Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Subkultur Berlins als Tourismusmagnet – Analyse des Tourismus- und Eventmarktes für subkulturspezifische Zielgruppen in der Metropolenregion Berlin.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Subkultur Berlins als Tourismusmagnet – Analyse des Tourismus- und Eventmarktes für subkulturspezifische Zielgruppen in der Metropolenregion Berlin."—  Präsentation transkript:

1 Die Subkultur Berlins als Tourismusmagnet – Analyse des Tourismus- und Eventmarktes für subkulturspezifische Zielgruppen in der Metropolenregion Berlin

2 Städtetourismus in Berlin Subkultur Berlins als Tourismusmagnet2 Übernachtungen in Berlin Umsatzzahlen Tourismus Berlin Arbeitsplätze

3 Vorüberlegung Angebot und Nachfrage auf dem Tourismusmarkt Subkultur Berlins als Tourismusmagnet3 Angebot t1 Angebot t0 Nachfrage t0 Nachfrage t1 umgesetzte Gütermenge Preis Gleichgewichts- preis

4 Zielsetzung und Forschungsfragen Subkultur Berlins als Tourismusmagnet4 Anbieter-PerspektiveSubkultur-Perspektive Gestaltungspotentiale Handlungsoptionen Was sind Subkulturen? Anforderungen an Städtetourismus? Angebote speziell für Subkulturen? Inwiefern korrespondieren Angebote und Anforderungen in Berlin? Zielsetzungen von Anbietern? Chancen aus Anbietersicht? Risiken aus Anbietersicht? Gestaltungsmöglichkeiten für Tourismusangebot?

5 Methodische Vorgehensweise Subkultur Berlins als Tourismusmagnet5 Anbieter-PerspektiveTouristen-Perspektive Charakteristika der Subkulturen Anforderungen Subkultur- Angebot Korrespondenz – Bewertung des Angebots Chancen des Subkulturgeschäfts Risiken des Subkulturgeschäfts Gestaltungspotentiale für Gesamttourismusgeschäft unter Einbindung von Subkulturen Zielsetzungen der Anbieter Kap. 3.1 BERLIN ALS TOURISMUSZIEL (AUCH) FÜR SUBKULTUREN Kap. 2 Kap Kap. 3 Kap. 3.4 Kap. 4.1 Kap. 4.2 Kap. 4 Kap. 4.3 Kap. 5

6 Die Perspektive des Subkultur-Touristen in Berlin Analyse der Nachfrageseite Gruppe Die Tödliche Doris in „allegorischen Kostümen” beim Festival der Genialen Dilettanten Sheila Wolf beim Vogueing Festival Berlin Rasta Artist beim Berlin Reggae Festival Schwule Reisende beim Carnival of Cultures

7 Was macht Subkulturtouristen aus? Abgrenzung und Merkmale von Subkulturen Subkultur Berlins als Tourismusmagnet7 MÖGLICHE CHARAKTERISTIKA VON SUBKULTUREN Mode Symbole Stil Geschmack Emotion Wert Normen Religion ZIELSETZUNGEN Abgrenzung Politische Botschaft Sozialer Wandel Opposition Selbst- darstellung Begriff Subkultur Kulturelle Teilgruppe, die sich von einer Hauptkultur bewusst abgrenzt Heute auch: Szene, Jugendkultur, Teilkultur

8 Welche Anforderungen haben Subkulturen an Städtetourismus? Subkultur Berlins als Tourismusmagnet8 TOURISTISCHE ANFORDERUNGEN VON SUBKULTUREN Reiseanbieter/ Veranstalter Hotels/ Gastronomie Sehenswürdigkeiten / Events Selbstdarstellung Abgrenzung Opposition Botschaft Szenekenner/-mitglied Inhaltlicher Fokus Szene-spezifische Gestaltung Zentrale Location Szene-Bezug Identifikationsobjekt Insiderselektion Szene-spezifische Angebote Szene-spezifisches Klientel Teilnahmebarrieren Szene-Spezifität Selbst-Selektion Provokatives Marketing alternatives Reisekonzept Kontrast in Angebot, Timing, Location Provokation von Empörung/ Diskussion Politisches Reisekonzept Ermutigung Treffpunkt Diskussionsraum Dokumentation Öffentliche Debatte Zielsetzungen von Subkulturen

9 Welche Angebote hat der Tourismusmarkt Berlin speziell für Subkulturen? Subkultur Berlins als Tourismusmagnet9 Reiseanbieter/ Veranstalter Hotels/ Gastronomie Sehenswürdigkeiten / Events Stadtrundfahrten Hotels Sightseeing Reiseveranstalter Restaurants Events

10 Entsprechen die Angebote den Anforderungen von Subkulturen? Subkultur Berlins als Tourismusmagnet 10 KORRESPONDENZ VON ANFORDERUNGEN UND ANGEBOT FÜR SUBKULTURTOURISTEN Selbstdarstellung Abgrenzung Opposition Botschaft Zielsetzungen von Subkulturen Veran- stalter 1,00 Guided Tours 1,25 Hotels 1,75 Gastro 2,50 Sights 2,00 Events 2,25 Subkulturwert pro Attraktion 1,83 1,5 1,66 2,00 Berlin-Sub- Performance 2,10

11 Die Perspektive der Berliner Tourismusanbieter Analyse der Angebotsseite

12 Welche Zielsetzungen verfolgen Tourismusanbieter? Subkultur Berlins als Tourismusmagnet12 Minimierung der Kosten der Leistungserstellung Bearbeitung kosteneffizienter Geschäftsfelder Umsatz – und Ertragssteigerung Erschließung neuer Geschäftsbereiche Zukünftiges Wachstum Wettbewerbsvorsprung Bearbeitung von Marktnischen Reichweiteneffekte Effizienzgewinne Gegenseitige Befruchtung von Teilmärkten TOURISMUSANBIETER HANDELN NACH DEM ERWERBSWIRTSCHAFTLICHEN PRINZIP

13 Welche Chancen bietet das Geschäft mit Subkulturen? Subkultur Berlins als Tourismusmagnet13 Unentdeckte Marktnischen nutzen POTENTIALE VON SUBKULTUR-TOURSIMUS IN BERLIN Kosteneffizientes Low Budget Geschäft Saisonunabhängigkeit Reichweiteneffekte auf Mainstream- Tourismus Stadtrundfahrten mit Szene-Motto Ernsthaftes Gastro-Angebot für Subkulturen Subkultur-bezogenes Marketing Ausgleich saisonaler Nachfragedellen Fokussierung auf spezielle Ereignisse Initiierung v. außer-saisonalen Szeneevents Viele Subkulturen reisen im budget-Segment Kosteneinsparung für Anbieter Auslastung von kostengünstigen Quartieren Subkultur-Milieu ist attraktiv für Normal-Touristen Integration v. Szene in Standardprogramm

14 Welche Risiken bietet das Geschäft mit Subkulturen? Subkultur Berlins als Tourismusmagnet14 RISIKEN VON SUBKULTUR-TOURSIMUS IN BERLIN Subkulturen = kleine Zielgruppe Hohe spezifische Investitionen Geringes Ertragspotential Entfernung vom Massenmarkt Kurzlebigkeit von Szenetrends Umorientierung bewirkt Transaktionskosten Geringe Bonität von Szenemitgliedern Teilweise hohe Gewaltbereitschaft Belästigung von Standardtouristen Abstoßende Wirkung der Szene Mangelnde Rentabilität und Umsatzstärke Kostenrisiken durch fehlende Zahlungsbereitschaft und Vandalismus Wirtschaftliche Abhängigkeit von Szene und Trend Negative Sekundäreffekte im Mainstreambereich

15 Wie kann das Tourismus-Geschäft mit Subkulturen erfolgreich gestaltet werden? Subkultur Berlins als Tourismusmagnet Fokussierung auf profitable Subkultur- Märkte Sicherheitsstandards Konventionelle Märkte erhalten Sanfter Kontakt zwischen Szene und Konvention ERFOLGSFAKTOREN VON SUBKULTUR-TOURSIMUS IN BERLIN 15 Wachsende und große Märkte Zahlungskräftige Klientel: Gay-Tourismus Vermeidung gesellschaftlicher Randgruppen Bearbeitung von Standard- und Szene-Segment Separates Zielgruppen-Marketing Vermeidung aggressiver Szenen Separation und Sicherheitsplan Konzentration auf friedliche und selbstdarstellerische Szene Begrenzung des Szenekontakts

16 Ausgewählte Literatur Subkultur Berlins als Tourismusmagnet16 Altmann, J. (2010). Punk als Gegenkultur im Zusammenhang mit Anarchie und Schule Bär, S. (2006). Ganzheitliches Tourismus-Marketing: Die Gestaltung regionaler Kooperationsbeziehungen. Springer. Blackman, S. (2010). Youth subcultures, normalisation and drug prohibition: The politics of contemporary crisis and change & quest. British politics, 5(3), Borneman, J., & Senders, S. (2000). Politics without a Head: Is the “Love Parade” a New Form of Political Identification?. Cultural Anthropology, 15(2), Bruhn, M. & Hadwich, K. (2006). Bedeutung der Qualität bei touristischen Dienstleistungen, in: Weiermair, Kl. (ed.) (2006). Qualitätszeichen im Tourismus: Vermarktung und Wahrnehmung von Leistungen, S. 6ff Cass, V. C. (1979). Homosexuality identity formation: A theoretical model. Journal of homosexuality, 4(3), Farin, K. (2001). Generation-kick. de. Jugendsubkulturen heute, CH Beck Freytag, T. & Kagermeier, A. (Hrsg.): Städtetourismus zwischen Kultur und Kommerz München/Wien 2008, S (= Studien zur Freizeit- und Tourismusforschung, Bd. 1) Gibson, H. J., Willming, C., & Holdnak, A. (2003). Small-scale event sport tourism: fans as tourists. Tourism Management, 24(2), Gordon, M. M. (1947). Concept of the Sub-Culture and Its Application, The. Soc. F., 26, 40 Guaracino, J. (2007). Gay and lesbian tourism: the essential guide for marketing. Routledge IHK Berlin (2014). Tourismusreport Berlin Juni 2014, verfügbar unter: berlin.de/linkableblob/bihk24/branchen/Tourismus/downloads/822508/.45./data/Tourismusreport-data.pdf, Abruf am http://www.ihk- berlin.de/linkableblob/bihk24/branchen/Tourismus/downloads/822508/.45./data/Tourismusreport-data.pdf Macbeth, J. (2000). Utopian tourists—Cruising is not just about sailing. Current Issues in Tourism, 3(1), Majstorović, V., Stankov, U., Stojanov, S., Jakšić, S., Stamenković, I., Đorđević, J.,... & Leshem, A. (2013). The presence of backpacking tourism in Europe, Turizam, 17(4), Nordin, S. (2005). Tourism of Tomorrow: Travel trends and forces of change, European Tourism Research Institute Schöpcke, M. (2002). Jugendliche Gewalt am Beispiel der Jugendkultur von Hooligans, Studienarbeit, Grin Verlag Steinecke, A. (1993). Geographie der Freizeit und des Fremdenverkehrs, in: Hahn, H. Kagelmann, H. (Hrsg.). Tourismuspsychologie und Tourismussoziologie, München Visit Berlin (2014/I). sport-Metropole Berlin, verfügbar unter: Abruf am Worthington, B. (2005). Sex and shunting Contrasting aspects of serious leisure within the tourism industry, Tourist studies, 5(3), Yinger, J. M. (1960). Contraculture and subculture. American Sociological Review,

17 Vielen Dank für Ihre/Eure Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Die Subkultur Berlins als Tourismusmagnet – Analyse des Tourismus- und Eventmarktes für subkulturspezifische Zielgruppen in der Metropolenregion Berlin."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen