Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© M. Wessner 2004 Kooperation - Technik und Didaktik Martin Wessner Fraunhofer IPSI Darmstadt eCompetence-Initiative Uni Dortmund, 27. Januar 2004

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© M. Wessner 2004 Kooperation - Technik und Didaktik Martin Wessner Fraunhofer IPSI Darmstadt eCompetence-Initiative Uni Dortmund, 27. Januar 2004"—  Präsentation transkript:

1 © M. Wessner 2004 Kooperation - Technik und Didaktik Martin Wessner Fraunhofer IPSI Darmstadt eCompetence-Initiative Uni Dortmund, 27. Januar 2004

2 © M. Wessner 2004 Fragestellung Wie wirken technische und didaktische Aspekte beim Einsatz von CSCL in der Hochschule zusammen?

3 © M. Wessner 2004 Dimensionen des kooperativen Lernens Ort: lokale vs. verteilte Gruppen Zeit: synchron vs. asynchron Symmetrie: symmetrisch vs. asymmetrisch Kontrolle: angeleitet vs. selbstgesteuert Dauer: flüchtig vs. dauerhaft Wissensziel: individuelles vs. geteiltes Wissen Gruppengröße: kleine, mittlere, große Gruppen...

4 © M. Wessner Ansatz: Virtuelle Lernräume VITAL (1997 – 1999) Orientierung & Navigation Team- & Rollen- Awareness Chat & Audio Tele-Pointer kooperatives Hypermedia

5 © M. Wessner 2004 Erfahrungen Kleine Gruppen Koordination über soziales Protokoll Keine Prozessunterstützung Keine Unterstützung der Wissensorganisation Und: fast nie benötigt!

6 © M. Wessner Ansatz: Methodische Unterstützung CROCODILE (1998 – 2000) Lernprozess- Steuerung Virtuelle Räume mit Lehr- und Lernwerkzeugen Gruppen- & Rollen- wahrnehmung Wissens- repräsentation

7 © M. Wessner 2004 Erfahrungen Unterstützung für problem-basiertes Lernen Hohe funktionale Komplexität Erfordert Meta-Kompetenzen Mangelnde Integration (Material, ...) Zusätzlicher Platzbedarf auf dem Bildschirm

8 © M. Wessner Ansatz: Die Integration L³ (1999 – 2002) Web-basierte Kurse Spontane Kommunikation Gruppenübungen L³-Communicator Awareness-Werkzeug Chat Videokonferenz Mail/News etc.

9 © M. Wessner 2004 L³ - Gruppenaufgabe: Text zusammenfassen Text Gruppenpräsenz & Rollen Zusammenfassung Kommunikation Hintergrund- information

10 © M. Wessner 2004 L³ - Gruppenaufgabe: Erklärungsdiskurs Chat-Messages Gruppenpräsenz & Rollen Typisierte Kommunikation Hintergrund- information

11 © M. Wessner 2004 Erfahrungen Im Projekt L³: Hoher technischer Integrationsaufwand Qualifizierung der Autoren, Tutoren und Lerner nötig! In der Hochschullehre: Bis dato nicht eingesetzt, da das Lernmaterial nicht als WBT vorliegt.

12 © M. Wessner Ansatz: Anwendernutzen: Präsenzlehre Bedarf: Unterstützung der Präsenzlehre Sammeln von Eingaben: Texte, Zahlen, Skizzen Aggregieren der Eingaben Anzeige der Ergebnisse Übungen senden Partizipative Simulationen...

13 © M. Wessner 2004 ConcertStudeo

14 © M. Wessner 2004 ConcertStudeo: Integration des Lernmaterials Web browser Navigation Interaktionen

15 © M. Wessner 2004 ConcertStudeo: Quiz

16 © M. Wessner 2004 ConcertStudeo: Brainstorming

17 © M. Wessner 2004 Empfehlungen Die Vermischung von Forschung und Lehre kann bei E-Learning gefährlich sein! Die echte Anwendung ist lästig: Zeitaufwand auf allen Seiten Detailprobleme Potential: Motivation Qualitätssteigerung

18 © M. Wessner 2004 Kooperation - Technik und Didaktik Martin Wessner Fraunhofer IPSI Darmstadt eCompetence-Initiative Uni Dortmund, 27. Januar 2004

19 © M. Wessner 2004 Beispiel Chat: ThreadChat Organisation der Beiträge Vorhandene Beiträge referenzieren Neuen Faden starten Verschiedene Sichten Liste der Beiträge Baumansicht

20 © M. Wessner 2004 Beispiel Chat: Bubble Chat Strukturierte Kommunikation mit Lernmaterial Status, Instruktionen und Material Referenziere n auf Material und Beiträge Rederecht- Kontrolle

21 © M. Wessner 2004 Beispiel Chat: Role-Play Chat Komplexe Lernprozesse Individuelles Lernen, Gruppenarbeit und Plenum Role-Play Chat Lernlogistik Phasen- spezifische Unterstützung

22 © M. Wessner 2004 CSCL – zwingend interdisziplinär InformatikComputer + PsychologieComputer-Support + SoziologieComputer-Supported Cooperation + PädagogikComputer-Supported Cooperative Learning Psychologie Learning + Soziologie Cooperative Learning + Pädagogik Support for Cooperative Learning + Informatik Computer-Supported Cooperative Learning

23 © M. Wessner 2004 Innovation – Pendeln zwischen den Disziplinen Informatik Psychologie/Pädagogik... Kooperative Systeme => Umgebung Lernpsychologie => Methodenunterstützung Modellierung und Systemintegration => technische Homogenität u. Stabilität Ergonomie und konkretere Modellbildung => Benutzbarkeit Softwaretechnik => Chatblocks-Framework, Protokollunterstützung Empirie => Nachweis von Effekten => Monitoring-Schnittstelle, Fragebogeneditor...

24 © M. Wessner 2004 Interdisziplinäre Kooperation Potentiale: Abdeckung des kompletten Lebenszyklus einer Innovation: von der Idee bis zur Evalation. Rezeption/Transfer von Erfahrungen und Ergebnissen Qualität durch multiple Perspektiven auf ein Anwendungsfeld Barrieren: Kommunikation, essentiell aber schwierig: Begriffe, Methoden, Community, Ziele, Qualitätskriterien (Datenmenge, Stabilität...) Abhängigkeiten: Psychologen als Handlanger der Entwickler, Entwickler als Handlanger der Psychologen Reinheit der Wissenschaft

25 © M. Wessner 2004 Kooperation - Technik und Didaktik Martin Wessner Fraunhofer IPSI Darmstadt eCompetence-Initiative Uni Dortmund, 27. Januar 2004

26 © M. Wessner 2004


Herunterladen ppt "© M. Wessner 2004 Kooperation - Technik und Didaktik Martin Wessner Fraunhofer IPSI Darmstadt eCompetence-Initiative Uni Dortmund, 27. Januar 2004"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen