Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1/19 RDF-Anwendungen: CC/PP Richard Cyganiak, 20. Mai 2003 Seminar Grundlagen des Semantic Web Prof. Robert Tolksdorf Freie Universität Berlin, Institut.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1/19 RDF-Anwendungen: CC/PP Richard Cyganiak, 20. Mai 2003 Seminar Grundlagen des Semantic Web Prof. Robert Tolksdorf Freie Universität Berlin, Institut."—  Präsentation transkript:

1 1/19 RDF-Anwendungen: CC/PP Richard Cyganiak, 20. Mai 2003 Seminar Grundlagen des Semantic Web Prof. Robert Tolksdorf Freie Universität Berlin, Institut für Informatik

2 2/19 Inhalt Wozu CC/PP? Der CC/PP-Standard Aufbau eines Profils, Beispiel Vokabulare –UAProf

3 3/19 Wozu CC/PP? Problem: –immer mehr verschiedene Geräte im Internet –Inhalte müssen für Empfangsgerät maßgeschneidert werden brauchen Framework zur Gerätebeschreibung –Mobiltelefone –PDAs –Drucker –Geräte im LAN –VoIP

4 4/19 Der CC/PP-Standard (1) Composite Capability/Preference Profile Capabilities –Bildschirmauflösung –akzeptierte Dateiformate –Möglichkeit zur Spracheingabe vorhanden? Preferences –akzeptiere Download von Applets zum Handy? –akzeptiere XHTML-Frames?

5 5/19 Der CC/PP-Standard (2) CC/PP Working Group des W3C Mitarbeit: Ericsson, T-Mobil, IBM, Nokia, Fujitsu, Panasonic, SAP, Sun, Adobe,... Kooperation mit IETF und WAP Forum aktueller Stand: Last Call Working Draft (25. März 2003)

6 6/19 Anwendungsbeispiel GatewayServer PDF XHTML Mobiler Klient Ich kann nur WML Ich kann WML und XHTML WML

7 7/19 Umfang von CC/PP Definiert keine Mechanismen zur Übertragung von Profilen Definiert kein konkretes Vokabular zur Beschreibung von Geräten CC/PP ist ein Framework –definiert Schema für Struktur eines Profils –formuliert Anforderungen an konkrete Vokabulare

8 8/19 Logische Struktur eines Profils Profil Komponente Attribut Komponente Attribut

9 9/19 Beispiel-Profil (1) PPC 320x200...

10 10/19 Beispiel-Profil (2)... EPOC Symbian

11 11/19 Beispiel-Profil (3)... Mozilla

12 12/19 Default-Werte (1) fast identische Profile für Geräte gleicher Bauart Unterschiede nur bei z.B. Benutzereinstellungen, Speicherupgrade verweise auf Default-Profil beim Gerätehersteller gib nur abweichende Attribute direkt an

13 13/19 Default-Werte (2) 32

14 14/19 Die CC/PP-Klassenhierarchie rdfs:Resource ccpp:Profile ccpp:Component rdf:Property ccpp:Property ccpp:Structure ccpp:Attribute rdfs:Literal ccpp:anyURI ccpp:string ccpp:integer ccpp:Rational rdf:Bag rdf:Seq Instanzen von ccpp:Structure : ccpp:component ccpp:defaults

15 15/19 Vokabulare Vokabulare sind Attributmengen –Angaben über erlaubte Werte –Semantik zwei kanonische Vokabulare –Beispielvokabular aus dem Anhang der Spezifikation –WAP Forum UAProf

16 16/19 Beispiel-Vokabular Attribute (insgesamt 7): –deviceIdentifier (URI) –charWidth, charHeight (Bildschirmgröße in Zeichen) –pix-x, pix-y (Bildschirmgröße in Pixeln) –color ( binary, grey, limited, mapped, full )

17 17/19 UAProf-Vokabular WAP Forum CC/PP ist so entworfen, dass UAProf gültiges Vokabular ist jedes UAProf-Profil ist auch gültiges CC/PP Komponenten: –HardwarePlatform, SoftwarePlatform, BrowserUA, NetworkCharacteristics, WapCharacteristics Attribute (insgesamt 56): –BitsPerPixel, SoundOutputCapable, VoiceInputCapable, AcceptDownloadableSoftware, JVMVersion, JavaScriptVersion

18 18/19 Zusammenfassung CC/PP ist Framework zur Beschreibung von Geräten Diensterbringer können ihre Dienste an Geräte anpassen CC/PP definiert Struktur von Geräteprofilen konkrete Vokabulare zur Beschreibung einer Klasse von Geräten können entwickelt werden bisher wenig praktische Anwendung

19 19/19 Quellen CC/PP Working Draft: CC/PP Working Group: UAProf Spezifikation: doc=SPEC-UAProf pdf doc=SPEC-UAProf pdf


Herunterladen ppt "1/19 RDF-Anwendungen: CC/PP Richard Cyganiak, 20. Mai 2003 Seminar Grundlagen des Semantic Web Prof. Robert Tolksdorf Freie Universität Berlin, Institut."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen