Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gefördert durch: Betrieben von: Workshop Informationsqualität bei Weiterbildungsdatenbanken am 8. Oktober 2007 in Berlin Erfahrungen und Qualitätssicherung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gefördert durch: Betrieben von: Workshop Informationsqualität bei Weiterbildungsdatenbanken am 8. Oktober 2007 in Berlin Erfahrungen und Qualitätssicherung."—  Präsentation transkript:

1 Gefördert durch: Betrieben von: Workshop Informationsqualität bei Weiterbildungsdatenbanken am 8. Oktober 2007 in Berlin Erfahrungen und Qualitätssicherung bei der Informationsgewinnung und Datenpflege Carola Reinhold - Portalmanagement/Online-Redaktion - Lernende Region – Netzwerk Köln e.V.

2 Gefördert durch: Betrieben von: Das Kölner Bildungsportal ist ein Angebot von Vorsitz: Stadt Köln (Amt für Weiterbildung) Mitglieder: Industrie- und Handelskammer zu Köln Handwerkskammer zu Köln Kreishandwerkerschaft Köln Einzelhandels- und Dienstleisungsverband Bezirk Köln Deutscher Gewerkschaftsbund Bezirk Köln Arbeitgeber Köln e.V. Bildungswerk der Erzdiözese Rheinisches Bildungszentrum Arbeitskreis Weiterbildung Köln Kölner Gesundheitsnetzwerk AktiV Qualitätsgemeinschaft Berufliche Weiterbildung – Region Köln In beratender Funktion: Agentur für Arbeit Köln Schulamt für die Stadt Köln

3 Gefördert durch: Betrieben von:

4 Gefördert durch: Betrieben von: Der Aufbau des Kölner Bildungsportals (seit September 2004 am Netz Visits/Monat) Redaktionelle Seiten Rubrikenstruktur bis in die 4. Ebene Schule | Berufswahl | Ausbildung und Studium | Fort- und Weiterbildung | Beratung | Regionale Projekte Datenbanken Schuldatenbank (314) Datenbank der Beratungsstellen (101) Weiterbildungsdatenbank Anbieter aktuelle Kurse/Seminare zu Semesterbeginn Service-Angebote Terminkalender Link- und Materialbibliothek Newsletter, Foren, Merkzettel etc.

5 Gefördert durch: Betrieben von: Vorteile der Einbettung der Weiterbildungs- datenbank in das Bildungsportal Für die Nutzer steigert die Transparenz und Informationsqualität bietet stets erreichbar zusätzliche Beratungsangebote - Datenbank der Beratungsstellen - Orientierungsberatung durch Lernende Region – Netzwerk Köln Für die Anbieter bietet weitere Möglichkeiten der Selbstdarstellung - z.B. Messen, Sonderveranstaltungen, Ankündigungen bietet den Arbeitskreisen Möglichkeiten, das Portals als Kommunikationsplattform zu nutzen

6 Gefördert durch: Betrieben von: Enge Zusammenarbeit mit den Arbeitskreisen der Bildungsanbieter vor Ort Fachliche Mitwirkung an Konzept und Struktur der Weiterbildungsdatenbank - DIN PAS 1045 Erweiterung z.B. um Ortsangaben (Stadtbezirke und Stadtviertel), weitere Angebotsformen und Veranstaltungsarten am Preismodell Kommunikation Möglichkeit der regelmäßigen Teilnahme an den Sitzungen der Arbeitskreise - Präsentation von Neuerungen im Portal und in der Weiterbildungsdatenbank - Feedback und Austausch über gewünschte Verbesserungen - persönlicher Kontakt zu den Ansprechpartnern bei Support

7 Gefördert durch: Betrieben von: Qualitätssicherung hinsichtlich der Anbieter (Aufnahme in die Datenbank) Anbieter sind in der Mehrzahl Mitglied in einem oder mehreren Arbeitskreisen - Qualitätssicherungsstandards der AK müssen von Mitgliedern erfüllt werden - regelmäßiger Abgleich Mitgliedschaft AK / Eintrag Datenbank sichert Aktualität hinsichtlich der Existenz von Anbietern und den Adressdaten Aufnahmeverfahren durch die Redaktion - keine automatisierte Eintragung möglich Abschluss eines Anbietervertrages mit der Lernenden Region - Verpflichtung zu Qualitätskriterien als Anbieter - Verpflichtung zu vollständiger und zutreffender Dateneingabe - Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und Beachtung der guten Sitten - Haftungsauschluss der Lernenden Region etc. Vergabe von individueller Benutzerkennung und Passwort zur Datenpflege

8 Gefördert durch: Betrieben von: Qualitätssicherung hinsichtlich der Anbieter (Kontrolle) Bereitstellung von Masken zur Eingabe der Profildaten mit Pflichtfeldern Prüfmasken als Kontrollinstanz bei der Dateneingabe Einsatz eines Tracking-Moduls, das die Logfiles hinsichtlich Zugriffen und Änderungen auswertet Regelmäßige manuelle Stichproben

9 Gefördert durch: Betrieben von: Qualitätssicherung hinsichtlich der Kursdaten (Eingabe) Eingabemasken - Pflichtfelder - Feldbeschränkungen (z.B. 5-stellige Postleitzahl) - Qualifizierte Fehlermeldungen Individuell programmierte Schnittstellen für den Datenimport einzelner Anbieter aus Dump-Datei - csv - Excel - Access (der Versuch, eine standardisierte Schnittstelle zu schaffen, scheiterte an der heterogenen EDV-Landschaft seitens der Anbieter) Import aus anderen Datenbanken - derzeit WIS-Datenbank des DIHK Fehleranfälligkeit

10 Gefördert durch: Betrieben von: Qualitätssicherung hinsichtlich der Kursdaten (Kontrolle) Einsatz eines Tracking-Moduls, das die Logfiles auswertet (mindestens halbjährlich wegen Rechnungslegung) Regelmäßige manuelle Stichproben Feedback durch Bildungsträger - Support bei Maskennutzung - Fehleranzeige bei WIS-Import Feedback durch Nutzer des Portals - insbesondere auch durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Beratungsstellen

11 Gefördert durch: Betrieben von: Häufigste Korrekturarbeiten seitens Technik / Redaktion am Datenbestand Neuaufnahme / Löschung von Anbietern Löschen von Kursdaten nach Rücksprache mit Anbietern - Fehlerquelle ist Schalter permanentes Angebot Häufigste Fehler beim Datenimport: - Felder vom Träger schon mit auf Anfrage o.Ä. ausgefüllt - Textfelder abgeschnitten - Keine korrekten Angaben zu Brutto- /Nettopreis etc. - Fehlendes Mapping z.B. Kategorie des Angebots / Angebotsform - Eingabefehler, die bereits in der ausliefernden Kursverwaltung/Datenbank gemacht bzw. zugelassen wurden, werden weitergegeben

12 Gefördert durch: Betrieben von: Zusammenfassung: QS innerhalb der Weiterbildungsdatenbank des Kölner Bildungsportals Profildaten der Anbieter QS-Maßnahmen greifen gut Kursdaten Werden die Eingabemasken genutzt, greifen die QS-Maßnahmen gut Eine standardisierte Schnittstelle ist aufgrund der heterogenen EDV-Landschaft nicht zu realisieren Werden Kursdaten vom Anbieter oder aus anderen Datenbanken importiert, liegt die Fehlerquelle oftmals beim Anbieter selbst, z.B.: - fehlendes Know-how im EDV-Bereich - finanzielle und personelle Ressourcenknappheit

13 Gefördert durch: Betrieben von: Schlussbetrachtung Unsere Erfahrung Qualitätssicherung ist ein permanenter Prozess Erfolgskriterium ist die Nähe und direkte Kommunikation mit den Anbietern sowie ein umfangreiches Supportangebot Der personelle Ressourceneinsatz ist hoch und nicht refinanzierbar Unser Selbstverständnis bildung.koeln.de übernimmt mit der Weiterbildungsdatenbank eine Infrastrukturaufgabe im Bereich Fort- und Weiterbildung und wird als ein solches Instrument, das Transparenz auf dem Markt schafft, verstanden In der Landschaft der Weiterbildungsdatenbanken sehen wir uns als regionale Datenbank in einer Art Staubsaugerfunktion: - Aufnahme und Strukturierung der Daten der Anbieter vor Ort - stetige Qualitätsprüfung und Fehlerkorrektur/Aktualisierung - Weitergabe der Daten (so vom Anbieter gewünscht) an überregionale und bundesweite Datenbanken über Schnittstelle gemäß DIN PAS 1045

14 Gefördert durch: Betrieben von: Die offenen Fragen hinsichtlich des Datenaustauschs mit anderen Weiterbildungsdatenbanken Orientierungslosigkeit bei den Bildungsträgern: Wie schafft man Transparenz über die Angebote der verschiedenen Weiterbildungsbatenbanken? Wie lässt sich der Datenfluss zwischen den Datenbanken für die Bildungsträger transparent machen? - Wenn Aktualisierung notwendig, muss der Träger die ursprüngliche Datenquelle kennen und dort korrigieren können Wie lassen sich Doubletten bei den einsammelnden Datenbanken vernmeiden? Wie lässt sich die Datenweitergabe im urheberrechtlichen Sinne korrekt regeln?


Herunterladen ppt "Gefördert durch: Betrieben von: Workshop Informationsqualität bei Weiterbildungsdatenbanken am 8. Oktober 2007 in Berlin Erfahrungen und Qualitätssicherung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen