Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Evolutionsfaktoren Die Synthetische Evolutionstheorie (s.o.) erklärt die Entstehung neuer Arten durch das Zusammenwirken folgender Faktoren: 1.Mutation.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Evolutionsfaktoren Die Synthetische Evolutionstheorie (s.o.) erklärt die Entstehung neuer Arten durch das Zusammenwirken folgender Faktoren: 1.Mutation."—  Präsentation transkript:

1 Evolutionsfaktoren Die Synthetische Evolutionstheorie (s.o.) erklärt die Entstehung neuer Arten durch das Zusammenwirken folgender Faktoren: 1.Mutation und Rekombination 2.Selektion 3.Isolation 4.Gendrift Die Entstehung neuer Arten

2 Evolutionsfaktoren Durch M. entstehen neue Genvarianten (Ausprägungen), die dominant (Ausnahme) oder rezessiv (Regel) sein können, Bsp: Augenfarbe Durch R. werden diese in der Population (Fortpflanzungsgemeinschaft) in neuen genetischen Kombinationen weiter gegeben. Eine wichtige Rolle spielt hier der Zufall bei der Befruchtung ( welche Keimzellen treffen aufeinander) bei der Meiose ( Verteilung der Chromosomen ) Aus neuen Genotypen entstehen so auch neue Phänotypen mit neuen Eigen- schaften und Anpassungsmöglichkeiten Zu 1) Mutation und Rekombination

3 Evolutionsfaktoren Mit S. ist die unterschiedliche Fähigkeit der Individuen gemeint, ihre Gene an die nächste Generation weiterzugeben, d.h.: Die +/- Anpassungen der Individuen an die Umweltbedingungen entscheiden über die Weitergabe deren Gene Auslese der Best – Angepassten Zu 2): Selektion ( Auslese )

4 Evolutionsfaktoren 1.Die stabilisierende Selektion 2.Die transformierende Selektion 3.Die aufspaltende Selektion Es gibt drei Arten von Selektion:

5 Evolutionsfaktoren Alle Individuen einer Population werden an ein Optimum angepasst. Alle Abweichler vom Optimum werden ausgelesen Zu 1): Stabilisierende Selektion

6 Evolutionsfaktoren Selektion, die zu einer Verschiebung des Anpassungsoptimums führt z.B. bei Umweltänderungen z.B. Klimaänderung Schnee neue Tarnfarbe Zu 2): Transformierende Selektion

7 Evolutionsfaktoren Die Flügelfarbe des Birkenspanners (Schmetterling) wechselt von weiß grau schwarz durch Industrieschmutz Beispiele zur transformierenden Selektion:

8 Evolutionsfaktoren Selektion in Richtungen zweier neuer Anpassungsoptima, Entstehung zweier neuer Phänotypen Zu 3): Aufspaltende Selektion

9 Evolutionsfaktoren Def.: Entstehung von Fortpflanzungsbarrieren, die Genaustausch verhindert. Es gibt vier Möglichkeiten der Isolation: Geographische Isolation Genetische Isolation Jahreszeitliche Isolation Ethologische Isolation Zu 3): Isolation ( Trennung )

10 Evolutionsfaktoren Gründe: Eiszeit Kontinentalverschiebung Gebirgsbildung Erdbeben Geographische Isolation = räumliche Separation

11 Evolutionsfaktoren Artbildung durch Isolation und Separation Präsentation Isolation von Roderic D.M.PageIsolation AB Isolation vom Skript ScheffelgymnasiumIsolation

12 Evolutionsfaktoren Def.: Änderung der Genfrequenz durch Zufallswirkung in kleinen Populationen. Der Genpool von Populationen wird durch Katastrophen dezimiert und erfährt durch Zufall eine neue Zusammensetzung, Merkmale treten auf, die nicht durch Selektion ausgebildet wurden. Bottleneck – Syndrom Siehe: Präsentation GendriftGendrift Zu 4): Gendrift

13 Evolutionsfaktoren Def : Entstehung vieler neuer Arten aus einer Stammform durch Einnischung (neue ökologische Nischen) in erdgeschichtlich kurzer Zeit. B eispiele: Darwinfinken auf GalapagosDarwinfinken Beuteltiere in Australien Referate oder Präsentation Gastpräsentation Adaptive Radiation anpassende Ausbreitung


Herunterladen ppt "Evolutionsfaktoren Die Synthetische Evolutionstheorie (s.o.) erklärt die Entstehung neuer Arten durch das Zusammenwirken folgender Faktoren: 1.Mutation."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen