Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

RT-Dresden 08.06.2004 Fertigungsverfahren Als Fertigungsverfahren bezeichnet man Verfahren zur Herstellung von geometrisch bestimmten festen Körpern. Diese.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "RT-Dresden 08.06.2004 Fertigungsverfahren Als Fertigungsverfahren bezeichnet man Verfahren zur Herstellung von geometrisch bestimmten festen Körpern. Diese."—  Präsentation transkript:

1 RT-Dresden Fertigungsverfahren Als Fertigungsverfahren bezeichnet man Verfahren zur Herstellung von geometrisch bestimmten festen Körpern. Diese Körper können sowohl Halbzeuge, oder auch Bestandteile von technischen Gebilden sein. In der Regel müssen mehrere Fertigungsverfahren miteinander kombiniert werden, um aus Rohteilen über Halbfertigteile fertige Produkte wie z. B. Maschinen, Apparate, Werkzeuge, Fahrzeuge und andere einteilige oder mehrteilige Gegenstände herzustellen. Grundlage sind zum Beispiel technische Zeichnungen und/oder dreidimensionale CAD-Modelle.

2 RT-Dresden Die Hauptgruppen der Fertigungsverfahren nach DIN 8580 Urformen Umformen Trennen Fügen Beschichten Stoffeigenschaften ändern

3 RT-Dresden Urformen Als Urformverfahren oder Urformen bezeichnet man alle Fertigungsverfahren in denen aus formlosem Stoff ein Werkstück hergestellt wird. In diesem Verfahren wird der Zusammenhalt der Stoffteilchen geschaffen. Verfahren: Gießen, Sintern, Spinnen

4 RT-Dresden Umformen Mit Umformverfahren oder Umformen werden die Fertigungsverfahren bezeichnet, in denen Werkstücke aus festen Rohlingen durch bildsame plastische Formänderung erzeugt werden. Das Volumen des Rohteils entspricht dem Volumen des Fertigteils, die Masse und der Zusammenhalt des Werkstoffs werden bei der Umformung beibehalten. Verfahren: Walzen, Schmieden, Prägen, Drücken, Tiefziehen, Biegen, Ziehen

5 RT-Dresden Trennen Mit Trennverfahren oder Trennen werden die Fertigungsverfahren bezeichnet, bei denen die Form eines Werkstückes verändert wird, in dem der Zusammenhalt örtlich aufgehoben wird. Beim Trennen werden zur Formänderung Werkstoffteilchen vom Ausgangswerkstück abgetrennt. Die Teilchenzahl und das Volumen des Fertigteils wird geringer. Die Endform ist in der Ausgangsform enthalten. Verfahren: Feilen, Sägen, Drehen, Fräsen, Scherschneiden, Keilschneiden, Schleifen

6 RT-Dresden Fügen Fügen ist das langfristige Verbinden oder sonstige Zusammenbringen mehrerer Werkstücke geometrisch bestimmter fester Form oder von ebensolchen Werkstücken mit formlosem Stoff. Verfahren: Verschrauben, Schweißen, Löten, Kleben, Nieten, Nageln, Zusammensetzen

7 RT-Dresden Beschichten Beschichten ist Fertigen durch Aufbringen einer fest haftenden Schicht aus formlosem Stoff an ein Werkstück Verfahren: Lackieren, Aufdampfen, Galvanisieren, Wirbelsintern

8 RT-Dresden Stoffeigenschaften ändern Stoffeigenschaften ändern ist Fertigen durch Verändern der Eigenschaften des Werkstoffes, aus dem ein Werkstück besteht. Verfahren: Härten


Herunterladen ppt "RT-Dresden 08.06.2004 Fertigungsverfahren Als Fertigungsverfahren bezeichnet man Verfahren zur Herstellung von geometrisch bestimmten festen Körpern. Diese."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen