Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Green IT – im Spannungsfeld zwischen Modewort und wirtschaftlicher Notwendigkeit Microsoft Executive Circle Andreas Zilch Lead Advisor & Vorstand

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Green IT – im Spannungsfeld zwischen Modewort und wirtschaftlicher Notwendigkeit Microsoft Executive Circle Andreas Zilch Lead Advisor & Vorstand"—  Präsentation transkript:

1

2 Green IT – im Spannungsfeld zwischen Modewort und wirtschaftlicher Notwendigkeit Microsoft Executive Circle Andreas Zilch Lead Advisor & Vorstand

3 3www.experton-group.de Experton Group AG Am 01. Juli 2005 wurde die Experton Group gegründet Gründer und Mitarbeiter sind erfahrene Analysten und Consultants (IDC, META Group, TechConsult, Giga,…) Derzeit in Deutschland 40 Mitarbeiter, weltweit über 80 Berater/Analysten Globally Balanced & Locally Focussed – kundenindividuelle Beratung mit Analysten-Background IT Strategie Beratung für Anwender und Anbieter Informationsquellen: umfangreiche Anwenderbefragungen, enge Anwender- Kontakte, Anbieter-Briefings, … Hauptsitz in München, Niederlassungen in Frankfurt, Kassel, Mittlerer Osten & USA Its one thing to have the latest research within your grasp. Its another thing to have an advisor who can make sense of it all based on your individual requirements and supports your team in the realization.

4 4www.experton-group.de Fragestellungen Ist GreenIT nur ein Hype oder tatsächlich relevant? Was bedeutet es für mein Unternehmen und für den IT-Bereich, wer ist verantwortlich? Wie sieht die Situation in Deutschland aus, wo sollen Prioritäten gesetzt werden? Rechnen sich die Investitionen in GreenIT? Was bringt es, ein GreenCIO zu werden?

5 5www.experton-group.de Einige (überraschende) Fakten…

6 6www.experton-group.de Einige (überraschende) Fakten…

7 7www.experton-group.de Einige (überraschende) Fakten…

8 8www.experton-group.de Einige (überraschende) Fakten…

9 9www.experton-group.de GreenIT – nur ein Hype? GreenIT – das ist doch alles Öko-Mist …. GreenIT – für die interne IT überhaupt nicht relevant …. GreenIT – das ist doch gar kein neues Thema ….

10 10www.experton-group.de GreenIT – ganzheitliche Sicht Die GreenIT Dimensionen Corporate Responsibility IT Carbon Killer SolutionsEnergy Efficiency Corporate Responsibility Wie verhält sich ein Unternehmen in Bezug auf Umweltschutz? Historie ist interessant, aber zukünftige Pläne und konkrete Aktivitäten sind wichtiger! Energy Efficiency Wie kann durch GreenIT der Stromverbrauch und die –kosten gesenkt werden? Aktuell das wichtigste Thema, da unmittelbarer ökonomischer Einfluss! ICT Carbon Killer Solutions Wie kann ICT dabei helfen, den CO2-Ausstoss insgesamt zu reduzieren? Vielfältige Lösungsansätze, z.B. Optimierung von Logistikketten, Video/Web-Konferenzen, …

11 11www.experton-group.de Aktuelle Herausforderungen – RZ Abwärme-Problematik Server: - normal: 900 – 1200 W/qm - Blade-Server: – W/qm Machen Sie den Business-Verantwortlichen die RZ-Problematik transparent … zu wenig Strom-Kapazität … Klimatisierung kritisch … wenig Platz für zukünftige Erweiterungen

12 12www.experton-group.de Infrastruktur Herausforderungen …. Server Wachstum ist weiterhin eine Herausforderung … … rechnen Sie mit > 10% (physikalischem) Server-Wachstum trotz Konsolidierung/Virtualisierung (ansonsten > 30%) … befassen Sie sich insbesondere mit Virtualisierung, Konsolidierung und Stromeffizienz Storage Wachstum ist weiterhin eine Herausforderung … … rechnen Sie mit > 50% Volumen-Anstieg pro Jahr und steigenden Storage Budgets trotz Preisverfall … befassen Sie sich insbesondere mit Virtualisierung, Konsolidierung und Stromeffizienz, sowie unstrukturierten Daten und Compliance Anforderungen

13 13www.experton-group.de These / Korrektur Ziel: Performante, solide und kostengünstige Applikations-Plattform Business Sicht Für jede Business Anforderung schnell Applikation entwickeln und ausrollen Für jede Applikation einen eigenen Server & Storage – kostet ja nichts Effizienter und störungsfreier IT-Betrieb ist Aufgabe der IT-Abteilung IT-Sicht Ohne mittel-/langfristige (RZ)-Planung droht das Chaos Ad-Hoc Einzel-Investitionen (Infrastruktur/Projekte) sind zu vermeiden Konsolidierungs- und Virtualisierungs-Plattformen notwendig Problem/Herausforderung Dedizierte Ressourcen lassen sich viel einfacher zuordnen und abrechnen Optimierungen innerhalb des RZ müssen ganzheitlich betrachtet werden

14 14www.experton-group.de (Oft missbrauchtes) Zauberwort Virtualisierung …. Eckdaten für Deutschland – aktuell (Fokus IA-Server) 3,3 Mio. IA-Server in Deutschland installiert, ca neue Shipments pro Jahr Ca. 50% davon sind für Virtualisierung relevant - 1,6 Mio. Aktuell ca IA-Server in Deutschland virtualisiert Potential (theoretisch): 1,45 Mio. Extremes Wachstum zu erwarten! Anwender Prognose Stromverbrauch und Energieeffizienz werden Business-Themen, IT gerät unter Druck Konsolidierungs- und Virtualisierungs-Projekte gewinnen weiter an Bedeutung Virtualisierungs-SW – der Wettbewerb verschärft sich Virtualisierungs-Projekte sind komplex/risikoreich, man benötigt externe Unterstützung Wirtschaftlichkeitsrechnung hilft!

15 15www.experton-group.de GreenIT – Wirtschaftlichkeitsrechnung

16 16www.experton-group.de Kritische Aspekte - Wirtschaftlichkeit Berechnung Wirtschaftlichkeit -Berechnungen müssen individuell angepasst, transparent und nachvoll- ziehbar sein -Applikations-Mix muss von der Workload-Charakteristik geeignet sein -Lösung muss mit identischen SLAs geliefert werden -Einsparung Personalkosten muss faktisch realisierbar sein Nachteile / Hindernisse -Hohe Anfangs-Investments in Server, Storage und Software -Virtualisierungsprojekte können höchst komplex sein -Höhere Lizenzkosten (CPU-basierte Preismodelle) -(neue) Anforderungen an internes/externes Personal

17 17www.experton-group.de Green Office – Herausforderungen Zwischen 40% und 60% des Stromverbrauchs für die IT-Infrastruktur liegt außerhalb des Rechenzentrums Der konkrete Energieverbrauch ist kaum zu bestimmen Die Energiekosten trägt (meistens) Facilities, IT ist nicht (Budget-)verantwortlich Fallbeispiel: Versicherung in Hamburg, 300 Mitarbeiter, 1 Standort mit Rechenzentrum

18 18www.experton-group.de Der Weg zu einem Green Office 1.Notebooks vs. Desktops Notebooks benötigen im Schnitt nur 40% bis 50% der Leistung von Desktops Die höheren Anschaffungskosten lassen sich häufig durch höhere Effizienz der Mitarbeiter ausgleichen Die etwas geringere Leistungsfähigkeit gegenüber Desktops spielt im Business Umfeld praktisch keine Rolle 2.Drucker Konsolidierung Einsparpotentiale Strom, aber insbesondere Wartung Vorsicht: Dieses Thema wird zu massiven Diskussionen führen 3.Einsatz von effizienten Endgeräten Insbesondere Endgeräte, die zwischen 2 und 4 Jahre alt sind, sind kritisch (Ein-Kern Prozessoren mit hoher Taktfrequenz) 4.Einsatz von System Management für Clients Fernsteuerung zum Abschalten von PCs und Anschalten (z.B. für SW- Verteilung) gibt es schon lange – wird aber kaum eingesetzt Neue Möglichkeiten durch MS Vista / Intel vPro

19 Fragen: Ist ihnen der jährliche Energiebedarf ihres Rechenzentrums (in kWh oder Euro) bekannt? Ist Ihnen der jährliche Gesamt-Energiebedarf ihrer IT (in kWh oder Euro) bekannt?

20 20www.experton-group.de Ist Ihnen der Energiebedarf der IT in kWh und bekannt? Basis: 107 Unternehmen 90% der für Green IT zuständigen Personen kennen den konkreten Energiebedarf nicht – stellt sich die Frage, wie dann Verbesserungen erreicht und gemessen werden sollen

21 21www.experton-group.de Wird der Energiebedarf der IT aus dem IT-Budget bezahlt? (Anteil der Nennungen mit Ja) Basis: 107 Unternehmen Im Mittelstand und bei kleineren Großunternehmen wird der Energiebedarf der IT im wesentlichen nicht aus dem IT-Budget bezahlt – dies wird sich mit weiter steigenden Strompreisen ändern!

22 22www.experton-group.de Frage: Würde Ihre Geschäftsleitung ein Budget bereitstellen, um den CO2 Ausstoß der Unternehmens-IT zu verringern?

23 23www.experton-group.de Würde Ihre Geschäftsleitung ein Budget bereitstellen, um den CO 2 Ausstoß der Unternehmens-IT zu verringern? Basis: 105 Unternehmen Selbst im Mittelstand würde ein Drittel der Unternehmen Geld ausgeben um den CO 2 - Ausstoß zu senken, bei Großunternehmen über zwei Drittel – Image steht im Vordergrund

24 24www.experton-group.de Setzen Sie derzeit Virtualisierungslösungen ein, um die Anzahl physikalischer Server zu reduzieren? Basis: 105 Unternehmen Server Virtualisierung ist schon weit verbreitet

25 25www.experton-group.de Welchen Nutzen ziehen bzw. erwarten Sie aus den eingesetzten Virtualisierungslösungen? Reduktion der Betriebskosten insgesamt Reduzierung des Administrationsaufwands Senkung der Wachstumsrate für neue Server Senkung der Wachstumsrate für neue Storagekapazitäten Reduzierung des Stromverbrauchs im Rechenzentrum Reduzierung der Klimatisierung im Rechenzentrum Technische Vereinfachung des Update- und Releasemanagements Reduzierung des Ressourcen-Aufwandes für Update- und Releasemanagements Erhöhung der Verfügbarkeit Basis: 43 Unternehmen Starke AuswirkungKeine Auswirkung

26 26www.experton-group.de Welche Herausforderungen bzw. Hemmnisse sprechen gegen Virtualisierung? Wirtschaftlichkeit ist insgesamt fraglich Kosten für die Virtualisierungssoftware Virtualisierungssoftware ist meist proprietär Komplexität der Virtualisierung Applikationen eignen sich nicht für Virtuelle Server Investitionen in größere Server sind zu hoch Performance Probleme durch zusätzlichen Overhead Mangel an Skills für Installation und Betrieb (intern) Mangel an Skills für Installation und Betrieb (extern) Kosten für SAN Komponenten Basis: 100 Unternehmen Großes HemmnisKein Hemmnis Große Hemmnisse werden nicht gesehen

27 27www.experton-group.de Fragen: Wie viel dürfen die Mehrkosten für besonders energieeffiziente Hardwarekomponenten gegenüber Standardkomponenten ausmachen? Wie hoch schätzen sie das Potential für Energieeinsparungen durch die Verwendung optimaler Hardwarekomponenten, Klimatisierung und Abwärmenutzung für Ihr Unternehmen ein?

28 28www.experton-group.de Wie viel dürfen die Mehrkosten für besonders energieeffiziente Hardwarekomponenten gegenüber Standardkomponenten ausmachen? Basis: 83 Unternehmen Bei den meisten Unternehmen darf energieeffiziente Hardware 5% bis 10% teurer sein, bzw. die Mehrkosten müssen sich über den LifeCycle durch Energieeinsparung rechnen, mit anderen Worten, die wenigsten Unternehmen haben sich ernsthafte Gedanken gemacht

29 29www.experton-group.de Wie hoch schätzen sie das Potential für Energieeinsparungen durch die Verwendung optimaler Hardwarekomponenten, Klimatisierung und Abwärmenutzung für Ihr Unternehmen ein? Basis: 99 Unternehmen Die Mehrzahl der Unternehmen geht von Einsparpotentialen bis 20% aus

30 30www.experton-group.de Messen Sie den tatsächlichen Energiebedarf Ihrer ICT Prüfen Sie die Möglichkeit der Konsolidierung und Virtualisierung Identifizieren Sie Hotspots Erstellen Sie ein Lastprofil Ihres Rechenzentrums Prüfen Sie bei Hardware-Investitionen den tatsächlichen Energiebedarf der neuen Hardware / Systeme Prüfen Sie USV-Alternativen Planen Sie bauliche Maßnahmen Werden Sie ein Green CIO … GreenIT Maßnahmen (Auswahl)

31 31www.experton-group.de So werden Sie zu einem GreenCIO – 4 Punkte Übernehmen Sie Verantwortung Der IT-Bereich ist für den Energieverbrauch der Systeme verantwortlich, auch wenn die Kosten aktuell noch nicht (direkt) in das Budget einfließen Der CIO muss aktiv hierfür die Verantwortung übernehmen Messen Sie den aktuellen Status Man kann nur steuern, was man vorher gemessen hat! CIO muss ganzheitliche Standortbestimmung vornehmen Planen und realisieren Sie Maßnahmen Umfassende Maßnahmen mit Metriken und Milestones Wirtschaftlichkeitsrechnung durchführen Kommunizieren Sie die Erfolge Kontinuierlicher Bericht zu Status und Erfolgen Ökonomische und Ökologische Balance herstellen

32 32www.experton-group.de GreenCIO Award 2008/2009 Erster GreenCIO Award 2008 Gemeinsame Aktion von Experton Group, InformationWeek und Neue Deutsche Kongress, Preisverleihung am 3. Juni 2008 in München Über 50 Bewerber, 6 (mittelständische) Preisträger – Virtualisierung, Konsolidierung, System Management, Klimatechnik, Thin Clients, … Anerkennung und Image für die Teilnehmer und Preisträger!! Erwartung / Bewerbung GreenCIO Award 2009 Ausschreibung und Preisverleihung am 27. / Bewerbungen werden schon jetzt angenommen, bis 30. März 2009 Projekte müssen (weitgehend) abgeschlossen sein, nachweisbare Auswirkungen auf den Energiebedarf haben und Vorbildfunktion für andere Anwender haben

33 33www.experton-group.de GreenIT Assessment und Zertifikat Green IT Assessment Green IT Umsetzung Green IT Zertifizierung Optionales Angebot Experton Group Coaching Optionales Angebot Dekra Certification

34 34www.experton-group.de

35


Herunterladen ppt "Green IT – im Spannungsfeld zwischen Modewort und wirtschaftlicher Notwendigkeit Microsoft Executive Circle Andreas Zilch Lead Advisor & Vorstand"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen