Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Februar 2004Lehrplankommission A-W-T1 Arbeit Wirtschaft Technik Ein neues Fach in der 5. Jahrgangsstufe der Hauptschule! Lernbereich 5.3 Mensch und Technik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Februar 2004Lehrplankommission A-W-T1 Arbeit Wirtschaft Technik Ein neues Fach in der 5. Jahrgangsstufe der Hauptschule! Lernbereich 5.3 Mensch und Technik."—  Präsentation transkript:

1 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T1 Arbeit Wirtschaft Technik Ein neues Fach in der 5. Jahrgangsstufe der Hauptschule! Lernbereich 5.3 Mensch und Technik

2 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T2 Kunst, Kunstwerk [griech.] Beherrschung bestimmter Mittel um ein Ziel zu erreichen Art des Vorgehens besondere Methode besondere Geschicklichkeit Verfügung über Methoden des rationellen Produzierens Ausnutzung der Naturgesetze Einsatz von Sachsystemen (Werkzeuge, Maschinen, Bauwerke...) (...) Technik ist kein isolierter Bereich, sondern eng mit Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Kultur verflochten! Notwendigkeit für AWT! Technik ist kein isolierter Bereich, sondern eng mit Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Kultur verflochten! Notwendigkeit für AWT!

3 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T3 Hintergrundinformation zum Gegenstandsfeld Arbeit und Technik Begriff Technik neue Akzentsetzung in AWT Grundlagen der Technikdidaktik

4 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T4

5 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T5 Die Verankerung des Gegenstandsfelds Arbeit und Technik im Lehrplan Kapitel II Fächerübergreifende Unterrichts- und Erziehungsaufgaben Technik Die Schüler machen sich die Chancen und Risiken moderner Technik bewusst. Sie lernen einerseits exemplarisch die Faszination und die Möglichkeiten kennen, die in technischen Entwicklungen stecken. Andererseits setzen sie sich z. B. damit auseinander, wie man schonend mit den Ressourcen der Umwelt umgeht, die Gesundheit erhalten und vernünftige Lösungen im Verkehrswesen finden kann. In den Fächern der beruflichen Praxis befassen sie sich mit technischen Aufgabenstellungen unter gestalterischen, funktionalen, ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten. Dabei werden Bereitschaft und Fähigkeit zu verantwortlichem Umgang mit der Technik angebahnt. AWT – Fachprofil Technik Die Schüler lernen technische Prozesse und Verfahren kennen und mit technischen Objekten umzugehen. Sie setzen sich mit Technikanwendung und Technikfolgen in der Arbeitswelt auseinander und gewinnen so einen Einblick in Strukturen und Funktionen, sowie Bedingungen und Folgen von Technik. Sie werden auf die Anforderungen heutiger Technik im privaten und beruflichen Bereich vorbereitet. Sie nehmen die durch Technik herbeigeführten Veränderungen der Umwelt im privaten, beruflichen und öffentlichen Lebensbereich kritisch wahr und werden aufgefordert verantwortungsbewusst mitgestaltend tätig zu werden.

6 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T6 Das Gegenstandsfeld Arbeit und Technik im curricularen Überblick Zur Erinnerung: AWT hat folgende GegenstandsfelderAWT hat folgende Gegenstandsfelder

7 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T7 Die Gegenstandsfelder: Arbeit Arbeit und Technik Arbeit und Haushalt Arbeit und Beruf Arbeit und Wirtschaft Arbeit und Recht

8 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T8 Was wurde in der Grundschule bereits bearbeitet? Maschinen helfen bei der Arbeit... technische Entwicklung im Wandel der Zeit Zeitaufwand – Kosten – Nutzen - Umweltverträglichkeit... Kreislauf eines industriell gefertigten Produkts... Abfallentsorgung...

9 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T9 Der Lehrplan-Text zu 5.3: Arbeit und Technik 5.3 Mensch und Technik Lernziele Bei Objektbetrachtungen in der Schule und im Haushalt sollen sich die Schüler die Bedeutung technischer Geräte und technischer Abläufe bewusst machen und erkennen, dass sich der Mensch durch die Technik Erleichterungen in seinem Leben verschafft. An einem technikgeschichtlichen Beispiel sollen sie sich einen Überblick über den Werdegang einer technischen Erfindung verschaffen und dabei erkennen, welche Motive den Menschen dazu veranlassten und an welche Grenzen er dabei stößt. Lerninhalte Technik im Alltag Technik und technische Geräte im Klassenzimmer, in der Schule, im Privatbesitz des Schülers und im Haushalt WTG 5.3.1, Technische Erfindungen Längsschnittdarstellung einer grundlegenden technischen Erfindung aus den Bereichen Fortbewegung, Kommunikation, Vergnügen, z. B. von der Draisine zum Mountainbike; vom Rauchzeichen zum Handy; von der Schiffschaukel zur Dreifach-Looping-Bahn Motive und Grenzen technischer Erfindungen Wiederholen, Üben, Anwenden, Vertiefen Motive und Grenzen technischer Erfindungen Kooperation Konsistenz LZ-LI Trittsteine – Grundwissen Didaktische Schwerpunkte

10 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T10 Der Lehrplan-Text zu 5.3:

11 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T11 Kooperation im Lernfeld mit WTG Es gelten die gleichen Grundaussagen wie bei 5.1 und bei 5.2: Als einstündiges Fach ist AWT auf fächerübergreifendes Vorgehen - besonders auch im Rahmen des kleinen Lernfelds mit WTG - angewiesen. Darüber hinaus existieren weitere sinnvolle Anknüpfungspunkte so z. B. zu Deutsch und es können entsprechende Außenkontakte z. B. im Zusammenhang mit dem Thema Technikgeschichte hergestellt werden. Die Kooperation mit WTG erfordert mitunter mehr Zeit als die stundenplanmäßig vorgesehenen Wochenstunden. Erst im Klassenleiterunterricht lassen sich geeignete schülergemäße Zeitfenster bereit halten und nach erfolgter Absprache mit den beteiligten Partnern rechtzeitig einplanen, die dann die Grundlage für das Gelingen der Kooperation bilden.

12 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T12 Der Lehrplan-Text zu 5.3:

13 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T13 Trittsteine sind verpflichtende Einzelinhalte. Dafür können eigene Stunden vorgesehen und eingeplant werden. Sie können nicht vollständig als Hausaufgabe gestellt werden. Sie sollen mehrmals aufgegriffen werden. Trittsteine = basics fester Wissensbestand im Langzeitgedächtnis fester Wissensbestand im Langzeitgedächtnis Zur Erinnerung:

14 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T14 Wiederholen, Üben, Anwenden, Vertiefen - Motive und Grenzen technischer Erfindungen Der Schüler soll an mehreren Beispielen die Motive und Grenzen technischer Erfindungen reflektieren. Je nach örtlichen Gegebenheiten lassen sich Experten von außerhalb der Schule in vielfältiger Weise einbinden. Arbeitsgrundlage kann ein Geschichtsfries oder eine Zeitleiste sein. Der Trittstein zu 5.3:

15 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T15 Beispiel für eine Wiederholungsdoppelseite (Westermann Praxis 5)

16 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T16 auch hier: Planungsüberlegungen Bieten Schulbücher hierfür eigene Seiten an? Steht dieser Trittstein im Grundwissen am Ende des Lehrplans? Die Schulbücher werden dazu eigene Seiten enthalten, die die Wiederholung bzw. das Anwenden der Grundregeln ermöglichen. Der Trittstein wird in aller Regel Inhalt des Lehrplanelements Grundwissen und Kernkompetenzen 9 bzw. 10.

17 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T17 Grundwissen und Kernkompetenzen

18 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T18 Bitte lesen Sie jetzt den Lernbereich 5.3 im Fachlehrplan AWT: Mensch und Technik Lernziele Bei Objektbetrachtungen in der Schule und im Haushalt sollen sich die Schüler die Bedeutung technischer Geräte und technischer Abläufe bewusst machen und erkennen, dass sich der Mensch durch die Technik Erleichterungen in seinem Leben verschafft. An einem technikgeschichtlichen Beispiel sollen sie sich einen Überblick über den Werdegang einer technischen Erfindung verschaffen und dabei erkennen, welche Motive den Menschen dazu veranlassten und an welche Grenzen er dabei stößt. Arbeit und Technik 5.3 Mensch und Technik Lerninhalte Technik im Alltag Technik und technische Geräte im Klassenzimmer, in der Schule, im Privatbesitz des Schülers und im Haushalt WTG 5.3.1, Technische Erfindungen Längsschnittdarstellung einer grundlegenden technischen Erfindung aus den Bereichen Fortbewegung, Kommunikation, Vergnügen, z. B. von der Draisine zum Mountainbike; vom Rauchzeichen zum Handy; von der Schiffschaukel zur Dreifach-Looping-Bahn Motive und Grenzen technischer Erfindungen Wiederholen, Üben, Anwenden, Vertiefen Motive und Grenzen technischer Erfindungen

19 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T19 Bearbeiten Sie folgende Aufträge: 1.Finden Sie Beispiele für die Konsistenz von Lernzielen und Lerninhalten. Markieren Sie sie mit entsprechend gleicher Farbe. 2.Stellen Sie fest, welche didaktischen Schwerpunkte im Lernzieltext enthalten sind. Markieren Sie sie im Lehrplan-Text.

20 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T20 Der Lehrplan-Text zu 5.3:

21 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T21 Der Lehrplan-Text zu 5.3:

22 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T22 Die didaktischen Schwerpunkte

23 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T23 Bitte bearbeiten Sie die folgenden Aufgaben zum Lernbereich 5.3 im Fachlehrplan AWT in Gruppenarbeit: Arbeit und Technik 5.3 Mensch und Technik Lernziele Bei Objektbetrachtungen in der Schule und im Haushalt sollen sich die Schüler die Bedeutung technischer Geräte und technischer Abläufe bewusst machen und erkennen, dass sich der Mensch durch die Technik Erleichterungen in seinem Leben verschafft. An einem technikgeschichtlichen Beispiel sollen sie sich einen Überblick über den Werdegang einer technischen Erfindung verschaffen und dabei erkennen, welche Motive den Menschen dazu veranlassten und an welche Grenzen er dabei stößt. Lerninhalte Technik im Alltag Technik und technische Geräte im Klassenzimmer, in der Schule, im Privatbesitz des Schülers und im Haushalt WTG 5.3.1, Technische Erfindungen Längsschnittdarstellung einer grundlegenden technischen Erfindung aus den Bereichen Fortbewegung, Kommunikation, Vergnügen, z. B. von der Draisine zum Mountainbike; vom Rauchzeichen zum Handy; von der Schiffschaukel zur Dreifach-Looping-Bahn Motive und Grenzen technischer Erfindungen Wiederholen, Üben, Anwenden, Vertiefen Motive und Grenzen technischer Erfindungen

24 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T24 Worum geht es in 5.3? Fassen Sie kurz zusammen. Worum geht es in 5.3? Fassen Sie kurz zusammen. Was sind die Intentionen von 5.3? Was sollen die Schüler lernen? Was sind die Intentionen von 5.3? Was sollen die Schüler lernen? Was sollen die Schüler im Unterricht tun? Was sollen die Schüler im Unterricht tun? Wie soll eine Objektbetrachtung durchgeführt werden? Wie soll eine Objektbetrachtung durchgeführt werden? Welche Jobs kommen auf den Lehrer zu? Welche Jobs kommen auf den Lehrer zu? Auch das Thema 5.3 enthält innovative Ansätze! Stellen Sie diese zusammen. Auch das Thema 5.3 enthält innovative Ansätze! Stellen Sie diese zusammen. Wo würden Sie unterrichtliche Schwerpunkte setzen? Wo würden Sie unterrichtliche Schwerpunkte setzen? Bearbeiten Sie folgende Aufträge:

25 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T25 Intentionen von 5.3 "Was sollen die Schüler lernen?"

26 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T26 Innovative Elemente von 5.3 Inhalte: Technikinhalte: Transport und Verkehr; Information und Kommunikation; Unterhaltung und Vergnügen; Bauen und Wohnen deutlichere Akzentuierung des Gegenstandsfeldes Arbeit und Technik curricularer Aufbau Methoden: Objektbetrachtung Längsschnittdarstellung Faszination - Technik: Dafür gab es bisher keinen didaktischen Ort in der Schule!

27 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T27 Objektbetrachtung – wie? mit Hilfe wesentlicher Fragestellungen: - Welches Objekt? - Wie funktioniert es? - Mit welcher Energie? - Welche Kosten? (Anschaffung / Einsatz) - Gibt es eine Gebrauchsanleitung? - Wie wird das Gerät verwendet? - Zu welchem Zweck eingesetzt? (mehrere?) - Welche Vorteile verschafft es den Nutzern? (schneller, leichter, einfacher...) - Welche Voraussetzungen sind für die Funktion nötig? - Welche Nachteile sind denkbar? - (...)

28 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T28 eine mögliche inhaltliche Umsetzung: Technik im Alltag: Ausgangspunkt(e): Roboter; Automation Visionen Bewusstmachen der Allgegenwart von Technik Technik... - im Privatbesitz der Schüler - im Klassenzimmer - in der Schule - im Haushalt Gameboy, Playstation Mountainbike; Fahrradcomputer Handy Musikanlage / TV / MP3... PC – Laptop... bewegliche Wandtafel Diaprojektor OHP CD-Player PC... Telefon(-anlage) Fax PC in Verwaltung/Schulleitung Beamer Schreibmaschine Computerraum Werkraum Sprachlabor Schulküche Physikraum Hausmeister Heizung, Versorgung... Elektrogroßgeräte (Weißware) Unterhaltungselektronik Küchengeräte Werkzeuge (manuell, elektrisch...) Fahrzeuge

29 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T29 eine mögliche inhaltliche Umsetzung: Technik im Alltag: Ausgangspunkt(e): Roboter; Automation Visionen Bewusstmachen der Allgegenwart von Technik Technik... - im Privatbesitz der Schüler - im Klassenzimmer - in der Schule - im Haushalt Objektbetrachtung versteckte Technik oft ist nicht sofort erkennbar, dass/wo Technik eingesetzt ist (Beispiel: Computersteuerung im Kfz)

30 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T30 Wie gelingt die Kooperation mit WTG? Die im Lehrplan geforderten handlungsorientierten Vorhaben verlaufen dann erfolgreich, wenn rechtzeitig und institutionalisiert eine kooperative Planung bereits zu Schuljahresbeginn stattfindet! Andockstellen im Lehrplan: APE Arbeitsplätze in Fachräumen Werbung und Konsum Gebrauchswerterhaltung Mensch und Technik Werkzeuge und Maschinen in Fachräumen

31 Februar 2004Lehrplankommission A-W-T31 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !... und viel Spaß im Lernfeld Arbeit-Wirtschaft-Technik!


Herunterladen ppt "Februar 2004Lehrplankommission A-W-T1 Arbeit Wirtschaft Technik Ein neues Fach in der 5. Jahrgangsstufe der Hauptschule! Lernbereich 5.3 Mensch und Technik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen