Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung 06. März 2006 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung 06. März 2006 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung."—  Präsentation transkript:

1 ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung 06. März 2006 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung

2 1.Vortrag:KLR in Hochschulrechenzentren – Überblick und Erfahrungen des ZKI AK KLR Referent: Herr Fitzner 2. Vortrag:Vom Dienstleistungskatalog zum IT- Controlling – ein Leitfaden zum Aufbau einer KLR Referentin: Frau Weispfennig 3. Vortrag: Finanzbuchhaltung an der Universität Mainz Referent: Herr Eckart 4. Beitrag:Zusammenfassung und Ausblick – AK- KLR Referent: Herr Fitzner Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung

3 KLR in Hochschulrechenzentren Überblick und Erfahrungen des ZKI AK KLR 1. Hochschulen und KLR 2. ZKI- AK – KLR 3. Stand der Arbeit und Fazit Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung

4 ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Hochschule und Kostenleistungsrechnung

5 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 1 Hochschule Autonomie der Hochschule Finanztransparenz Professionelle Hochschulsteuerung Vergleichbarkeit der Kosten

6 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Hochschule FuL Institut ZentraleinrichtungenVerwaltung Universitätsbibliothek Sprachenzentrum Multimediazentrum Rechenzentrum Zentrum für … Dezernate Haushalt Personal Studien- organisation Bau und Raum Fakultät Lehrstuhl

7 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Vermögensrechnung Finanzrechnung Vermögensveränderungsrechnung Kosten- und Leistungsrechnung Instrumentarien Ermittlung der anfallenden Kosten nach Art (KA) Ort (KST) Zweck KT) Strukturen der HS Ermittlung der Kosten nach: Art Ort Forschung und Lehre (Fak., Inst., Lehrstühle) Hochschule

8 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Personalkosten Hochschule Sachmittel Inventar (Gebäude) Kostenträgerzeiterfassung Buchaltungssysteme Inventarisierungsysteme (Bau- und Liegenschaften) Gemeinkosten Einzelkosten beispielsweise

9 Werner Fitzner Europa- Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 6. März 2006 Folie 2 Rechenzentrum (Zentren für Information- und Kommunikation) Dienstleistungen Dienstleistungen für Kunden Kosten pro KundeStruktur / Nutzer Netz, Rechenleistungen, Multimedia Hardware (Server), Software (Applikationen), Infrastruktur

10 Werner Fitzner Europa- Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 2. ZKI- Arbeitskreis und Kostenleistungsrechnung

11 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Der ZKI- Erfahrungsaustausch ZKI- Arbeitskreise Netzdienste Verteilte Systeme IT- Sicherheit Verwaltungs- DV KLR ZKI- Kommissionen G- WiN CIO Kostenleistungsrechnung 1.Zustand an den HS 2.Mittel und Methoden / Instrumentarien 3.Werkzeuge 4.Grundlage der DL- Leistungskatalog

12 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 1. Definition von Arbeitsthesen 2. Definition eines Fragebogens für die RZ- Leiter der Hochschulen Zielstellung -Übersicht zum Stand der Kosten- Leistungsrechnung an den Rechenzentren der Hochschulen -Grundsatzpapiere zur Arbeit mit der Kostenleistungsrechnung in den Rechenzentren -Kostentransparenz in den Rechenzentren - Grundlage der Dienstleistung -Einsatz rechentechnischer Modelle (Instrumentarien und Aggregation)

13 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 1.Erstgründung im Jahre 2001 unter Leitung von Herrn Wößner 2.Neugründung 11. März 2003 Fachhochschule Zwickau 3. Arbeitskreistagungen Tagung 1/03 Mai Würzburg Tagung 2/03 SeptemberBraunschweig Tagung 1/04FebruarGöttingen Tagung 2/04MärzKassel Tagung 3/04JuniDresden Tagung 4/04SeptemberBommerholz Tagung 1/05 März Köln Tagung 2/05 April Potsdam Tagung 3/05 OktoberDarmstadt Tagung 1/06 MärzMünchen

14 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 OrtTeilnehmer Zwickau8 Würzburg9 Braunschweig11 Göttingen10 Kassel7 Dresden7 Bommerholz7 Köln17 Potsdam7 Darmstadt8 München15 Arbeitsgruppentätigkeit

15 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Aufgaben und Arbeit des AK (Leitfaden) 1. Ist- Zustand an den Hochschulen 2. Vorträge Hochschulen Firmen 3. Dienstleistungskatalog 4. Piloten HISSAP / Mach

16 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Leitfaden 1.Der ZKI- Arbeitskreis KLR ist das Expertengremium der Hochschulrechenzentren für: - eine kostenmäßige Bewertung der Dienstleistungen eines Hochschulrechenzentrums - die Erstellung eines Dienstleistungskataloges für die Leistungen von Hochschul- rechenzentren unterschiedlicher Ausprägung an den Hochschulen - die Erarbeitung von Empfehlungen zur Einordnung der KLR in den Hochschul- rechenzentren - die Organisation des Erfahrungsaustausches der Rechenzentren der Hochschulen zur Thematik des Dienstleistungskataloges, der Anwendung der KLR, der Aus- und Fort- bildung und des Managements auf diesem Gebiet. 2.Der ZKI- Arbeitskreis KLR erarbeitet in Abstimmung mit den Leitern der Rechenzentren der Hochschulen Grundsatzpapiere zur Kostenleistungsrechnung in den Hochschulrechenzentren. 3.Der ZKI- Arbeitskreis KLR trägt durch Aufbereitung des analytischen Materials zur Kostentransparenz in den Rechenzentren der Hochschulen bei und unterbreitet Vorschläge zur modularen Kostenzuordnung. 4.Der ZKI- Arbeitskreis KLR stellt die unterschiedlichsten, in den Rechenzentren genutzten rechentechnische Modelle in einem Katalog zusammen, macht den Katalog in einer Stoffsammlung den Hochschulrechenzentren zugänglich und regt gegebenenfalls spezielle User Groups an. 5.Der ZKI- Arbeitskreis KLR stellt sich das Ziel, eine umfangreiche, aussagefähige Über­sicht zum Stand der Nutzung der Kostenleistungsrechnung in den Rechenzentren zu erarbeiten und diese allen Rechenzentren der Hochschulen in einer Stoffsammlung zugänglich zu machen.

17 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Übersicht zum Stand an den Hochschulen Fragebogen (Auszüge) FR ADV Europa- Universität Viadrina Ernst- Moritz- Arndt Universität Greifswald BTU Cottbus FU Berlin FHTW Berlin FH Potsda m HFF Potsda m HS Wism ar TFH Wildau FH Neubr anden burg 2.Fragen 2.1Gibt es an Ihrer Hochschule eine KLR?nein janeinteilweiseja 2.2Erfolgt die Kosten- und Leistungsrechung in den Teilen: Kostenartenrechnungnein janeinja Kostenstellenrechnungnein ja Kostenträgerrechnung?nein janeinja 2.3Seit wann gibt es die KLR? 01/2003 Jan 02 Jan 01 01/

18 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Übersicht zum Stand an den Hochschulen Seit wann gibt es die KLR? 01/2003 Jan 02 Jan 01 01/ Welche Softwareapplikationen werden SAPintire EbsHIS-COB HIS/COB an Ihrer Hochschule genutzt?HIS- COB HIS GmbHHIS-POS (MBS,IVS,BESGX SVA,BAUV. 5.0 (Erprobung) SOS) Wie ist das Rechenzentrum in dieVorschlag als Kst KstKSt neinHilf-Kst. Kostenleistungsrechnung derfür Hilfs-Kst. Hochschule einbezogen?KA KSt Gibt es an Ihrem RZ einenein teilweisenein janein Kostenleistungsrechnung? Fragebogen (Auszüge) FR ADV Europa- Universität Viadrina Ernst- Moritz- Arndt Universität Greifswald BTU Cottbus FU Berlin FHTW Berlin FH Potsda m HFF Potsdam HS Wisma r TFH Wildau FH Neubra ndenbu rg

19 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Übersicht zum Stand an den Hochschulen Erfolgt mit dem Ergebnis der KLR in Ihremnein RZ eine Umlage der Kosten auf die (noch nicht) Einrichtungen? Ist eine Umlage der Ergebnisse der KLRja nochja geplant? nicht nein entsch. Erfolgt die Umlage auf: noch Studierende janicht nein Fakultäten jaentsch. nein Lehrstühle ja nein Zentraleinrichtungen ja nein An-Institute nein Institute nein Studentenwerk nein HS-Verwaltung nein Mitarbeiter ja nein Fragebogen (Auszüge) FR ADV Europa- Universität Viadrina Ernst- Moritz- Arndt Universität Greifswald BTU Cottbus FU Berlin FHTW Berlin FH Potsda m HFF Potsdam HS Wisma r TFH Wildau FH Neubr anden burg

20 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Vorträge: 1. Herr Thomalla Friedrich- Alexander- Universität Erlangen- Nürnberg Kosten- Leistungsrechnung am Regionalen Rechenzentrum Erlangen 2. Herr Herr HeldWestfälische Wilhelms- Universität Münster Leistungs- und Kostenrechnung Erfahrungen mit der Leistungs- und Kostenrechnung 3. Herr GriegerGWDG Göttingen Das Göttinger Modell 4. Frau WeißpfennigTechnische Universität Hamburg- Harburg Konzept- und Einführung des Controlling in einem Hochschulrechenzentrum Controlling der IT- Kosten mit der Standardsoftware SAP/R3 Vom Dienstleistungskatalog zum IT- Controlling – ein Leitfaden zum Aufbau einer KLR

21 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Vorträge: 5. Herr WojcieszinskyRuhr- Universität Bochum Der Produktkatalog – Evaluations- und Planungswerkzeug 7. Frau FloßHIS GmbH Rechnungswesen mit HIS- GX 6. Herr Linder, Herr StenkeCompetence Center Hessischer Hochschulen Darmstadt Kostenträgerrechnung an den hessischen Hochschulen 7. Herr FitznerEuropa- Universität Viadrina KLR- Überblick zum Einsatz in den RZ Arbeit des ZKI- AK - KLR KLR in Hochschulrechenzentren – Überblick und Erfahrungen des ZKI AK KLAR 8. Herr EckartGutenberg Universität Mainz Finanzbuchhaltung an der Universität Mainz

22 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Dienstleistungskatalog Service- Kategorie 1 Service- Kategorie 1 Service- Kategorie 1 Service- Kategorie 1 Compute- Ressourcen Datenhaltungs- dienste Netz- und Systemsicherheits- dienste Netzbasisdienste Kommunikations- und Informationsdienste Verzeichnisdienste Softwaredienste Grafik, Visualisierung Mediadienste Datenbank- basierte Dienste Referenz- und Demo- installationen Betrieb spezieller Uni-Server Beratung und Unterstützung Planung, Koordinierung Management der Infrastruktur zur Informationsverarbei- tung an der Universität Beteiligung an Verarbeitungs-, Beratungs-, Informationsdiensten Im hochschul- und Wissenschaftsverbund

23 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Dienstleistungskatalog Service-Kategorie 1 Betrieb und Betreuung der in der Verantwortung des Rechenzentrums befindlichen Geräte und Systeme sowie des universitätsweiten Kommunikationsnetzes Allen in dieser Kategorie genannten Diensten ist gemein, dass sie mit dem Ziel erbracht werden, den Nutzern der angebotenen Ressourcen eine verlässliche Plattform anzubieten, auf der sie Daten, oder allgemeiner ausgedrückt, Informationen verarbeiten können. Die Möglichkeiten der Verarbeitung umfassen die folgenden generellen Aspekte: Daten erzeugen, manipulieren und verknüpfen o Numerische Rohdaten o Bild- und Texturdaten o Geometriedaten o digitale multimediale Daten (Video, Audio, Texte,...) Daten speichern, laden und recherchieren Daten versenden und empfangen Ein-/Ausgabe von Daten, Bild (Graphik u. Visualisierung), Wort und Ton

24 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Dienstleistungskatalog a) Compute Ressourcen Rechenleistung auf allen Ebenen der sog. Leistungspyramide Anbieten bzw. Erschließen von Höchst- und Hochleistungsrechenleistung eigene spezifische Hochleistungsrechner für Scientific Computing o Parallelrechner (IBM SMP) o Vektorparallelrechner (VPP) Applikationsserver/Compute-Server (Linux-Kompatibilität anzustreben) o Ingenieuranwendungen (derzeit SGI Origin) o spezifische Anwendungen bzw. eigengefertigte Programme der Nutzer Pools von Arbeitsplatzrechnern o Lehre und Studium

25 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Dienstleistungskatalog b) Datenhaltungsdienste File Service o Unix-Umgebung (NFS) o Windows-Umgebung (CIFS) o Hochleistungsbereich (GPFS, SAN) Backup- und Archiv-Service für o lokale (dezentrale) Systeme o zentrale Systeme o externe Einrichtungen flexible Absicherung verschiedener Katastrophen-Fälle

26 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Dienstleistungskatalog c) Netz(basis)dienste Vollständige Vernetzung der Universität o Hochleistungs-Campus-Backbone o Festvernetzung der Gebäude und Räume o Drahtlose Netze Betrieb der Kommunikations-Ressourcen bis zum Endgerät Netzaußenanbindung der Universität o BelWü und DFN o Zugang von und zu öffentlichen Netzen (Festnetz, Mobil-Netze) Netzanbindung von Außenstellen und Partnereinrichtungen o FZK, FZI, FH, PH, Musik-HS, HfG, Technologiefabrik, ZKM etc. o Studentenwohnheime und Schulen Netzausbau Netzwerk-Management-Systeme

27 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Dienstleistungskatalog d) Netz- und Systemsicherheitsdienste Virenschutz Authentisierungssysteme Zertifizierungsdienste Kryptographie Firewallsysteme Intrusion Detection Systeme

28 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Dienstleistungskatalog f) Verzeichnisdienste Metadirectory, Benutzerverwaltung (Accounts, Mail-Adressen,...) Domain-Nameservice (IP-Adressen, Aliase,...) Authentifizierungs- und Autorisierungs-Dienste verschiedene Directory-Services (Personen, Räume, Telefon,...)

29 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Dienstleistungskatalog g) Software-Dienste Bereitstellung von System- und Anwendungssoftware o auf den Gemeinschafts-Servern und auf den Institutsrechnern o mit automatischem Update (z.B. Baumschule) o Vorhalten verschiedener Versionen spezifischer System- und Anwendungssoftware Mehrfachlizenzen und Campuslizenzen o Software-Verteilung (Software Shop) o Lizenz-Server Server für Free- und Shareware Software

30 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 h) Grafik, Visualisierung und Media- Dienste Anwendungen von Grafik- und Visualisierungs-Hardware und –Software o hochwertige E/A-Geräte. Drucker. Plotter. Scanner. Audio/Video. Dia o spezifische Software für. Visualisierung. Animation. VR-Szenarien. Video/Audio o 3D-Präsentationsumgebung Hochleistungsdrucken (Massenausgabe) Dienste zur Medienerstellung, -bearbeitung und -ausgabe o Autorensysteme o Medienintegration o Digital Multimedia Streaming o Videokonferenzsysteme, Teleseminare Referenzinstallationen verschiedener Grafik- und Visualisierungsanwendungen

31 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 i) Datenbank-basierte Dienste Datenbankmanagementsystem (ORDBMS) Betrieb und Betreuung Datenbank-gestützter Anwendungen o Lehr- und Lernsysteme o Wissenspools o Digitale Bibliotheken o Informationssysteme Zentrale und dezentrale Server für o Database Decision Support Systeme o Verarbeitung großer Messdatenmengen (Zeitreihen) o Verwaltungsaufgaben, Umwelt und Sicherheitsbereich Dienstleisungskatalog

32 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 k) Referenz-bzw. Demo-Installationen PC-Hardware & -Software (MicroBIT) verschiedene Software-Systeme l) Betrieb spezieller Uni-Server Automatische Schließanlage (SIPORT) Kamera-Sicherheitssystem (Videoaufzeichung) Unterstützung der Zentralen Leittechnik m) Betrieb und Betreuung von Plattformen (Hardware und Basissoftware) Gemeinschafts-Server für Scientific Computing File-/Backup-/Archiv-Server Netzwerkkomponenten und Netzwerkmanagementserver Netzsicherheitseinrichtungen Kommunikations- und Informations-Server Lizenz- und Software-Server Visualisierungsumgebung sowie der E/A-Geräte Datenbank- und Medien-Server Poolserver und Arbeitsplätze

33 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 3. Stand der Arbeit und Fazit

34 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Dynamisierung und Flexibilisierung der Haushalte Globalisierung des Haushalts Hohe Investitionen in Rechenzentren Umfassende Dienste der Rechenzentren für alle HS- Strukturen Erweiterung der Dienste auf Grund der IT- Innovation Planung, Nachweis der Kosten Aussage aller RZ- Leiter

35 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Definition eines Dienstekatalogs der Rechenzentren (quantitative und qualitative Faktoren) Zuordnung der Kosten (Kostenarten, Kostenstellen ) (Analyse der Arbeit der Rechenzentren) Zuordnung der Kosten (Kostenträgern) ( Kosten des Produkts) Statistiken und Übersichten Anwendungen Rechentechnische Lösungen Analyse und Leitung

36 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 KostenerfassungKostenzuordnungKostenverrechnung Kostenartenverrechnung Zuordnung der Kostengüterarten zu den Kostenkategorien Erfassung aller Gemeinkosten Kostenarten Einzelkosten Kostenzuordnung Verursachungsge- rechte Verteilung der Gemeinkosten auf die Kostenstellen Kostenträgerrechnung Verursachungsgerechte Zurechnung der Gemeinkosten über die Kostenstellenrechnung und die Einzelkosten auf die Kostenträger Organisation und Einsatz der DV

37 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2

38 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2

39 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2

40 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 FSV LSF COB POS SOS FIBU ZUL KBS QISBAU SVA RKA SuperX

41 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Softwaresystem HIS-GX Struktur der Rechnungswesensoftware in HIS-GX Finanzbuchhaltung mit MBS und Fibu QIS-Internetmodule Kosten-Leistungs-Rechnung mit COB Modulübergreifendes Auswertungswesen COB, Kosten- u. Leistungsrechn. seit 1998 Fibu, Doppik seit 2004

42 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Ergebnisse des Arbeitskreises Hochschulrechnungswesen 3-gliedrige Systematik der externen Rechnungen Finanzrechnung Zahlungen Vermögensänderungsrechnung Aufwand, Ertrag (GuV) Vermögensrechnung (Bilanz) Ergänzt durch 2-gliedrige Systematik der internen Rechnungen Kosten-Leistungsrechnung Investitionsrechnung

43 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 KLR Zweck: Wirtschaftlichkeits- orientierung Erlös Kosten Durch Abbildung des Ressourcenverzehrs pro Leistungseinheit FinanzR Zweck: RechnBearb + Zahlungsfähigk Einnahme Ausgabe Durch Abbildung des Mittel-/Geld- verbrauches BilanzGuVR Zweck: Vermögens- dokumentation Zweck: Ressourcen- orientierung Ertrag Aufwand Vermögen Schulden Durch Abbildung u.a. des nicht zahlgs.wirks. Ressourcen- verbrauches/ aufkommens

44 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Integration der Finanzbuchhaltung in HISFSV-GX Ziel: Kameralistik Finanzbuchhaltung Fortführung der Kameralistik automatische Übernahme der Daten aus kameralistischen Buchungen in die Finanzbuchhaltung

45 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Fach A Fach B Fach C Fach … Studiengang Forschungsprojekt Weiterbildung Geeignete Verteilschlüssel KoSt-GemeinKo Bewirtschaftung Miete Versorgg Beamte PersonalNebenKo … ManagementKo HS-Leitung HS-Verwaltung... ServiceKo Rechenzentrum Bibliothek.. Fremdnutzer Geeigneter Zurechnungsschlüssel

46 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2

47 Werner Fitzner Europa- Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2

48 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 6. März 2006 Folie 2

49 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2

50 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2

51 Quellen: Stoffsammlung Protokolle Vorträge

52 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2

53 Nächster Termin und Ort wird per und bekannt gegeben Herzlichen Dank den Vertretern der FH München, allen Referenten und Teilnehmern

54 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung München, 06. März 2006 Folie 2 Dr.- Ing. Werner Fitzner Ltr. Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung Telefon: Telefax:


Herunterladen ppt "ZKI- Arbeitskreis Kostenleistungsrechnung 06. März 2006 Werner Fitzner Europa-Universität Viadrina Fachreferat Allgemeine Datenverarbeitung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen