Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Interaktive Hilfesysteme. Was ist ein Hilfesystem? Bereitstellung von Informationen, um Fragen des Benutzers bezüglich des Anwendungssystems zu beantworten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Interaktive Hilfesysteme. Was ist ein Hilfesystem? Bereitstellung von Informationen, um Fragen des Benutzers bezüglich des Anwendungssystems zu beantworten."—  Präsentation transkript:

1 Interaktive Hilfesysteme

2 Was ist ein Hilfesystem? Bereitstellung von Informationen, um Fragen des Benutzers bezüglich des Anwendungssystems zu beantworten -> Fehlerbewältigung -> Wissenserwerb

3 Interaktive Hilfesysteme Wie kommt man an diese Informationen? Menüstruktur Stichwortsuche (im Informationsangebot, des ganzen Systems)

4 Interaktive Hilfesysteme Für wen sollte man Hilfesysteme konzipieren? Anfänger Fortgeschrittene Experten

5 Interaktive Hilfesysteme Welches Ziel verfolgen solche Hilfesysteme? Verstehen & Beherrschen eines Anwendungssystems

6 Interaktive Hilfesysteme Suchfunktion Schlagwörter Navigation Nicht-modal Wizards Intelligente Agenten (BOB, Clippy, Cable Guy) Inhaltsverzeichnis(Struktur) Index Benutzer-Handbuch Hilfesysteme vs. Dokumentationen

7 Interaktive Hilfesysteme Vorteile von Interaktiven Hilfesystemen im Vergleich zu Dokumentationen System und Hilfen immer beieinander Platzbedarf Schneller Zugriff Einfaches suchen;Schlagwortsuche Verweise sind leichter verfolgbar

8 Interaktive Hilfesysteme Vorteile von Interaktiven Hilfesystemen im Vergleich zu Dokumentationen Markieren und annotieren Nutzung mehrere Medien Kontextsensitive Hilfe Learning by doing

9 Interaktive Hilfesysteme Nachteile von Interaktiven Hilfesystemen im Vergleich zu Dokumentationen Beanspruchung der Augen Lesbarkeit Unvertrautheit neuer Benutzer/innen Mentaler Aufwand beim Navigieren

10 Interaktive Hilfesysteme Nachteile von Interaktiven Hilfesystemen im Vergleich zu Dokumentationen Platzbedarf auf dem Bildschirm Bildschirmgröße und Scrollen

11 Interaktive Hilfesysteme Welche Anforderungen, stellt man als Benutzer an solchen Hilfen? Verfügbarkeit Präzision und Vollständigkeit Konsistenz Robustheit

12 Interaktive Hilfesysteme Welche Anforderungen, stellt man als Benutzer an solchen Hilfen? Flexibilität Nicht aufdringlich (Windows Brief-Assistent)

13 Interaktive Hilfesysteme Welche Systemtypen gibt es? Passive Hilfe Aktive Hilfe

14 Interaktive Hilfesysteme Welche Systemtypen gibt es? Passive Hilfe: Die Hilfe wird vom Benutzer gesucht ständig einheitlich abrufbar(F1, Hilfe-Knopf) Hilfe ist nicht automatisch aus dem Kontext ableitbar Benutzer bearbeiten mehrere Aufgaben parallel

15 Interaktive Hilfesysteme Welche Systemtypen gibt es? Gute Such-/ Retrieval- Funktionen mit Synonymen Einfache Steuerung/ Navigation

16 Interaktive Hilfesysteme Welche Systemtypen gibt es? Aktive Hilfe: Die Hilfe, geht vom Hilfesystem aus für unerfahrene, mit dem System nicht vertraute Benutzer für schnelles, effektives Arbeiten

17 Interaktive Hilfesysteme Welche Systemtypen gibt es? kurz, präzise, ohne Details am Rand, im separaten Fenster nicht von der Aufgabe ablenken abschaltbar

18 Interaktive Hilfesysteme Wann treten die Hilfen ein? Vor dem Start Beim Start Bei der Arbeit (Kontextsensitive Hilfe) Bei Problemen (Hilfe-Knopf) Bei wiederholter Nutzung

19 Interaktive Hilfesysteme Wie ist der Aufbau und die Textgestaltung? Aufbau: Objektorientiert Objekte des interaktiven Systems stehen im Vordergrund Funktionsorientiert An den Systemfunktionen orientiert Aufgabenorientiert Aufbau entlang den Arbeitsaufgaben

20 Interaktive Hilfesysteme Wie ist der Aufbau und die Textgestaltung? Textgestaltung: Einfach Strukturiert Prägnant Stimulierend,niemals fordernd

21 Interaktive Hilfesysteme

22

23

24

25

26

27


Herunterladen ppt "Interaktive Hilfesysteme. Was ist ein Hilfesystem? Bereitstellung von Informationen, um Fragen des Benutzers bezüglich des Anwendungssystems zu beantworten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen