Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Natascha Schumann TU Darmstadt IuK-Konferenz, 11.-13.März 2003 Osnabrück.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Natascha Schumann TU Darmstadt IuK-Konferenz, 11.-13.März 2003 Osnabrück."—  Präsentation transkript:

1 Natascha Schumann TU Darmstadt IuK-Konferenz, März 2003 Osnabrück

2 Natascha Schumann, TU Darmstadt 2 Projektkontext SozioNet ist Bestandteil des im Rahmen von Infoconnex entstehenden Fachportals Sozialwissenschaften Ergänzung zu den bestehenden Angeboten: Vernetzung frei zugänglicher Internetressourcen Vorbilder: MathNet, PhysNet, SOSIG Gefördert durch das BMBF

3 Natascha Schumann, TU Darmstadt 3 Hintergrund Idee seit 1998, Projektförderung seit April 2002 Bislang keine etablierte, lebendige Preprintkultur in den Sozialwissenschaften Problem: Ressourcen liegen verstreut auf verschiedenen Servern und können nur schwer und unsystematisch gefunden werden

4 Natascha Schumann, TU Darmstadt 4 Ziele Vernetzung frei zugänglicher sozialwissenschaftlicher Ressourcen im Internet Schaffung einer organisatorischen überregionalen Informationsinfrastruktur Ähnlich MathNet basiert SozioNet auf der Selbstorganisation der Wissenschaften

5 Natascha Schumann, TU Darmstadt 5 Ziele Verständigung auf gemeinsamen Metadatenstandard Auszeichnung der Ressourcen mit standardisierten Metadaten Bequemer und schneller Zugriff auf verstreute sozialwissenschaftliche Ressourcen Verbesserung der Qualität des Retrievals nach sozialwissenschaftlicher Fachinformation im Web

6 Natascha Schumann, TU Darmstadt 6 Organisatorische Zielsetzung Etablierung von SozioNet innerhalb der Sozialwissenschaften Vereinbarung von Organisationsstrukturen mit den beteiligten Institutionen, um eine nachhaltige Nutzung und Erweiterung des Dienstes zu gewährleisten Information, Betreuung und Unterstützung der beteiligten Einrichtungen

7 Natascha Schumann, TU Darmstadt 7 Projektpartner Bestehende Kooperationen mit 12 sozialwissenschaftlichen Einrichtungen, universitäre und außeruniversitäre: –Materialien in eigenen Content-Management- Systemen –Starten mit Veröffentlichung von Ressourcen im Netz

8 Natascha Schumann, TU Darmstadt 8 Aufgaben der Projektpartner (1) Gegebenenfalls Anpassungsleistungen zu bestehenden Datenbank- oder Content- Management-Systemen Auszeichnung vorhandener Ressourcen mit Metadaten Formale und inhaltliche Erschließung der Ressourcen

9 Natascha Schumann, TU Darmstadt 9 Aufgaben der Projektpartner (2) Evaluierung und Entwicklung des Metadatenschemas Kommunikationsleistungen Unterstützung und Werbung innerhalb der eigenen Einrichtung Erstellung der SozioNet-Seite

10 Natascha Schumann, TU Darmstadt 10

11 Natascha Schumann, TU Darmstadt 11 SozioNet-Seite Angelehnt an die MathNet-Seite Zusätzliche Seite mit einheitlicher Struktur Navigationshilfe für die Nutzerinnen und Nutzer Institutsbezogene Informationen Sukzessive Weiterentwicklung

12 Natascha Schumann, TU Darmstadt 12 Überblick SozioNet-Seite Institutionelle Informationen Lehre Projekte... Erfassung relevanter eigener Ressourcen und Auszeichnung mit Metadaten Institut / Einrichtung Erstellt SozioNet-Seite SozioNet-System greift zu Lehrmaterialien Fachpublikationen Themensammlungen Projektbeschreibungen greift zu

13 Natascha Schumann, TU Darmstadt 13 Metadaten Metadaten finden in zwei Bereichen Anwendung: 1.Auszeichnung der verschiedenen Webressourcen 2.SozioNet-Seite

14 Natascha Schumann, TU Darmstadt 14 Verwendete Metadatenformate Dublin Core Metadaten zur Erschließung von Online-Ressourcen Eingebettet in RDF Verfeinerung in DAML, bzw. OWL

15 Natascha Schumann, TU Darmstadt 15 Metadaten: Dublin Core Zur Auszeichnung der Webressourcen wird in erster Linie DC und DCQ verwendet Etablierter Standard zur Erschließung von Online-Ressourcen Allerdings gibt es fachspezifische Aspekte, die durch DC nicht abgedeckt werden

16 Natascha Schumann, TU Darmstadt 16 Metadaten: RDF RDF (Resource Description Framework) bietet die Möglichkeit der modularen Definition von Metadaten: –Einbettung standardisierter Metadaten (wie DC, vCard) –Modellierung eigener Schemata für fachspezifisches Vokabular

17 Natascha Schumann, TU Darmstadt 17 Metadaten: DAML, OWL DAML (DARPA Agency Markup Language) ist eine zusätzliche Abstraktionsschicht –Erlaubt Erweiterungen des Vokabulars –Vereinfachte Handhabung DAML wird zukünftig abgelöst durch OWL (Web Ontology Language)

18 Natascha Schumann, TU Darmstadt 18 Harvesting Der Harvester durchläuft die bekannten Web- Adressen, extrahiert Metadaten und indexiert Volltexte Mit Hilfe von OAI (Open Archive Initiative) regelmäßiger Zugriff auf Metadaten in vorhandenen Systemen von Einrichtungen Alle Metadaten werden in zentraler XML- Datenbank gespeichert

19 Natascha Schumann, TU Darmstadt 19 Ontologie SozioNet Metadatenschema als Ontologie: Definition eines einheitlichen Vokabulars Verweise auf Klassifikation und Thesaurus mit direkter Verlinkung zum entsprechenden Term Sukzessive Erweiterung durch weitere Objekttypen für die Definition der SozioNet-Seite

20 Natascha Schumann, TU Darmstadt 20 Metadatenschema

21 Natascha Schumann, TU Darmstadt 21 Metadatensatz

22 Natascha Schumann, TU Darmstadt 22 Inhaltliche Erschließung Fachliche Erschließung der Ressourcen mittels der im Fach etablierten Erschließungsinstrumente: –IZ Klassifikation –IZ Thesaurus

23 Natascha Schumann, TU Darmstadt 23

24 Natascha Schumann, TU Darmstadt 24 Stand des Projekts Grundkonzeption ist abgeschlossen Implementierungsphase hat begonnen Kern des Metadatenschemas liegt vor Metadatentool zur Erfassung von Online- Ressourcen liegt vor Erste Kooperationsvereinbarungen sind getroffen

25 Natascha Schumann, TU Darmstadt 25 Vielen Dank! Weitere Informationen:


Herunterladen ppt "Natascha Schumann TU Darmstadt IuK-Konferenz, 11.-13.März 2003 Osnabrück."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen