Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Märkte/Messen KOMM auf Tour Berufsvorbereitung an der Europaschule Langerwehe Unterricht KURS Bewerbungs- training Praktika Berufs- orientierungscamp.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Märkte/Messen KOMM auf Tour Berufsvorbereitung an der Europaschule Langerwehe Unterricht KURS Bewerbungs- training Praktika Berufs- orientierungscamp."—  Präsentation transkript:

1

2 Märkte/Messen KOMM auf Tour Berufsvorbereitung an der Europaschule Langerwehe Unterricht KURS Bewerbungs- training Praktika Berufs- orientierungscamp Berufsparcours Berufsorientierungs- projekt BIBB

3 Unterricht Arbeitslehre Technik Wirtschaftslehre Hauswirtschaft Mathematik Aufgaben aus dem Berufsalltag Deutsch Lebenslauf Bewerbung Praktikumsbericht Vorgangsbeschreibung Geschichte Berufe im Mittelalter Entstehung der Sozialversicherung

4 Betriebserkundungen und Praktika Erkundungen während des Berufsorientierungscamps im Jahrgang 7 3-wöchiges Orientierungspraktikum (in der 9. Klasse) 1-wöchiges (freiwilliges) Erprobungspraktikum im Jahrgang 10 Oberstufenvorbereitungs kurs Betriebserkundungen im Jahrgang 9 in der Berufsorientierungs- woche

5 KURS Kooperation von Unternehmen der Region mit Schule Gissler & Pass

6 Messen Info-Veranstaltungen Märkte Berufsinfomärkte Bewerbungstrainings BIZ- Besuche Berufsberatung in der Schule Informations- veranstaltungen der Berufskollegs girls day/ boys day Ausbildungsmesse Berufsparcours

7 Informationen Berufsberatung Beratung Bewerbungs- Coaching Praktikums- Ausbildungsplatzbörse Schwarzes Brett mit aktuellen Ausbildungsstellen Info- Materialien Bewerbungsmappen PC - Plätze Schaukasten mit Veranstaltungs- hinweisen

8 Komm auf Tour! "komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft" ein Projekt zur Stärkenentdeckung, Berufsorientierung und Lebensplanung für Jugendliche Ein Projekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und der Bundesagentur für Arbeit

9 BOC Berufsorientierungscamp Außerschulische Lernorte Professionelles Team Stärken und Schwächen kennenlernen Teamfähigkeit schulen Sozialtraining

10 STIFTUNG PARTNER FÜR SCHULE NRW Düsseldorf, 06. März 2008 Modul 2 Berufsorientierungscamp

11 Förderung von Berufsorientierung in überbetrieblichen und vergleichbaren Einrichtungen (BiBB-Modul) Bildungszentrum BGE Düren der Handwerkskammer Aachen Berufsorientierungsprojekt

12 Zielsetzung des Moduls Frühzeitige, praxisbezogene und systematische Berufsorientierung: Berufswahlkompetenz fördern Berufsfelder kennen lernen Einblick in den beruflichen Alltag ermöglichen Interessenserkundung unterstützen Stärken entdecken und fördern Ausbildungsanforderungen darstellen Übergang von Schule in eine Berufsausbildung vorbereiten

13 Berufsfelder Handwerk: Anlagenmechanik (SHK), Elektrotechnik, Friseur, Maler, Metallbearbeitung, Kosmetik, Karosserieblechbearbeitung, Gartenbau, Tischler,, Kosmetik, Floristik Dienstleistung: Büro, Verkauf

14 Phase 1 beim Träger Personale Kompetenzen z.B. Pünktlichkeit, Konzentration, Belastbarkeit Soziale Kompetenzen z.B. Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit Methodische Kompetenzen z.B. Sorgfalt, Problemlösefähigkeit Handlungsorientierte Aufgaben z.B. Teamübungen Handwerkliche Übungen z.B. nach hamet 2 Berufsinteressentest z.B. Talentecheck (geva) Fremd - Selbsteinschätzung Selbsteinschätzungsbögen Beobachtungsbögen Welche Potenziale?Mit welchen Instrumenten?

15 Phase 2 beim Träger Exemplarischer Ablauf eines Tages in der Malerwerkstatt EinführungPraxisAbschluss Informationen zur Werkstattordnung Vorstellung des Berufsfeldes Umgang mit Material und Werkzeug Theoretischer Einstieg zum Thema: Tapezieren Vorstellen der einzelnen Arbeitsschritte Praktische Ausführung: Tapezieren einer Spanplatte: Farben mischen, Kennenlernen und Ausführen verschiedener Techniken des Farbauftrages, z.B. Wickeltechnik, Tupftechnik, Steinimitation, Bearbeitung Gruppenauftrag Aufräumen Selbst- und Fremdeinschätzung Reflektion des Arbeitstages mit Anleiter/innen und Pädagogen/innen

16 Zukunft fördern: Vertiefte Berufsorientierung gestalten Bewerbungstraining Unterstützt von der Bundesagentur für Arbeit und dem Förderverein der Europaschule Langerwehe

17 STIFTUNG PARTNER FÜR SCHULE NRW Düsseldorf, 06. März 2008 Zukunft fördern. Vertiefte Berufsorientierung gestalten

18 verschiedene Unternehmen aus dem technischen Bereich stellen Aufgaben aus unterschiedlichen Berufen vor

19 Jugendliche engagieren sich für ihre Zukunft 12 monatiges Projekt Freiwilliges Praktikum / Arbeitserprobung


Herunterladen ppt "Märkte/Messen KOMM auf Tour Berufsvorbereitung an der Europaschule Langerwehe Unterricht KURS Bewerbungs- training Praktika Berufs- orientierungscamp."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen