Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Konzept Berufswegeplanung Stand 04/2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Konzept Berufswegeplanung Stand 04/2010."—  Präsentation transkript:

1 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Konzept Berufswegeplanung Stand 04/2010

2 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Aus unserem Leitbild: Wir begleiten und fördern unsere Schülerinnen und Schüler bei der Entfaltung ihrer eigenständigen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.

3 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Aus dem Leitbild der Hauptschule/Werkrealschule: Verantwortung entwickeln – für sich selbst, für andere und für unsere Schule eigene und gemeinsame Ziele setzen und mit individueller Unterstützung erreichen Aus dem Leitbild der Realschule: Sozial und mit Methode auf den Weg in den Beruf Sozial: Wir sind eine Schule, der das soziale Miteinander in der Schulgemeinschaft ein zentrales Anliegen ist. Methode: Wir sind eine Schule, die den Schülern eine Methodenvielfalt vermittelt, um den Herausforderungen einer sich rasch wandelnden Gesellschaft gewachsen zu sein. Beruf: Wir sind eine Schule, die den Schülern in besonderem Maße durch vielfältige Angebote eine berufliche Orientierung bietet. Kernaufgabe: Berufsorientierung + Förderung der Stärken der SchülerInnen

4 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Verankerung in den Klassenstufen Aufbau ab Klasse 5 Schwerpunkt in Klasse H8, R9 (und für interessierte Schüler/innen in Klasse R10/WRS) Stärkenseminar für interessierte SchülerInnen ab 15 Jahren Weitere parallele Maßnahmen auf freiwilliger Basis (z.B. Wettbewerbe, Messebesuche etc.)

5 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Beispiel Themenwochen

6 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung 1. Themenwoche Bewerbungsschreiben und Lebenslauf verfassen Betriebsbesichtigungen in der Umgebung (Listeneintrag), u.a. bei folgenden Firmen: –Kieninger, Lahr –INA-Schaeffler, Lahr –ebm-papst, Herbolzheim –Druckhaus Kaufmann, Lahr –Simona, Ringsheim –Physiotherapie Krankenhaus Ettenheim –ASB - Seniorenzentrum Ettenheim –Aldi-Filiale Ettenheim –Janoschka Kippenheim –DM-Filiale Ettenheim –Auto-Wiendl, Altdorf –etc.

7 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung 1. Themenwoche Aktionstag Betriebe zu Besuch – Ausbildungsleiter mit Azubis zu Gast Workshops mit interessierten Jugendlichen –Stadt Ettenheim – Verwaltungsfachangestellter –Seniorenheim St. Marien Ettenheimmünster – Altenpflege –Hotel - Restaurant Adler, Reichenbach – Koch – Restaurantfachmann –Gärtnerei Jäger, Ettenheim – Gärtner, Florist –Städt. Kindergarten Fürstenfeld, Ettenheim – Erzieherin –AOK Lahr – Versicherungsfachangestellter –Volksbank Lahr – Bankkaufmann –EnBW Regional, Rheinhausen - Elektroniker (Sponsoring-Partner) –Rohan – Apotheke Ettenheim – pharmazeutisch-kaufmänn. Angestellter –Zahnarzt Dres. Gast u. Bremenkamp, Ettenheim – zahnmed. Fachangestellter –Rechtsanwälte J.-G.Friedel, Ettenheim - Rechtsanwaltsfachangestellter –Praxis Schulz, Kubina, Weber, Jäger, Ettenheim – Medizinische Fachangestellte –Auto-Hummel, Kippenheim –Europa-Park Rust –etc.

8 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Oktober – 2.Themenwoche Arbeiten mit -> Materialien der Arbeitsagentur zur Berufsorientierungwww.universum-planet Besuch im BIZ (= Berufsinformationszentrum) in Offenburg – Arbeitsagentur Einführung und Recherchieren mit Hrn. Degenkolbe, zuständiger Berufsberater Besuch der Berufsinfomesse in Freiburg, etc. Information durch Hrn. Fahner, Volkswagen Service Deutschland - Berufe rund ums Auto 2. Themenwoche im Dezember 1. Praktikumswoche der R 9 und H 8: 5 Tage in selbst gewählten Betrieben, bzw. Einrichtungen, darüber PK-Bericht (bewertet), besucht von den EWG-BORS-OiB- Lehrer/innen

9 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Januar – 3. Themenwoche BORS-Prüfung in R 9 (halbe Klasse) Projekt OBI vorgestellt -> 2 Schnuppertage dort mit Betreuung durch Azubi möglich ME - Infomobil informiert über Metall- u. Elektroberufe im Schulhof Berufsnavigator mit der Volksbank Lahr und der Arbeitsagentur für R 9 Besuch der Berufsinfomesse in Lahr - Sulz Info über FSJ (= Freiwilliges soziales Jahr) durch DRK für R 9/10, H 9/WRS 3. Themenwoche im März 2. Praktikum der R 9 und H 8: 5 Tage in einem anderen selbst gewählten Berufsfeld, wieder mit Praktikumsbericht, besucht von betreuenden Lehrer/innen

10 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Zweites Halbjahr

11 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung April - Mai Hr. Degenkolbe von der Arbeitsagentur informiert und berät vormittags SchülerInnen über weiterführende Schulen und Ausbildungsmöglichkeiten Elternabende mit Hrn. Degenkolbe BORS – Prüfung - 2. Hälfte der Klassen R 9 BIM (= Berufsinfomesse) in Offenburg mit R 9 und H 8 Info 10 über nötige und unnötige Versicherungen durch Hrn. Waldecker (KLV/Förderverein) Kleines Bewerbungstraining mit AOK, DAK, Barmer Abgabe Bewerbungsunterlagen zu Vorstellungsgesprächen nach Ausschreibungen 3. OiB-Praktikumswoche H 8 in selbst gewählten Betrieben OiB-Abschlussabend: Präsentation der Praktika mit Ausbildern, Eltern, Berufschule, etc. mobiles Berufsinfozentrum (BIZ) an Ettenheimer Schulen

12 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Juni Live – Training Bewerbergespräche mit Personalverantwortlichen von versch. Betrieben u.a. sind regelmäßig bei uns zu Gast: –Fa. Doll, Fahrzeugbau, Oppenau –Wasser- u. Schifffahrtsamt Freiburg –Tesa Werk, Offenburg –Leitwerk AG, Appenweier –Europa – Park Rust –Sick AG, Waldkirch –Volksbank Lahr –AOK Lahr –DAK Freiburg –ebm-papst, Herbolzheim –EnBW Regional, Rheinhausen –Druckhaus Kaufmann, Lahr geplant: Assessmentcenter mit Edeka Kooperation mit der NaturTalent-Stiftung Baden-Württemberg: Talentschmiede- Onlinecheck Stärken-Seminar für SchülerInnen ab 15 Jahren

13 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Zusätzliche Angebote ganzjährige Betreuung durch die EWG- und WZG-Lehrer sowie die Arbeitsagentur Lahr Hinweise auf Tag der Offenen Tür verschiedener Betriebe, Messen in der Umgebung, Stellenausschreibungen Infowand und Infotisch für Schüler/innen für Berufsinfos, Praktikaplätze, Ausbildungsplätze, Broschüren etc. für Schüler/innen in H8 und R9: aktueller Berufskatalog – Entscheidungshilfen zur aktiven Berufswahl (Fa. Neugart Kippenheim (www.berufskunde.com))www.berufskunde.com) Teilnahme an Wettbewerben: Beispielsweise Schülerunternehmen Ortenau

14 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Laufende Kooperation Fa. K & U Printware Ettenheim, unterstützt die Schule in hohem Maße durch Sponsoring von Hardware zur Umsetzung des Unterrichts und bei Projekten: Ausstattung Informatikräume, Drucker,…

15 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Neu Kooperationsvertrag mit Druckhaus Kaufmann, Lahr abgeschlossen

16 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Neu

17 August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung wir sind auf dem Weg…


Herunterladen ppt "August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim Team Berufswegeplanung Konzept Berufswegeplanung Stand 04/2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen