Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A 3. Doppelstunde.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A 3. Doppelstunde."—  Präsentation transkript:

1

2 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A 3. Doppelstunde

3 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A Wiederholung:

4 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A Ursachen Atemstillstand: Verlegung der Atemwege Erkrankungen Schwellungen Unfälle - Strom, - Beinahe-Ertrinken - Tauchunfälle Unterkühlungen Sonnenstich, Hitzeschlag Verbrennungen (Rauchgasvergiftungen) Vergiftungen

5 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A Erkennen eines Atemstillstand: Feststellen des Bewusstseins A – Anschauen A – Ansprechen A – Anfassen Festellen der Atemfunktion Sehen Hören Fühlen Festellen der Kreislauftätigkeit Pulskontrolle an der Halsschlagader Zyanose oder blasses Aussehen

6 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A Maßnahmen Atemstillstand: 1. Atemwege freimachen: - Mund-Rachenraum inspizieren - ggf. Mundhöhle säubern - Kopf überstrecken + Unterkiefer anheben - Atemwege sichern 2. Atemspende: - Beatmung mit Beatmungsbeutel - Sauerstoffgabe (4l/min) über Reservoir 3. Notruf 4. Wärmeerhalt 5. Bei fehlendem Puls --> HLW 6. Ständige Kontrolle der Vitalfunktionen

7 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A Guedeltubus: Verhindert das Zurückfallen der Zunge eines Bewusstlosen Größe = Mundwinkel-Ohrläppchen – Abstand 000 bis 0 = Säuglinge + Kleinkinder 1 bis 2 = Kinder 3 bis 5 = Erwachsener Nur beim tief Bewusstlosen !!!

8 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A Beatmungsmaske: Vorteile: einfache Handhabung leichte Reinigung der Taschenmaske Absenkung der Hemmschwelle

9 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A Beatmungsbeutel: Vorteile: einfache Handhabung leichte Reinigung Absenkung der Hemmschwelle verhindert durch ein Überdruckventil das Überblähen von Lunge und Magen Maskengröße: - Erwachsene: 3,4,5 - Kinder:0,1,2

10 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A Beatmung mit Beatmungsbeutel: Patienten in Rückenlage Rachenraum kontrollieren ggf. Fremdkörper entfernen Helfer kniet sich oberhalb den Kopfes Kopf überstrecken mit Beatmungsmaske Nase und Mund vollständig abdecken mit C-Griff Maske fixieren Unterkiefer mit restl. Finger anheben zweite Hand presst den Beatmungs- beutel warten bis Beutel wieder gefüllt ist Beachte: dichter Sitz der Maske; Einatemzeit 2 Sekunden

11 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A Sauerstoff: Medizinischer Sauerstoff wird in weißen Stahlfalschen unter Druck (200 bar) aufbewahrt. Dürfen nur bis zu einem Restdruck von 10 bar geleert werden. Es muss garantiert werden, dass keine Feuchtigkeit in die Flasche eindringen kann. Verfallsdatum des Sauerstoffs kontrollieren. Alle 10 Jahre muss die Flasche zum TÜV

12 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A Sauerstoff: Vorsicht: - kein Öl oder Fett - eingecremte Hände können eine Stichflamme auslösen - EXPLOSIONSGEFAHR!!!

13 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A Druckminderer: Zeigt Restdruck der Flasche an Reduziert Arbeitsdruck auf 4,5 bar Durchfluss in l/min lässt sich regeln Berechnung der Einsatzdauer: 2 Liter O 2 x 200bar = 400 Liter O Liter O 2 x 10bar = 20 Liter O 2 = 380 Liter O Liter : 15 l/min = 25 min 380 Liter : 4 l/min = 95 min

14 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A Beatmungsbeutel und Sauerstoffanreicherung: Sauerstoffreservoire werden am Beatmungsbeutel angebracht Sauerstoff in das Reservoir einleiten Sauerstoffanteil steigt bei Beatmung über 80% Demandventil: kann zur Inhalation verwendet werden Das Demandventil öffnet sich sobald der Patient einatmet (ca. -5 mbar ) Beatmungen mit nahezu 100% möglich Demandventil schließt bei Ausatmung automatisch

15 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A Sauerstoffinhalation: Sauerstoffmaske: wird über Mund und Nase gesetzt Sauerstoffbrille: wird in die Nasenöffnungen eingeführt Schlauch verläuft über die Ohren von dort nach vorn unter das Kinn Kann mit Kunststoffring fester gezogen werden Sauerstoffsonde: wird in die Nase eingeführt stell die effektivste Ausnutzung des Sauerstoffs dar

16 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Pause


Herunterladen ppt "Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. Sanitätsausbildung A 3. Doppelstunde."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen