Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Inhalt Diagnostische Fallstricke bei LWK- Sinterungsfraktur und schwerer Osteoporose Dr. med. M. W. Baumgärtel Medizinische Klinik I St. Franziskus Hospital.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Inhalt Diagnostische Fallstricke bei LWK- Sinterungsfraktur und schwerer Osteoporose Dr. med. M. W. Baumgärtel Medizinische Klinik I St. Franziskus Hospital."—  Präsentation transkript:

1 Inhalt Diagnostische Fallstricke bei LWK- Sinterungsfraktur und schwerer Osteoporose Dr. med. M. W. Baumgärtel Medizinische Klinik I St. Franziskus Hospital Münster

2 Inhalt Osteodensitometrie Dualenergie-Röntgenabsorptiometrie ( DXA = dual energy X-ray absorptiometrie ) -LWS oder Schenkelhals -Einsatz von Röntgenstrahlen -geringe Strahlendosis, hohe Auflösung, kurze Abtastzeit, -liegt der WHO-Osteoporosedefinition zugrunde

3 Inhalt WHO-Definition der Osteoporose Verringerung der mittels DXA bestimmten Knochendichte um mehr als -2,5 SD unter der gesunder junger Personen (= T-Score <-2,5)

4 Inhalt Basislabor zur Abgrenzung sekundärer Osteoporosen -BSG -BB -Kalzium -alkalische Phosphatase -S-Kreatinin im Normbereich -[TSH, Proteinurie]

5 Inhalt Manifeste, postmenopausale Osteoporose

6 Inhalt Kernspintomographie LWK 4: Hinweise für tumoröse Destruktion und pathologische Frakturierung

7 Inhalt Klinischer Untersuchungsbefund: 73jährige Patientin in normalem AZ und leicht adipösem EZ (168 cm, 74 kg) Klopf- und Bewegungsschmerz im Lumbalbereich Muskelhartspann paravertebral Leichtes Tannenbaumphänomen

8 Inhalt Arbeitsdiagnose Wirbelkörpermetastase bei unbekanntem Primärtumor und manifeste Osteoporose

9 Inhalt Normalbefunde Abdomensonographie Rö-Thorax Schilddrüsenssonographie Gastroskopie, gynäkologische Untersuchung Mammographie Koloskopie Spiral-Computertomographie des Abdomens und Thorax

10 Inhalt Knochenszintigramm : vermehrte Präparatverteilung in der rechten Hälfte des LWK 4

11 Inhalt Knochendichtemessung (DXA) an LWK I-III: Verminderung auf 40% [vor 9 Monaten 58%] entsprechend einem T-Score von –4,32 ( Z-Score –2,74, entsprechend 51% [vor 9 Monaten 74%] der Altersnorm )

12 Inhalt Ergänzendes Labor I -TSH -Cortisol Tagesprofil -24-Stunden Sammelurin (Kreatinin-Clearance, Proteinurie, Calciurie)

13 Inhalt Nachweis eines M-Gradienten

14 Inhalt Ergänzendes Labor II Immunglobuline quantitativ: -IgG erhöht 1920 mg/dl [ ] -IgM vermindert 28 mg/dl [40-280] -IgA normal Keine Leichtkettenausscheidung

15 Inhalt Ergänzendes Labor III Serumimmunfixationselektrophorese: Biklonalen Gammopathie vom Typ IgG und IgA lambda

16 Inhalt Computertomographisch gesteuerte Biopsie des LWK 4

17 Inhalt Histologie Infiltration durch ein reifzelliges Plasmozytom

18 Inhalt Immunhistochemische Färbung Lambda-Färbung: viele positive Plasmazellen

19 Inhalt Reifzelliges Plasmozytom im Stadium I nach Salmon und Durie mit pathologischer LWK-4 Fraktur und schwerer, manifester Osteoporose

20 Inhalt Therapie: -Radiatio LWK III-IV -90 mg Pamidronat i.v./Monat -Osteoporose-Basistherapie -derzeit noch keine Chemotherapie


Herunterladen ppt "Inhalt Diagnostische Fallstricke bei LWK- Sinterungsfraktur und schwerer Osteoporose Dr. med. M. W. Baumgärtel Medizinische Klinik I St. Franziskus Hospital."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen