Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rapotice JUSTIZVOLLZUGSDIENST DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK Oberst Mgr. Milan Brendl & PhDr. Václav Jiřička 41. Arbeits- und Fortbildungstagung der Anstaltsleiter.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rapotice JUSTIZVOLLZUGSDIENST DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK Oberst Mgr. Milan Brendl & PhDr. Václav Jiřička 41. Arbeits- und Fortbildungstagung der Anstaltsleiter."—  Präsentation transkript:

1 Rapotice JUSTIZVOLLZUGSDIENST DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK Oberst Mgr. Milan Brendl & PhDr. Václav Jiřička 41. Arbeits- und Fortbildungstagung der Anstaltsleiter und Anstaltsleiterinnen im Justizvollzug e.V. 4. – 8. Mai 2015 in Frankfurt am Main

2 Rapotice 35 Anstalten 35 Anstalten Mitarbeiter Mitarbeiter Gefangene Gefangene

3 Rapotice 35 Anstalten 35 Anstalten Mitarbeiter Mitarbeiter Gefangene Gefangene 14 Deutsche (13 M + 1 F) 14 Deutsche (13 M + 1 F)

4 63-69% allgemeine Rezidive * Marešová et al., 2011 ** Výroční zpráva VS ČR, 2014 **

5 Organisationsstruktur

6

7

8

9

10

11

12 G. mit Überwachung (A) G. mit Aufsicht (B) Sicherheitsgefängnis (C) Hochsicherheitsgefängnis (D) Jugendliche JVA-Typen

13 ABC D Jugendliche Anstaltstypen

14 Gefangene

15 Mitarbeiter

16 Mitarbeiter

17 Personal

18 Gewährleistet die Sicherheit der Justizvollzugsanstalten Betreibt Eskorten / Wachbegleitung Personal

19 Ausbildungsinstitut des Justizvollzugsdienstes Personal

20

21

22

23 Teaching Specialized Subjects Self-defense

24

25 Training Cell

26

27

28

29

30 Kč * (EUR)MinimumMaximumDurchschnitt Kosten pro Häftling täglich 423 Kč (17 Eur) Kč (57 Eur) 782 Kč (22 Eur) Durchschnittliche Jahreskosten pro Häftling Kč ( Eur) Gesamtkosten für alle Häftlinge 6,55 Milliarden K č (267 Mio. Eur) Die Berechnungsgrundlage ist die eigentliche finanzielle Abwicklung von den folgenden Indikatoren: -Gehälter und andere Zahlungen für geleistet Arbeit -Versicherungsgeld des Arbeitsgebers -Fonds für Kultur und Soziales -Sonstige Sachkosten -Investitionen Kosten pro Häftling *Tschechische Kronen

31 Genehmigter Haushaltsplan 7,16 Mld. Kronen HAUSHALTSPLAN

32 Eines der Hauptziele ist es, die U-Haftbedingungen an die europäischen Standards näher zu bringen. Untersuchungshaft

33 Arbeit Sozialtherapeutische Behandlung Ausbildung – schulische Bildung Freizeitaktivitäten Förderung sozialer Kontakte Der Strafvollzug

34 Mindestlohn in Tschechien 8000 K č* (325 E UR ) Tarifvergütung für Gefangene 4500 Kč (183 E UR ) 6750 Kč (275 E UR ) 9000 Kč (366 E UR ) *Tschechische Krone Der Strafvollzug

35 Individuelle oder Gruppenbehandlung: Sozialpädagogische Aktivitäten Psychologische Betreuung und Beratung Krisenintervention Psychotherapie Sozial- und Rechtsberatung Präventions- und Trainingsprogramme (Drogensucht, Aggression, soziale Kompetenzen…) Der Strafvollzug

36 Berufsschule für Schüler aus Hilfsschulen (aktuell mit etwa 60 Lehrlingen in vier 2- jährigen Fächern, wie z. B. Maschinenbau, Gastgewerbe), Fachlehranstalt für Schüler, welche die sog. Grundschule (bzw. die 9. Klasse) nicht abgeschlossen haben (aktuell etwa 20 Lehrlinge in einem 2-jährigen Fach Blumenbinderei), Mittlere Fachlehranstalt für erfolgreiche Absolventen der Grundschule (in Tschechien sind es 9 Klassen – aktuell mit etwa 300 Studenten in acht 2-jährigen Fächern vom Maschinenbau über Elektrotechnik bis zum Schneider für Fertigkleidungsproduktion). Bildung von Gefangenen

37

38 Ansonsten werden auch allgemeine Ausbildungs- und Fachkurse, Sprachkurse usw. angeboten. Bildung von Gefangenen

39 Die Sicherheitsverwahrung ist eine Maßnahme für Straftäter, deren Geisteszustand sie dauerhaft oder vorübergehend daran hindert, ihr straffälliges Verhalten zu kontrollieren. In Tschechien gibt es die Sicherheitsverwahrung ab 1. Januar Gefährliche Straftäter, die ihre schwerwiegende Straftätigkeit wegen ihres Geisteszustandes nicht kontrollieren können und bei welchen der normale Maßnahmenvollzug nicht effektiv ist. Sexualstraftäter, bei welchen der normale Maßnahmenvollzug versagt hat. Zielgruppe Sicherheitsverwahrung

40 Sicherheitsverwahrungsanstalt in Brno Sicherheitsverwahrung

41 Besucherraum Bettraum Sicherheitsverwahrungsanstalt in Brno Sicherheitsverwahrung

42 Persons under secure preventive detention should have access to meaningful activities and access to work and education guided by the principles contained in Recommendation Rec(2006)2 on the European Prison Rules. Part V § 46: SECURE PREVENTIVE DETENTION

43

44 Criminal records Prison information system Dossier documentation Observation and interviews Diagnostics Additional information

45

46 Statische Faktoren Strafvergangenheit Schaden Aktuelle Straftaten Selstbeurteilungsfragebogen Schadensrisiko Dynamische Faktoren Adaptation im Vollzug Protektive Faktoren Bildung, Wohnen, Beschäftigung und Arbeit, Finanzen, Familie und Beziehungen, Sucht, Persönlichkeit Gesamtberichterstellung Empfang Straftatenregister SARPO Entlassung Souhrnná Analýza Rizik a Potřeb Odsouzených Zentraldaten- bank Risikobeurteilung und Behandlung Aktualisierung EDV- Zentralsystem Gesamtbericht Vollzugs- plan Forschung

47 EFFECTIVE REHABILITATION Responsivity (motivation) Risk level Specific therapeutic treatment Minimal treatment (motivational training) Standard regime + employment Specific psycho-social training

48 Rapotice vazební věznice věznice detence vazební věznice věznice detence Sozialtherapeutische Abteilungen

49 Rapotice poruchy osobnosti mentální retardace drogy alkohol /hráčství pracovně nezařaditelní sexuální poruchy osobnosti mentální retardace drogy alkohol /hráčství pracovně nezařaditelní sexuální vazební věznice ochranná léčba matky s dětmi  doživotní bezdrg. zóna s TP Sozialtherapeutische Abteilungen

50 Rapotice poruchy osobnosti mentální retardace drogy alkohol /hráčství pracovně nezařaditelní sexuální poruchy osobnosti mentální retardace drogy alkohol /hráčství pracovně nezařaditelní sexuální vazební věznice ochranná léčba matky s dětmi  doživotní bezdrg. zóna s TP Sozialtherapeutische Abteilungen

51

52 Rapotice RECIDIVISM RATES (%) sex offenders PD / violent offenders drug abusers mental retardation 63% general recidivism 35% recidivism

53 GOAL: reduction of recidivism CRIME-ORIENTED THERAPY FOR VIOLENT OFFENDERS

54 SENTENCE PLAN 21 hours/week: -community sessions -crime-oriented group therapy -group psychotherapy -psycho-social, educational, leisure activities INTERVENTION PLAN FOR HIGH RISK OFFENDERS

55 * zák. č. 169/1999 Sb. o výkonu trestu odnětí svobody vyhl č. 345/1999 Sb., kterou se vyhlašuje řád výkonu trestu odnětí svobody Introduction anamnestic session criminal career criminal offence reconstruction resumption CRIME-ORIENTED THERAPY FOR VIOLENT OFFENDERS

56 KONTAKT PhDr. Vaclav Jiricka


Herunterladen ppt "Rapotice JUSTIZVOLLZUGSDIENST DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK Oberst Mgr. Milan Brendl & PhDr. Václav Jiřička 41. Arbeits- und Fortbildungstagung der Anstaltsleiter."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen