Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Datenschutz und Internetrecht für Pädagogen. Datenschutz  Sicherheit im Umgang mit Daten  Grundrecht: Informationelle Selbstbestimmung  Schutz vor.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Datenschutz und Internetrecht für Pädagogen. Datenschutz  Sicherheit im Umgang mit Daten  Grundrecht: Informationelle Selbstbestimmung  Schutz vor."—  Präsentation transkript:

1 Datenschutz und Internetrecht für Pädagogen

2 Datenschutz  Sicherheit im Umgang mit Daten  Grundrecht: Informationelle Selbstbestimmung  Schutz vor Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten  Sicherheit im Umgang mit Daten  Grundrecht: Informationelle Selbstbestimmung  Schutz vor Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten

3 Datenschutz  Axiome: Datenvermeidung, Datensparsamkeit  Differenzierung zwischen anonymisierten und personenbezogenen Daten  Axiome: Datenvermeidung, Datensparsamkeit  Differenzierung zwischen anonymisierten und personenbezogenen Daten

4 Datenschutz  Regel-Ausnahme-Mechanismus: in Ausnahmefällen zulässig 1.Ausdrücklich durch Rechtsvorschrift angeordnet oder erlaubt 2.Einwilligung der betreffenden Person  Straf- und Ordnungswidrigkeit  Regel-Ausnahme-Mechanismus: in Ausnahmefällen zulässig 1.Ausdrücklich durch Rechtsvorschrift angeordnet oder erlaubt 2.Einwilligung der betreffenden Person  Straf- und Ordnungswidrigkeit

5 Problembereiche  Verlust der Kontrollmacht  Systematische Auswertung der Daten  Cyberbullying  Urheberrecht  Verlust der Kontrollmacht  Systematische Auswertung der Daten  Cyberbullying  Urheberrecht

6 Pädagogische Maßnahmen  Aufklärung, Hilfestellung  Informieren über den aktiven Beitrag zum Schutz der eigenen Daten und Rechte  Bewusstsein für die Pflichten im Umgang mit den Daten anderer schaffen  Anlaufstellen bereitstellen  Präventionsmaßnahmen aufzeigen  Aufklärung, Hilfestellung  Informieren über den aktiven Beitrag zum Schutz der eigenen Daten und Rechte  Bewusstsein für die Pflichten im Umgang mit den Daten anderer schaffen  Anlaufstellen bereitstellen  Präventionsmaßnahmen aufzeigen

7 Pädagogische Maßnahmen  Trotz Aufklärung über Risiken: Potentiale der Web 2.0 Angebote hervorheben  Medienpädagogische Modelle, die die Potentiale der Angebote des Web 2.0 nutzen und zu einer selbstbestimmen und kompetenten Nutzung dieser anregen wollen, müssen auf motivationaler, inhaltlicher und methodisch strukturierten Ebene konzipiert werden  Trotz Aufklärung über Risiken: Potentiale der Web 2.0 Angebote hervorheben  Medienpädagogische Modelle, die die Potentiale der Angebote des Web 2.0 nutzen und zu einer selbstbestimmen und kompetenten Nutzung dieser anregen wollen, müssen auf motivationaler, inhaltlicher und methodisch strukturierten Ebene konzipiert werden

8 Projekt 1  Geschlechtshomogene, männliche Gruppe von Schülern  Dauer: 5 Wochen, mit je 5-stündigen Treffen pro Woche  Jugendliche produzierten drei Weblogs zu den Themen Musik, Games, Fussball  Entstanden sind: Interviews, Beatboxaufnahmen, Handyclips und Musikclips  Geschlechtshomogene, männliche Gruppe von Schülern  Dauer: 5 Wochen, mit je 5-stündigen Treffen pro Woche  Jugendliche produzierten drei Weblogs zu den Themen Musik, Games, Fussball  Entstanden sind: Interviews, Beatboxaufnahmen, Handyclips und Musikclips

9 Projekt 1  Was waren die Vorraussetzungen?  Struktur und Gestaltungsmöglichkeiten eines Weblogs waren zu Beginn unbekannt  Bewertung der Jugendlichen: obgleich die Arbeit mit verschiedenen Medien und die Möglichkeit der Veröffentlichung als positiv bewertet wurde, wurde die Produktion von Weblogs als „nicht relevant“ für den privaten Gebrauch beschrieben  Was waren die Vorraussetzungen?  Struktur und Gestaltungsmöglichkeiten eines Weblogs waren zu Beginn unbekannt  Bewertung der Jugendlichen: obgleich die Arbeit mit verschiedenen Medien und die Möglichkeit der Veröffentlichung als positiv bewertet wurde, wurde die Produktion von Weblogs als „nicht relevant“ für den privaten Gebrauch beschrieben

10 Projekt 2  Schüler und Schülerinnen  Gemeinsames Profil bei der Community MySpace.com - „wir-space“  Was waren die Vorraussetzungen?  Umgang mit Communitys war großteils bekannt und das Wissen konnte auf die Anwendung übertragen werden  Die Selbstdarstellung der Projektgruppe erfolgte durch Texte, Bilder und Slideshows  Schüler und Schülerinnen  Gemeinsames Profil bei der Community MySpace.com - „wir-space“  Was waren die Vorraussetzungen?  Umgang mit Communitys war großteils bekannt und das Wissen konnte auf die Anwendung übertragen werden  Die Selbstdarstellung der Projektgruppe erfolgte durch Texte, Bilder und Slideshows

11 Resumée  Im Laufe beider Projekte wurden Kentnisse über Produktion und Veröffentlichung vermittelt  Dabei wurden Grenzen aufgezeigt: Urheberrecht, Personlichkeitsrechte...  Hohe Identifikation der Gruppenmitglieder im Projekt 2  Hoher Grad an Selbstbestimmung und bereitgestellte Unterstützung bei Fragen führten zu einem interessenorientierten und motivierten Vorgehen  Im Laufe beider Projekte wurden Kentnisse über Produktion und Veröffentlichung vermittelt  Dabei wurden Grenzen aufgezeigt: Urheberrecht, Personlichkeitsrechte...  Hohe Identifikation der Gruppenmitglieder im Projekt 2  Hoher Grad an Selbstbestimmung und bereitgestellte Unterstützung bei Fragen führten zu einem interessenorientierten und motivierten Vorgehen

12 Links 

13 Links 

14 Links  Rio, Nina und Ben lösen in kurzen Comics Fälle rund um Internet und Datenschutz


Herunterladen ppt "Datenschutz und Internetrecht für Pädagogen. Datenschutz  Sicherheit im Umgang mit Daten  Grundrecht: Informationelle Selbstbestimmung  Schutz vor."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen