Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Notwendigkeit von Bildungspartnerschaften im Wahlpflichtbereich der WRS Arbeitskreis Schule Wirtschaft Freudenstadt 17.11.2010, Horb Barbara Fischer –

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Notwendigkeit von Bildungspartnerschaften im Wahlpflichtbereich der WRS Arbeitskreis Schule Wirtschaft Freudenstadt 17.11.2010, Horb Barbara Fischer –"—  Präsentation transkript:

1 Notwendigkeit von Bildungspartnerschaften im Wahlpflichtbereich der WRS Arbeitskreis Schule Wirtschaft Freudenstadt , Horb Barbara Fischer – SSA Rastatt

2 Zentrale Aufgaben der Wahlpflichtfächer Die WRS bereitet auf den Übergang zur beruflichen Bildung vor: Schüler erhalten eine erweiterte Ausbildungsreife und Hinführung zu verschiedenen schulischen und beruflichen Ausbildungsgängen Die Wahlpflichtbereiche geben Einblick in verschiedene Berufsfelder, informieren über Anforderungsprofile, Ausbildungsmöglichkeiten und Zukunftschancen Schüler lernen künftige Herausforderungen in der Ausbildung erfolgreich zu meistern Erwerb wichtiger Basisqualifikationen für Ausbildung und Beruf wie Durchhaltevermögen, Verantwortungsbewusstsein und die Fähigkeit, Ordnungsstrukturen am Arbeitsplatz zu schaffen 2

3 Zentrale Aufgaben der Wahlpflichtfächer Kooperationen mit Betrieben, Institutionen, Experten eröffnen Einblicke in die Anforderungen und Haltungen dieses Berufsfeldes Hilfestellung für die Berufsfindung Ganzheitliche, praxis- und realitätsnahe Gestaltung des Unterrichts Die Schule greift auf bereits bestehende Netzwerke regionaler Betriebe, Institutionen und andere außer- schulische Lernpartner zurück und geht neue Bildungspartnerschaften ein. 3

4 Wahlpflichtfächer der WRS Gesundheit und Soziales Vorsorge und Pflege Ernährung und Bewegung Zusammenleben Nachhaltigkeit und Verbraucher- bewusstsein Natur und Technik Kultur- und Lebensräume Bauen und Wohnen Chemie im Alltag Fahrzeuge und Antriebssysteme Wirtschaft und Informationstechnik Verkauf und Marketing Konsum und Finanzen Unternehmen und Arbeit 4

5 Wahlpflichtfach Gesundheit und Soziales Kompetenzen (Fachwissen, Erkenntnisgewinnung, Kommunikation, Bewertung) Arbeitsfeld Schul- und Familienleben/ Alltag Arbeitsfeld Praxis Arbeitsfeld Betrieb/ Realbegegnung 5

6 Thema: Nachhaltigkeit und Verbraucherbewusstsein Kompetenzen Die Schüler- und Schülerinnen können Kriterien für einen nachhaltigen und verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen im Haushalt formulieren, reflektieren und beispielhaft in die Praxis umsetzen Produkte unter ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten zueinander in Beziehung setzen und bewerten Recherchen …………….durchführen …….. 6

7 Arbeitsfelder und Inhalte Nachhaltigkeit und Verbraucherbewusstsein Arbeitsfeld Schul- und Familienleben/ Alltag Vergleich versch. Produktionsverfahren Verantwortungsbewusstes Verbraucherverhalten Tourismus- und Freizeitverhalten Aktuelle Kennzeichnung von Verbrauchs- und Gebrauchsgütern Reflexion des Konsumverhaltens Arbeitsfeld Praxis Produktvergleiche Planung und Durchführung einer Exkursion Arbeitsfeld Betrieb/Realbegegnung Erkundung von konventionellen und alternativen Produktionsmethoden, Produktionsstätten und Angeboten Experten für Energieberatung, Umwelt- und Verbraucherschutz Berufsfelder ( z.B. Lebensmittelproduktion, Entsorgung, Recycling, Umwelt- und Naturschutz 7

8 Wahlpflichtfach Natur und Technik Kompetenzen (Fachwissen, Erkenntnisgewinnung, Kommunikation, Bewertung) Arbeitsfeld Natur Arbeitsfeld Labor/Werkstatt Arbeitsfeld Betrieb/ Realbegegnung 8

9 Thema: Fahrzeuge und Antriebssysteme Kompetenzen Die Schülerinnen und Schüler können ihren Arbeitsplatz einrichten und Sicherheits- und Umweltaspekte berücksichtigen Materialien, Messgeräte, Werkzeuge und Maschinen sach- und fachgerecht einsetzen und warten Arbeitsschritte und Arbeitsabläufe zur Fahrzeugherstellung planen Baugruppen und Komponenten fachgerecht montieren aus technischen Zeichnungen relevante Informationen entnehmen und diese umsetzen ….. 9

10 Arbeitsfelder und Inhalte Fahrzeuge und Antriebssysteme Arbeitsfeld Natur Umweltschonende Antriebssysteme Abgas- und Lärmverminderung Recycling Arbeitsfeld Labor/ Werkstatt Analyse und Vergleich von Antriebssystemen Bau oder Montage eines Fahrzeugs Optimierung und Wartung Arbeitsfeld Betrieb/ Realbegegnung Berufe in Automobil- und Zulieferindustrie, Kfz-Werkstatt, Fahrradwerkstatt 10

11 Wahlpflichtbereich Wirtschaft und Informationstechnik Kompetenzen (Fachwissen, Erkenntnisgewinnung, Kommunikation, Bewertung) Arbeitsfeld Multimedia Arbeitsfeld Verwaltung und Verkauf Arbeitsfeld Betrieb/ Realbegegnung 11

12 Thema: Verkauf und Marketing Kompetenzen Die Schülerinnen und Schüler können Befragungen zu Kundenwünschen durchführen und auswerten eigene Verkaufsideen entwickeln und präsentieren mögliche Zielgruppen für eine eigene Verkaufsidee untersuchen und bestimmen einen Verkaufspreis für ihre Verkaufsidee bestimmen verschiedene Werbemittel nach ausgewählten Kriterien vergleichen ….. 12

13 Arbeitsfelder und Inhalte Verkauf und Marketing Arbeitsfeld Multimedia Grafikelemente, Diagramme Digitale Ton- und Bildmedien Recherchen Arbeitsfeld Verwaltung und Verkauf Preisgestaltung Werbemedien Simulation von Verkaufssituationen Kommunikationstraining Arbeitsfeld Betrieb/ Realbegegnung Gespräche mit Unternehmerinnen und Unternehmern Austausch mit Anbietern der ausgewählten Verkaufsidee Erkundung einer Marketingabteilung oder einer Werbeagentur Arbeitsplatzerkundung im Verkauf 13

14 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 14


Herunterladen ppt "Notwendigkeit von Bildungspartnerschaften im Wahlpflichtbereich der WRS Arbeitskreis Schule Wirtschaft Freudenstadt 17.11.2010, Horb Barbara Fischer –"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen