Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HIS Hochschul-Informations-System ein Vortrag im Oberseminar Hochschul-Information-Management von Ronny Eckardt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HIS Hochschul-Informations-System ein Vortrag im Oberseminar Hochschul-Information-Management von Ronny Eckardt."—  Präsentation transkript:

1 HIS Hochschul-Informations-System ein Vortrag im Oberseminar Hochschul-Information-Management von Ronny Eckardt

2 Gliederung HIS 1.Übersicht über HIS 2.HIS-Komponenten 3.HIS-Strukturen 4.Zukünftige Entwicklungen 5.Quellen/Literatur

3 1. Übersicht über HIS Grundlegendes HIS Hochschulinformationssystem ca. 100 Einführungen (Stand 2002) an Hochschulen HIS in zahlreiche Individuallösungen integriert HIS GmbH: Entwicklung seit 1992 im Bundesauftrag Außenstelle für Studium, Lehre, Forschung und Finanzierung in Leipzig Außenstelle für Informationstechnologie in Magdeburg

4 HIS 1. Übersicht über HIS

5 HIS 1. Übersicht über HIS Basis INFORMIX 9.x, PostgreSQL 7.4.2/8.0.3 SDK 1.5 (JDK 5.0) bzw. SDK 1.2.2/1.3.1 Apache Tomcat 5.0 Apache Webserver openssl, modjk Microsoft Access, Crystal Reports

6 HIS 1. Übersicht über HIS Systemüberblick nächste Folie

7

8 Gliederung HIS 1.Übersicht über HIS 2.HIS-Komponenten 3.HIS-Strukturen 4.Zukünftige Entwicklungen 5.Quellen/Literatur

9 HIS 2. HIS-Komponenten BAU: Gebäude- und Flächenmanagement Schließanlagenverwaltung, DV-Verwaltung,... ab Version 8.0 in FSV integriert BES: Beschaffung Lieferantenanfragen, Angebotserfassung,... integrierter Teil von FSV Komponenten (1)

10 HIS 2. HIS-Komponenten COB: Kostenrechnung und Controlling Rechnungsszenarien,... QIS COB, QIS LUS zur Selbstbedienung FIBU: Finanzbuchhaltung kameralistische Buchungen, kaufmännische Buchungen,... integrierter Teil von MBS und FSV Komponenten (2)

11 HIS 2. HIS-Komponenten FSV: Finanz- und Sachmittelverwaltung enthält BES, MBS, IVS, MAT und BAU (seit Version 8.0) Selbstbedienung durch QIS FSV IVS: Inventarisierung Anlagenbuchhaltung, Inventarerfassung, Inventur,... integrierter Teil von FSV Komponenten (3)

12 HIS 2. HIS-Komponenten ISY: für Auswertungen, Listen und Statistiken Microsoft Access als Basis enthalten in BAU, POS, SOS, SVA und ZUL KBS: Kasse, früher KBS-Unix Buchungen, Tagesabschluss,... Teil des integrierten Verfahrens für Kasse und Haushalt Komponenten (4)

13 HIS 2. HIS-Komponenten LSF: Lehre, Studium und Forschung Veranstaltungsbelegung, Forschungsrepräsentation,... Integration von SOS und POS Portal für QIS SOS, QIS POS und QIS FSV MAT: Materialwirtschaft integrierter Teil von FSV Komponenten (5)

14 HIS 2. HIS-Komponenten MBS: Mittelbewirtschaftung Haushaltsüberwachung, Projektverwaltung,... enthält FIBU, gehört zu FSV QIS: Qualitätssteigerung der Hochschulverwaltung im Internet HTML-Oberflächen, Java-Anwendungen Sicherheit durch SSL, HiSecure, TranSON, IPSec, Firewall 1 Komponenten (6)

15 HIS 2. HIS-Komponenten RKA: Reisekostenabrechnung Reiseabrechnung, Reiseanmeldung, Tagegeld,... in SVA integriert POS: Prüfungsverwaltung Vorleistungskontrolle, Zeugniserstellung,... Selbstbedienung über QIS POS, Statistik über ISY Komponenten (7)

16 HIS 2. HIS-Komponenten SOS: Studentenverwaltung Studierendenverwaltung, Umschreibung, Ausschreibung,... integriert mit LSF, POS und ZUL Selbstbedienung über QIS SOS, Statistik über ISY SuperX: entwickelt von Uni Karlsruhe (TH) Berichterstellung aus HIS Modulen Komponenten (8)

17 HIS 2. HIS-Komponenten SVA: Personal- und Stellenverwaltung Stellenbewirtschaftung, Personalvorgänge,... ZUL: Zulassungsverwaltung Wartezeitberechnung, Studienantragserfassung,... zusammenhängend mit SOS und POS Selbstbedienung durch QIS ZUL, Statistiken über ISY Komponenten (9)

18 HIS 2. HIS-Komponenten Konzept zur Aufwandsminderung Serverbereitstellung Administration Zugriff online SSL verschlüsselt Citrix Metaframe Terminaltechnologie auch nur einzelne Module HISPRO

19 Gliederung HIS 1.Übersicht über HIS 2.HIS-Komponenten 3.HIS-Strukturen 4.Zukünftige Entwicklungen 5.Quellen/Literatur

20 HIS 3. HIS-Strukturen Abbildung auf nächster Folie Eine Übersicht

21

22

23 HIS 3. HIS-Strukturen aufwendiges System viele Kommunikationswege viele Schnittstellen nach außen und innen zwei große Abschnitte Abschnitt 1: LSF, SOS, POS, ZUL Abschnitt 2: BAU, COB, FSV, KBS, SVA Eine Übersicht

24 HIS 3. HIS-Strukturen

25 HIS 3. HIS-Strukturen zentraler Punkt, oft genutzt XML-Schnittstelle zu LSF Ms-Office für Serienbriefe, Listenerstellung u. a. Datenaustausch mit ZVS, ASSIST Selbstbedienungsterminals online Dateneingabe, Datenabruf Sicherheit durch Rollenkonzept, SSL keine normierte Datenschnittstelle SOS, POS, ZUL

26

27 HIS 3. HIS-Strukturen

28 HIS 3. HIS-Strukturen seit Version 8.0 POS und SOS integriert Portal für QIS SOS, QIS POS, QIS FSV XML-Schnittstellen Daten von BAU, SVA Datenimport von Drittsystemen Informationsdarstellung im WWW LSF

29 3. HIS-Strukturen

30 HIS 3. HIS-Strukturen seit Version 8.0 BAU in FSV integriert BES, MAT, MBS und IVS als integrierte Bestandteile Lieferbestätigungen von BES an MAT Abschreibungsdaten von IVS zu COB Kostenrechnung von MAT mit COB Schnittstelle zu externen Kassensystemen Einbindung von CAD-Grundrisszeichnungen Anbindung dezentraler Einrichtungen über QIS FSV FSV, BAU

31 HIS 3. HIS-Strukturen

32 HIS 3. HIS-Strukturen viele Schnittstellen MBS, IVS, SVA, BAU, SOS als Datenquellen Datenabruf über QIS COB Dateneingabe über QIS LUS Datenauswertung durch Textsysteme, Crystal Reports Datennutzung durch nachgelagerte Software keine einheitliche Datenschnittstelle COB

33 HIS 3. HIS-Strukturen

34 HIS 3. HIS-Strukturen seit Version 8.0 integrierter Bestandteil von FSV und COB frei konfigurierbare Schnittstelle nach außen Anbindung von Ms-Office, Crystal Reports Informationen an statistische Landesämter Import von Personalkosten aus KIDICAP, DAISY keine offene Datenschnittstelle SVA

35 HIS 3. HIS-Strukturen KBS

36 Gliederung HIS 1.Übersicht über HIS 2.HIS-Komponenten 3.HIS-Strukturen 4.Zukünftige Entwicklungen 5.Quellen/Literatur

37 HIS 4. Zukünftige Entwicklungen viele einzelne Schnittstellen verteilte Daten direkter Zugriff auf Datenbank nötig Abhängigkeiten müssen beachtet werden kaum normierte Schnittstellen seit Version 8.0 Integration von Modulen Aktueller Stand

38 HIS 4. Zukünftige Entwicklungen

39 HIS 4. Zukünftige Entwicklungen

40 HIS 4. Zukünftige Entwicklungen Modul PSV für Personalisierte Services und Verzeichnisse hochschulweites internes und externes Indentitätsmanagement Dienste zur Kommunikation, Lernmanagement, Rechnernutzung über Web-Service-Schnittstellen LDAP für Authentifizierungsdaten LDAP als Kommunikationsprotokoll für Nutzerinformationen Personendaten nur noch an einer Stelle (LDAP-Server) Rollen für Personen aus SVA und SOS Neue Entwicklung

41 HIS 4. Zukünftige Entwicklungen lesender Datenzugriff über LDAP lesender/schreibender Datenzugriff über Web-Services LDAP implementiert über openLDAP Personen- und Strukturdaten in relationaler Datenbank Rechteverteilungs- und Managementschnittstelle Neue Entwicklung

42 4. Zukünftige Entwicklungen

43 HIS 4. Zukünftige Entwicklungen externes Identitätsmanagement Zugriff auf Nutzerdaten kritisch Personen können einsehen Wer und Was Daten nutzt Personen können Daten korrigieren Richtlinien für Datennutzung Neue Entwicklung und Datenschutz

44 4. Zukünftige Entwicklungen

45 Gliederung HIS 1.Übersicht über HIS 2.HIS-Komponenten 3.HIS-Strukturen 4.Zukünftige Entwicklungen 5.Quellen/Literatur

46 HIS 5. Quellen/Literatur (1)Hochschul-Informations-System GmbH: HIS. (2)Campus Source: Projekte. (3)Hochschul-Informations-System GmbH: Konzept Personalisierte Services und Verzeichnisse. (4)Hochschul-Informations-System GmbH: Präsentation zur HIS- Schnittstellen- und Produktstrategie. Auszug

47 Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "HIS Hochschul-Informations-System ein Vortrag im Oberseminar Hochschul-Information-Management von Ronny Eckardt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen