Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft1 Tutorium Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft1 Tutorium Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten."—  Präsentation transkript:

1 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft1 Tutorium Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

2 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft2 Richtig Zitieren Grundregeln beim Zitieren:  Jedes Zitat belegen!  Konsistent zitieren und belegen!  Nur in Ausnahmen jemanden zitieren, der jemanden zitiert (Sekundärzitate)!  Immer Originaltextstelle suchen, d. h. wenn möglich Erstausgabe, Originalsprache.

3 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft3 Richtig Zitieren 2 Grundtypen  das direkte wörtliche Zitat Der Text wird in Orthographie und Interpunktion original wiedergegeben (auch Fehler bzw. alte Rechtschreibung!), Kennzeichnung durch doppelte Anführungszeichen, Fußnote nach Anführungszeichen  das indirekte sinngemäße Zitat Sinngemäße Zitate nicht in Anführungszeichen, nach dem Zitat (siehe Autor, Jahr) oder (Vgl. Autor, Jahr), Fußnote

4 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft4 Richtig Zitieren Beispiel für direktes zitieren:  Diese bivalente Funktion von Realitätsveränderung und Realitätsabbildung scheint Warburg, wenn auch nicht mit völliger Klarheit gesehen, so doch wegweisend gedacht zu haben, wenn er die rituelle Dar- und Vorstellung „zwischen nachahmender mimetischer Einfühlung und blutigem Opfer“ ansiedelt.

5 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft5 Richtig Zitieren Beispiel für direktes zitieren:  In diesem Monolog lässt Goethe seinen Faust sagen: „Da steh‘ ich nun ich armer Thor und bin so klug als wie zuvor.“

6 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft6 Richtig Zitieren Beispiel für indirektes zitieren:  Was Étienne-Jules Marey, Eadweard Muybridge und später Louis und Auguste Lumière realisierten, hat Aby Warburg im Jahr 1893 an der Malerei untersucht und für eine Theorie verschiedener Ausformungen des bewegten Bildes vorausgedacht. (Vgl. Michaud, Philippe- Alain, 1998)

7 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft7 Richtig Zitieren Fußnoten Am Ende des direkten, wörtlichen Zitates  Statt, wie in der Tradition der Klassik, mit überlieferten Bildern, Gütern und Werten an einem Projekt der Transformation zu arbeiten und „die Schürfstätten […] in Renommierorte […] zu verwandeln“ [1] [1] Braudel, Fernand; Duby, Georges; Aymard, Maurice. Die Welt des Mittelmeers. Zur Geschichte und Geographie kultureller Lebensformen. Frankfurt/Main: S. Fischer S Franz.: La Méditerranée. Paris 1977.

8 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft8 Richtig Zitieren Fußnoten für eigene Anmerkungen.  Ob wir einkaufen, Auto fahren, telefonieren oder fotografieren – das moderne Display [2] ist ein unersetzbarer Teil unserer Alltagswelt geworden. [2] Der Begriff Display wird sowohl in der Technik verwendet (als Anzeige) als auch im Verkauf (und dort hat er auch seinen Ursprung) als große kartonähnliche halboffene Verpackung, in der die Waren übersichtlich präsentiert werden können und leicht zu greifen sind. Im Zusammenhang mit dem digitalen Bild meine ich das technische Display.

9 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft9 Richtig Zitieren eckige Klammern […]  Im direkten wörtlichen Zitat, wenn Wörter oder ganze Satzteile ausgelassen werden  ACHTUNG! Auslassungen nur wenn das Zitat nicht sinnentstellt wird. Statt, wie in der Tradition der Klassik, mit überlieferten Bildern, Gütern und Werten an einem Projekt der Transformation zu arbeiten und „die Schürfstätten […] in Renommierorte […] zu verwandeln“.

10 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft10 Richtig Zitieren Sekundärzitate  Zitieren aus zweiter Hand vermeiden. Lässt sich nur dann rechtfertigen, wenn die Quelle äußerst schwer zu beschaffen ist.  Kennzeichnung mit Fußnote zitiert nach: oder zit. n.:

11 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft11 Richtig Zitieren Zitat im Zitat  Ein enthaltenes Zitat bzw. bereits vorhandene doppelte Anführungszeichen werden durch einfache ‚Anführungszeichen‘ ersetzt.

12 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft12 Richtig Zitieren Quellenangaben in der Fußnote  Warburg, Aby. Schlangenritual. Hg. von Ulrich Raulff. Berlin: Wagenbach (1923). S. 42.  Ebd. S  Warburg. Aby. Schlangenritual. A.a.O. S. 41.

13 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft13 Richtig Zitieren Quellenangaben in der Fußnote Wenn ein Buch zur Arbeit herangezogen wurde ohne einen Satz zu zitieren:  Usener, Hermann. Götternamen. Versuch einer Lehre von der religiösen Begriffsbildung. Bonn. Verlag von Friedrich Cohen Wurde nur ein Satz zitiert folgt nach dem Erscheinungsjahr die Seite. Wurde aus einem Kapitel mehrfach zitiert S

14 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft14 Richtig Zitieren Quellenangaben in der Fußnote Wenn ein Buch zur Arbeit herangezogen wurde, das nicht vom Autor herausgegeben ist:  Vischer, Friedrich Theodor. Über das Erhabene und Komische und andere Texte zur Ästhetik. Hg. von Willi Oelmüller. Frankfurt/Main. Suhrkamp (1837).

15 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft15 Richtig Zitieren Quellenangaben in der Fußnote Wenn ein Text zur Arbeit herangezogen wurde, der in einem Band erschienen ist:  Warburg, Aby. Bildniskunst und florentinisches Bürgertum. In: Gesammelte Schriften. Bd. I.1. Hg. von Horst Bredekamp, Michael Diers. Berlin. Akademie Verlag, 1998 (1902). S

16 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft16 Richtig Zitieren Quellenangaben in der Fußnote Wenn ein Text zur Arbeit herangezogen wurde, der in einer Zeitschrift erschienen ist:  Wind, Edgar. Warburgs Begriff der Kulturwissenschaft und seine Bedeutung für die Ästhetik. Vierter Kongreß für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft. Beilagenheft zur Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft. Nr. 25 (1931). S

17 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft17 Richtig Zitieren Quellenangaben in der Fußnote Wenn ein Text zur Arbeit herangezogen wurde, der nur im Internet veröffentlicht wurde:  (letzter Zugriff: )

18 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft18 Richtig Zitieren Problem beim Zitieren aus Online-Medien  Nachprüfbarkeit (Unbeständigkeit von Inhalt und Lokation)  Authentizität  Eindeutige Identifizierung  Kaum verbindliche „Normen “

19 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft19 Richtig Zitieren Lösungsansätze:  Präzise Angabe der Online-Adresse (URL)  Zugriffsdatum in der Quellenangabe vermerken  Ausdrucken/Speichern von Online- Quellen

20 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft20 Richtig Zitieren Quellen-/ Literaturverzeichnis  Die bibliographischen Angaben müssen vollständig und einheitlich sein.  Am Ende des Buches bzw. Aufsatzes  Immer streng alphabetisch: Nachname Autor, Vorname Autor,…

21 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft21 Richtig Zitieren Literatur:  Eco, Umberto: Wie man eine wissenschaftliche Abschlußarbeitschreibt : Doktor-, Diplom-und Magisterarbeit in den Geistes-und Sozialwissenschaften / Schick, Walter (Übers.). 11., veränd. Aufl. Heidelberg : Müller, Hüthig, 2005 (UTB für Wissenschaft ; 1512).  Kowalak, Mario. Richtig zitieren Zitierregeln für konventionelle und elektronische Medien. Freie Universität zu Berlin. berlin.de/service/ einfuehrungen/bookmarks/zitieren.pdf (letzter Zugriff )

22 Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft22 Richtig Zitieren Literatur:  Alle Zitate aus: Sierek, Karl. „Foto, Kino und Computer – Aby Warburg als Medientheoretiker “. Philo Verlagsgesellschaft


Herunterladen ppt "Manuela Meyer · FSU Jena · me|di|en|wis|sen|schaft1 Tutorium Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen