Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

For more information be invited to: www.intercell.com Innovation in der Impfstoffindustrie AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOW GRAZ, 4. OKTOBER 2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "For more information be invited to: www.intercell.com Innovation in der Impfstoffindustrie AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOW GRAZ, 4. OKTOBER 2010."—  Präsentation transkript:

1 For more information be invited to: Innovation in der Impfstoffindustrie AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOW GRAZ, 4. OKTOBER 2010

2 4. OKTOBER 2010AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOWSEITE 1 Forward-looking statements Intercell AG (das Unternehmen) macht in diesen Unterlagen Vorhersagen oder andere die Zukunft betreffende Aussagen im Zusammenhang mit ihrer Geschäftstätigkeit. Diese betreffen unter anderem den Fortschritt, die zeitliche Planung und Fertigstellung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie klinische Studien für Produktkandidaten, die Fähigkeit des Unternehmens, Produktkandidaten herzustellen, zur Zulassung zu bringen, zu verwerten und zu vermarkten, die Fähigkeit, geistiges Eigentum zu schützen und bei der Geschäftstätigkeit des Unternehmens das geistige Eigentum anderer nicht zu verletzen, Schätzungen des Unternehmens für zukünftige Wertentwicklung sowie Schätzungen bezüglich erwarteter operativer Verluste, zukünftiger Einnahmen, des Kapitalbedarfs sowie die Notwendigkeit zusätzlicher Finanzierung. Auch wenn die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen des Unternehmens mit den die Zukunft betreffenden Aussagen, die in diesen Unterlagen enthalten sind, übereinstimmen, können diese Ergebnisse und Entwicklungen keine Aussagekraft für die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen der Gesellschaft in Zukunft haben. In manchen Fällen können Sie die Zukunft betreffenden Aussagen an der Verwendung von Ausdrücken wie könnte, dürfte, erwartet, nimmt an, glaubt, denkt, hat vor, schätzt und ähnlichen Formulierungen erkennen. Diese die Zukunft betreffenden Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Erwartungen des Unternehmens zum Zeitpunkt der Verfassung dieser Unterlagen und unterliegen mehreren bekannten, aber auch unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die zu tatsächlichen Ergebnissen, Entwicklungen und Erfolgen führen können, die von den künftigen Ergebnissen, Entwicklungen oder Erfolgen, welche in den die Zukunft betreffenden Aussagen dargestellt oder vorausgesetzt werden, erheblich abweichen können. Insbesondere könnten unter anderem Unsicherheiten bei der Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen, unerwartete Ergebnisse bei klinischen Studien, unerwartete regulatorische Eingriffe oder damit verbundene Verzögerungen, Wettbewerb im Allgemeinen, Auswirkungen von globalen Finanzierungskrisen sowie die Möglichkeiten des Unternehmens, Patente oder sonstige Rechte des geistigen Eigentums zu erwerben oder aufrechtzuerhalten, Einfluss auf die Erwartungen des Unternehmens haben. Angesichts dieser Risiken und Unsicherheiten kann somit nicht gewährleistet werden, dass die in diesen Unterlagen gemachten Aussagen tatsächlich in der Zukunft eintreten. Die durch das Unternehmen in diesen Unterlagen erteilten Informationen beziehen sich auf den Tag der Erstellung des Berichts. Die Gesellschaft lehnt – außer in den gesetzlich geregelten Fällen – jegliche Verpflichtung oder Absicht ab, irgendeine die Zukunft betreffende Aussage öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

3 4. OKTOBER 2010AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOWSEITE 2 Management: G. Zettlmeissl (CEO), T. Lingelbach (COO), R. Kandera (CFO) & S. Bakali (CBO) Geschichte: Spin off vom Campus Vienna Biocenter, IMP* und der Universität Heute 440 Mitarbeiter aus 33 Nationen in Wien, Edinburgh & Gaithersburg Partner: GSK, Novartis, Merck (USA), sanofi pasteur, Pfizer, Kirin, SSI, Biological E, AERAS Foundation, HHS, PATH Bereich: Therapeutische & prophylaktische Impfstoffe und Antikörper-Behandlungen basierend auf innovativer F&E * Institut für Molekulare Pathologie Intercell im Überblick

4 4. OKTOBER 2010AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOWSEITE 3 Innovativstes Biotech-Unternehmen im Impfstoffsektor WELTWEIT FÜHREND IM BEREICH NEUER IMPFSTOFFE* * erwartete Meilensteine siehe auch Seite 6 ** Schlüssel- länder *** Sequentielles Design **** ~ EUR 128 Mio. am Ende von Q Neue Reiseimpfstoffe »Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis – Zulassung in den USA, Europa**, Kanada und Australien; mehrjähriger Vertrag mit dem US-Verteidigungsministerium »Impfpflaster gegen Reisedurchfall – pivotale Phase III-Studie gestartet 1 Impfstoffe gegen hospitale Infektionen »Prophylaktischer S. aureus-Impfstoff gegen hospitale Infektionen – in Phase II/III*** »Prophylaktischer Pseudomonas-Impfstoff für Intensivpatienten – in Phase II 2 Führende Produkttechnologien und starkes Portfolio »AIP ® – Generierung neuer Impfstoffe und Antikörper-Produkte »IC31 ® – Neues Impfstoff-Adjuvans »Impfpflaster – Hoch effiziente Verabreichung von Impfstoffen »Weitere klinische Produkte: Grippeimpfstoffe (pandemisch & saisonal), Impfstoffe gegen Pneumokokkus, Tuberkulose, und therapeutischer Impfstoff gegen Hepatitis C 3 Starke Partner – Exzellente strategische Situation »Strategische Partnerschaften mit Novartis, GSK, Merck & Co., sanofi pasteur, Wyeth »Standorte in Österreich (Zentrale), Schottland und den USA; ~400 Mitarbeiter »Starke finanzielle Position – Wachstum der Einnahmen, hohe F&E-Investitionen, solide Cash-Position**** »Börsenotierung: VSE (ATX) 4

5 4. OKTOBER 2010AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOWSEITE 4 * Markt- teilnehmer in den USA / Europa und Schwellen- ländern (z.B. Baxter, Crucell) Quelle: sanofi-pasteur – World Market Analysis 2007 Wachstumsmarkt basiert auf Innovation in Mrd. USD GLOBALER IMPFSTOFFMARKT Traditionelle Impfstoffe und Kombinationen Neuartige und therapeutische Impfstoffe »Globaler Impfstoffmarkt16 % »Neuartige und verbesserte Impfstoffe38 % Wachstumsrate p.a Industrielandschaft % des Marktanteils 2,0 6,8 11,7 21,9 25,0 Novartis GSK Wyeth Merck & Co. sanofi pasteur Andere**

6 4. OKTOBER 2010AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOWSEITE 5 Erstes eigenes Produkt auf dem Markt, hervorragende klinische Pipeline und Partner FORTGESCHRITTENE PRODUKTENTWICKLUNG * Partner ** Adaptives Design Status Markt- potenzial (EUR Mio.) Erwartete nächste Meilensteine Partner für Vermarktung Produkt Reise- impfstoffe Nosokomiale Impfstoffe Andere Zugelassen in den USA, Kanada, EU, CH und AUS 250 – 350»Zulassung in weiteren Ländern »Erweiterung auf Kinderimpfstoff Novartis, CSL, Biological E. IXIARO ® – Japanische Enzephalitis Prophylakt. Impfstoff 1 Phase III>500»Wirksamkeitsdaten Ende 2010/Anfang 2011 GSKReisedurchfall Prophylakt. Impfpflaster 2 Phase II/III **>3.000 »Wirksamkeitsdaten 2011, Übergang in Phase III Merck & Co.S. aureus Prophylakt. Impfstoff 3 Phase II>1.000»Enddaten Q3/early Q4 2010, Pivotale Phase III internPseudomonas Prophylakt. Impfstoff 4 Phase I>3.000»Studien in der Ziel- gruppe (Kinder/ältere Menschen) Intern, gefördert von PATH Pneumokokkus Prophylakt. Impfstoff 6 Phase II500 – 1.000»Phase II-Daten mit GSK GSK, unterstützt von HHS Pandemische Grippe Prophylakt. Impfstoff 7 Phase I>2.000»Start Phase IINovartisSaisonale Grippe Prophylakt. Impfstoff 8 Phase I/II>500»Start Phase IIsanofi pasteur/ SSI, gefördert von AERAS Tuberkulose Prophylakt. Impfstoff 9 Phase II>1.000»Phase II Kombinations- studie Noch festzulegenHepatitis C Therapeutischer Impfstoff 5

7 4. OKTOBER 2010AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOWSEITE 6 Ein neuer Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis ist auf dem Markt* Das Produkt: »Erster in Europa zugelassener Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis »Einziges Produkt, das für die USA, Australien, Schweiz und Kanada produziert wird »Produkt wird in Asien durch den Partner Biological E. hergestellt** * Über weitere Produktdetails informieren Sie die Gebrauchs- anweisung oder Ihr Arzt oder Apotheker. ** Eigen- ständiges Produkt basierend auf an Biological E. übertragener IXIARO®- Technologie Zugelassen in USA, EU, Australien, Kanada und Schweiz

8 4. OKTOBER 2010AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOWSEITE 7 * National center for Biotechnology Information ** World Health Organization *** d.h. Südamerika, Naher Osten,… **** Für alle JE- Impfstoffe (Schätzung des Managements) Der JE-Impfstoff von Intercell – Ein globaler Markt Geschätztes weltweites Marktpotential für JE (in Mio. EUR) Andere*** Militär Asien/ endemisch »Die Krankheit – Hauptursache für virale Enzephalitis in Asien / Südost-Asien In endemischen Gebieten sind 3 % der Moskitos mit JEV infiziert* Fälle pro Jahr (offiziell bekannt) – unterschätzte Gefahr Todesrate 25 % – 50 % der Überlebenden leiden an dauerhaften Schäden des Zentralnervensystems** Marktpotenzial: EUR Mio.**** MARKTPOTENZIAL Reisende in endemische Gebiete

9 4. OKTOBER 2010AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOWSEITE 8 Reisedurchfall: ein massives Gesundheitsproblem Quelle: Centers for Disease Control, Medical Clinics of North America, independent consultant analysis, 2007 Geringes Risiko Mittleres Risiko Hohes Risiko »Hohes Risiko für Reisende in Schwellen- und Entwicklungsländer »55 Mio. Menschen aus Industrieländern reisen in endemische Gebiete »Marktpotenzial Mehr als EUR 500 Mio. ETWA 20 MILLIONEN REISENDE ERKRANKEN JÄHRLICH AN REISEDURCHFALL RISIKOGEBIETE

10 4. OKTOBER 2010AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOWSEITE 9 Impfstoff gegen Reisedurchfall – Erster Pflasterimpfstoff-Kandidat mit in Phase III ÜBERBLICK Pivotale Phase III-Studie Phase II-Pilotstudie zur Wirksamkeit in Asien »Gestartet im Oktober 2009 »Rekrutierung abgeschlossen »Erste Daten werden für Ende 2010/Anfang 2011 erwartet »Gestartet im Jänner 2010 »Rekrutierung abgeschlossen »Erste Daten werden für Q erwartet

11 4. OKTOBER 2010AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOWSEITE 10 Führend bei hospitalen Infektionen NOSOKOMIALE INFEKTIONEN* » Protein-basierter prophylaktischer Impfstoff in Phase II Patienten auf der Intensivstation Patienten mit zystischer Fibrose » Protein-basierter prophylaktischer Impfstoff in Phase II/III** Kardiothorax-Chirurgie Chronische Risiko- erkrankungen und andere Gruppen mit hohem Risiko (z.B. Nierenerkrankungen im Endstadium) Orthopädische Chirurgie S. AUREUS IMPFSTOFF »Verantwortlich für 40 % aller hospitalen Infektionen »Steigendes Risiko durch ambulant erworbene Infektionen »Dramatischer Anstieg von Antibiotika-Resistenz (MRSA) PSEUDOMONAS IMPFSTOFF »Häufigste Ursache für nosokomiale Lungenentzündung »Zusätzliche Behandlungskosten von bis zu EUR pro Patient Marktpotenzial > EUR 1 Mrd. Marktpotenzial > EUR 3 Mrd. & * 4 Mio. Infektionen jährlich; Tote in den USA und Europa; Jährliche finanzielle Belastung von EUR 20 Mrd. ** Sequentielles Design » Einzige fortgeschrittene Studien gegen nosokomiale Infektionen Strategische Lösung für ein wachsendes medizinisches Problem Erweiterung des Angebots um Impfstoff- und Antikörper- Ansätze

12 4. OKTOBER 2010AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOWSEITE 11 Starke finanzielle und strategische Position FINANZKENNZAHLEN* – ÜBERBLICK * IFRS ** ungeprüft Angaben in EUR Mio. Net profit, in EUR mCash, in EUR m Umsatz F&E-Ausgaben 17,9 15,1 13,6 4,8 5,4 14,9 9,2 16,8 17,0 32,2 Nettogewinn/-verlustBarmittel (3,1) (8,2) 154,4 172,2 158,2 (14,7) 139,7 7,5 180,0 (14,7) 9,7 16,9 (8,3) 127,8

13 4. OKTOBER 2010AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOWSEITE 12 Gesamtjahr 2010: Erwarteter Nettoverlust zwischen EUR 20 Mio. und EUR 40 Mio. » Umsatzerlöse » F&E-Ausgaben(16.922) (13.648) (34.861) (28.708) (62.539) » Nettoverlust(8.346) (3.078)(23.048) (11.254)(18.375) » Nettomittelabfluss(11.026) (14.364)(26.494) (28.570)(25.995) » Barbestand und handelbare Wertpapiere, Periodenende QuartalGesamtjahr 2010*2009* 1. Halbjahr 2010*2009*2009 FINANZKENNZAHLEN Q2|H in TEUR * ungeprüft

14 4. OKTOBER 2010AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOWSEITE 13 Die nächsten Schritte... AUSGEWÄHLTE NÄCHSTE MEILENSTEINE* »Phase III-Wirksamkeitsdaten Impfstoff gegen Reisedurchfall »Erste Phase III-Daten des Kinderimpfstoffs für Reisende »Beginn der Phase III bei Kindern in endemischen Gebieten »Erste Zulassungen in endemischen Gebieten JEV Impfstoff »Phase II/III-Wirksamkeitsdaten von S. aureus »Phase II-Daten von Pseudomonas »Definition der Vermarktungsstrategie für Pseudomonas »Phase I-Studien von Pneumokokkus in der Zielgruppe S. aureus-, Pseudomonas- & Pneumokokkus- Impfstoffe »Phase II Studien von pandemischer Grippe (VEP**) mit GSK Impfstoff »Klinische Datenpunkte von in Partnerschaften entwickelten Impfstoffkandidaten (Tuberkulose, Grippe) »Strategischer Partner für HCV-Impfstoff und Start klinischer Kombinationsstudien Influenza und andere Impfstoffe »Weitere Vergabe von Lizenzen für das Impfpflaster (Verabreichung, VEP**) »Positionierung von IC31 ® bei neuen Indikationen (z.B. Allergie- und Krebsimpfstoffe) »Antikörper-Produkte (inkl. Partnerschaften) AIP ®, IC31 ® Impfpflaster * 2010/2011 ** Vaccine Enhancement Patch

15 4. OKTOBER 2010AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOWSEITE 14 For more information be invited to:


Herunterladen ppt "For more information be invited to: www.intercell.com Innovation in der Impfstoffindustrie AKTIENFORUM BÖRSE EXPRESS ROADSHOW GRAZ, 4. OKTOBER 2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen