Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.Naturheilpraxis-Hollmann.de 0202 66 55 64 www. Naturheilpraxis- HOLLMANN.de Ardenne Thymus THX.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.Naturheilpraxis-Hollmann.de 0202 66 55 64 www. Naturheilpraxis- HOLLMANN.de Ardenne Thymus THX."—  Präsentation transkript:

1 www. Naturheilpraxis- HOLLMANN.de Ardenne Thymus THX

2 www. Naturheilpraxis- HOLLMANN.de Ardenne Thymus THX Wuppertal

3 "Sinnvolle Ernährung: Was macht krank - und was gesund? auch neueste Themen: Lebensmittelallergien (IgE, IgG) Ernährung und Stoffwechsel Übergewicht trotz Kalorienreduktion Sekundäre Pflanzenstoffe lebendiges – levitiertes - Wasser Mineralien, Spuren-E, Schwermetalle Freie Radikale - Antioxidantien

4 Zuwenig Kalorien, Proteine, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Bioaktive Pflanzenstoffe, Photonen Zuviel Fett, Süß, Menge Falsches Allergene, Stoffwechselbremser, Schwermetalle, Umweltgifte Falsche Zusammensetzung Das Verhältnis von E:F:K muß stimmen Wissenslücken Eiweiß? Fettreiche Nahrungsmittel? Wie viele Kalorien hat eine Tüte Pommes? Wie viele Kalorien hat ein Kg Körpergewicht? Wie lange muß ich joggen, um 1000 Kalorien abzustrampeln. Ist Eiweiß nur in Eiern enthalten? Was ist der Unterschied von Vollkornprodukten zu Weißmehlprodukten? Was uns krankmachen kann

5 "Sinnvolle Ernährung: Was kann krankmachen: Zuviel... Nickel in der Nahrung

6 Nickel macht krank Nickel als Auslöser von Haut-Kontaktallergien Speisen, die Nickel enthalten, mit einer allergischen Antwort -> Ekzemerkrankung Nickel erhöht: Haut / Lungenerkrankungen. Nickelkarbonyl ist ein Carcinogen, das sich in der Umwelt und in Zigarettenrauch befindet. blockiert Enzymsysteme, erhöht die Allergieanfälligkeit stört den Zink- und Eisenhaushalt. Symptome bei erhöhten Werten = Belastung: Apathie, Diarrhoe, Dermatitis, Atemnot, Schlaflosgkeit, Schwindel, Erbrechen, Blutgefäßerkrankungen. Akute Symptome: frontale Kopfschmerzen, Magen-Darm, Hauterkrankungen, Lungen- und Nasen krebs.

7 Nickelgehalt

8 Nickelgehalt: Hitliste µgr /100gr Pecanuss: 1500 Kakao: 1230 Schwarztee: 650 Cashewnuss: 500 Rinderleber: 480 Linsen: 310 Bohnen, weiße: 280

9 Vollblut-Spektralanalyse Wir testen außerdem: Haare, Nägel und Urin (auch für Haustiere) auf ihre Mineralstoffe, Spurenelemente, auf potentiell giftige Metalle und toxische Schwermetalle.

10 Intrazelluläre Mineralien Kalium Magnesium

11 Magnesium -lebensnotwendiges Element - neben Kalium das bedeutendste intrazelluläre Kation (positiv geladenes Molekül). - Kofaktor zahlreicher körpereigener Enzymsysteme - Energiestoffwechsel (ATP-Umsatz) - Muskelfunktion, Glukoseverwertung, Fettsynthese, Eiweiß- sowie Nukleinsäureumsatz, Transportsysteme durch Membranen, oxidative Phosphorilierung etc. Darüber hinaus führt MAGNESIUM auch zu einer Stabilisierung der Erbinformation im Zellkern (DNA, RNA, Ribosome

12 Zusammenhang mit: - koronarer Herzkrankheit = Herzkranzgefäße - Herzinfarkt - Bluthochdruck Therapie mit MAGNESIUM ist angezeigt bei gesteigerte neuromuskuläre Erregbarkeit (Hyperreflexie, nächtliche Wadenkrämpfe) tetaniforme Zustände grobschlägiger Tremor (Zittern), akustische Überempfindlichkeit, Tics, Adynamie Verwirrtheitszustände, Halluzinationen, Depressionen Tachykardie, Herzrhythmusstörungen Herzinfarkt Magnesiummangel

13 Pro 100 gr Nahrungsmittel: Speisekleie: 590 mg Kakaopulver 420 mg Sonnenblumenkerne: 420 mg Sesam Samen: 347 mg Schokolade 292 mg Bohnen 189 mg Erdnüsse 167 mg Nüsse 134 mg Linsen 86 mg Bananen 31 mg Weißbrot 30 mg Kartoffeln 27 mg Magnesiumgehalt

14 Vollblut-Analyse

15 Vollblut-Analyse: Schwermetalle

16 Selen -Als Bestandteil von Enzymen wie der Glutathionperoxidase, die eine umfassende gesundheits- und lebenserhaltende Funktion ausübt, muß es dem Organismus permanent zur Verfügung gestellt werden. -Zu den wichtigsten Selen-Wirkungen gehören: 1. der Schutz der Zelle vor freien Radikalen, die als hauptsächliche Verursacher vorzeitiger Alterungsprozesse gelten; 2. die Erhöhung der körpereigenen Abwehrkraft gegen Krankheitserreger einschließlich Viren und Umweltgifte; 3. die immunstimulierende Wirkung; 4. der Schutz vor giftigen Schwermetallen; 5. die krebsschützende Wirkung; 6. die Funktionserhaltung und -rückgewinnung praktisch aller Organe, einschließlich des Herzens, der Leber, der Nieren, der Bauchspeicheldrüse, der Muskeln und Lymphozyten (weißer Blutkörperchen)....

17 Freie Radikale sind....Zwischenprodukte chemischer Prozesse, vor allem der Zellatmung...Aggressive Molekülreste oder ungepaarte Atome, die gesunde Zellen angreifen.... zerstören so z.B. Enzyme, Proteine und die Zellmembranen...und sogar Teile der Gene, vor allem auch die Mitochondrien, durch unkontrollierte Oxidation. Man geht davon aus, dass jede Körperzelle täglich mal von freien Radikalen angegriffen wird!

18 Freie Radikale zerstören... Am schlechtesten kann sich das Gehirn gegen diese Stoffe wehren. Alzheimer, Artheriosklerose, bestimmte Augenleiden, Diabetes, Gefässablagerungen mit Folge Herzinfarkt, grauer Star, Herz-/Kreislaufkrankheiten, Krebs, Nierenschädigungen, Polyarthritis, Rheuma, vorzeitiges Altern Der normale Alterungsprozess selbst wird entscheidend auf die Veränderungen (Mutationen) der DNS in den Körperzellen, auf der nachlassenden Fähigkeit des Körpers, alte Zellen durch gesunde neue zu ersetzen oder auf die Freien Radikale zurückgeführt. - Auf die Haut trommeln täglich bis zu Attacken durch freie Radikale ein, das kann zu bräunlichen 'Altersflecken' führen. - Radikale werden ausserdem gebildet durch Immunabwehr und Stoffwechselprozesse, durch Abgase, Aldehyde, Alkohol, Asbest, Benzol, Chemikalien, Eisen im Blut, wenn es nicht gebunden ist, Entzündungen, Erkrankungen, Herbizide, Infekte, starke körperliche, evt. auch seelische Belastungen, Luftverschmutzung, Medikamente (Pille, Medikamente gegen Epilepsie), Nitrit, Nitrosamine, Peroxyde, Pestizide, Radioaktivität, Rauchen (im Zigarettenrauch sind riesige Mengen enthalten), Röntgenstrahlung, Smog, Schwermetalle, Stickoxide, (giftige)

19 Radikalenfänger oder Antioxidanzien 1 Freie Radikalen werden ungefährlich gemacht durch Radikalenfänger = (Antioxidanzien + unser enzymatisches Schutzsystem). Antioxidanzien: - Vitamin A (!)(tägliche Menge i.E. als Beta-Carotin oder i.E. als Retinol) - Vitamin B 2 - Vitamin C (1-3 g) und E (bis 600 i.E.) - Vitamin D - Coenzym Q 10 (Ubiquinon - Alpha-Liponsäure) - Anthocyane - Artischockenblätterextrakt - Bilirubin - Biophenole - Brokkoli - Capsaicin (in Chili), - Carotinoide (Beta-Carotin) - Curcumin (= E 100, extrahierter Inhaltsstoff aus dem Wurzelstock der Curcuma, - Flavonoide (sie schützen die Erbsubstanz und Fette vor den Radikalen), - grüner Tee (Epigallocatechin-Gallat, aber nur ohne Milch (Prof. Bitsch, DGE), - Harnsäure (der Harnsäurespiegel - Gerbstoffe - Hefe - Heidelbeeren (stärkstes, bestes Obst in der Hinsicht) - Himbeeren - Honig - Kalzium - Knoblauch

20 Radikalenfänger oder Antioxidanzien 2 Freie Radikalen werden ungefährlich gemacht durch Radikalenfänger = (Antioxidanzien + unser enzymatisches Schutzsystem). -Koffein (Kaffee und Tee) Lt. Pharmakol. Institut Mailand schützen mehr als 4 Tassen Kaffee täglich mehr vor Dickdarmkrebs als Nichtgenuss), - Kupfer, - Lycopin (Tomate nprodukte) - Lutein = starkes Antioxidans aus der Carotinoid-Familie, schützt die Zellen und die Augen Mangan - Omega-3-Fettsäuren (Hering, Lachs, Karpfen, Makrele, Forelle und Steinbutt, Leinöl, Rapsöl, Weizenkeimöl, Johannisbeeröl) - Pflaumen - Phenole (Obst, Gemüse, Kaffesäuren, Zimtsäure, grüner Tee...) - Resveratrol (im Rotwein zehnmal häufiger als im Weisswein) - Rooibush-Tee - Rosinen - Rotwein - Selen (200 Mikrogramm tgl.) - Spinat - Squalin im Olivenöl: Vorbeugung von (Brust) krebs, Entwicklung desselben verlangsamen kann. - Sulfide aus Knoblauch - Sulforaphane in Brokkoli verringern das Krebsrisiko - Zink (10-50 mg) - Zistrose unser enzymatisches Schutzsystem besteht aus: - Glutathionperoxidase - Superoxid-Dismutase (SOD) - Dismutase - Katalase - Peroxidase.

21 Krankheiten mit Antioxidantienmangel Diabetiker haben fast immer eine zu niedrige Konzentration von Antioxidanzien. Für Patienten mit rheumatischen Krankheiten kommt es durch die entzündlichen Reaktionen zu einem höheren Verbrauch an Antioxidanzien wie Vitamin C, E und Selen. Rheumatiker sollten die vorstehenden Pflanzen besonders in ihrer Ernährung berücksichtigen. Dagegen sollten sie den Genuss von Arachidonsäure, einer ungesättigten Fettsäure, Vorstufe von Prostaglandinen, stark einschränken, aus der entzündungsfördernde Gewebshormone gebildet werden. Sie ist enthalten in (mg/100 g): Schweineschmalz (1700), Schweineleber (870), Eigelb (297), Leberwurst (230), Schweinemuskelfleisch (120), Huhn (112), Rindermuskelfleisch (70), Kalbfleisch (53), Camembert (34), Kuhmilch 3,5%, Fett (4). Rheumatiker sollten unter 50 mg/Tag bleiben. Die Arachidonsäure ist bei Mucoviszidosekranken stark erhöht, sie wird vermindert durch Omega Fettsäuren.

22 Chrom Chrom wurde Ende des 18. Jahrhunderts entdeckt, jedoch erst 1959 als essentielles Spurenelement für den Menschen erkannt. Chrom trägt zur besseren Aufnahme von Glukose im Körper bei. Ein Mangel senkt entsprechend die Glukosetoleranz, fördert somit indirekt Diabetes - Senkt das schlechte" LDL-Cholesterin - erhöht das gute HDL-Cholesterin zu erhöhen. Gute Quellen für die Versorgung mit Chrom sind Bierhefe und Fleischprodukte, besonders Leber, Nieren und Muskelfleisch, weiter Käse und Vollkornprodukte, aber auch Austern, Gewürze, darunter besonders der Pfeffer, Nüsse und brauner Zucker (Melasse). Weißer (raffinierter) Zucker und ausgemahlene Weißmehle enthalten im Vergleich zur Melasse und zum vollen Weizenkorn 90 Prozent weniger Chrom.

23 Nahrungsergänzung Auf meiner Homepage: finden Sie einen Link zu führenden Spezialisten für Nahrungsergänzungsstoffe in Spitzenqualität: Vitamine Mineralien Vitalstoffe Aminosäuren Spurenelemente Anti-Aging Substanzen biologische Hormonersatztherapie

24 "Sinnvolle Ernährung: Was kann krank machen: Zuviel... Salicylsäure in der Nahrung

25 Asthma durch ASS / Schmerzmittel Erste Symptome ab 30. LJ Intensiver Schnupfen, verstopfte Nase Nasenpolypen, Geruchssinn vermindert Fast alle unter Cortisontherapie Eosinophile sind bei 60% der Pat.erhöht

26 Salicylat-Allergie Symptome: anaphylaktischer Schock, Exantheme, Nesselsucht, Fieber, angioneurotische Ödeme, Asthma bronchiale, Bronchitis, eosinophile Lungeninfiltrate, Lungenödem, Konjunktivitis, Keratitis, Knochenmarksdepression: Zuwenig: Thrombozyten, Leukozyten im Blutbild Purpura der Haut, Erythema nodosum oder multiforme, Vaskulitis, Dermatitis – Hautentzündungen / Ekzem, vasomotorische Rhinitis = Fließschnupfen

27 ASS gegen Alzheimer ASS und NSAID verhindern Alzheimer-Demenz Laut den Ergebnissen einer US-Studie in Neurology (2002; 59: 880–886) erkranken Langzeitanwender von ASS im Alter ungefähr halb so häufig an einer Alzheimer-Demenz. Den gleichen Effekt hatten nicht-steroidale Antiphlogistika (NSAID). In einem Tal im US-Staat Utah werden insgesamt 5092 über 65-Jährige regelmäßig neurologisch untersucht und zu ihren Lebensgewohnheiten befragt. Die Forscher interessierten sich vor allem für die Auswirkungen von Medikamenten auf die Inzidenz von Alzheimer-Demenzen. Die Auswertung ergab ein um 55 Prozent niedrigeres Alzheimerrisiko, das mit der Dauer der Einnahme weiter ansteigt. Einen Schutz scheinen jedoch nur Langzeitanwender zu haben, welche ASS oder NSAID seit mindestens zwei Jahren regelmäßig einnahmen. Sollten nun alle älteren Menschen (ohne Kontraindikationen) ASS oder NSAID einnehmen? Eine generelle Empfehlung ist derzeit sicher nicht angezeigt. Breitner ist sich im Klaren, dass Beobachtungsstudien wie die Cache County Study nur Assoziationen aufzeigen, aber keine Kausalitäten belegen. Hierfür sind randomisierte klinische Studien notwendig, die in den USA bereits begonnen haben. Allzu früh sei aber nicht mit positiven Ergebnissen zu rechnen, heißt es in der Pressemitteilung der American Academy of Neurology. Denn nach den Ergebnissen der Cache County Study dürfte eine Wirkung frühestens nach zwei Jahren nachweisbar sein, wenn sie existieren sollte.

28 ASS- Gehalt Aspirin stimuliert pflanzliche Immunabwehr Dass Salizylsäure, der Grundbaustein des Aspirins, Pflanzen resistenter gegen verschiedene Krankheitserreger machen kann, ist nicht neu. Auch Aspirin selbst hat eine ähnliche Wirkung. Die Arbeitsgruppe des Kaiserslauterer Botanikers Dr. Uwe Conrath hat nun einen bislang unbekannten Weg entdeckt, wie es zu dieser verbesserten Immunabwehr kommt. Die Versuchsergebnisse lassen auf eine neue Generation wirksamer Pflanzenschutzmittel hoffen. In einer Studie zu Bio-Lebensmitteln ( European Journal of Nutrition, Bd.40, S.289, 2002) haben Forscher herausgefunden, dass Suppen aus biologisch angebauten Gemüsen mindestens sechsmal so viel Salicylsäure beinhalteten wie solche aus herkömmlich angebautem. Die Forscher führen den höheren Salicylsäure-Gehalt der Bio-Pflanzen darauf zurück, dass diese ohne Pestiziden auskommen müssen. Denn sie schützen sich mit der Substanz gegen Stress und Krankheiten.

29 ASS gegen Infekte Pflanzen sind vielerlei Angriffen durch Pilze, Bakterien oder Viren ausgesetzt. Wird eine pflanzliche Zelle von einem solchen Krankheitserreger befallen, setzt sie das Signalmolekül Salizylsäure frei. Der Grundbaustein des Aspirins sorgt dafür, dass die Pflanze von nun an permanent Substanzen produziert, die eventuell eindringende Erreger abtöten können, und dadurch auch in den nicht befallenen Teilen resistent wird - ein Effekt, den man als systemisch erworbene Resistenz bezeichnet. Gleichzeitig versetzt die Salizylsäure die pflanzliche Immunabwehr in Alarmbereitschaft. Versucht beispielsweise ein Pilz, durch die Blattoberfläche in die Pflanze einzudringen, verdickt sich an dieser Stelle die Zellwand - die bedrohten Zellen bauen eine mechanische Barriere gegen den Angreifer auf. Bei erfolgreichem Befall kommt diese Reaktion jedoch häufig zu spät, da die für die Verdickung zuständigen Enzyme nur verzögert aktiviert oder die entsprechenden Gene zu langsam abgelesen werden. Conrath beobachtete nun, dass bei vorheriger Gabe von Salizylsäure solche lokalen Abwehrreaktionen sehr viel schneller ablaufen als sonst. Die Salizylsäure scheint die Produktion von Proteinen anzukurbeln, die die entsprechenden Abwehrgene gewissermaßen "scharf machen" und dafür sorgen, dass sie schon im Frühstadium einer Infektion auf Hochtouren kommen. Der Kaiserslauterer Arbeitsgruppe ist es bereits gelungen, einen möglichen molekularen "Scharfmacher" zu identifizieren. Außerdem fanden die Forscher ein weiteres Eiweiß-Molekül, das für die Wirkung von Salizylsäure nötig ist. Es ähnelt Immunaktivatoren, wie sie bereits in tierischen Zellen gefunden wurden - ein Befund, der dafür spricht, dass dieses Molekül in der Evolution von Pflanzen und Tieren eine zentrale Rolle gespielt hat. Presseinformation vom: , Universität Kaiserslautern

30 Salicylsäuregehalt Eine Überempfindlichkeit auf Aspirin bezieht sich auf den Inhaltsstoff Acetyl-Salizylsäure (ASS). Dieser Stoff bzw. Salicylsäure kommt in natürlicher Weise in Nahrungsmitteln vor. Die Reaktionen sind jedoch mengenabhängig. In dem Medikament Aspirin ist mg Acetyl-Salicylsäure enthalten. Salicylsäuregehalt in mg/100g: - Sultaninen 7,80 - Rosinen 6,62 - Himbeeren 5,14 - Rote Johannisbeeren 5,06 - Datteln 4,50 - Schw. Johannisbeeren 3,00 - Blaubeeren 2,76 - Aprikosen 2,58 - Orangen 2,30 - Ananas 2,10 In einer Studie zu Bio-Lebensmitteln ( European Journal of Nutrition, Bd.40, S.289, 2002) haben Forscher herausgefunden, dass Suppen aus biologisch angebauten Gemüsen mindestens sechsmal so viel Salicylsäure beinhalteten wie solche aus herkömmlich angebautem. Die Forscher führen den höheren Salicylsäure-Gehalt der Bio-Pflanzen darauf zurück, dass diese ohne Pestiziden auskommen müssen. Denn sie schützen sich mit der Substanz gegen Stress und Krankheiten. Aspirin stimuliert pflanzliche Immunabwehr Dass Salizylsäure, der Grundbaustein des Aspirins, Pflanzen resistenter gegen verschiedene Krankheitserreger machen kann, ist nicht neu. Auch Aspirin selbst hat eine ähnliche Wirkung. Die Arbeitsgruppe des Kaiserslauterer Botanikers Dr. Uwe Conrath hat nun einen bislang unbekannten Weg entdeckt, wie es zu dieser verbesserten Immunabwehr kommt. Die Versuchsergebnisse lassen auf eine neue Generation wirksamer Pflanzenschutzmittel hoffen.

31 Histamin Histamin in Lebensmitteln Histamin zählt zu den biogenen Aminen, die im normalen Stoffwechsel von Pflanzen und Mikroorganismen gebildet werden können. Manche Menschen weisen eine Überempfindlichkeit gegenüber Histamin auf und reagieren mit sogenannten pseudoallergischen Reaktionen " (Keine echten Allergien, aber mit denselben Reaktionen). Histamin entsteht beim Abbau der Aminosäure Histidin. Das Abbauprodukt findet sich vor allem in leicht verderblichen Lebensmitteln, oder in solchen, die einer mikrobiellen Reifung unterzogen werden. Dies sind z.B.:

32 Histamin Akute Beschwerden können sein: Atemnot Rötung der Haut Nesselausschlag Juckreiz Magenkrämpfe Erbrechen

33 Histamin Bestimmte Käsesorten (Emmentaler, Greyerzer, Gruyère) Rohwurst (Salami) roher Schinken Sauerkraut Wein Bier Fisch (Makrele Thunfisch, marinierter Hering) aber auch Spinat, Hefeextrakte Normalerweise wird Histamin im menschlichen Organismius durch bestimmte Enzyme abgebaut. Bei empfindlichen Menschen können aber hohe Mengen des biogenen Amins die Entgiftungsmechanismen überfordern. Alkohol kann die negative Wirkung des Histamins noch steigern. Ernährungsempfehlungen bei Histaminüberempfindlichkeit: Nur ganz frischen Fisch verzehren Im Extremfall ganz auf Fisch verzichten Hartkäse, Rohwurst, Schinken, Salami meiden Bier, Sauerkraut, Wein mit Zurückhaltung genießen. Alkoholische Getränke in Maßen konsumieren Mit dem Heilpraktiker abklären, ob Medikamente den "Regulationsmechanismus" stören.

34 Was kann gesund machen? Wasser & Salz Lebendige Nahrung Passende Nahrung Bioaktive Pflanzenstoffe Vitamine, Mineralien, Spurenelemente

35 Wasser

36 Das Wasser Molekül

37 Wasser-Qualität

38 Qualität: Oberfläche Je größer die innere Oberfäche des Wassers, desto größer die Energie. Ultrakolloidales Wasser ist: - freier - lebendiger - aktiver - dynamischer - reaktionsfreudiger

39 Qualität: Cluster Cluster =Zusammenballung Das Cluster- Modell: kurzzeitig gebildeter Komplex von vielen H2o Molekülen Merke: wirksame Verfahren zur Herstellung von lebendigem Wasser lösen Cluster auf, z.B. durch Verwirbelung

40 Cluster auflösen Unter Wirbeln und Fließen und Saugkräften lösen sich Cluster wieder auf. Dazu ist Energie nötig. In der Natur: - Bachläufe - Wasserfall - Wellen - Erdpassage

41 Clusterfreies Wasser = ultrakolloidales Wasser = levitiertes Wasser

42 Wasser ist DER Informationsträger No1 Dr. Masaru Emoto Hat das Gedächtnis des Wassers bildlich darstellen können in Eiskristall Fotographien Keine 2 Kristalle keine 2 Schneeflocken sind identisch!

43 Homöopathie = Information

44 Bildekräfte in Clustern

45 Wasser ist DER Informationsträger No1 Musik und Worte haben Einfluß auf die Bildekräfte. Handystrahlung z.B. auch, jedoch Negative! Die Informationen sind in den Clustern gespeichert!

46 Wassermangel: wie erkennen? - Durst ist kein zuverlässiger Indikator! Im Thalamus als Teil unseres Zwischenhirnes entsteht das Durstgefühl - Urinfarbe: desto farbiger, desto größer der Wassermangel - Durst während des Essens - Verstopfung - Schwindelattacken - Wasser in den Beinen: Paradox aber wahr: Durch Dehydration haben sich zu viele wasserbindenden Salze in der unteren Körperhälfte abgelagert - Decoder Dermographie in meiner Praxis

47 Decoder Dermographie...ist Diagnose und Therapiekontrolle mit Hilfe eines Bioelektrischem Verfahren. Das bioelektrische Meßverfahren der DECODER-Dermographie ist die z.Zt. am weitesten entwickelte Methode der Ganzkörper- Regulationsmessung über die Haut und deren Reflexzonen, die dem klinischen Anspruch auf Wissenschaftlichkeit, Reproduzierbarkeit der Aussagen und Begründbarkeit ihrer Parameter entspricht.

48 Wassermangel Eine völlig unterschätzte Therapieblockade! Wasser als Basistherapie einer jeden Therapie! - Umweltmedizin: Entgiftung, Ausleitung von: Säuren, Medikamentenrückständen, Farb-Geschmacksstoffen, Pestiziden, Wohngiften, Schwermetallen, Stoffwechselgiften....usw. Abhilfe: 2 l lebendiges mineralarmes Wasser pro Tag. Cola, Limo, Kaffee, Milch, Alkohol etc. zählen nicht – Oder waschen Sie ihre Wäsche in..... Cola, Limo, Kaffee, Milch und alkoholischen Getränken?

49 Wassermangel- Krankheiten: - Basistherapie einer jeden Therapie - Magenbeschwerden - Verdauungsbeschwerden - Bluthochdruck - Herzkrankheiten - Ateriosklerose - Atemwegserkrankungen - Migräne - Nierenprobleme - Bandscheiben – Gelenkprobleme - Augenleiden

50 Lebendiges Wasser Woher? - Quellwasser frisch aus der Natur - Home-Service Firmen, wie z.B. oder - Edelstein-Leitungswasser: Amethyst, Rosenquarz, Bergkristall - Ultrakolloidales levitiertes Wasser mit dem Levaquell Gerät - St. Leonhardt Quellewww.Elfenstern.dewww.kristallklar.de -

51 Lebendiges Wasser - Ultrakolloidales levitiertes Wasser mit dem Levaquell Gerät

52 Edelsteinwasser Amethyst, Quarz, Rosenquarz

53 Was kann gesund machen? Wasser & Salz Lebendige Nahrung Passende Nahrung Bioaktive Pflanzenstoffe Vitamine, Mineralien, Spurenelemente & Antioxidantien

54 Salz Teures Himalayasalz ist nicht nötig! Aber: unraffiniertes Steinsalz (Ursalz) mit über 30 Spurenelementen. Salz ist NICHT gleich Salz.. Essen wir nur raffiniertes Nacl leidet unser Körper Mangel an über weiteren 30 Elementen. Normal scheiden wir nur 5 gr Nacl tgl aus. In unserer modernen Ernährungs-kultur ergeben sich teilweise 15 gr raffiniertes Kochsalz /Tag (Wurst, Käse, Fast Food, Fertiggerichte, Brot etc. Schlechtes Salz macht das beste Wasser kaputt. Steinsalz

55 Was kann gesund machen ? Wasser & Salz Lebendige Nahrung Passende Nahrung Bioaktive Pflanzenstoffe Vitamine, Mineralien, Spurenelemente & Antioxidantien

56 Lebendige Nahrung Photonen = Lichtenergie Um 1923 entdeckt Alexander Gurwitsch ultraschwache Lichtemission aus lebenden Organismen (Zwiebeln, Hefe,...) und vermutet Zusammenhänge zur Stimulierung des Zellwachstums. Er nennt die Strahlung "mitogenetische Strahlung" und findet Hinweise darauf, daß sie sich im Spektralbereich um 260 nm befindet. Grundsätzlich: - frisch - nicht prozessiert Negativbeispiel: Kroketten - vollwertig - reich an bioaktiven Pflanzenstoffen

57 Photonen = Lichtenergie Prof. Fritz-Albert Popp, Physiker aus Neuss Untersuchte die Qualität von Nahrungsmitteln, z.B. Tomaten, Eiern oder Nahrungsergänzungsmitteln auf ihre Photoneneigenschaften So ist die Lichtspeicherfähigkeit (Verlauf des Abklingens) ein Maß für die innere Vitalität eines Lebensmittels (AH).

58 Lichtenergie= Lebensenergie

59 Lichtenergie= Lebendigkeit

60 Lebendige Nahrung Mein Omega 3 – Vital – Vollwert - Brotrezept: gr BioWeizen (unmittelbar vor dem Backen gemahlen) gr BioDinkel (unmittelbar vor dem Backen gemahlen) - 2 Teel Steinsalz gr. Vitamin C Pulver, ½ Teel Kreuzkümmel oder Ingwer - 1 Päckchen Dr. Oetker (!) Trockenhefe ml 40 Grad warmes Wasser - Hefe in einer Mulde mit etwas Wasser und 1 Teel Rohrzucker verquirlen und 5 Min. aufgehen zu lassen - dann den Brotbackautomaten starten und dabei den Rest Wasser zufügen - 1 Päckchen flüssigen Sauerteig (Seitenbacher) dazu - 2 Essl Leinöl - Das Ganze mit dem 2-Stunden-40-Minuten-Programm backen

61 Omega- 3 und -6 Omega 3 Regenerationsfördernd Senkt die Triglyceride Senkt den Bluthochdruck Hering, Makrele, Thunfisch, Kabeljau Leinöl 4 : 1 Rapsöl 1 : 2 Olivenöl1 : 3 Walnussöl1 : 4 Weizenkeimöl 1 : 6 Diätmargarine 1 : 100 Sonnenblumenöl 1 : 120 Distelöl 1 : 154 Omega 6 Entzündungshemmend Degenerativ In der heutigen Nahrung dominant Weizen, Mais, Getreide Margarine, Pflanzenöle, Aal Schweineschmalz, Innereien Leberwurst Schädigende Einflüsse durch Konservierungsmittel Umwelteinflüsse Strahlen Hitze Medikamente

62 Was kann gesund machen? Wasser & Salz Lebendige Nahrung Passende Nahrung Bioaktive Pflanzenstoffe Vitamine, Mineralien, Spurenelemente & Antioxidantien

63 Passende Nahrung Welche Nahrungsmittel passen zu mir? Hollywood–Diät Glyx-Diät Low Fat Blutgruppendiät Weight Watchers Kartoffeldiät Aetkins Allergenfrei Cholesterinarm Diabetes-Diät Histaminarme Ernährung Salicylatarme Linolsäurearme Neurodermitis Diät Anti-Pilzdiät Gicht-purinarm Glutenfrei Lactosefrei Stoffwechseloptim. Gesund & Aktiv

64 Glyx = glykämischer Index. Massstab dafür, in welcher Zeit Kohlenhydrate im Körper zu einfachen Zuckern umgewandelt werden. Ein hoher Glyxwert bedeutet schnelle Umwandlung, z.B. bei Traubenzucker, der den Wert 100 hat, ein niedriger Wert bedeutet langsame Aufnahme, z.B. bei Erdnüssen, die den Wert 20 haben. Kartoffeln mit ihrem hohen Stärkegehalt haben einen Wert von je nach Sorte und Zubereitung. An der Spitze stehen die Süssigkeiten, dann Erzeugnisse aus weissem Mehl wie Brötchen und weich gekochte Nudeln.

65 Glyx-Diät

66 Passende Nahrung Welche Nahrungsmittel passen zu mir? Hollywood–Diät Glyx-Diät Low Fat Blutgruppendiät Weight Watchers Kartoffeldiät Aetkins Allergenfrei Cholesterinarm Diabetes-Diät Histaminarme Ernährung Salicylatarme Linolsäurearme Neurodermitis Diät Anti-Pilzdiät Gicht-purinarm Glutenfrei Lactosefrei Stoffwechseloptim. Gesund & Aktiv

67 Glutenfrei Sammelbegriff für Getreide-Eiweisse = Kleber-Eiweisse Glutenhaltig Weizen Roggen Hafer Gerste Dinkel (Weizenart) Kamut (Weizenart) Einkorn (Weizenart) Emmer (Weizenart) Triticale (Weizen-Roggen- Kreuzung) Grünkern (unreif geernteter Dinkel, Einkorn oder Emmer) Glutenfrei Reis, Mais, Hirse, Buchweizen, Quinoa, Amaranth, Srue: Schädigung der Dünndarmschleimhaut. Folgen sind eine ungenügende Nährstoffaufnahme, Gewichtsverlust, Durchfall, abnorme massige Stühle, Blähungen, Übelkeit, Blässe sowie psychische Veränderungen

68 Passende Nahrung Welche Nahrungsmittel passen zu mir? Hollywood–Diät Glyx-Diät Low Fat Blutgruppendiät Weight Watchers Kartoffeldiät Aetkins Allergenfrei Cholesterinarm Diabetes-Diät Histaminarme Ernährung Salicylatarme Linolsäurearme Neurodermitis Diät Anti-Pilzdiät Gicht-purinarm Glutenfrei Lactose-Intoleranz Stoffwechseloptim. Gesund & Aktiv

69 Lactose-Intoleranz Verdauungsprobleme durch Milchzuckerunverträglichkeit Mangel eines Enzyms (Laktase), das den Milchzucker (Laktose) in Lebensmitteln abbaut. Weil der Milchzucker im Dünndarm nicht verdaut wird, gelangt er in den Dickdarm. Dort vergärt er und verursacht Blähungen, Darmkrämpfe und Durchfall. In Europa vertragen etwa 15 Prozent keinen Milchzucker. In Ländern Afrikas und Asiens über 90 Prozent. Deshalb wird in China z. B. selten Käse gegessen.

70 Passende Nahrung Welche Nahrungsmittel passen zu mir? Hollywood–Diät Glyx-Diät Low Fat Blutgruppendiät Weight Watchers Kartoffeldiät Aetkins Allergenfrei Cholesterinarm Diabetes-Diät Histaminarme Ernährung Salicylatarme Linolsäurearme Neurodermitis Diät Anti-Pilzdiät Gicht-purinarm Glutenfrei Lactose-Intoleranz Stoffwechseloptim. Gesund & Aktiv

71 Aktuelle Stoffwechsellage Glykämischer Index Stoffwechseltyp Blutgruppenmerkmale Eingangs-Check, Blutentnahme Vital- und Stoffwechselanalyse – 40 Laborwerte Bio-Impedanz-Analyse Ernährungsplan Individuelle Ernährungs- und Stoffwechselberatung komplett 290 Euro

72 Was kann gesund machen? Wasser & Salz Lebendige Nahrung Passende Nahrung Sekundäre Pflanzenstoffe Vitamine, Mineralien, Spurenelemente & Antioxidantien

73 Primärstoffe der Ernährung Eiweiss, Fette und Kohlenhydrate Kohlenhydrate 55% / 40 % Fette 30% / 35% Eiweiße 15% / 25%

74 Sekundäre Pflanzenstoffe (SPS) Auch - bioaktive - Pflanzenstoffe genannt sind für den Menschen lebenswichtige Stoffe, die in grosser Zahl in Obst und Gemüse enthalten sind. Die Pflanzen haben sie gebildet, um sich vor Insekten, erhöhter Sonneneinstrahlung und Schadkeimen zu schützen, oder auch, um Nützlinge anzulocken. Seit 90er Jahre bekannt, als sich in den USA herausstellte, dass Menschen, die viel Obst und Gemüse assen, weitaus weniger Krebs bekamen. Einige Forscher geben den Krebsanteil, der auf falscher Ernährung beruht, mit 60% an. - Sekundäre Inhaltsstoffe erhöhen die Vitaminaufnahme um das fache, weil die Vitamine länger im Blut verbleiben.

75 Sek. Pflanzenstoffe: sind in den Pflanzen vorhanden, die der menschlichen Ernährung dienen.Die Wichtigsten: - Alkaloide, - ätherische Öle - Phenolverbindungen (Phytoalexine), - Saponine - Senföle - Terpene - Pflanzenfarben: gelb, rot, violett, schwarz Sie haben krebsschützende, antibakterielle, antivirale, fungizide und antioxidative Eigenschaften - Carotinoide (etwa 50 Carotinoide sind in der Nahrung), - Glucosinolate, Glykoside, Lektine, Monoterpene, - Phytoöstrogene, Phytosterine, Protease-Inhibitoren - Epigallocatechin-Gallat im grünen Tee

76 five a day Fünf x täglich Obst und Gemüse, verteilt: Ein Beispiel: - morgens mit einem Glas frischen Orangensaft. - Zwischenmahlzeit einen knackigen Apfel. - Mittag eine große Portion Gemüse als Beilage. - Nachmittag ab und zu ein Stückchen Obstkuchen. - Abend frische Gurke und Tomate aufs VollkornBrot das sollte leicht zu schaffen sein! Merke: bis 400 Gramm Gemüse täglich - und etwa sieben Sorten pro Woche (Abwechselung)

77 Sek. Pflanzenstoffe:

78 SPS: Krebsvorsorge Das National Cancer Institute, USA befürwortet Krebsvorsorge mit Hilfe von: 1) Knoblauch, Weisskohl, Süssholz. Soja, Ingwer, Möhren, Sellerie. 2) Zwiebeln, schwarzer Tee, Weizen, Leinsaat, Vollreis. 3) Hafer, Gerste, Gurken, Kartoffeln, versch. Kräuter, Beeren, Melonen.

79 Super Food: Die 14 Wichtigsten: 1. 1 Tgl 1 Orange oder Zitrone, Kumquad, Grapefruits, Mandarine Vitamin C, Herz-Kreislauferkrankungen, Cholesterinspiegel

80 Super Food: Die 14 Wichtigsten: 2. Grüner Tee (schwarzer Tee): Krebsvorbeugung 4 Tassen tgl

81 Super Food: Die 14 Wichtigsten: 3. Bohnen Egal ob Grüne oder Weiße, Zuckerschoten, Erbsen, Kichererbsen, Linsen: Stabilisieren den Blutzucker, Darmerkrankungen vorbeugend 4x wöchentlich

82 Super Food: Die 14 Wichtigsten: 4. Putenbrust (Hähnchenbrust ohne Haut): Das einzige Fleisch, was zu den Supernahrungsmitteln zählt. 4x / Woche: Herzerkrankungen vorbeugend

83 Super Food: Die 14 Wichtigsten: 5. Spinat sollte man fast tgl zu sich nehmen oder Grünkohl, Mangold oder Römersalat: Ein Universalvorbeugendes Lebensmittel

84 Super Food: Die 14 Wichtigsten: 6. Natur joghurt oder Kefir: 200 gr. Tgl Verdauung, Darmflora (Bifido, Acidophilus) Allergiker: Cocos, Mandeljoghurt

85 Super Food: Die 14 Wichtigsten: 7. Tomate muß nicht mal unbedingt frisch sein. Lycopin ist auch in Ketchup.. Tgl eine Portion!

86 Super Food: Die 14 Wichtigsten: 8. Kürbis, Karotten, Süßkartoffel: hoher Karotingehalt Tgl 150 gr, auch aus dem Glas, eingemacht: supergesund

87 Super Food: Die 14 Wichtigsten: 9. Wildlachs: Proteine, Omega Fettsäuren, Am Besten täglich!

88 Super Food: Die 14 Wichtigsten: 10. Hafer: Haferkleie: Cholesterinsenkend Herzerkrankungen vorbeugend

89 Super Food: Die 14 Wichtigsten: 11. Soja exzellenter Eiweißlieferant ersetzt Fleisch 1 handvoll Sprossen tgl Tofu: tgl 100gr Krebsvorbeugung

90 Super Food: Die 14 Wichtigsten: 12. Brokkoli Eine der stärksten Waffen gegen Krebs hemmt Tumorwachstum auch vorbeugend tgl essen. Auch ähnlich gut: Rosenkohl, Blumenkohl

91 Super Food: Die 14 Wichtigsten: 13. Blaubeeren: Der Star -> tgl 100gr Auch Tiefgekühlte Weit mehr Antioxidantien als alle anderen Obst und Gemüsesorten

92 Super Food: Die 14 Wichtigsten: 14. Walnuss 5x wöchentl 30 gr. Omega-3-Fettsäuren Senkung Cholesterin, Anti-Oxidativ

93 Was kann gesund machen? Wasser & Salz Lebendige Nahrung Passende Nahrung Sekundäre Pflanzenstoffe Vitamine, Mineralien, Spurenelemente & Antioxidantien

94 Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Antioxidantien Zu Beginn dieser Präsentation bin ich bereits auf das Thema eingegangen. Wenn nicht in Form vopn 5x tgl Frischkost, dann aber als Supplement von: Der führende Spezialist für Nahrungsergänzungsstoffe in Spitzenqualität. Vitalstoffe, Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren, Anti-Aging uvm.

95 Welche Untersuchungen sind wichtig? Wir schlagen vor: - Basisuntersunung mit Decoder-Dermographie - Blutprofil SP1 mit 52 Parametern zum Kennenlernen (das was der Arzt durch die Gesundheitsreform nicht mehr untersuchen kann) - Laborprofil LG4 mit 68 Parametern (noch gründlicher) - Vollblut-Spektralanalyse (32 Mineralien, Spurenelemente, Toxische Metalle) - Haar–Mineral-Analyse (28 Mineralien, Spurenelemente, Toxische Metalle) - Cyto Nahrungsunverträglichkeitstest auf 181 NM - Allergietest Fast Check auf die 24 häufigsten Allergene/- Familien/ -Kreuzreaktion - Großer Immunstatus - Sauerstoff-Partialdruck-Messung - Gesund & Aktiv Stoffwechselprogramm

96 Quellennachweis Buchtipp: ganz besonders fundiert ist: "Gutes Wasser - Das Wesen und Wirken des Wassers" von Josef Zerluth und Michael Gienger, Verlag Neue Erde, ISBN , "Die Heilkraft des Wassers" von Masaru Emoto und Jürgen Fliege, Hier finden Sie u.a. die wunderschönen Kristallfotographien Koha Verlag, ISBN , Auch über: bestellbarwww.koha-verlag.dewww.Amazon.de Vortrags-CD´s Wasser & Salz von Peter Ferreira Der mittlerweile schon legendäre Vortrag auf 4 Audio-CD´s Best Nr: 1405 für 16,90 Euro, (Landkaufhaus Mayer) Wasserbelebung: Bei (Landkaufhaus Mayer) gibt es auch für etwa 10 Euro die Halbedelsteine: Quarz, Rosenquarz und Amethyst zur Wasserbelebung. Das Optimum: Levitiertes Wasser = Das Levaquell Gerät: Prof. Fritz Alber Popp´s Forschung Der führende Spezialist für Nahrungsergänzungsstoffe in Spitzenqualität: Vitalstoffe, Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren, Anti-Aging uvm


Herunterladen ppt "Www.Naturheilpraxis-Hollmann.de 0202 66 55 64 www. Naturheilpraxis- HOLLMANN.de Ardenne Thymus THX."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen