Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Cc-gis 22.05.2001 GEOBASIS.NRW und ALKIS am Beispiel des Pilotprojektes Kreis Coesfeld

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Cc-gis 22.05.2001 GEOBASIS.NRW und ALKIS am Beispiel des Pilotprojektes Kreis Coesfeld"—  Präsentation transkript:

1

2 Cc-gis GEOBASIS.NRW und ALKIS am Beispiel des Pilotprojektes Kreis Coesfeld

3 GEOBASIS.NRW und ALKIS Zielsetzung Realisierung Pilotprojekt Coesfeld Projektziele Pilotierung ALKIS Geodatenserver Inhalt Inhalt

4 Zielsetzung GEOBASIS.NRW Stärkung der Leistungskraft der Kommunen durch den Aufbau netzintegrierender kommunaler Geoinformationssysteme (80% der Entscheidungen haben Raumbezug !) auf der Grundlage der Daten des Liegenschaftskatasters und der Landesvermessung (Geobasisdaten) Quelle_ LVermA

5 Defizite der Geobasisdaten Heterogenes Kartenwerk der Liegenschaftskarte und DGK5 Raster- Vektordaten, Analoge Karten Heterogene Systeme dadurch Schnittstellen, unterschiedliche Austauschformate innerhalb der Kommunen Mangelnde Aktualität, hohe Redundanzen, unterschiedliche Kataloge (Zuordnungen, Codierungen und Präsentationen).... Quelle: u.a. Miccus-Studie

6 Zielsetzung ALKIS Definition eines neuen Datenmodels unter Berücksichtigung internationaler Standards (ISO / OGC) hat aber nicht den Anspruch raumbezogene Daten anderer Fachbereiche zu führen ! Amtliches Liegenschaftskataster Informationssystem

7 Realisierung GEOBASIS.NRW Bildung von Projektteams Zusammenarbeit von Land NRW, Kommunen und GIS-Firmen Teilvorhaben I Konzeptionierungsphase Implementationsspezifikation Teilvorhaben II Pilotierung

8

9 8 GEOBASIS PROJEKTTEAM GE Smallworld Warendorf Hamm Soest Wesel Recklinghausen Neuss Heinsberg Erftkreis Düren Köln Essen Rhein-Sieg-Kreis Siegen- wittgenstein Olpe Märkischer Kreis Ober- bergischer Kreis Wuppert. Euskirchen Bonn Gütersloh Viersen Unna Sofion AG ; Freiburg ORACLE Deutschl. GmbH ; Hamburg DCS GmbH; Ainring GEBIG GIS mbH GIS Consult GmbH ITS GmbH ENVIS GmbH GE Smallworld (Germany) GmbH KDVZ Hellweg-Sauerland KRZ Niederrhein RWTH Aachen BR Arnsberg Kreis SteinfurtKreis Borken Kreis Coesfeld Ennepe-Ruhr-Kreis Stadt Hagen Stadt Iserlohn Projektleitung: Stadt Leverkusen

10 Pilotprojekt Coesfeld, Ziele Einsatz eines standardkonformen ALKIS- Systems im Katasteramtes Möglichkeiten der Zertifizierung aufzeigen Intranet- und Internetlösungen für eine bedarfsgerechte Bereitstellung von Geobasisdaten und Geodaten erarbeiten (Geodatenserver); dabei ist sowohl auf interne als auch auf externe (Bürger, Wirtschaft, Behörden) Bedürfnisse abzustellen.

11 Pilotierung KATGIS Einsatz in der Katasterauskunft unter Produktionsbedingungen (Phase I) K A T G I S ALK Grundriss Punkt- nachweis ALB Vermessungs -unterlagen (Phase2) Migration / NAS DDGK5

12 Pilotierung KATGIS.... Integrierte Datenhaltung und Fortführung sowie Zertifizierung (Phase2) Problemlösungen Migration der ALK/ALB – Daten nach ALKIS Migrationskonzept / NAS Endgültiger Objektartenkatalog Harmonisierung mit ATKIS (insbesondere Nutzungsarten) Pilotverfahren Höhere Forstbehörde GE Smallworld GIS-System NWSIB (Straßendatenbank)

13 Geodatenserver 1.Überblick 2.Externe Nutzer kommunaler Geodaten 3.Integration/Anbindung vorhandener Datenbestände/Anwendungen 4.Anforderungen zur Interoperabilität in einem kommunalen GIS 5.Behandlung von Sekundärnachweis- Beziehern 6.Behandlung von Daten, die von externen Stellen als Dienstleister erzeugt werden 7.Bereitstellung der Daten im Internet 8.Behandlung anderer Datenformate, unterschiedlicher Fachdaten und Verbindung zur Bürokommunikation 9.Maßstabsebenen im ALKIS-basierenden kommunalen GIS 10.Fachaufgaben / Produkte Bestandsaufnahme

14 Bestandsaufnahme Fachabteilungen führen ihre Daten zunehmend digital die digitalen Daten liegen verstreut in heterogenen DV-Systemen Daten werden redundant vorgehalten bei hohem Fortführungsaufwand Kein direkter Zugriff auf Basisdaten möglich Vielzahl analoger Geodaten, die auf Kopierwege für Auskunftszwecke verfügbar gemacht werden Prozess der Informationsgewinnung der Basisdaten ist zu zeitaufwändig

15 Kommunikationsbeziehungen 58 Kartenarten 39 Fachaufgaben über 200 Kommunikations beziehungen

16 Welche Karte bildet die Grundlage für eine andere ? Welche Karte bildet die Grundlage für eine andere ? Kartengrundlagen

17 im Überblick Bereitstellung von Geodaten für kommunale Aufgaben der Kreisverwaltung als Auskunftsarbeitsplatz auf Intranet - Basis Anbindung bestehender GIS-Systeme (ArcView, NWSIB,....) Anbindung bestehender digitaler Sachdaten als GIS für besteh. alphanumerische Programmsysteme Baulasten, Kaufpreissammlung.... als Fachapplikation auf Basis Smallworld-GIS Bodenrichtwerte... Integration externer Geoinformationen, z.B. bei kreisangehörigen Gemeinden, Bauleitpläne...

18 im Überblick Bereitstellung von Geodaten für den Bürger, Verwaltung und Wirtschaft als Internet – Applikation Landschaftspläne, Bodenrichtwerte... Katasterflurkarte an Notare, Banken Sparkassen Vermessungsunterlagen durch ÖBVI....

19 Zeitplanung Mai 2001Mai 2002 KATGIS -Entwicklung Migration KATGIS-Arbeitsplatz Installation Hard- und Software Beschaffung Projekt Beratung KATGIS-Zertifizierung GE- SIAS-Programmierung FACHBEREICH -GIS Integration RissverwaltungSchulung Installation Datenaufbereitung Scan- und Digitalisierungsarbeiten NW-SIBInternet-Server/Provider Migration

20 ÖBVIBauenUmwelt Vermessung/ Kataster Notar... und so soll es werden Bürger Quelle: u.a.GE-Smallworld


Herunterladen ppt "Cc-gis 22.05.2001 GEOBASIS.NRW und ALKIS am Beispiel des Pilotprojektes Kreis Coesfeld"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen