Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Klassenbildung 2011/12 Nutzung der Lehrerdatei WinLD bei der formalen Abwicklung des Planungsprozesses. Karlheinz Pfahler, BR Beratungsstelle für den Einsatz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Klassenbildung 2011/12 Nutzung der Lehrerdatei WinLD bei der formalen Abwicklung des Planungsprozesses. Karlheinz Pfahler, BR Beratungsstelle für den Einsatz."—  Präsentation transkript:

1 Klassenbildung 2011/12 Nutzung der Lehrerdatei WinLD bei der formalen Abwicklung des Planungsprozesses. Karlheinz Pfahler, BR Beratungsstelle für den Einsatz von WinLD an bayerischen Volksschulen

2 Neuerungen 2008/09 Die Stunden für den Vorkurs Deutsch wurden pro Gruppe von 2 Stunden auf 3 Stunden erhöht. Bei mehr als 8 Kindern darf eine zweite Gruppe gebildet werden.

3 Neuerungen 2007/08 Die Begriffe Intensivkurs Deutsch (DI) und Förderunterricht Deutsch (DF) existieren nicht mehr. Nun wird nur noch der Begriff Deutschförderkurs (DF) verwendet. Der Begriff Sprachlernklasse wird durch den Begriff Deutschlerngruppe ersetzt. Die Erfassung der Daten in WinLD ändert sich nicht. Förderlehrer haben eine UPZ von 8 Std. eigenverantw. Unterricht + Anzahl der eventuellen Anrechnungen. Werden Ruhestandsbeamte mit wenigen Stunden im Unterricht eingesetzt, sind die Lehrkräfte im Oktober (!) wie folgt zu erfassen: Beschäftigungsverhältnis: wh Art der Teilzeit: so Rechtsverhältnis: br UPZ (max): laut Vertrag Bei der vorläufigen Planung erscheinen diese Lehrkräfte noch nicht.

4 Neuerungen 2007/08 Werden Lehrkräfte in der Freistellungsphase des Altersteilzeit Blockmodells im Unterricht eingesetzt, sind diese Lehrkräfte im Oktober (!) wie folgt zu erfassen: Beschäftigungsverhältnis: wf Art der Teilzeit: af Rechtsverhältnis: bl oder au UPZ (max): wie seither Nebentätigkeit: Anzahl der Stunden Bei der vorläufigen Planung erscheinen diese Lehrkräfte noch nicht. Bei Lehrkräften an Grundschulen sind unbedingt Eintragungen vorzunehmen, wenn diese eine Lehrerlaubnis in Englisch oder Sport erworben haben.

5 Hilfen

6 Jahresumsetzung

7 2010/ /12 1.Oktober 2010

8 Schuldaten aktualisieren Haben sich Änderungen in der Schulleitung ergeben? Hat die Schule eine neue Telefonnummer / Faxnummer? Datei – Schule Änderungen eingeben

9 Arbeiten zum Termin Anfang Mai 1. Klassendaten aktualisieren Neue (nicht vorhandene) Klassen anlegen. Neue (nicht vorhandene) Klassen anlegen. Alte (nicht mehr gebrauchte) Klassen löschen. Alte (nicht mehr gebrauchte) Klassen löschen. Voraussichtliche Schülerzahlen erfassen. Voraussichtliche Schülerzahlen erfassen.

10 Arbeiten zum Termin 28.April 1. Klassendaten aktualisieren

11 Arbeiten zum Termin Ende April 2. Unterricht löschen Besonderen Unterricht bei den Lehrern löschen. Besonderen Unterricht bei den Lehrern löschen.

12 Arbeiten zum Termin Ende April 2. Unterricht löschen

13 Unterricht in der Matrix löschen. Unterricht in der Matrix löschen.

14 Arbeiten zum Termin Ende April 2. Unterricht löschen

15 Arbeiten zum Termin Ende April 3. Stundenverteilung Religionsgruppen melden u. U. weitere Spalten bilden Gruppen bilden Stunden eingeben Koppelsymbole eingeben

16 Arbeiten zum Termin Ende April 3a. Gruppenstärken beim RU erfassen

17 Arbeiten zum Termin Ende April 3b. Gruppenstärken beim RU erfassen

18 Arbeiten zum Termin Ende April 4. Datenübermittlung

19 2011/12

20 Arbeiten zum Termin Ende April 4. Datenübermittlung Folgende Dateien werden per -Anhang an das Schulamt in der Stadt und im Landkreis Landshut gesendet: UV 9999 UL 9999 PK 9999 URL:

21 Arbeiten zum Maitermin 1. Datenabgleich mit KM Wenn Sie Ihre Abgleichdatei ABGAssss.TXT im KM-Postfach finden, kopieren Sie diese in den Ordner c:\winsv\ld\lehrer07\daten.

22 Arbeiten zum Mai-Termin 1. Datenabgleich mit KM

23

24 Arbeiten zum Termin Mai-Termin 2. Klassendaten erneut aktualisieren Stimmen die Klassen noch? Stimmen die Klassen noch? Schülerzahlen aktualisieren! Schülerzahlen aktualisieren! Klassenfenster vervollständigen! Klassenfenster vervollständigen!

25 Arbeiten zum Mai-Termin 2. Klassendaten erneut aktualisieren

26 Arbeiten zum Mai-Termin 3. Lehrerdaten ändern

27 Wesentliches zu den Lehrerdaten 1) Person Prüfkennzahl: Die Personenkennzahl besteht aus einer zweistelligen Seriennummer zur Unterscheidung von Personen mit gleichem Geburtsdatum dem Geburtsdatum (Tag, Monat, Jahr in der Form TTMMJJ) einer einstelligen Prüfziffer Durch das Einlesen der Abgleichdatei vom KM sollten alle Personenkennzahlen angegeben sein. 2) Dienst Beschäftigungsverhältnis:Es sind auch Daten zu den Lehrkräften zu liefern, die im nächsten Schuljahr nicht eingesetzt, sondern beurlaubt oder abgeordnet sind, aber einen Anspruch auf spätere Rückkehr in den Schuldienst haben. Beim Beschäftigungsverhältnis dieser Lehrer muss wb eingetragen werden. Bei Zugang/Abgang wird nur dann etwas eingetragen, wenn sich der Zustand überhälftig oder unterhälftig ändert. Pfarrer mit Religionsunterricht sind lg. Bei einem LAA wird rm angegeben und beim Unterrichtseinsatz auch nur die Stunden, die er halten muss; Rechtsverhältnis ist bw Blockmodell: Die betreffenden Lehrer werden auch im Jahr der Freistellung an der Schule weitergeführt. Beim Beschäftigungsverhältnis wird wf eingetragen. Lehrerlaubnis: Bei Lehrkräften an Grundschulen sind unbedingt Eintragungen vorzunehmen, wenn diese eine Lehrerlaubnis in Englisch oder Sport erworben haben.

28 Wesentliches zu den Lehrerdaten 3) Einsatz Achten Sie bei der UPZ, wer im nächsten Schuljahr 28 oder 29 Stunden erteilen muss (0,5 Stunden Abzug bei Personen über 50 Jahre)! Bei LAAs und Förderlehrkräften wird nur der eigenverantwortliche Unterricht bei der UPZ erfasst (Förderlehrer: 8 Stunden) Ermäßigungen: Alter: ab 58 Jahre 1 Stunde Ermäßigung, ab 60 Jahre 2 Stunden Behinderung: Bei Ermäßigungen auf Grund von Behinderungen ist zusätzlich der Grad der Behinderung zu erfassen. Mutterschutz: Bei der betreffenden Lehrerin ist die UPZ einzutragen und bei Mutterschutz der gleiche Wert. Krankheit: Bei Personen, die auf Grund von längerer Krankheit oder einer Kur für einige Zeit vom Unterricht befreit sind, muss die UPZ angegeben werden und bei Ermäßigung sonst derselbe Wert. Öffnen Sie dazu die Schaltfläche mit dem Buchsymbol und nennen Sie einen Grund für diese Ermäßigung (z.B. längerfristige Erkrankung).

29 Wesentliches zu den Lehrerdaten 3) Einsatz Arbeitszeitkonto: Achten Sie darauf, wer hier den Eintrag -1 erhält! andere Schule: keine Angaben Anrechnungen: Hier müssen die Anzahl der Anrechnungsstunden der betreffenden Personen eingetragen werden sowie die Art der Funktion 4) Unterricht Besonderer Unterricht: Hier können Sie beim betreffenden Lehrer, der nächstes Schuljahr eine AG bzw. einen Wahlunterricht halten möchte, die entsprechende AG, die Anzahl der Stunden und der zu erwartenden Schüler und die Unterrichtsart eintragen. Noch nicht zur KlaBi!!! Die Begriffe Intensivkurs Deutsch (DI) und Förderunterricht Deutsch (DF) existieren nicht mehr. Nun wird nur noch der Begriff Deutschförderkurs (DF) verwendet.

30 Wesentliches zu den Lehrerdaten 5) Vorl. Planung Hier bitte nichts eintragen! Dieser Punkt ist nur für GYM, FOS und BOS gedacht. 6) Diverses Stammschule: Tragen Sie hier die vierstellige Nummer Ihrer (oder einer anderen Schule) ein! noch keine Mobile Reserve angeben! Arbeitszeitkonto Gesamtstand: Wenn Sie dieses Merkmal sorgfältig gepflegt haben, erscheint hier die Anzahl der Stunden des Arbeitszeitkontos, welche die betreffende Lehrkraft schon abgeleistet hat. Stammnummer der Bezügestelle/Diapersnummer: Geben Sie beide Nummern an!

31 Arbeiten zum Mai-Termin 3. Lehrerdaten ändern a) Abgänge erfassen (vz/tz)

32 Arbeiten zum Mai-Termin 3. Lehrerdaten ändern a) Abgänge erfassen (vz/tz)

33 Arbeiten zum Termin Anfang Juni 3. Lehrerdaten ändern b) Abgänge erfassen (va/ta/rm/wh/wp…)

34 Arbeiten zum Mai-Termin 3. Lehrerdaten ändern b) Abgänge erfassen (va/ta/rm/wh/wp…)

35 Arbeiten zum Mai-Termin 3. Lehrerdaten ändern c) Abgänge erfassen (Freistellung)

36 Arbeiten zum Mai-Termin 3. Lehrerdaten ändern c) Abgänge erfassen (Freistellung)

37 Arbeiten zum Mai-Termin 3. Lehrerdaten ändern Alle Einsätze der Lehrkräfte an weiteren Schulen löschen! Die Lehrer werden zu diesem Zeitpunkt alle an den Stammschulen geführt. Welche Lehrer kommen (aus der MOB) an unsere Schule? als vz/tz-Kraft Zugang verbuchen als va/ta/rm/wh/wp-Kraft Nur Aufnahme der Daten Bei wem ändert sich die Unterrichtspflichtzeit? Bei wem ändern sich Eintragungen zum Arbeitszeitkonto? Wer hat welche Anrechnungen / Ermäßigungen? Wer ist kein MOB mehr? Kennung löschen! … Eintragungen soweit bekannt vornehmen! d) Weitere Korrekturen

38 Arbeiten zum Mai-Termin 3. Lehrerdaten ändern Bei kirchl. Religionslehrkräften dürfen keine Anrechnungen der Kirche verbucht werden. Stattdessen ist die UPZ zu reduzieren. Bei jeder Unterrichtseinheit ist auch die Kursstärke anzugeben. Verlassen Lehrkräfte mit BeschVerh. va/ta/rm/wp/wh die Schule, dürfen sie nicht mehr einfach gelöscht werden. Bei diesen Personen ist die UPZ auf 0 zu setzen (ohne Abgangsgrund und –datum). d) Weitere Korrekturen

39 Arbeiten zum Mai-Termin 3. Lehrerdaten ändern Anrechnungen, die die Schule vergibt, werden nur an dieser Schule geführt (Poolstunden…). Kirchl. Religionslehrkräfte sind zu behandeln wie andere Lehrer. Es existieren die BeschVerh vz/tz, va/ta und wh. Einsatz an anderen Schulen ist zu erfassen. d) Weitere Korrekturen

40 Arbeiten zum Mai-Termin 4. Stundenverteilung erfassen Pflicht- und Wahlpflichtunterricht wird in der Matrix erfasst. Pflicht- und Wahlpflichtunterricht wird in der Matrix erfasst.

41 Arbeiten zum Mai-Termin 4. Stundenverteilung erfassen

42 Gewünschten Wahlunterricht, AGs … noch nicht erfassen (außer Vorkurs Deutsch, Informatik und Buchführung in der HS und BA (=Betreute Arbeitsstunden) für Ganztagesangebote. Gewünschten Wahlunterricht, AGs … noch nicht erfassen (außer Vorkurs Deutsch, Informatik und Buchführung in der HS und BA (=Betreute Arbeitsstunden) für Ganztagesangebote.

43 Arbeiten zum Mai-Termin 4. Stundenverteilung erfassen noch keine AGs und kein A-Budget erfassen (außer Vorkurs Deu)!!!

44 Arbeiten zum Mai-Termin 4. Stundenverteilung erfassen

45 2011/12 Beantragung von zusätzlichem Wahlunterricht, falls keinem Lehrer zuzuordnen: nur Vorkurs Deutsch, BA-Stunden und Wahlunterricht Informatik und Buchführung (HS)

46 Arbeiten zum Mai-Termin 5. Gruppenstärken/Kursgrößen erfassen Zum Erfassen der Gruppenstärken wechseln wir wieder in die Matrix. Zum Erfassen der Gruppenstärken wechseln wir wieder in die Matrix.

47 Arbeiten zum Mai-Termin 5. Gruppenstärken/Kursgrößen erfassen

48

49 Gruppenstärken von personalisiertem besonderen Unterricht erfassen wir hier: Gruppenstärken von personalisiertem besonderen Unterricht erfassen wir hier:

50 Arbeiten zum Mai-Termin 5. Gruppenstärken/Kursgrößen erfassen Alternative: Erfassung beim Lehrer (Fenster Unterricht)

51 Arbeiten zum Mai-Termin 6. Abweichungen von der Stundentafel erfassen

52

53 Arbeiten zum Mai-Termin 7. Datenprüfung

54

55 2011/ /11

56 Arbeiten zum Mai-Termin 8. Datenübermittlung

57 2011/12

58 Arbeiten zum Mai-Termin 8. Datenübermittlung Die Datenübermittlung selbst findet aus dem Fenster Übermittlung – Übermittlung vorläufige Planung heraus statt. Betrachten Sie die einzelnen Seiten der Gesamtangaben (Nr.4103) am Bildschirm! Erstellen Sie die drei Dateien UL, UV und PK! Übertragen Sie die UL- und die UV-Dateien als E- Mail-Anhang unter folgender Adresse an das Staatliche Schulamt der Stadt Landshut: www.

59 Arbeiten danach Datenabgleich mit dem Schulamt (ab Juli) Datenprüfung u. Übermittlung zu Schuljahresbeginn


Herunterladen ppt "Klassenbildung 2011/12 Nutzung der Lehrerdatei WinLD bei der formalen Abwicklung des Planungsprozesses. Karlheinz Pfahler, BR Beratungsstelle für den Einsatz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen