Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

INTERDEPENDENZANSATZ UND REGIMETHEORIE Institutionalismus Sitzung IB Essay-Tutorium 4.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "INTERDEPENDENZANSATZ UND REGIMETHEORIE Institutionalismus Sitzung IB Essay-Tutorium 4."—  Präsentation transkript:

1 INTERDEPENDENZANSATZ UND REGIMETHEORIE Institutionalismus Sitzung IB Essay-Tutorium 4

2 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers Die USA kooperieren mit Israel, um gegenüber Opponenten zu balancen. Erklären Sie die US-amerikanische Außenpolitik gegenüber Israel anhand des neorealistischen [...] Ansatzes! THEORIE Im internationalen anarchischen System werden Kooperationen nur dann eingegangen, wenn sie zur Machterweiterung gegenüber Opponenten geeignet und nötig sind. EMPIRIE Die USA setzen einen kooperativen Kurs der Außenpolitik gegenüber Israel um. SCHLUSSFOLGERUNG nur kurzfristige Bündnisse Mittel, Sicherheit zu maximieren keine Sanktions- gewalt Lieferung Rüstungs- güter,Sicherheits- allianz Bedrohung der USA durch Syrien, Iran,... Bündnis mit Israel erhöht capabilities gegenüberFeindstaaten

3 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers Erklären Sie die russische Intervention in Georgien anhand des neorealistischen […] Ansatzes! NATO Russland Potentieller counterbalancer gegenüber US-amerikanischer Hegemonie Anerkennung Kosovo NATO-Beitrittsperspektive Georgien Intervention/Anerkennung Südossetien/Abchasien Strukturzwang Balance of Power Aufstockung von capabilities/ExpansionGegenmachtbildung Begründung: USA und Russland als machtpolitische Konkurrenten Russland als regionale Großmacht im europäischen Raum (Putin 2005) USA versucht durch NATO-Expansion mehr Einfluss in Europa zu nehmen Kosovo-Anerkennung als Abschluss expansiver out-of-area-Einsätze der NATO Russland lehnt Kosovo-Anerkennung ab und unterstützt Serbien Intervention Russlands als Antwort auf US-amerikanische Expansion Russland nutzt Südossetien/Abchasien als Pufferzone zur erweiterten NATO USA

4 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers 1 Entstehung 2 Interdependenzansatz a) Interdependenz b) Institutionelle Kooperation 3 Regimetheorie a) Regimebildung b) Regimefunktionen c) Merkmale und Struktur Keohane, Nye: Power and Interdependence (1977) Keohane: After Hegemony (1984) INSTITUTIONALISMUS

5 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers ENTSTEHUNG UND EINFLÜSSE INTERDEPENDENZANSATZREGIMETHEORIE Interdependenzen historisch Ökonomische Schocks Zusammenbruch des Bretton- Woods-Währungssystems (1971) Ölkrise (1973) Theoretische Einflüsse Idealismus Völkerrecht (Grotius) Militärische Sinnlosigkeit ( Wohlstand) Neofunktionalismus (Regionale Integrationstheorie) Transnationalismus (Systematisierung Interessens-, Kommunikations- und Kooperationsgeflechte) Abnahme US-amerikanischer Hegemonität Ende des Pax Americana Wahlkampf Nixon Carter US-Engagement für freie Weltwirtschaft (ideologisch motiviert?) Funktionalismus (Mitrany) Weltordnungsschule (Völkerrecht) Kritik an Theorie der hegemonialen Stabilität ( US-amerikanische Schwäche) Zusammenhang KooperationsbedarfRegimebildung 1

6 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers Zunahme von Transaktionen Geld, Güter, Personen, Nachrichten INTERDEPENDENZ Zunahme vonkostspieligen Effekten Zwänge, Kosten Wechselseitige Kostenwirkungen Nicht ausschließlich Null-Summen-Spiele Einschränkung nationaler Souveränität Zunahme Interdependenz Wechselseitige, kostenwirksame Abhängigkeit WIE ENTSTEHT INTERDEPENDENZ? INTERDEPENDENZ UND MACHT Militärische Macht nicht fungibel Asymmetrische Interdependenz als Machtquelle Empfindlichkeit Grad der Reaktionsfähigkeit Verwundbarkeit Relative Verfüfbarkeit und Kostspieligkeit von Alternativen Veränderung der inter- dependenten Beziehung verursacht für 1 weniger Kosten als für 2 + Ölressourcen, Exporthandel, Finanzwesen Messung von Interdependenzen 2 a

7 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers Handlungsmaxime Wenn durch Kooperation Kosten gesenkt und absolute Gewinne (Nutzen) maximiert werden können, werden Kooperationen eingegangen. Strategische Überlegung Kooperation muss sich lohnen, denn für alle können Gewinne maximiert werden! Spieltheorie Ineffizienz von Unilateralismen Regimebedarf Wenn Regime Kooperation erleichtern (Kosten senken), dann wird ihre Entstehung in bestimmten Bereichen begünstigt. INSTITUTIONELLE KOOPERATION Staaten MOTIVATON Kosten-Nutzen-Kalkül Gewinnmaximierung rationaler Egoismus Manipulation/Ausnützen interdependenter Beziehung Eigendynamik von Institutionen 2 b SYSTEMZWÄNGE Sicherheitsdilemma (nicht immer prioritär) Wohlfahrtkonkurrenz (absolute Gewinne) Institutionelle Zwänge MACHTQUELLEN overall power (nicht fungibel) issue-area power (problemspezifisch) asymmetrische Interdependenzen

8 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers REGIMEBILDUNG 3 a Akteurs- konzeption rational gewinn-/nutzenorientiert wohlfahrtsmaximierend keine zwangsläufige Hierarchie der high politics egoistisch Strategische Überlegung Ineffektivität von Unilaterlismen Theorie der öffentlichen Güter Spieltheoretische Annahmen Interdependente Beziehungen Regimebildung

9 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers REGIMEFUNKTIONEN ENTSTEHUNG Voraussetzungen: hohe Interdependenzdichte in bestimmtem Politikfeld Hegemonien als Katalysator (nicht zwangsläufig) Absolute Güterkonkurrenz (collective goods problem) nicht zu hohe Anzahl an Akteuren REGIME Entstehungsprozess: Änderung von Präferenzen oder Situationsbedingungen Einsicht der Akteure über Präferenzstrukturen Aushandlungsprozess kooperative Institution Muster geregelten Verhaltens FUNKTIONEN Sicherung von Erwartungs- verlässlichkeit common expectations for everyone Stabilisierung von künftigen Erwartungen (Schatten der Zukunft) Reduktion Transaktions- kosten Zugang zu Informationen Keine Entscheidungen aufgrund eingeschränkter Rationalität Maßstab für Reziprozität Erleichterung von Kooperation 3 b

10 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers MERKMALE UND STRUKTUR Begrenztes Politikfeld Dauerhaftigkeit Sanktionsmöglichkeiten (nicht zwingend notwendig) Akteursbeteiligung vielfältig Staaten (Hauptakteure) internationale Organisationen transnationale Akteure Unbestimmte Struktur formell/informell (nicht) verrechtlicht Keine Rechtspersönlichkeit, keine Akteursqualität Geringe Materialität MERKMALEREGIMESTRUKTUR Prinzipien VerfahrenRegeln Normen Gemeinsame Beschreibung der Wirklichkeit Zustandsbeschreibung Zielvorstellung Zweck-Mittelrationalität Proliferation ist friedensgefährdend. Wenn alle abrüsten, rüste ich auch ab wenn alle aufrüsten, rüste ich auf. Katalog allgemeiner Verhaltensrichtlinien Rechte; Pflichten rechtlich nicht bindend generalisierte Praktiken Jeder muss Rüstungskontrollen zulassen. Formulierung von Verhaltensvorschriften exaktere Verpflichtungen stärker formalisiert Teilnehmer müssen Farbe bekennen Alle Teilnehmer wählen Vorsitzenden. Prozedurale Regelungen Spielregeln Klärung von Verfahren Teilnahme Wahl/Zusammensetzung Kostenverteilung Regimerevision Keine primitiven oder spontanen Institutionen (Konvention, Ad-hoc-Kooperation) Keine allgemeinen Praktiken (Prinzip der Souveränität) Keine Verträge Keine internationale Organisation (keine Satzung, Administration, Rechtspersönlichkeit, Gebäude, …) ABGRENZUNG 3 c

11 Frühjahr 1999 Für viele Theoretiker der internationalen Politik ist Ordnung ein zentrales Thema. Vergleichen Sie das Waltzsche Verständnis von Ordnung mit dem des Regimeansatzes! Sommer 2000 Fassen Sie die Kernpunkte des Waltzschen Neorealismus und des Interdependenzansatzes zusammen und vergleichen Sie diese. Diskutieren Sie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten! Frühjahr 2004 Seit den achtziger Jahren hat sich die Zahl der internationalen Abkommen zum Schutz der Umwelt vervielfacht. Vergleichen Sie das Erklärungspotential des Neorealismus und des Regimeansatzes hierzu. Was sind die Stärken und Schwächen der beiden Ansätze zur Erklärung dieses Phänomens? Frühjahr 2005 Was bedeutet asymmetrische Interdependenz? Erläutern Sie, welche Folgerungen sich daraus für die internationalen Beziehungen ergeben. Sommer 2007 Betrachten sie die institutionelle Organisation der G8. Handelt es sich hierbei um eine Konvention, ein Regime oder eine internationale Organisation? ZP-FRAGEN

12 REKAPITULATION Theorie des Liberalismus ESSAY SCHREIBEN Zwischenprüfungsfragen zum Thema Liberalismus KORREKTUR Diskussion der Essays der heutigen Sitzung NÄCHSTE SITZUNG...


Herunterladen ppt "INTERDEPENDENZANSATZ UND REGIMETHEORIE Institutionalismus Sitzung IB Essay-Tutorium 4."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen