Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IB-Theorieüberblick Sitzung IB Essay-Tutorium 8 ZUSAMMENFASSUNG UND KERNPUNKTE.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IB-Theorieüberblick Sitzung IB Essay-Tutorium 8 ZUSAMMENFASSUNG UND KERNPUNKTE."—  Präsentation transkript:

1 IB-Theorieüberblick Sitzung IB Essay-Tutorium 8 ZUSAMMENFASSUNG UND KERNPUNKTE

2 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers Was sind die Grundzüge des Neofunktionalismus? Und inwiefern kann dieser Ansatz zum Verständnis der europäischen Integration beitragen? THEORIE institutioneller spill over- Effekt EMPIRIEBEZUG Nach Gründung der EGKS wurde die EWG beschlossen, um weitere wirtschaftliche Sektoren zu regulieren und zu integrieren. Kompetenz auf erste Säule beschränkt! Ökonomische/technische Gebiete werden vergemeinschaftet, um Wohlfahrtsgewinne zu maximieren. Die Integration in benachbarten Sektoren wird begünstigt (funktionaler spill over). Dadurch kommt es zu politischen spill over-Effekten (Integrationsdruck) in mit verflechteten Politikbereichen. Druck auf nationale Regierungen, gemeinschaft- lich zu handeln Die in gegründeten Institutionen können weitere Integrationstendenzen generieren. Die EU-Kommission ging aus der EGKS und der EWG hervor und ist eine supranationale Institution mit Handlungskompetenzen in politischen Sektoren. Die EU-Kommission kann Integrationsdruck auf die Mitglieder- staaten ausüben. Kritik: high politics immer noch durch intergouvernementale Entscheidungsverfahren gekennzeichnet!

3 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers Erklären Sie die Europäische Währungsunion mit Hilfe des Neofunktionalismus und des Intergouvernementalismus. NEOFUNKTIONALISMUS institutioneller spill over- Effekt EMPIRIEBEZUG Die fortgeschrittene Kooperation (Binnenmarkt/ verschiedene Handelsbereiche) begünstigt die Einführung einer gemeinsamen Währung. Ökonomische/technische Gebiete werden vergemeinschaftet, um Wohlfahrtsgewinne zu maximieren. Die Integration in benachbarten Sektoren wird begünstigt (funktionaler spill over). Druck auf nationale Regierungen, gemeinschaft- lich zu handeln Die bereits gegründeten Institutionen können weitere Integrationstendenzen generieren, indem Druck auf nationale Regierungen ausgeübt und transnationale Akteure gefördert werden. Der Delors-Ausschuss, an dem internationale Experten und EG- Zentralbankgouverneure teilnahmen, bereitete Währungsunion vor. Senkung der Transaktions- kosten durch Währungs- umtausch

4 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers Erklären Sie die Europäische Währungsunion mit Hilfe des Neofunktionalismus und des Intergouvernementalismus. INTER- GOUVERNEMENTALISMUS EMPIRIEBEZUG Frankreich und Deutschland können durch Währungsunion Vorteile erzielen, weshalb gesellschaftliche Gruppen die Währungsunion fördern. Staaten repräsentieren dominante, innerstaatliche Präferenzen und setzen diese um. Auf internationaler Ebene fördern konvergente Präferenzen Integration. Die Verhandlungsmacht sinkt, jenutzvoller eine Kooperation für den Staat ist und je höher das win set ist. Die DM stellt sich im Vergleich zum Franc als stabilere Währung dar; der Handlungsspielraum der deutschen Regierung war zudem eingeschränkt. Deutschland hat daher Verhandlungsvorteile. Großbritannien als Verlierer Die institutionelle Ausformung des Verhandlungsergebnisses entspricht den nationalen Forderungen. Deutsches Modell der Geldwertstabilität setzt sich im Vergleich zum französischen (europäische Geldpolitik) durch. DM-Zone/ Bundesbank hätte am meistens zu verlieren Two-Level- Game

5 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers 1 Grundfragen der Internationalen Beziehungen 2 Theorie-Überblick 3 Theoriedebatten 4 Kernaussagen der IB-Theorien 5 Bezug zu ZP-Fragen Schieder/Spindler: Theorien der Internationalen Beziehungen (2006) Dunne/Kurki/Smith: International Relations Theories (2007) THEORIEÜBERBLICK

6 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers Wer sind die Akteure? Was ist ihr Handlungsziel? Wie handeln sie? Mit welchen Mitteln erreichen die Akteure ihr Ziel? Was sind die Strukturen des internationalen Systems? Wie wirken sich die Strukturen auf das Akteurshandeln aus? Wie interagieren die Akteure miteinander? Wie/Was wir gemessen? Welches Theorie- verständnis liegt zugrunde? Staaten, Verbände Gruppen, Institutionen Macht, Sicherheit, Wohlfahrt Balancing, Kooperation, Aufrüstung Bündnisse, Kriege, Institutionen Anarchie, Ordnungen, Institutionen konstitutiv, regulierend, gefährdend Analyseebene Positivismus; Hermeneutik egoistisch, zweck- rational Warum gibt es Krieg? Wie kann Frieden gesichert werden? capabilities Inter- dependenzen Verhandlungs- macht GRUNDFRAGEN DER IB 1

7 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers RealismusNeorealismusInstitutionalismus AkteureStaaten Kalkülegoistisch, zweckrational Ziele Durchsetzung von als Macht verstandenes Interesse Sicherheits- maximierung Sicherheits-/ Wohlfahrts- maximierung Mittel Macht- erweiterung, -erhaltung, -demonstration balancing (intern/extern) Kooperation, assymetrische Interdependenzen Struktur- zwänge Sicherheits- dilemma Institutionen, Regime, Interdependenzen Primat der Machtpolitiken Dynamik HegemoniezyklenZivilisierung THEORIEÜBERBLICK 2 Analyse- ebene

8 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers Liberalismus Sozial- konstruktivismus Neo- funktionalismus Staatliche/Gesellschaftliche Akteure 1 zweckrationalangemessen Gesell- schaftliche Interessen Wohlfahrts- maximierung, gesellschaftliche Interessen Interessen der Identitäten; situations- abhängig win sets, Verhandlungsmacht situations-/ akteursabhängig Kultur der Anarchie Präferenz- konstellationen; Gesellschafts- strukturen Demo- kratisierung Integration Systemkonflikt- zyklen spill over-Effekte, supranationale Institutionen Intergouvern- mentalismus Akteure Kalkül Ziele Mittel Struktur- zwänge Dynamik Wohlfahrts- maximierung/ Autonomie- gewinne Präferenz- konstellationen/ Sicherheits- dilemma beschränkte Integration 1 realistischer Intergouvernementalismus: Staaten als zentrale Aktuere THEORIEÜBERBLICK 2 Analyse- ebene,,,

9 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers RealismusIdealismus einheitswissenschaftliche Position theoretische Ausrichtung der Internationalen Beziehungen am Vorbild der Naturwissenschaften Positivismus/Empirismus Erste Debatte (ab 1930) TraditionalismusSzientismus Zweite Debatte (ab 1960) PositivismusPostpositivismus Dritte Debatte (ab 1980) Anarchie kann durch politisches Handeln geschwächt oder überwunden werden. Wirkung internationaler Institutionen normativ/präskriptiv Anarchie kann durch politisches Handeln nicht überwunden werden. Primat der Realität der internationalen Machtkonkurrenz Zustandsbeschreibung Bezug auf theoretische Kernfragen der IB Hermeneutik/Vorrang des Verstehens geisteswissenschaftliche Überlegungen Naturalismus Empirismus Objektivismus gesetzmäßige Handlungslogiken Konstanten (Anarchie, Staaten, …) Hermeneutische, interpretative Ansätze Handlung wird situationsabhängig determiniert Dynamik von Begrifflichkeiten (Kultur der Anarchie, konstruierte Staaten, …) THEORIEDEBATTEN 3

10 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers Realismus Staat X handelt, um seine Machtposition zu sichern oder zu maximieren. Wenn Macht erhalten oder erweitert werden kann, wird kurzfristig kooperiert. Neorealismus Staat X handelt, um seine Sicherheit zu maximieren. Wenn durch ein Bündnis balancing betrieben werden kann, wird kurzfristig kooperiert. Institutionalismus Staat X will durch sein Handeln Wohlfahrt und Nutzen maximieren. Wenn durch Kooperationen Wohlfahrt und Nutzen interdependenter Beziehungen effizienter maximiert werden können, werden diese eingegangen. Liberalismus Staat X repräsentiert durch sein Handeln die dominanten innerstaatlichen Präferenzen/Interessen. Wenn Präferenzkonfigurationen auf der internationalen Ebene konvergent sind, wird kooperiert. Mit welchem Handlungsziel wird Außenpolitik gestaltet? Unter welchen Umständen wird kooperiert? KERNAUSSAGEN 4

11 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers Sozialkonstruktivismus Staat X interpretiert sein Umfeld (Situation) und handelt sozialen Normen angemessen. Je größer die Übereinstimmung an Ideen/Bedeutungsgehalten, desto größer die Wahrscheinlichkeit der Kooperation. Neofunktionalismus Staat X handelt, um gesellschaftliche Bedürfnisse effizient umzusetzen. Um effizient zu handeln und um Integrationsdruck gerecht zu werden, wird kooperiert. Intergouvernementalismus Staat X handelt, um gesellschaftliche Bedürfnisse effizient umzusetzen. In Feldern der low politics wird kooperiert, wenn dadurch Effektivität und Nutzen erhöht werden. Mit welchem Handlungsziel wird Außenpolitik gestaltet? Unter welchen Umständen wird kooperiert? KERNAUSSAGEN 4

12 IB Essay-Tutorium, WS 2009/10, Philipp Klüfers Erklären Sie die US-amerikanische Außenpolitik gegenüber Israel... Erklären Sie den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan... Erklären Sie die ablehnende deutsche Position zum Ausbau der friedlichen Nutzung der Kernenergie auf dem G8-Gipfel in Japan... Mit welchem Handlungsziel wird Außenpolitik gestaltet? Unter welchen Umständen wird kooperiert? Kann der Waltzsche Neorealismus eine Erklärung für die NATO-Osterweiterung liefern? Erklären Sie die Entwicklung der UN... Diskutieren Sie die Problematik der Osterweiterung der EU… Erklären Sie die Europäische Währungsunion... Konstruktion des Antwortsatzes: a) Welche Theorie soll/muss für die Frage verwendet werden? b) Was sagt die Theorie allgemein aus? Staat X handelt, um... /Staat X kooperiert nur, wenn... c) Wie erklärt die Theorie den Fall? Die USA handelten, um.../Die EU wurde erweitert, weil... BEZUG ZU ZP-FRAGEN 5

13 Sommer 1991 Stellen Sie zwei relevante Theorieansätze im Bereich der internationalen Politik dar und setzen Sie sich kritisch mit ihnen auseinander! Sommer 2004 Anarchie als Abwesenheit einer obersten Gewalt stellt ein zentrales Konzept zur Untersuchung der internationalen Politik dar. Zeigen Sie anhand von zwei Theorieansätzen unterschiedliche Verständnisse von Anarchie auf. Frühjahr 2006 Erklären Sie Irans Nuklearpolitik anhand von zwei Theorien der IB! Sommer 2007 Erklären Sie die veränderte Haltung der USA in der Klimadiskussion auf zwei verschiedenen Analyseebenen. Frühjahr 2009 Erklären Sie das Ende des Ost-West-Konfliktes auf drei unterschiedlichen Analyseebenen! Sommer 2009 Deutschland hat sich bei den militärischen Einsatzen in Afghanistan und im Irak unterschiedlich verhalten. Erklären Sie dieses unterschiedliche Verhalten mit der Hilfe von zwei Theorien der Internationalen Beziehungen! ZP-FRAGEN

14 REKAPITULATION Deutsche Außenpolitik ESSAY SCHREIBEN Zwischenprüfungsfragen zum Thema Deutsche Außenpolitik KORREKTUR Diskussion der Essays der heutigen Sitzung NÄCHSTE SITZUNG…


Herunterladen ppt "IB-Theorieüberblick Sitzung IB Essay-Tutorium 8 ZUSAMMENFASSUNG UND KERNPUNKTE."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen