Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Psychosoziale Beratungsstelle GIBeT- Herbsttagung Münster 01. – 04.09.04 Welche Beratung braucht der Student? Welche Beratung braucht die Studentin? Das.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Psychosoziale Beratungsstelle GIBeT- Herbsttagung Münster 01. – 04.09.04 Welche Beratung braucht der Student? Welche Beratung braucht die Studentin? Das."—  Präsentation transkript:

1 Psychosoziale Beratungsstelle GIBeT- Herbsttagung Münster 01. – Welche Beratung braucht der Student? Welche Beratung braucht die Studentin? Das Beratungssystem der Hochschule Wilfried Schumann Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule

2 Wilfried Schumann Warum? Wohin?

3 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Ewige Studierendenprobleme Identitätsprobleme Spätadoleszente Krisen, Ablösung von der Familie Sinn- und Orientierungsfragen Beziehungsprobleme Arbeits- und Leistungsstörungen

4 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Quelle: Hahne,Roland. Lohmann,Rosita.Krzyszycha,Klaus. Österreich,Sieglinde und Anneliese App: Studium und psychische Probleme. Sonderauswertung zur 15. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks. Bonn 1999

5 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann 13% der Studierenden hätten für die Lösung ihrer Probleme fachkundiger Hilfe bedurft 7% realisierten ihren Wunsch nach professioneller Unterstützung 6% realisierten ihn nicht (Schwellenängste, Angst als krank abgestempelt zu werden)

6 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Quelle: Hahne,Roland. Lohmann,Rosita.Krzyszycha,Klaus. Österreich,Sieglinde und Aneliese App: Studium und psychische Probleme. Sonderauswertung zur 15. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks. Bonn 1999

7 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Quelle: Heublein, Ulrich. Spangberg, Heike und Dieter Sommer. Ursachen des Studienabbruchs. Analyse Hannover 2003

8 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Aktuelle Trends bei Problemen Leistungsdruck von Anfang an

9 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Quelle: Der Bundesminister für Bildung und Forschung: Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in der Bundesrepublik Deutschland 2003.Bonn, Berlin 2004

10 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Quelle: Psychosoziale Beratungsstelle von Studentenwerk und Universität Oldenburg: Klientenaufnahme im Jahresverlauf. Oldenburg 2004

11 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Aktuelle Trends bei Problemen Erschöpfungssyndrome Leistungsdruck von Anfang an

12 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Quelle: Der Bundesminister für Bildung und Forschung: Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in der Bundesrepublik Deutschland 2003.Bonn, Berlin 2004

13 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Quelle: Der Bundesminister für Bildung und Forschung: Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in der Bundesrepublik Deutschland 2003.Bonn, Berlin 2004

14 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Aktuelle Trends bei Problemen Erschöpfungssyndrome Leistungsdruck von Anfang an Suchtprobleme

15 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Quelle: Studie von Klein et al, Katholische Fachhochschule Köln

16 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Quelle: Studie von Klein et al, Katholische Fachhochschule Köln

17 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann PC-/online-Sucht: betroffen ca. 3% der Nutzer, gefährdet ca. 7%

18 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Aktuelle Trends bei Problemen Erschöpfungssyndrome Leistungsdruck von Anfang an Suchtprobleme AIDS Internationalisierung

19 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Warum? Wohin?

20 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Die Psychosozialen Beratungsdienste sind originärer Bestandteil des Sozialauftrags der Studentenwerke. Im Aufgabenspektrum der Studentenwerke bzw. der Hochschulen gebührt der Beratungsarbeit eine gleichwertige Stellung neben den anderen gesetzlichen und satzungsgemäßen Aufträgen. 63. Ordentliche Mitgliederversammlung des Deutschen Studentenwerks 2002

21 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Zum Verhältnis Hochschulen –..soll sich zwar jeder auf das konzentrieren, was er besser kann. Daneben ist es in Zukunft aber unerlässlich, eine stärkere Vernetzung untereinander, eine intensivere Kommunikation miteinander sowie eine bessere Kooperation zu forcieren. DSW-Präsident Rinkens nach dem CHE- Symposium im Juli 04 Studentenwerke

22 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Wie definiert sich psychologische Beratung? muß Position beziehen im aktuellen Diskurs zum Beratungsbegriff ist angesiedelt zwischen Therapie und Hilfe zur Selbsthilfe braucht eine corporate identity Psychologische Beratung

23 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Wie definiert sich psychologische Beratung? Profilbildung Inhalte und Ziele der Beratungstätigkeit Methodenspektrum Qualifikationsvoraussetzungen Qualitätsstandards

24 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann PBS ZSB Beratung im System Sozialberatung Behinderten- beratung Fakultäten AStA Auslands- ämter Hochschul- sport Agentur für Arbeit Kranken- kassen Sucht- beratung

25 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Von der Gemeinschaftspraxis zum Kompetenzzentrum: Beispiele für Kooperationsprojekte Tutorenausbildung Schlüsselqualifikationen Angebote für ausländische Studierende Gesundheitserziehung Angebote für Lehrende Präventionsaktivitäten Rückmeldungen an die Institution

26 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann Alles in allem wird deutlich, daß die Zukunft große Chancen bereithält - sie enthält aber auch Fallstricke. Der Trick ist, den Fallstricken aus dem Weg zu gehen, die Chancen zu ergreifen und bis sechs Uhr wieder zu Hause zu sein. Woody Allen (*1935), eigtl. Allen Stewart Königsberg, amerik. Regisseur, Schauspieler und Schriftsteller

27 Studium und psychosoziale Gesundheit – die psychologische Beratung als wichtiger Bestandteil des Beratungssytems der Hochschule Wilfried Schumann The End Danke fürs Zuhören, viel Spaß in der Kaffeepause! Dank für die technische Unterstützung an Ole Heemeyer


Herunterladen ppt "Psychosoziale Beratungsstelle GIBeT- Herbsttagung Münster 01. – 04.09.04 Welche Beratung braucht der Student? Welche Beratung braucht die Studentin? Das."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen