Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prof. Dr. H. Stoyan, Dr. M. Bösch, Dr. M. Müller © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Wissensmanagement Das Erlanger Modell.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prof. Dr. H. Stoyan, Dr. M. Bösch, Dr. M. Müller © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Wissensmanagement Das Erlanger Modell."—  Präsentation transkript:

1 Prof. Dr. H. Stoyan, Dr. M. Bösch, Dr. M. Müller © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Wissensmanagement Das Erlanger Modell Prof. Dr. Herbert Stoyan

2 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Übersicht Motivation, Begriffe und Überblick Methodik der Wissenssicherung und Wissensnutzung Die Projekte im Automobilbau

3 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Wissen... ist ein Potential des Menschen, das ihn zu rationalem Handeln befähigt.... weist die folgenden Eigenschaften auf: individuell, relativ wahr, nie sicher, begründet etc.... ist eingebettet in das Sollen, Können (Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten) und Tun des Menschen.

4 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Wissensmanagement... bezeichnet einen ganzheitlichen Ansatz zur Planung, Führung und zum Controlling aller Wissensprozesse (Lieferung, Verwaltung und Nutzung von Wissen).

5 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Prozesse des WM Ziele setzen Planung Bewertung Controlling Erwerb Entwicklung Bewahrung Erfassung Iden- tifikation Nutzung Verteilung

6 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Die vier Rollen Knowledge Manager Knowledge Provider Knowledge User Knowledge Mediator Knowledge Planning Knowledge Controlling Knowledge Working

7 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Einführung von Wissensmanagement Wissensbilanz Geschäftsprozessanalyse Kulturveränderung Einführungsprojekte

8 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Von Unternehmenszielen zu Maß- nahmen des Wissensmanagements Unternehmens- ziele Geschäfts- prozesse WM-Prozesse WM-Ziele WM-MaßnahmenMaßnahmen

9 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Geschäftsprozesse

10 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Das Wissensmanagementformular Geschäfts- prozeß Wissens- bereiche WM- Prozeß IST- Zustand WM- Fragen WM- Ziele WM- Maßnahmen Perioden- gerechtes Abrufen der PLAN- und IST-Zahlen Wissen über die RW- Software Nutzung von Wissen über die RW- Software Besorgen der Benutzer- handbü- cher und Anwenden des Gelernten Wie kann die Nutzung von Wissen über RW- Software beschleu- nigt werden? Reduktion des Anteils der Arbeitszeit, den Controller zur nicht- produktiven Arbeit mit der RW-Software benötigen, von 20% auf 10% Einführung eines Help- Desk- Systems, einer Intelligenten Checkliste und eines Kritiksystems zur Bedienung der RW- Software

11 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Integriertes Wissensmanagement

12 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Assistenzsystem e Knowledge Management Information System Wissenserwerb von Experten Navigation und Suche im Intranet Knowledge Planning Knowledge Controlling Wissensstrukturierung Thesaurusmanagement

13 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Integration von Wissenserwerb, -verwaltung und -nutzung

14 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Das Kernproblem – Befüllung leerer Systeme mit Inhalten Wissens- datenbank Experten Transformation impliziten Wissens in explizites Wissen Sprache Protokoll Strukturen Technischer Text Wissensrepräsentation Präsentation

15 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Effiziente, flexible Wissenserhebung Feedback und Diskussionsforen Moderierte Übergabegespräch e Kooperatives Arbeiten Dokumenten- analyse Strukturierte Interviews Wissensdatenban k

16 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Qualität durch modellbasiertes Vorgehen

17 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Komplexität der Wissenssicherung oder die Arbeit von Wissensingenieuren n Branchen-Know-how Automobilbau n Informationsstrukturierung n Erstellung von Wissenslandkarten n Mind Maps, Topic Maps n Fragebogendesign n Methoden zum Wissenserwerb n Interviewtechniken n Fragetechniken n Toolgestützte Protokollierung n Content Management n Dokumentenmanagement n Dokumentenbeschreibungssprachen (z.B. XML) n Hypertext, Multimedia n Information Mapping n Effiziente Transkription n Technische Redaktion n Text Abstracting, Text Mining n Wissensrepräsentation n Begriffsmanagement n Web Design, Style Guides n Intranet-Technologien n Intelligente Suchmaschinen n Tutorsysteme n Know-how über WM-Tools

18 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Nutzung von Expertenwissen Wissensnutzung in der Situationsanalyse Darstellung einer Situation Herausarbeiten von wesentlichen Situationselementen Beurteilung einer Situation Ausarbeiten von Konsequenzen bei normaler Entwicklung What-If-Analyse Bewertung einer Situation Gewinn-/Verlust-Rechnung Vergleich mit alten Fällen, Problemen, Lösungsversuchen

19 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Nutzung von Expertenwissen Wissensnutzung in der Entscheidungsvorbereitung Ausarbeitung von Entscheidungsalternativen Ermittlung der Anforderungen Abstecken von Zielen Bewerten von Entscheidungsalternativen Berechnung von Kosten und Nutzen Risikoanalyse Vergleich mit alten Fällen, Problemen, Lösungsversuchen

20 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Generierung von Zielsystemen Schnittstellen zu Suchmaschinen Druckversionen, Hypertexte auf CD-ROM und im Intranet Benutzerangepasste Tutorsysteme Tool zur integrierten Wissensarbeit

21 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Fallstudie I Das Unternehmensszenario Entwicklungsabteilungen im Automobilbau Hohe Personalfluktuation Entwickler sind eher Projektorganisatoren Schnellere Einarbeitung Vermeidung von Doppelarbeiten Nutzung bewährter Vorgehensweisen

22 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Ausbaustufen von EWITA BauteileProjektabläufe Wissensnutzung Kritiksystem Intelligente Checkliste Tutorsystem Suchmaschine Hypertext Abgasanlage Konzeption Kraftstoffanlage Krümmer Berechnung Prüfung Weitere BauteileWeitere Projektabläufe

23 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Zusammenführen von Informationen Homogener Zugriff auf heterogene, verteilte Informationen Einbindung von Informationen aus Datenbanken, z.B. Projektpläne Erwerb und Repräsen- tation des Wissens mehrerer Experten Document Warehousing: Strukturieren und Erfassen von verteilten Dokumenten in hetero- genen Formaten

24 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Vereinheitlichung von Fachbegriffen Vereinheitlichen von Informationen Vereinheitlichung von Anforderungen Vereinheitlichung von Projektabläufen Integration von Normen und Richtlinien Integration von Dokumenten zur Zertifizierung

25 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Sicherung der Konsistenz durch Generierungs- technologie Sicherstellen der Qualität von Informationen Einbindung aktueller Informationen und Sicherung der Gültigkeit Sicherung der Korrektheit durch Feedback- Mechanismen Sicherung der Vollständigkeit durch Fokussierung einzelner Themen Nutzung eines Redaktionssystems zur Wartung großer Hypertexte

26 Wissensmanagement Akademie © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Einführung in das Wissensmanagement Einfache, flexible Wissensnutzung Vielfältiger Zugriff auf Informationen über Bau- teile, Modelle, Motoren Suche nach Informationen zu bestimmten Themen wie bei Suchmaschinen Navigierender Zugriff über Assoziationen zwischen Themen Zugriff auf Verzeichnisse wie Glossar, Abkürzungen, Personen, Dokumente Standardnavigation mit Zurück, Vorwärts etc. Multimedialer Zugriff auf Informationen über Texte und Bilder Feedback-Mechanismen und moderierte Diskussionsforen


Herunterladen ppt "Prof. Dr. H. Stoyan, Dr. M. Bösch, Dr. M. Müller © FORWISS Forschungsgruppe Wissenserwerb 2001 Prof. Dr. H. Stoyan Wissensmanagement Das Erlanger Modell."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen