Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Eigenverwaltung - Insolvenzplan1 Eigenverwaltung Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis: - bleibt beim Schuldner, § 270 Abs. 1 InsO - kein Übergang auf IV.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Eigenverwaltung - Insolvenzplan1 Eigenverwaltung Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis: - bleibt beim Schuldner, § 270 Abs. 1 InsO - kein Übergang auf IV."—  Präsentation transkript:

1 Eigenverwaltung - Insolvenzplan1 Eigenverwaltung Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis: - bleibt beim Schuldner, § 270 Abs. 1 InsO - kein Übergang auf IV gemäß § 80 InsO Aufsicht Sachwalter, §§ 270 Abs. 1, Abs. 3, 274 ff. InsO: abgestuftes Kontroll- und Mitwirkungssystem

2 Eigenverwaltung - Insolvenzplan2 Pro und Contra: Nutzung von Kenntnissen und Erfahrungen der Geschäftsleitung Verfahrensbeschleunigung mangels Einarbeitungszeit, Konzentration auf das Verfahren Kosteneinsparung: Sachwaltervergütung = 60% Anreiz für rechtzeitigen Insolvenzantrag (-> drohende Zahlungsunfähigkeit) keine Unsicherheit über Person IV Misstrauen wenn der Bock zum Gärtner gemacht wird unternehmerische Fähigkeiten und Redlichkeit? Interessenkonflikt bei gesellschaftsrechtlichen Ansprüchen -> Praxis: nur ca. 0,4% der eröffneten Verfahren; Großinsolvenzen

3 Eigenverwaltung - Insolvenzplan3 Voraussetzungen, § 270 Abs. 2 InsO formell: Antrag Schuldner + Eröffnungsantrag bei Fremdantrag: Zustimmung Gläubiger materiell: keine Nachteile für Gläubiger -> Amtsermittlungsgrds.? Gläubigerautonomie:nachträgliche AO, § 271 InsO Aufhebung, § 272 Nr. 1 InsO

4 Eigenverwaltung - Insolvenzplan4 Sachwalter Auswahl, Aufsicht, Haftung, Vergütung, § 274 Abs. 1 InsO Prüfungs-, Überwachungspfl., Anzeigepfl, § 274 Abs. 2, 3 InsO MV: abgestufte Mitwirkungsrechte, § 275 InsO: Zustimmung Widerspruchsrecht Kassenverwaltung Gläubigerautonomie, § 276 InsO AO der Zustimmungsbedürftigkeit, § 277 InsO

5 Eigenverwaltung - Insolvenzplan5 Sachwalter Schuldner lfd. Geschäfte Unterhalt, § 278 InsO typ IV-Aufgaben im Interesse Gl Insolvenzanfechtung, § 280 InsO Gesamtschadensansprüche, Haftung Gesellschafter, § 280 gegenseitige Verträge, § 279 InsO Unterrichtung Gläubiger, § 281 InsO Verwertung Sicherungsgut, § 282 Abs. 1, 2 InsO Forderungsprüfung/Bestreiten, § 283 InsO

6 Eigenverwaltung - Insolvenzplan6 Praxis atypische Eigenverwaltung: Sanierungsexperte/IV in Leitungsorgan (->Kritik: Selbstauswahl IV) Antrag: Insolvenz + Eigenverwaltung (Probl.: vorl. IV, kein vorläufiger Sachwalter) + Insolvenzplan - prepackaged plan -> Vorteile Insolvenzverfahren als Sanierungsverfahren ggü. außergerichtlicher Sanierung, insbes. -Insolvenzgeld -Beendigung Vertragsverhältnisse -Personalmaßnahmen

7 Eigenverwaltung - Insolvenzplan7 Insolvenzplanverfahren § 1 InsO, § 217 InsO: abweichende Regelung -> flexible Insolvenzabwicklung Intention Gesetzgeber: insbesondere Sanierungsplan: -> Ziel: Restrukturierung – Unternehmensfortführung – Gläubigerbefriedigung aus Erträgen Planinitiative: § 218 InsO

8 Eigenverwaltung - Insolvenzplan8 Praxis Unternehmensinsolvenz: -quantitativ selten, weiterhin übertragende Sanierung - Anwendungsbereich: Großverfahren/Konzerninsolvenzen - unübertragbare Gegenstände, z.B. Lizenzen, Mietverträge Anwendungsbereich natürliche Personen: - Schuldenregulierungsplan (statt RSB-Verfahren) - Freiberufler (Problem: Zulassung)

9 Eigenverwaltung - Insolvenzplan9 Beteiligte: Aussonderungsberechtigte Massegläubiger Gesellschafter Absonderungsber., § 223 InsO (nachrang.) Insgl. §§ 224, 225 InsO Schuldner, § 227 InsO Nicht beteiligt: Zwangseingriffe (+)Zwangseingriffe (-)

10 Eigenverwaltung - Insolvenzplan10 Gliederung, § 219 InsO ff. Darstellender Teil, § 220 InsO -> Information Gläubiger insbes. Planziel, eingeleitete Sanierungsmaßn., Konsequenzen Gestaltender Teil, § 221 InsO -> Vollzug Bestimmung herbeizuführender Rechtsänderungen Anlagen, §§ 229, 230 InsO

11 Eigenverwaltung - Insolvenzplan11 Mehrheit der Gruppen -> Obstruktionsverbot, § 245 InsO Gruppenbildung und Annahme des Plans -> Kopf- und Stimmenmehrheiten in der Gruppe, § 244 InsO obligatorische und fakultative Gruppen, § 222 InsO: -> sachgerechte Abgrenzung -> Gleichbehandlung nur innerhalb der Gruppe, § 226 InsO Taktik z.B. Gruppe Kleingläubiger mit hoher Quote, wegen § 237 Abs. 2 InsO keine volle Befriedigung!

12 Eigenverwaltung - Insolvenzplan12 Minderheitenschutzantrag, § 251 InsO: -Widerspruch des Gläubigers im Abstimmungstermin -Glaubhaftmachung Schlechterstellung (-> salvatorische Klausel/Nachbesserungsklausel; Problem § 226 InsO? Leistungsfähigkeit) -> Bestätigung des Plans ist zu versagen Verstoß gegen Verfahrensvorschriften: - wegen unzulässiger Gruppenbildung, § 250 Nr. 1 InsO, z.B. Mischgruppenbildung - unlautere Mehrheitenbeschaffung, § 250 Nr. 2 InsO, z.B. Begünstigung eines Gläubigers, § 226 Abs. 3 InsO Versagungsgründe – Gläubigerschutz Unsicherheit

13 Eigenverwaltung - Insolvenzplan13 Zustimmungserfordernisse, § 263 InsO Regelungen für die Zeit nach Verfahrensaufhebung Überwachung Planerfüllung, § 260 InsO Insolvenzanfechtung, § 259 Abs. 3 InsO Privilegierung von Massegl. und Neukrediten, §§ 264 ff. InsO

14 Eigenverwaltung - Insolvenzplan14 Folgen der Nichterfüllung des Plans 1.Rückstand ggü. einzelnem Gläubiger § 255 Abs. 1 InsO: -> Wiederaufleben einzelner Forderungen Vorauss: Insolvenzgläubiger; Stundung oder Teilerlass 2. Neues Insolvenzverfahren § 255 Abs. 2 InsO: -> Wiederaufleben sämtlicher Forderungen von Insolvenzgläubigern; bei Stundung oder Teilerlass Für andere Gläubiger: z.B. Insolvenzgl. vollständiger Erlass; dingl. Absonderungsrechte -> Regelung erforderlich


Herunterladen ppt "Eigenverwaltung - Insolvenzplan1 Eigenverwaltung Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis: - bleibt beim Schuldner, § 270 Abs. 1 InsO - kein Übergang auf IV."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen