Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bericht des Arbeitskreises „Ingenieurgeodäsie“ am 19.11.2004 1 (10) Mitglieder im AK „Ingenieurgeodäsie“ DGK-Mitglieder: Prof. Brunner (TU Graz) Prof.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bericht des Arbeitskreises „Ingenieurgeodäsie“ am 19.11.2004 1 (10) Mitglieder im AK „Ingenieurgeodäsie“ DGK-Mitglieder: Prof. Brunner (TU Graz) Prof."—  Präsentation transkript:

1 Bericht des Arbeitskreises „Ingenieurgeodäsie“ am (10) Mitglieder im AK „Ingenieurgeodäsie“ DGK-Mitglieder: Prof. Brunner (TU Graz) Prof. Gründig (TU Berlin) Frau Prof. Hennes (Uni Karlsruhe) Prof. Ingensand (ETH Zürich) Prof. Kahmen (TU Wien) Prof. Kuhlmann (Uni Bonn) Prof. Linkwitz (Uni Stuttgart) Prof. Maas (TU Dresden) Prof. Milev (Bul. Ak.d. W. Sofia) Prof. Möhlenbrink (Uni Stuttgart) Prof. Niemeier (TU Braunschweig) Prof. Pelzer (Uni Hannover) Prof. Schlemmer (TU Darmstadt) Prof. Schwarz (Uni Weimar) Prof. Witte (Uni Bonn) Prof. Wunderlich (TU München) Externe Mitglieder: Frau Dipl.-Ing. Böhm (Uni Hannover) Dr.-Ing. Gielsdorf (TU Berlin) Dipl.-Ing. Hesse (Uni Hannover) Prof. Heister (UniBw München) Prof. Heunecke (UniBw München) Prof. Kutterer (Uni Hannover) Prof. Möser (TU Dresden) Arbeitsgruppen: Forschungsantrag Lehrmodule

2 Bericht des Arbeitskreises „Ingenieurgeodäsie“ am (10) Arbeitsgruppe: Forschungsvorhaben Sitzungen: in Fulda in Fulda in Weimar Ausgangssituation: Vor-Antragsskizze zur Einrichtung einer Forscher- gruppe mit 18 angedachten Teilprojekten wurde Mitte September 2003 der DFG zugeleitet Thema: Ingenieurgeodätische Messsysteme für die Integration in Bauprozessen Gutacher befürworten ein Rundgespräch, aber die Basis des Antrages wäre so zu erweitern, dass zwischen den Disziplinen eine wirkliche Zusammen- arbeit entsteht.

3 Bericht des Arbeitskreises „Ingenieurgeodäsie“ am (10) Arbeitsgruppe: Forschungsvorhaben Neuorientierung: Die im zweiten Gutachten geäußerte Kritik soll - auch wenn sie nur zum Teil nachvollzogen werden kann - aufgegriffen werden. Hinzuziehung von Kollegen aus dem Bauingenieurwesen von Anfang an. Fokussierung auf Bündelantrag (2 Jahre plus 2 Jahre Verlängerung), nicht mehr auf Forschergruppe bzw. auf Schwerpunktprogramm. Straffung des Antrags und Reduktion auf wenige Teilprojekte, z. B. auf 6 und insgesamt auf max. 11 wissenschaftliche Mitarbeiterstellen.

4 Bericht des Arbeitskreises „Ingenieurgeodäsie“ am (10) Kollegen aus dem Bauingenieurwesen: Prof. Huhnt, Fachgebiet Internetbasierte Prozessmodellierung für ad-hoc-Organisationen im Bauwesen, TU Berlin Prof. Motzko, Institut für Baubetrieb, TU Darmstadt Prof. Wanninger, Institut für Bauwirtschaft und Baubetrieb, TU Braunschweig Prof. Zilch, Lehrstuhl für Massivbau, TU München Arbeitsgruppe: Forschungsvorhaben

5 Bericht des Arbeitskreises „Ingenieurgeodäsie“ am (10) Arbeitsgruppe: Forschungsvorhaben TeilprojekteSprecherStellen AlgorithmikKutterer2 SensorikKuhlmann2 OrdnungsrahmenGielsdorf1 BaufortschrittsdokumentationSchlemmer2 Geometrieaspekte im HochbauNiemeier2 Monitoring bei BrückenbauwerkeWunderlich2 Projektskizze für alle TeilprojekteNiemeier Die Teilprojekte bestehen zum Teil aus mehreren Forschungsstellen. Teilprojekte mit übergreifenden Forschungsfeldern: Algorithmik, Sensorik und Ordnungsrahmen Weitere Vorgehensweise: Diskussion und Abstimmung der ausgearbeiteten Einzelanträge am in Fulda Einreichung des Bündelantrags bei der DFG in den nächsten Monaten In jedem Teilprojekt bis auf „Algorith- mik“ und „Sensorik“ sind Kollegen aus dem Bauingenieurwesen vertreten.

6 Bericht des Arbeitskreises „Ingenieurgeodäsie“ am (10) Arbeitsgruppe: Lehrmodule Zielsetzung: Attraktive Lehrangebote in Form von Lehrmodulen zu definieren, um sie den Studierenden anderer Universitäten zugänglich zu machen. Es ist nicht beabsichtigt, das gesamte Fachgebiet der Ingenieurgeodäsie zu modularisieren, sondern nur die an den einzelnen Standorten vorhandenen „Besonderheiten“. Arbeitsgruppe: Brunner (Graz) Ingensand (Zürich) Kuhlmann (Bonn) Möser (Dresden) Schlemmer (Darmstadt) Schwarz (Weimar) Wunderlich (München) Arbeitsgruppensitzung: 03. Juni 2004 in Frankfurt/Flughafen Initiatoren

7 Bericht des Arbeitskreises „Ingenieurgeodäsie“ am (10) zur Zeit vorgeschlagene Lehrmodule: HochschuleLehrmodulSWS Credits BonnBeobachtung sich bewegender Objekte2V/1Ü5 BonnHochgenaue globale 3D-Punktbestimmung2V3 BonnVLBI und GPS für geodynamische Fragestellungen2V3 BonnPräzisionsmesstechnik für Deformationsanalysen1V/2Ü 5 Darmstadt Gebäudeinformationssysteme1V/1Ü3 DarmstadtSensorik1V/1Ü3 DarmstadtKommunale GIS1V/1Ü3 DresdenOptische 3D-Messtechnik1V/1Ü3 GrazMeasuring Systems4 GrazIngenieurgeodäsie - Projektstudien8 GrazGeomesstechnik und Monitoring8 GrazGeodätische Sensorik8 GrazGeomonitoring4,5 WeimarSpezielle Sensorsysteme3 ZürichGeodätischer Projektkurs8 Arbeitsgruppe: Lehrmodule

8 Bericht des Arbeitskreises „Ingenieurgeodäsie“ am (10) Beispiel einer Modulbeschreibung: Sensorik

9 Bericht des Arbeitskreises „Ingenieurgeodäsie“ am (10) Einbindung der Lehrmodule: An den einzelnen Ausbildungsstandorten sind in jedem Semester 1 bis 2 Wochen zeitgleich von jeglichen Lehrveranstaltungen freizuhalten, z. B. im SS die Woche(n) nach Pfingsten und im WS die letzten Wochen im November Studierende reisen oder aber die Dozenten Fachschaften bei der Organisation einbinden (z. B. bei der Wohnungsvermittlung) Arbeitsgruppe: Lehrmodule

10 Bericht des Arbeitskreises „Ingenieurgeodäsie“ am (10) weitere Vorgehensweise: Prüfung, ob derartige Zeiten für Blockseminare an den Hochschulen eingerichtet werden können Absichtserklärung der DGK wäre hilfreich Gruppe öffnen für andere Interessenten Finanzierung: durch die Universitäten bzw. andere Geldgeber Nach der Bologna-Erklärung soll die Mobilität besonders für Studierende gefördert werden. Gewinnung von Sponsoren z. B. für Projektarbeiten Arbeitsgruppe: Lehrmodule


Herunterladen ppt "Bericht des Arbeitskreises „Ingenieurgeodäsie“ am 19.11.2004 1 (10) Mitglieder im AK „Ingenieurgeodäsie“ DGK-Mitglieder: Prof. Brunner (TU Graz) Prof."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen