Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Auswahlverfahren für die SchriftdolmetscherInnenausbildung am 24. und 25. September 2010 in Wien Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Auswahlverfahren für die SchriftdolmetscherInnenausbildung am 24. und 25. September 2010 in Wien Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen."—  Präsentation transkript:

1 Auswahlverfahren für die SchriftdolmetscherInnenausbildung am 24. und 25. September 2010 in Wien Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben. Präsentation zum * Wir bedanken uns an dieser Stelle beim Lehrstuhl für Arbeitsorganisation und Arbeitsgestaltung der Ruhr-Universität Bochum für die Überlassung von Arbeitsergebnissen aus dem Modell-Projekt ini.KAB – Initiative Kommunikationsassistenz im Beruf. *

2 chart 2 Agenda 1. Ziele des Bewerbungsverfahrens 2. Konzeption des Bewerbungsverfahrens 3. Entwicklungsprozess des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens 4. Kompetenz-Instrumenten-Matrix 5. Ablauf und Durchführung Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

3 chart 3 1. Ziele des Bewerbungsverfahrens Primäres Ziel: Auswahl der TeilnehmerInnen für die Qualifizierungsmaßnahme Sekundäres Ziel: Erfassung und Rückmeldung von Entwicklungspotenzialen an die TeilnehmerInnen Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

4 chart 4 2. Konzeption des Bewerbungsverfahrens Es werden Verhaltensweisen mehrerer TeilnehmerInnen… …beobachtet und verhaltensnah von den Beobachtern eingeschätzt. …in einer simulierten Situation auf der Grundlage von Anforderungskriterien beobachtet, die an typische Situationen einer Tätigkeit als SchriftdolmetscherIn angelehnt sind. Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

5 chart 5 3. Entwicklungsprozess des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens Berufsbild, Curriculum, Lehrplan, Erfahrungen des DSB Anforderungen aus Berufsbild Entwicklung des Kompetenz- und Anforderungsprofil für das Tätigkeitsfeld „Schrift- dolmetschen“ Auswertung der Daten 6 Entwicklung der Kompetenz- Instrumentenmatrix (Richter et al., 2010; 3 Entwicklung geeigneter Instrumente zur Ermittlung notwendiger Kompetenzen, Feinabstimmung mit Unterstützung des DSB e.V. 4 Erstellung eines (nicht kompetativen) Bewerbungsverfahrens Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

6 chart 6 4. Kompetenz-Instrumenten-Matrix A. Fachliche Kompetenzen Kommunikationstechnik: Wartung, Instandhaltung von Geräten, Erfahrungen mit dem Thema Hörschädigung, Tastaturschreiben, Kenntnisse im Umgang mit dem PC Schnelle und leserliche Handschrift Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, Präsentationskenntnisse, Sprachverständnis (Sprachbilder unterschiedl. Sprachtypen) B. Methodische Kompetenzen Anpassungsfähigkeit bzgl. neuer Umgebungen/Arbeitssituationen, Konzentrationsfähigkeit, Organisationsfähigkeit, Abgrenzungsfähigkeit, Selbstmanagement, Kontaktgestaltung, Kommunikationsfähigkeit, Ruhige angemessene, lebendige Körpersprache (Mimik, Gestik), Langsame und deutliche Aussprach, Loyalität, Gutes Mundbild Aktives Zuhören, Teamfähigkeit, Geduld, Lernbereitschaft C. Soziale Kompetenzen Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit/Konfliktlösungsfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Perspektiven anderer Beteiligter einnehmen, Sensibilität, Empathie Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben. (Richter et al., 2010;

7 chart 7 4. Kompetenz-Instrumenten-Matrix Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

8 chart 8 4. Kompetenz-Instrumenten-Matrix Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

9 chart 9 4. Kompetenz-Instrumenten-Matrix Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

10 chart Ablauf und Durchführung Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben. Potenzialentwicklungs-Workshop Einladung zum Bewerbungs verfahren durch ÖSB Interview Teilnahme am Workshop Schriftliches Feedback mündliche s Feedback 24./ Postkorb- übung Transkrip- tionsübung Einladung zur Qualifi- zierung Lebens- lauf

11 chart Ablauf und Durchführung Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

12 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.


Herunterladen ppt "Auswahlverfahren für die SchriftdolmetscherInnenausbildung am 24. und 25. September 2010 in Wien Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen