Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vertriebsnetzplanung durch geographische Visualisierung mit SAS-Systemen - Ein Beispiel aus der Mineralölbranche - Diplomarbeit Sandra Lutz 08.03.2001.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vertriebsnetzplanung durch geographische Visualisierung mit SAS-Systemen - Ein Beispiel aus der Mineralölbranche - Diplomarbeit Sandra Lutz 08.03.2001."—  Präsentation transkript:

1

2 Vertriebsnetzplanung durch geographische Visualisierung mit SAS-Systemen - Ein Beispiel aus der Mineralölbranche - Diplomarbeit Sandra Lutz

3 Diplomarbeit Sandra Lutz Fachhochschule Karlsruhe – Hochschule für Technik – Moltkestr Karlsruhe SAS Institute GmbH In der Neckarhelle Heidelberg Allgemeines zur Diplomarbeit

4 Was erwartet Sie heute?  Die Vorstellung des Moduls SAS/GIS  Die Vorstellung des Moduls SAS/GRAPH  Ergebnisse Diplomarbeit Sandra Lutz Überblick:

5 Themen: SAS/GIS - Geographische Visualisierung mit dem SAS System  Was ist SAS/GIS  Welche Daten liegen zu Grunde  Geographische Bezugsgrößen, -flächen  Grundlagen SAS/GIS  SAS/GIS Beispiele Teil 1: Themen zu SAS/GIS Diplomarbeit Sandra Lutz

6 Was ist SAS/GIS?  GIS = Geographisches Informations- System Geoinformationssystem  SAS/GIS ist ein interaktives Desktop Mapping Tool zur geographischen Visualisierung von Analysen Diplomarbeit Sandra Lutz

7 Diplomarbeit Sandra Lutz Ein Beispiel zur geographischen Visualisierung

8 Diplomarbeit Sandra Lutz Welche Daten liegen zu Grunde?  Geographische Daten zur Erstellung der Grundkarte (x und y Koordinaten der Bezugsflächen, Straßen, Flüsse...)  Attributive Daten mit Anzahl der Tankstellen in der BRD, Landeskennzahlen, Bevölkerungsdichte, Umsatzzahlen der Tankstellen usw. Daten:

9 Diplomarbeit Sandra Lutz Was ist eine Grundkarte? Der Begriff Grundkarte stammt aus dem Bereich der Kartographie und meint damit eine Karte, die als Grundlage für alle folgenden Karten eingesetzt werden kann. Sie beinhaltet je nach Thema verschiedene Typen von Grenzen, das Straßen- und Gewässernetz sowie Seen und Siedlungen.

10 Diplomarbeit Sandra Lutz Was versteht man unter Bezugsgrößen oder -flächen  Topographisch/Geographisch (Reliefgliederung, Naturraum...)  Administrative Grenzen (Bundesland, Landkreis, Gemeinde...)  Geometrische Bezugsflächen (Quadratgitter, Sechsecke, Dreiecke...)  Sonstige Bezugsflächen (nach eigenen Kriterien ausgewählt) Möglichkeiten zur Wahl der Bezugsflächen : Für die erstellten Karten wurden ausschließlich administrative und postalische Bereiche, wie Bundesländer und Postleitzahlgebiete 1-, 2- und 5stellig gewählt.

11 Anwendung von SAS/GIS Diplomarbeit Sandra Lutz Geographische Daten Attributive Daten Ergebnis

12 Beispiele Diplomarbeit Sandra Lutz BRD mit Postleitzahl 2 Gebieten, Siedlungen, Flüssen und Seen

13 Beispiele Diplomarbeit Sandra Lutz Zoom in die vorherige Karte mit Einblendung des Straßennetzes

14 Beispiele Diplomarbeit Sandra Lutz Beispiel Dresden: Visualisierung der Tankstellen in Form von Logos

15 Beispiele Diplomarbeit Sandra Lutz Umsatz und Tankstellendichte der BRD. Bezugsflächen sind die Bundesländer

16 Beispiele Diplomarbeit Sandra Lutz Mit Hilfe von Drill-Downs kann immer tiefer in die Karte „gezoomt“ werden

17 Themen: SAS/GRAPH - Geographische Visualisierung mit dem SAS System  Was ist SAS/GRAPH  Welche Daten liegen zu Grunde  Erstellen von Graphiken in SAS/GRAPH mit den Graphikprozeduren GMAP und GCHART  SAS/GRAPH Beispiele Diplomarbeit Sandra Lutz Teil 2: Themen zu SAS/GRAPH

18 Was ist SAS/GRAPH?  SAS/GRAPH ist ein eigenständiges Modul von SAS  SAS/GRAPH ist kein interaktives Desktop Mapping Tool  Sowohl graphische als auch geographische Darstellungsmöglichkeiten sind möglich  SAS/GRAPH dient zur Erstellung von Pixel und Vektorgraphiken  Es verfügt über ein eigenes Kartographiemodul und umfasst außerdem zwei unterschiedliche Graphiksprachen Diplomarbeit Sandra Lutz

19  Geographische Daten z.B. zur Erstellung der Bezugsflächen  Attributive Daten, um das gewählte Thema graphisch darzustellen Diplomarbeit Sandra Lutz Daten: Welche Daten liegen zu Grunde?

20 Zusammenwirken der Daten Diplomarbeit Sandra Lutz Geographische Daten Attributive Daten Ergebnis

21 Diplomarbeit Sandra Lutz Wie ist ein Programm zur Erstellung einer Graphik aufgebaut? Wie wird eine Graphik erstellt?  Graphikoptionen zum Seiten-Layout  Graphikprozeduren  Meist erfolgt der Aufbau des Programms in dieser Reihenfolge:  Seiten-Layout  Legende  Titel- und  Fußzeile  Prozedur (GMAP, GCHART)

22 Graphikoptionen zum Seitenlayout Da SAS/GRAPH kein interaktives Desktop Mapping Tool ist, muß das Layout für die Graphik vorab mittels Programmcode erstellt werden. Diese Einstellungen werden in den globalen Graphikoptionen (GOPTIONS) vereinbart. Diplomarbeit Sandra Lutz

23 Die Legende  LEGEND-Statements setzen sich aus drei Komponenten zusammen: Positionierung Layoutanweisungen Beschriftung Diplomarbeit Sandra Lutz Legenden werden bei fast allen Graphiktypen verwendet:

24 Titel- und Fußzeile Eingabe des Kartentitels und der Fußzeile Diplomarbeit Sandra Lutz

25 Die Graphikprozedur GMAP  Die Prozedur GMAP führt zwei unterschiedliche Arten von Informationen zusammen:  Räumliche Daten &  Sachdaten, die den Gebietseinheiten zugeordnet werden Diplomarbeit Sandra Lutz

26 Das Ergebnis der einzelnen Schritte Diplomarbeit Sandra Lutz

27 Weitere Beispiele zu Prozeduren mit GMAP Diplomarbeit Sandra Lutz

28 3D Beispiel zu GMAP Diplomarbeit Sandra Lutz

29 Die Graphikprozedur GCHART  Die Prozedur GCHART eignet sich zum Erstellen verschiedenster Diagrammarten z.B.  Balkendiagramme  Kuchendiagramme  Donuts  Das Programm zur Erstellung einer Graphik mit GCHART unterscheidet sich nur unwesentlich von der Erstellung einer Graphik mit GMAP Diplomarbeit Sandra Lutz GCHART:

30 Die Graphikprozedur GCHART Die Unterschiede zu GMAP : Diplomarbeit Sandra Lutz

31 Ein Beispiel zur Graphikprozedur GCHART Diplomarbeit Sandra Lutz

32 Weitere Beispiele Diplomarbeit Sandra Lutz

33 Diplomarbeit Sandra Lutz Weitere Beispiele

34 Diplomarbeit Sandra Lutz Weitere Beispiele

35 Ergebnisse In den erstellten Karten und Diagrammen ließen sich einige interessante Beobachtungen machen, wovon einige hier kurz gezeigt und vorgestellt werden sollen. Im folgenden Beispiel werden nun die Vorgehensweise zur Vertriebsnetzplanung und die daraus resultierenden Ergebnisse beschrieben. Diplomarbeit Sandra Lutz Kurzer Einblick in die Ergebnisse der Analyse

36 Vertriebsnetzplanung mit SAS/GIS Diplomarbeit Sandra Lutz Besonders auffallende Gebiete

37 Vertriebsnetzplanung mit SAS/GIS Diplomarbeit Sandra Lutz

38 Vertriebsnetzplanung mit SAS/GIS Diplomarbeit Sandra Lutz

39 Vertriebsnetzplanung mit SAS/GRAPH Diplomarbeit Sandra Lutz Auch bei der Analyse in SAS/GRAPH fallen die gleichen Gebiete auf

40 Vertriebsnetzplanung mit SAS/GRAPH Diplomarbeit Sandra Lutz

41  Bei der Betrachtung der Folien traten insbesondere drei Gebiete immer wieder in Erscheinung, die individuelle Besonderheiten aufzeigten  Durch die genaue Analyse dieser Gebiet unter zur Hilfenahme anderer Karten, z.B. Stadtpläne, Flächennutzungsplan usw. können dann konkrete Aussagen über Neubau oder Abbau von Tankstellen gemacht werden Abschluß Diplomarbeit Sandra Lutz Fazit:


Herunterladen ppt "Vertriebsnetzplanung durch geographische Visualisierung mit SAS-Systemen - Ein Beispiel aus der Mineralölbranche - Diplomarbeit Sandra Lutz 08.03.2001."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen