Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln. Warum? Feststellen von Schäden am Unterwasserschiff VOR und NACH dem Törn Entfernen von Leinen und Netzen Kontrolle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln. Warum? Feststellen von Schäden am Unterwasserschiff VOR und NACH dem Törn Entfernen von Leinen und Netzen Kontrolle."—  Präsentation transkript:

1 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln

2 Warum? Feststellen von Schäden am Unterwasserschiff VOR und NACH dem Törn Entfernen von Leinen und Netzen Kontrolle oder Freimachen des Ankers

3 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln HAUPTTHEMEN Grundsätzliches zum Gerät Physik Gefahren Umgang und Handhabung Gesetzliche Bestimmungen Grundregeln

4 Grundsätzliches zum Gerät Notwendige Ausrüstung Flasche 1te Stufe Atemregler (2te Stufe) Finimeter Traggestell mit Gurt, Blei

5 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln HAUPTTHEMEN Grundsätzliche zum Gerät Physik Gefahren Umgang und Handhabung Gesetzliche Bestimmungen Grundregeln

6 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln HAUPTTHEMEN Grundsätzliche zum Gerät Physik Gefahren Umgang und Handhabung Gesetzliche Bestimmungen Grundregeln

7 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln HAUPTTHEMEN Grundsätzliche zum Gerät Physik Gefahren Handhabung und Pflege Gesetzliche Bestimmungen Grundregeln

8 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln HAUPTTHEMEN Grundsätzliche zum Gerät Physik Gefahren Handhabung und Pflege Gesetzliche Bestimmungen Grundregeln

9 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln HAUPTTHEMEN Grundsätzliche zum Gerät Physik Gefahren Handhabung und Pflege Gesetzliche Bestimmungen Grundregeln

10 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln Physik > Druck 10m Wassersäule = 1bar Oberfläche = 1 bar 10m Tiefe = 2 bar 20m Tiefe = 3 bar usw. durch die 1te und 2te Stufe wird der Druck der Atemluft auf den jeweils vorherrschenden Umgebungsdruck angepasst !

11 Physik > Druck > Luft Luft ist komprimierbar Oberfläche = 1 bar > 1Liter Luft = 1 dm³ 10m Tiefe = 2 bar > 1Liter Luft = 1/2 dm³ 20m Tiefe = 3 bar > 1Liter Luft = 1/3 dm³ Das Volumen der Lunge wird immer gefüllt 1 Atemzug an der Oberfläche = ca.3 Liter 1 Atemzug in 10m Tiefe = 6 Liter 1 Atemzug in 20m Tiefe = 9 Liter usw.

12 Physik > Druck > Luft 1 Atemzug in 20 m Tiefe würde an der Oberfläche das Volumen von 9 Liter füllen.

13 Physik > Druck > Luft Das Prinzip von Komprimierung (abtauchen) und Dekomprimierung (auftauchen) gilt für alle luftgefüllten Hohlräume. Lunge Ohren Stirn und Nebenhöhlen Tauchermaske

14 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln Physik > Druck > Luft Wie lange reicht unser Luftvorrat? Tiefenabhängig Oberfläche 800Liter / 10 Atemzüge / min à 3 Liter = 26 min 10m Tiefe 800Liter / 10 Atemzüge / min à 6 Liter = 13 min

15 Physik > Druck > Luft Wie lange reicht unser Luftvorrat ? Personenabhängig jede Person atmet anders jede Person hat ein anderes Lungenvolumen Aktivitätsabhängig mehr Arbeit > mehr Luftverbrauch Zustandsabhängig ruhig oder aufgeregt

16 Flasche = Luftvorrat Größe, Fülldruck 4 Liter, 200 Bar Füllmenge 4 x 200 = 800 Liter komprimierte Luft Verbrauch Abhängig vom Umgebungsdruck Höher Umgebungsdruck > mehr Verbrauch Details unter Punkt Physik

17 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln 1te Stufe Reduziert den Flaschendruck auf ca. 8 – 12 bar ( Markenabhängig )

18 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln Atemregler ( 2te Stufe ) regelt den Druck auf Umgebungsdruck gibt die benötigte Luftmenge frei regelt Ein- und Auslass

19 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln Finimeter Zeigt den Füllstand der Flasche in bar Fini = Ende

20 Tragschale mit Gurt Flaschenhalterung einstellbar Blei (wenn notwendig > Salzwasser) gleicht den Auftrieb aus

21 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln Gefahren Einsatzgebiet = 3 Hauptgefahren 1. Barotrauma, Rote Augen 2. Lungenüberdehnung, Lungenriss 3. Stickstoff Sättigung

22 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln Gefahren Barotrauma Schmerzhafter Druckunterschied mit Überdehnung des Trommelfelles Gegenmaßnahme Druckausgleich

23 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln Gefahren - Rote Augen Tauchermaske Normal abgetaucht beim auftauchen Gegenmaßnahme teilweise durch die Nase ausatmen Luft wird hinausgepresst Unterdruck entsteht

24 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln Lungenüberdehnung, Lungenriss Auftauchen Die Lunge ist mit komprimierter Luft gefüllt Umgebungsdruck verringert sich Komprimierte Luft dehnt sich aus Bei zu schnellem Auftauchen kann nicht genug Luft abgeatmet werden. Die Lunge wird aufgeblasen wie ein Ballon.

25 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln Lungenüberdehnung, Lungenriss Gegenmaßnahme Die vorgegebene Auftauchgeschwindigkeit des Tauchcomputers nicht überschreiten Wichtig: ohne Tauchcomputer nie schneller als die eigenen Luftblasen nie die Luft anhalten TIPP: Verwende die Ankerkette um die Geschwindigkeit zu kontrollieren

26 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln Stickstoff Sättigung Luft = 21% Sauerstoff + 79% Stickstoff Normaldruck Sauerstoff wird verbraucht Stickstoffmenge wird abgeatmet

27 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln Stickstoff Sättigung erhöhter Druck Eingeatmete Luftmenge erhöht sich Sauerstoff und Stickstoffmenge steigt dementsprechend mehr Sauerstoff kein Problem Überschüssiger Stickstoff wird im Blut und Gewebe gebunden

28 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln Stickstoff Sättigung solange der Druck konstant ist, bleibt auch der Stickstoff gebunden bei Druckabfall wird der Stickstoff wieder gasförmig gasförmiger Stickstoff wird langsam wieder abgeatmet

29 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln Stickstoff Sättigung lässt man dem Körper zuwenig Zeit den Stickstoff abzubauen Bläschen im Blut Symtome Leicht: Juckreiz Mittel: sichtbare Bläschen unter der Haut Schwer: Embolie Gegenmaßnahme beim Auftauchen in 3 -5 Meter Tiefe > 3 Minuten Sicherheitsstopp

30 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln Handhabung und Pflege Zusammenbau und Funktionsprüfung Transport und Lagerung immer liegend und gegen abrollen gesichert mindestens 20 bar Restluft Reinigung reines Wasser in die 1te Stufe darf kein Wasser gelangen !!

31 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln Gesetzliche Bestimmungen Kroatien Sporttauchen ist nur mit schriftlicher Tauchgenehmigung und Guide erlaubt. Ausnahmen Notfall

32 Gesetzliche Bestimmungen Konsequenzen Küstenwache > Unerlaubtes Tauchen > Die Gerätschaft wird beschlagnahmt und saftige Strafen sind zu erwarten. Mit einer 4 Liter Flasche ist die Wahrscheinlichkeit eines Fun-Tauchganges sehr gering. Mit größeren Flaschen kommt man in Argumentationsnot.

33 Grundregeln NIE die Luft anhalten kein Alkohol ruhig und langsam atmen regelmäßige Kontrolle des Luftvorrates Bedenke, dass du für das Auftauchen auch noch Luft brauchst.

34 Praxis kein Tauchkurs einfaches testen und probieren Taucherbrille, Flossen, wenn vorhanden selbst mitbringen

35 TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln

36

37

38

39

40

41

42 Praxis am Samstag den :00 – 12:00 Hallenbad Losenstein Kostenbeitrag: 10.- € Incl. Eintritt, Pressluft, Leihausrüstung, persönliche Betreuung Anmeldung auf Liste!! oder Anmeldeschluss: Ende März


Herunterladen ppt "TAUCHEN mit KLEINGERÄT rund ums Segeln. Warum? Feststellen von Schäden am Unterwasserschiff VOR und NACH dem Törn Entfernen von Leinen und Netzen Kontrolle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen