Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bewertung T1000 Arbeit Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bewertung T1000 Arbeit Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen"—  Präsentation transkript:

1 Bewertung T1000 Arbeit Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen
Name Studierende(r): _________________________ Matrikelnr./Kurs: _____________________________ Names des Gutachters: _______________________ Vollständigkeit Ja Nein Gedruckter Praxisbericht inkl. Erklärung der Eigenständigkeit Formblatt: Überblick Tätigkeiten der Praxisphase [Hinweis: Das Formblatt „Studentische Reflexion der Praxisphase“ kann vom Studierenden direkt an der DHBW eingereicht werden] Qualität der Ausarbeitung Hinweis: Grundlage für die Ausarbeitung bilden die Richtlinien der DHBW Stuttgart, Fakultät Technik. (http://studium.ba-bw.de/index.php?id=268) 5 nicht ausreichend 3 befriedigend 4 ausreichend 1 sehr gut 2 gut 1 Dokumentation Umfang: 25 bis 35 Seiten (ohne Verz.) davon Metall-Grundpraktikum max. 5 Seiten Korrekte Formatierung (z.B. Abbildungen, Literaturverzeichnis, Zitierweise) Angemessener Stil, Sprache und Rechtschreibung (sachlich, kein Erfahrungsbericht) 2 Inhalte sind mittels der Literatur begründet und belegt Qualität der verwendeten Literatur (Fachliteratur; kein Wikipedia, keine Skripte) Literatur- verwendung 3 Zusammenhänge werden inhaltlich begründet (statt nur beschrieben) Konkrete eigene Leistung in der Praxis ist erkennbar Fachwissen wird genutzt und Abläufe werden kritisch reflektiert Inhaltliche Bearbeitung Gesamtbewertung Das Bestehen des Modul T1000 wird  anerkannt  nicht anerkannt. ___________________ ________________________ Ort, Datum Firmenstempel Unterschrift (1) Das Formular „Studentische Reflexion der Praxisphase“ kann vom Studierenden direkt an der DHBW eingereicht werden. Version: März 2012 – Aktuelle Version unter:

2 Betreuerinfo T1000 (Praxis 1. Studienjahr)
Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Betreuerinfo T1000 (Praxis 1. Studienjahr) Die T1000 Arbeit umfasst die beiden Praxisteile des ersten Studienjahrs. 1. Praxisteil: z.B. Kennenlernen des Betriebs, Metallgrundlehrgang (ca. 8 Wo.) Grundlagen der Fertigungsmesstechnik, des technischen Zeichnens Werkstoffprüflabor 2. Praxisteil: Ein oder mehrere Stationen in produktionsnahen Funktionen, z.B. Fertigung, Arbeitsvorbereitung, Qualität, Instandhaltung, Technische Dokumentation Themenstellung Die T1000 ist Teil der akademischen Ausbildung. Sie wird mit 20 Credits bewertet. Der Studierende soll seine wissenschaftliche Arbeitsweise unter Beweis stellen: Fachlich orientierte Reflexion der Prozesse und Strukturen im Unternehmen mit Unterstützung der Fachliteratur. Hinzuziehen von Fachliteratur um Abläufe im Unternehmen einzuordnen, Alternativen aufzuzeigen und zu bewerten. Verfassen einer formal korrekten Arbeit (z.B. Zitierweisen, Verzeichnisse). Der Umfang der T1000 Arbeit beträgt 25 bis 35 Seiten. Hinweis: Nicht alle Phasen müssen dokumentiert werden, sondern lediglich die inhaltlichen Schwerpunkte (maximal drei). Die T1000 ist kein Erfahrungsbericht oder Berichtsheft, sondern eine inhaltliche Arbeit. Anforderungen Die Aufgaben des Betreuers umfassen: Ein intensives Kennenlernen der Organisation und der Prozesse in produktionsnahen Funktionen gewährleisten. Sicherstellen der Qualität der schriftlichen T1000 Arbeit. Bewertung der T1000 Arbeit. Betreuung Drei Kriterien gehen in die Bewertung ein (siehe Bewertungsformular) Die Arbeit wird mit „Bestanden“ oder „Nicht Bestanden“ bewertet Ein Nichtbestehen führt zu einer inhaltlichen Nacharbeit. Die Abgabe der Nacharbeit wird von einem zweiten Gutachter bewertet. 1 Dokumentation 2 Literaturverwendung Bewertung 3 Inhaltliche Bearbeitung Version: März 2012 – Aktuelle Version unter:

3 Betreuerinfo T2000 (Praxis 2. Studienjahr)
Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Betreuerinfo T2000 (Praxis 2. Studienjahr) Die Praxisausbildung des zweiten Studienjahrs umfasst zwei Praxisteile Mindestens 400 Stunden der Praxisausbildung sind in der Projektarbeit T2000 zu dokumentieren. (Eine Aufteilung in 2 Projektarbeiten á min. 200 Stunden ist möglich.) In dieser Zeit soll ein abgegrenztes Projekt/Projektmodul einer technischen oder betriebswirtschaftlichen Funktion im wesentlichen eigenständig bearbeitet werden. 1. Praxisteil: Januar-Juli 2. Praxisteil: Dezember-Juli. Themenstellung Die T2000 wird mit 20 Credits bewertet. Der Studierende soll erworbenes Fachwissen anwenden und seine wissenschaftliche Arbeitsweise unter Beweis stellen. Dies umfasst Strukturierte Vorgehensweise zur Problemlösung anwenden. Diese ist anhand geeigneter Fachliteratur zu begründen. Fachlich qualifizierte und umsetzbare Problemlösung erarbeiten. Verfassen einer hochwertigen und formal korrekten Dokumentation nach den Richtlinien der DHBW (Umfang Seiten). Anforderungen Die Aufgaben des Betreuers umfassen insbesondere: Die Themenstellung mit klar definierten Zielen/Ergebnissen vorgeben. Das Thema ist so einzugrenzen, dass eine vollständige Bearbeitung im Zeitrahmen möglich ist. Sicherstellen eines strukturierten und begründeten Vorgehens sowie Überwachung des Fortschritts. T2000 Arbeit bewerten und Feedback geben. Betreuung Die Bewertung der schriftlichen Ausarbeitung erfolgt anhand eines einheitlichen Bewertungsformulars der Fakultät Technik (http://studium.ba-bw.de/index.php?id=268). Eine Arbeit, welche den Kriterien in vollem Umfang entspricht ist mit der Note „gut“ (2,0) zu bewerten. Bessere Noten sollen dann vergeben werden, wenn die Ergebnisse der Arbeit die Anforderungen in mehreren Kriterien übertreffen. Dies Bedarf einer aussagekräftigen Kommentierung durch den Betreuer. Bewertung Version: März 2012 – Aktuelle Version unter:

4 Betreuerinfo T3000 (Praxis 3. Studienjahr)
Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Betreuerinfo T3000 (Praxis 3. Studienjahr) Die Praxisausbildung des dritten Studienjahrs umfasst mindestens 200 Stunden. In dieser Zeit soll ein abgegrenztes Projekt/Projektmodul einer technischen oder betriebswirtschaftlichen Funktion im wesentlichen eigenständig bearbeitet werden. Da sich die Studierenden im letzten Studienjahr befinden, sind gesteigerte Erwartungen an Schwierigkeitsgrad und Arbeitsweise zu stellen. Themenstellung Die T3000 wird mit 8 Credits bewertet. Der Studierende sollen erworbenes Fachwissen anwenden und seine wissenschaftliche Arbeitsweise unter Beweis stellen. Dies umfasst Strukturierte Vorgehensweise zur Problemlösung anwenden. Diese ist anhand geeigneter Fachliteratur zu begründen. Fachlich qualifizierte und umsetzbare Problemlösung erarbeiten. Verfassen einer hochwertigen und formal korrekten Dokumentation nach den Richtlinien der DHBW (Umfang Seiten). Anforderungen Die Aufgaben des Betreuers umfassen insbesondere Die Themenstellung mit klar definierten Zielen/Ergebnissen vorgeben. Das Thema ist so einzugrenzen, dass eine vollständige Bearbeitung im Zeitrahmen möglich ist. Sicherstellen eines strukturierten und begründeten Vorgehens sowie Überwachung des Fortschritts. T3000 Arbeit bewerten und Feedback geben. Betreuung Die Bewertung der schriftlichen Ausarbeitung erfolgt anhand eines einheitlichen Bewertungsformulars der Fakultät Technik (http://studium.ba-bw.de/index.php?id=268). Eine Arbeit, welche den Kriterien in vollem Umfang entspricht ist mit der Note „gut“ (2,0) zu bewerten. Bessere Noten sollen dann vergeben werden, wenn die Ergebnisse der Arbeit die Anforderungen in mehreren Kriterien übertreffen. Dies Bedarf einer aussagekräftigen Kommentierung durch den Betreuer. Bewertung Version: März 2012 – Aktuelle Version unter:

5 Betreuerinfo Bachelorarbeit (für betriebliche Betreuer)
Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Betreuerinfo Bachelorarbeit (für betriebliche Betreuer) Mit der Bachelorarbeit schließen die Studierenden ihr Studium ab und erhalten den akademischen Grad. Die Arbeit umfasst mindestens 360 Stunden. In dieser Zeit soll ein abgegrenztes Projekt einer technischen oder betriebswirtschaftlichen Funktion im wesentlichen eigenständig bearbeitet werden. Neben dem betrieblichen Betreuer wird von der DHBW ein Zweitbetreuer ernannt. Dieser ist frühzeitig in die Themenstellung einzubinden und im Laufe der Arbeit vom Studierenden über den Stand zu informieren. Themenstellung Die Bachelorarbeit wird mit 12 Credits bewertet. Der Studierende sollen erworbenes Fachwissen an einer abgegrenzten Aufgabenstellung anwenden. Er soll dabei eine fundierte, wissenschaftlichen Arbeitsweise anwenden. Dies umfasst Strukturierte Vorgehensweise zur Problemlösung anwenden. Diese ist anhand geeigneter Fachliteratur zu begründen. Fachlich qualifizierte und umsetzbare Problemlösung erarbeiten. Verfassen einer hochwertigen und formal korrekten Dokumentation nach den Richtlinien der DHBW (Umfang Seiten). Anforderungen Die Aufgaben des Betreuers umfassen insbesondere Die Themenstellung mit klar definierten Zielen/Ergebnissen vorgeben. Das Thema ist so einzugrenzen, dass eine eigenständige und vollständige Bearbeitung im Zeitrahmen möglich ist. Sicherstellen eines strukturierten und begründeten Vorgehens sowie Überwachung des Fortschritts (Meilensteine). Die Bachelorarbeit bewerten und Feedback geben. Betreuung Die Bewertung der schriftlichen Ausarbeitung erfolgt anhand eines einheitlichen Bewertungsformulars der Fakultät Technik (http://studium.ba-bw.de/index.php?id=268). Der betriebliche Betreuer und der Zweitbetreuer bewerten die Arbeit unabhängig. Eine Arbeit, welche den Kriterien in vollem Umfang entspricht ist mit der Note „gut“ (2,0) zu bewerten. Bessere Noten sollen dann vergeben werden, wenn die Ergebnisse der Arbeit die Anforderungen in mehreren Kriterien übertreffen. Dies bedarf einer aussagekräftigen Kommentierung durch den Betreuer. Bewertung Version: März 2012 – Aktuelle Version unter:

6 Betreuerinfo Bachelorarbeit (für Zweitbetreuer)
Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Betreuerinfo Bachelorarbeit (für Zweitbetreuer) Mit der Bachelorarbeit schließen die Studierenden ihr Studium ab und erhalten den akademischen Grad. Die Arbeit umfasst mindestens 360 Stunden. In dieser Zeit soll ein abgegrenztes Projekt einer technischen oder betriebswirtschaftlichen Funktion im Unternehmen im wesentlichen eigenständig bearbeitet werden. Die Themenstellung wird vom betrieblichen Betreuer (Erstbetreuer) vorgegeben und ist zu Projektbeginn mit dem Zweitbetreuer abzustimmen. Themenstellung Die Bachelorarbeit wird mit 12 Credits bewertet. Der Studierende sollen erworbenes Fachwissen an einer abgegrenzten Aufgabenstellung anwenden. Er soll dabei eine fundierte, wissenschaftlichen Arbeitsweise anwenden. Dies umfasst Strukturierte Vorgehensweise zur Problemlösung anwenden. Diese ist anhand geeigneter Fachliteratur zu begründen. Fachlich qualifizierte und umsetzbare Problemlösung erarbeiten. Verfassen einer hochwertigen und formal korrekten Dokumentation nach den Richtlinien der DHBW (Umfang Seiten). Anforderungen Die Aufgaben des Zweitbetreuers umfassen insbesondere Sicherstellen einer abgegrenzten und im Rahmen der Bachelorarbeit bearbeitbaren Themenstellung. Prüfen der methodischen Vorgehensweise und vereinbaren von konkreten Meilensteinen. (In der Regel vor Ort.) Anhand regelmäßiger Statusberichte den Fortschritt der Arbeit überwachen und ggf. für spezifische Rückfragen bereitstehen. Bewertungen der Bachelorarbeit und Durchführen eines Abschlussgespräch. Betreuung Die Bewertung der schriftlichen Ausarbeitung erfolgt anhand eines einheitlichen Bewertungsformulars der Fakultät Technik (http://studium.ba-bw.de/index.php?id=268). Der betriebliche Betreuer und der Zweitbetreuer bewerten die Arbeit unabhängig. Eine Arbeit, welche den Kriterien in vollem Umfang entspricht ist mit der Note „gut“ (2,0) zu bewerten. Bessere Noten sollen dann vergeben werden, wenn die Ergebnisse der Arbeit die Anforderungen in mehreren Kriterien übertreffen. Dies bedarf einer aussagekräftigen Kommentierung durch den Betreuer. Bewertung Version: März 2012 – Aktuelle Version unter:


Herunterladen ppt "Bewertung T1000 Arbeit Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen