Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Green IT – Energieeinsparung durch vernünftigen und effizienten Einsatz von IT erecon ® AG Knut Müller Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I - 28217 Bremen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Green IT – Energieeinsparung durch vernünftigen und effizienten Einsatz von IT erecon ® AG Knut Müller Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I - 28217 Bremen."—  Präsentation transkript:

1 Green IT – Energieeinsparung durch vernünftigen und effizienten Einsatz von IT erecon ® AG Knut Müller Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I Bremen Energiekongress Ruhr

2 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Was ist Green IT ? Green inIT: Intelligente enrgieeffiziente Nutzung von IT Umweltfreundliche Produktion und Entsorgung von IT- Produkten Green durch IT: Umweltentlastung durch Nutzung von IT, z.B Verkehrssteuerung, Videokonfenzen statt Reisen, statt Brief.

3 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Ein paar Worte zu erecon ® erecon ® hat ein integriertes Beratungskonzept für Energieeffizienz in Rechenzentren und Serverräumen entwickelt. Der ganzheitliche Ansatz führt zur einer Halbierung der Energiekosten und leistet einen wichtigen Beitrag zur Ressourceneffizienz und zum Klimaschutz. erecon ® führt Experten aus den Bereichen Gebäudemanagement, Klimatisierung, IT-Infrastruktur und Projektmanagement zusammen.

4 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Ziehen Sie alles in Zweifel! Die Literatur, die Raumtemperatur, die Wirkungsgrade und andere Ungereimtheiten. Es kann nicht sein, dass wir für den Betrieb unserer Server eine Kilowattstunde elektrische Leistung in die Server und dann mindestens die gleiche Menge an elektrischer Energie in die Entsorgung der Hitzeentwicklung und Wandlungsverluste stecken. Warum lohnt sich das Engagement in Energieeffizienz?

5 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Energiekosten der IT als Hauptkostentreiber Immer anspruchsvollere Anwendungen und steigende Datenvolumen erfordern auch immer leistungsfähigere IT-Systeme. Diese Entwicklung führt zu einem sprunghaften Anstieg des Stromverbrauchs der IT-Komponenten und der Kühlkomponenten. Weiter angeheizt wird dieser Prozess durch steigende Energiepreise sowie die Klimaschutzdiskussion. Ausgangssituation

6 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | TCO (Total Cost of Ownership) eines Servers Anschaffungskosten (Summe der jährliche Abschreibungen) Kosten für Installation und Konfiguration Kosten f ü r Energie Kosten für Ausfall (Downtime) Managementkosten inkl. Wartung = TCO (Total Cost of Ownership) Unsichtbare Kosten: Sichtbare Kosten: Ausgangssituation

7 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Die gute Nachricht: Es gibt Auswege aus dem Dilemma! Damit stellen sich neue Herausforderungen an die Planung, Ausführung und den Betrieb eines Rechenzentrums. Ausgangssituation

8 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Ein häufig beobachteter Fehler: Der (alleinige) Fokus auf die Klimatisierung Energetische Potentiale (Exkurs)

9 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Besser: Start mit den primären Verbrauchern Energetische Potentiale (Exkurs)

10 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Besser: Start mit den primären Verbrauchern Die meisten Server liegen 40 Jahren erprobt) Moderne Server verbrauchen weniger Strom als ältere Modelle (z.B. durch neue Prozessoren). Die Maßnahmen zur Optimierung der IT-Infrastruktur führen zu einer Verringerung der Wärmelast und damit zur weiteren Verringerung der benötigten Kühlleistung. Energetische Potentiale (Exkurs)

11 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Welche Optimierungsmöglichkeiten gibt es? IT-InfrastrukturKühlung/KlimaEnergie Primäre VerbraucherSekundäre Verbraucher Optimierungsprozess 123 Energetische Potentiale

12 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Welche Optimierungsmöglichkeiten gibt es? Anordnung der Komponenten Effiziente Datenhaltung (Nicht benötigtes entfernen) Energiemanagement Betriebstemperaturen/Wirkungsgrade/Systemauswahl Konsolidierung/Virtualisierung IT-InfrastrukturEnergie 23 Kühlung/Klima 1 Energetische Potentiale

13 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Welche Optimierungsmöglichkeiten gibt es? Gebäude/Räume Kontrollierte Anhebung der Raumtemperatur Energieeffiziente Kühlung und Klimatisierung IT-InfrastrukturEnergie Intelligente Messung und Regelung Nutzung von Abwärme 13 Kühlung/Klima 2 Energetische Potentiale

14 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Welche Optimierungsmöglichkeiten gibt es? Messtechnik und Auswertung (Strom, Temperaturen...) Intelligente USV-Systeme mit hohem Wirkungsgrad Energielieferung (energy contracting) IT-InfrastrukturEnergie 12 Kühlung/Klima 3 Energetische Potentiale

15 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Überwachung der Maßnahmen Laufendes Monitoring, um die Wirksamkeit der energetischen Maßnahmen zu prüfen und weiter zu verfeinern. IT-InfrastrukturEnergieKühlung/Klima 123 Energetische Potentiale

16 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Vorteile ggü. Fat Clients: Geringere Komplexität Schnellere Installation Einfachere Verteilung von Konfigurationsimages Zentrale Installation und Verwaltung (z.B. Festgelegte Zeiten für das autom. Hoch-/Runterfahren) Virtuelle Thin Clients lassen sich bedarfsabhängig kompilieren, bereitstellen und wieder löschen Ganz nebenbei: mehr Sicherheit Automatisches Ausschalten bei Nichtbenutzung Nachteile ggü. Fat Clients: Nicht für heterogene IT-Landschaften geeignet Nicht für Power-user geeignet Geringere Performance Einsparpotential im Büro durch Thin Clients Energetische Potentiale (Exkurs)

17 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Deutlich geringerer Stromverbrauch als bei konventionellen Desktop PCs (etwa 50 %). Die Nutzungsdauer von Thin Clients beträgt ca. 7 Jahre (ca. 4 Jahre bei Desktop PCs). In Verbindung mit einer virtuellen Umgebung lassen sich im Vergleich zu einer physischen PC-Umgebung Vorteile bei den Total Cost of Ownership (TCO) von bis zu 70 Prozent erzielen. (Quelle: Studien des Fraunhofer Institut im Zusammenhang mit Server Based Computing.) Einsparpotential im Büro durch Thin Clients Energetische Potentiale (Exkurs)

18 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Einsparpotential im Büro durch Thin Clients Energetische Potentiale (Exkurs)

19 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Energetische Potentiale

20 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Die Steigerung der Energieeffizienz geht einher mit einer Steigerung der Ressourceneffizienz und nachhaltigem Wachstum durch Nutzung der Abwärme Abbau an Umgebungskomplexität Vereinfachungen bei Wartung und Betrieb der IT Realisierung neuer Raumkonzepte und baulicher Integrationen Zusammenfassung

21 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Umweltschutz, der auch wirtschaftlich überzeugt Früher Return-of-Invest Übernahme von umweltpolitischer Verantwortung Förderprogramme zur Steigerung der Energieeffizienz Zusammenfassung

22 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Verfügbarkeit Sicherheit Energieeffizienz Schnelligkeit Leistungsfähigkeit Zusammenfassung

23 erecon ® | Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I | Bremen | Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! erecon ® AG Knut Müller Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I Bremen


Herunterladen ppt "Green IT – Energieeinsparung durch vernünftigen und effizienten Einsatz von IT erecon ® AG Knut Müller Konsul–Smidt–Straße 8h - Speicher I - 28217 Bremen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen