Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Jörg WankeCarsten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Jörg WankeCarsten."—  Präsentation transkript:

1 Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Jörg WankeCarsten PreußDieter Schwendy Fischerstr. 23; Zossen Johnepark 34; Zossen Berliner Str. 29;15806 Zossen

2 Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Zahl der befragten Gewerbetreibenden: 25 Art der Befragung: Die Fragebögen wurden vor Ort ausgefüllt Zeitraum der Befragung: Ende 2009 / Anfang 2010 Bestandsaufnahme Sortiment: Dienstleistungen 7, Second Hand 3, Foto/Telefon 1, Schuhe/Reparatur 2, Freizeitartikel 3, Schreibwaren 1, Haushaltswaren 1, Drogerie 1, Apotheke 1, Kunstgewerbe 1, Uhren/Schmuck 2, Bücher/Tonträger 1, Optiker 1, Fahrräder 1 Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Zahl der befragten Bewohner der Innenstadt: 45 - bei ca. 300 verteilten Fragebögen Art der Befragung: Die Fragebögen wurden über die Briefkästen verteilt; Rücklauf über den Schreibwarenladen, per Post an die Initiatoren oder über die Briefkästen der Initiatoren. Zeitraum der Befragung: Ende 2009 / Anfang 2010

3 Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Größe der Verkaufsfläche bis 40 m² bis 40 – 60 m² über 60 m² Fragebogen für Gewerbetreibende der Innenstadt

4 Welche Umsatzentwicklung zeichnet sich für das laufende Jahr ab (2009)? negative gleichbleibend positive keine Angaben Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Welche Umsatzentwicklung gab es hinsichtlich des Umsatzes nach der Fertigstellung des Marktplatzes bzw. der angrenzenden Straßen? negative gleichbleibend positive keine Angaben Fragebogen für Gewerbetreibende der Innenstadt

5 Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Fragebogen für Einwohner der Innenstadt (Frage war nur an Eigentümer gerichtet)

6 Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Fragebogen für Einwohner der Innenstadt

7 Wie empfinden Sie das gegenwärtige Gesamtangebot auf dem Marktplatz? unzureichend 24ausreichend: 0keine Angaben: 1 Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Zusatzbemerkungen: - Zu viele Dienstleister in der Innenstadt - Kaufhallenschließung in Berliner Straße wird noch immer von einem Befragten negativ beurteilt. Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Fragebogen für Gewerbetreibende der Innenstadt

8 Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt

9 Ist die Veränderung des Marktages auf den Donnerstag sinnvoll? An welchem Tag wünschen Sie sich den Markttag? Donnerstag: 4 Samstag: 13 egal: 8 Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Andere Wochentage wurden nicht genannt. 10 Befragte (40 %) sagten dass der Donnerstag nicht der Markttag sein sollte. Bessere Qualität mehr Frischwaren wünschen sich 3 Befragte (Frage hierzu war jedoch nicht gestellt) Donnerstag ist sowieso Publikumsverkehr in der Stadt Öffnungszeiten Rathaus, Ärztehaus Kombination mit Kraut- und Rübenmark 1 Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Fragebogen für Gewerbetreibende der Innenstadt

10 Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Welche einheitlichen Öffnungszeiten aller Geschäfte wären sinnvoll? Keine direkten Uhrzeiten erfragt. Einheitliche Öffnungszeiten wären für 53 % wünschenswert sind aber problematisch. - Inhaber oft einziger Mitarbeiter, - Muss jeder selber entscheiden, - Mittags sollte geöffnet sein 14 Befragte nannten Uhrzeiten; Unterschiede betreffen den Samstag Ladenschluss 12:00 oder 13:00 Uhr. Ein Befragter war für noch längere Öffnungszeiten Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Fragebogen für Gewerbetreibende der Innenstadt

11 Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Wünschenswerte zusätzliche Angebote auf dem Markplatz bzw. In der Innenstadt (Mehrfachnennungen waren möglich) Fragebogen für Gewerbetreibende der Innenstadt

12 Sehen Sie in den Plänen außerhalb des Zentrums ein KAUFLAND-Markt zu fördern, eine Ergänzung des Einkaufsangebots für Zossen? Ja 2 Nein 23 Neutral0 Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Beispiele für Zusatzbemerkungen: - Dann kann die Innenstadt dicht gemacht werden. - Das stellt eine große Gefahr für die gesamte Stadt dar. - Das wäre schädlich für die Belebung der Innenstadt.. - Dann muss der eigene Laden geschlossen werden (mehrfach genannt). Fragebogen für Gewerbetreibende der Innenstadt

13 Sehen Sie eine Gefahr durch KAUFLAND Umsatzeinbußen hinnehmen zu müssen? Ja (13)Nein (6) Neutral (6) Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Fragebogen für Gewerbetreibende der Innenstadt

14 Welche Entwicklungsmöglichkeiten sehen Sie für das Einkaufszentrum in der Kirchstraße? kaum Zukunft (8) Ausbaufähig (5) keine Angaben (12) Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt - Läden aus dem Einkaufszentrum sollten in die Innenstadt (3) - Mehr Werbung/bessere Ausschilderung (3) - sollte besser als Wohnstandort entwickelt werden (2) - da könnte KAUFLAND hin (2) - geringere Mieten könnten helfen (1) - gute Parkmöglichkeiten (2) - Gestaltung ändern (offener) (1) Fragebogen für Gewerbetreibende der Innenstadt

15 Gewinnt die Innenstadt an Potential, wenn in dem Postgebäude das Arbeitsamt konzentriert wird? Ja (7) Nein (14) Keine Angaben (3) Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Die Zustimmung war jedoch oft verbunden mit Zusatzbemerkungen: - möglichst nicht im alten Postgebäude /Gerichtsgebäude – diese Gebäude sollten besser genutzt werden, - Post wieder in das Postgebäude integrieren - Tourismusbüro im Postgebäude einrichten - Hofnutzung nicht gefährden; Gartenlokal sollte im Hof eingerichtet werden - Parkplatzprobleme bei Ansiedlung des Arbeitsamtes - ARGE erhöht nicht die Kaufkraft; ARGE sollte nicht auf den Markt angesiedelt werden Fragebogen für Gewerbetreibende der Innenstadt

16 Kennen Sie die Entwürfe zum Blockkonzept? Betrachten Sie diese als gelungen? Ja (4) Nein (21) Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Bemerkungen während der Befragung, nachdem grob das Blockkonzept erläutert wurde: - Bebauung für mittlere bis gehobene Klientel mit Kaufkraft - es sollte attraktiver Wohnraum entstehen - vom Grundansatz ist die Idee in Ordnung, bislang aber etwas eng geplant - Öffnung des Durchgangs vom Markt zur Marktstraße ist sehr gut Fragebogen für Gewerbetreibende der Innenstadt

17 Welche Wünsche hätten Sie für die Weiterentwicklung der Innenstadt? Welche Entwicklungspotentiale sehen Sie? Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt - Der Marktplatz muss belebt werden (1) - Die Angebotsvielfalt ist A und O (2) (vgl. Frage nach den wünschenswerten zusätzlichen Angeboten in der Innenstadt) - Attraktivere Mieten (1) - Besseren Wohnraum in der Innenstadt schaffen (Sanierung/Neubau) (5) - Feste sind in der Innenstadt ausreichend (2) - Frühlingsfest (2) - Schloss- & Parkareal entwickeln (zusätzliche Attraktivität und Belebung, Konzerte, Veranstaltungen) (4) - Verbesserung der Parkplatzsituation (Ladeninhaber nutzen Parkplätze in der Innenstadt als Dauerparkplätze) (5); bei der Ahndung von Parkverstößen sensibler vorgehen (1) - vgl. auch Frage zur Innenstadtsituation - Innenhof der ehemaligen Post besser nutzen (kleine Läden, kleine Gastronomie (Weinladen) (4) - bessere Grünanlagenpflege & Sauberkeit (3) - Verbesserung Situation in Rosengasse (1) - Mehr Blumen in der Innenstadt (2) - Mehr Fahrradständer (1) - mehr Behindertenparkplätze insbesondere vor den Läden, die entsprechende Kundschaft haben (2) - Bei Festen auch die Baruther Straße berücksichtigen (2) - Innenstadtzeitung gemeinsam herausgeben (1) - Veranstaltungen für Kinder organisieren (1) - bessere Kommunikation zwischen Verwaltung und Gewerbetreibende, z. B. bei der Vorbereitung von Festen oder Infos zu Planungen (z. B. Blockkonzept) (5) - nicht soviel Büroläden, Ladengeschäfte nicht als Lagerräume nutzen (2) - Beleuchtung verbessern (1) - Weihnachtsmarkt: Qualität verbessern, geringere Mieten für Stände (1) - Einkaufsgutscheine für Geschäfte in Innenstadt, (Rabattsystem; Zossen Card) (1) - Gemeinsame Werbung, z. B. Internetseite Innenstadt (1) Bewohner der Innenstadt Welche W ü nsche h ä tten Sie f ü r die Weiterentwicklung/ Belebung der Innenstadt? - Durchgang öffnen zwischen Markt und Marktstraße - Postgebäude ausbauen - schlüssiges Entwicklungskonzept (Ziel: mehr Einwohner) - größere Parktaschen - Zusammenfassung der Gebäude zwischen Marktstraße, Berlinerstraße und Marktplatz (z.B. Glasdach) - Litfasssäule auf Marktplatz restaurieren - Post im Postgebäude - Touristeninformation in Verbindung mit Bürgerbüro weitere Entwicklungspotentiale - Park, Schlossareal entwickeln - Wünsdorf, Zossen und Dabendorf werden Tarif C Anregungen und Wünsche - Geschäfte für asiatische/ exotische Lebensmittel - Schauküche zum Demonstrieren gesunder Ernährung beim - Verbraucherbüro - für die Jugend: Beschäftigungseinrichtungen/ Sport/ Freizeitclubs - Bahnhofsgebäude bewohnbar machen - Sanierung Bürgersteige, Hauseingänge

18 Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Fragebogen für Einwohner der Innenstadt

19 Könnten Sie sich vorstellen an einem City-Management – einem Forum der Gewerbetreibenden in der Innenstadt – mitzuarbeiten? Ja; aber (14) Nein (8) keine Angaben (3 Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Die Antwort Ja war häufig mit der Zeitfrage verbunden. Die Antwort Nein wurde häufig nicht aus grundsätzlichen Erwägungen gegeben, sondern ebenfalls aus Gründen der fehlenden Zeit. Fragebogen für Gewerbetreibende der Innenstadt

20 Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Vielen Dank!


Herunterladen ppt "Auswertung der Fragebögen zur Situation und zu den Perspektiven der Zossener Innenstadt Initiative für eine lebenswerte Zossener Innenstadt Jörg WankeCarsten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen