Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Carbotech AG, CH-Basel Ökobilanzen allgemein. Carbotech AG, CH-Basel Treibhauseffekt, Ressourcen, Schadstoffe, Ozonabbau Langfristige Investition Innovation.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Carbotech AG, CH-Basel Ökobilanzen allgemein. Carbotech AG, CH-Basel Treibhauseffekt, Ressourcen, Schadstoffe, Ozonabbau Langfristige Investition Innovation."—  Präsentation transkript:

1 Carbotech AG, CH-Basel Ökobilanzen allgemein

2 Carbotech AG, CH-Basel Treibhauseffekt, Ressourcen, Schadstoffe, Ozonabbau Langfristige Investition Innovation Umwelt Wirtschaft Gesellschaft Steuern, Abgaben, Subventionen, Solidarität, Arbeitsplätze Bodenfruchtbarkeit Ökoeffizienz Kostenwahrheit Bildung Information Partizipation Gesundheit Sicherheit Kulturelle Identität Landverbrauch Wohlstand (BIP?) Nachhaltigkeit

3 Carbotech AG, CH-Basel

4 LCA - Analyse über den gesamten Lebensweg

5 Carbotech AG, CH-Basel Anforderungen an Ökobilanzen Wissenschaftlichkeit Vollständigkeit Praktikabilität Flexibilität Entscheidungsfreundlichkeit Entscheidungsträger Bilanzierender Wissenschaft

6 Carbotech AG, CH-Basel

7 LCA: Teilschritte nach SETAC Scoping Konkretisierung der Fragestellung und des Untersuchungszieles Festlegen der Bilanzgrenzen bzw. Systemgrenzen Beschreiben der Rahmenbedingungen Sachbilanz Datenerhebung und Aufbereitung der Daten Analyse der Stoff- und Energieströme Wirkungsbilanz Identifikation und Beschreibung der Wirkungen auf die Umwelt Bewertung Eine vergleichende Bewertung der verschiedenen Wirkungen zu einer Gesamtbeurteilung ist sehr stark von den zu Beginn definierten Zielen abhängig und somit subjektiv. Wesentlich ist, dass diese subjektive Beurteilung klar ersichtlich und damit nachvollziehbar ist. Optimierung und Handlungsempfehlung

8 Carbotech AG, CH-Basel Bewertungsmethoden

9 Carbotech AG, CH-Basel Ökobilanz nach kritischen Konzentrationen nach BUWAL SRU 132 Luft: Schadstoffmenge = belastetes Luftvolumen [m 3 ] max. Immissionskonz. [mg/m 3 ] Wasser: Schadstoffmenge = belastetes Wasservolumen [dm 3 ] Einleitbedingung für Abwasser [mg/dm 3 ] Abfälle: deponierte Abfallmengen [dm 3 ] Energie: primär Energiebedarf [MJ]

10 Carbotech AG, CH-Basel Problematik bei der Methode nach kritischen Volumina Die bestehende Grundbelastung des betrachteten Gebietes wird nicht berücksichtigt Ökologische Knappheit Die Schadstoffmengen liegen als Emissionen vor - Bewertet werden sie als Immissionen Einbezug der Abbaubarkeit MIK - Werte stützen sich auf toxikologische Daten ab. Z.B. Klimaveränderungen, Ozonabbau werden nicht berücksichtigt. Die Aggregation aller Luftschadstoffe kann zu falschen Schlüssen führen und eine Nachvollziehbarkeit verunmöglichen. Wirkungsorientierte Bewertung Es können nur die unbelebten Umweltmedien berücksichtigt werden. Andere Aspekte müssen gegebenenfalls mitberücksichtigt werden. (Produktlinienanalyse)

11 Carbotech AG, CH-Basel Anforderungen an ein Bewertungsmodell Transparenz und Nachvollziehbarkeit Berücksichtigung messbarer Grössen Vergleichbarkeit des Modells - Reproduzierbarkeit unabhängig vom Anwender Berücksichtigung qualitativer Grössen Entscheidungsfreundlichkeit, Anwenderfreundlichkeit Aussagekraft über die ökologische Verträglichkeit Wissenschaftlichkeit Flexibilität - für verschiedene Anwendungen geeignet Eignung für Schwachstellenanalyse Vollständigkeit, umfassende Betrachtungsweise

12 Carbotech AG, CH-Basel Beziehung zwischen Emission und Auswirkung SO 2 NO x StressorWirkung 1. Ordnung Saurer RegenWirkung 2. Ordnung Saure Seen Wirkung 3. Ordnung Tote FischeWirkung 4. Ordnung Verlust an Biodiversität

13 Carbotech AG, CH-Basel

14 Wirkungsorientierte Bewertung EmissionenKlassifizierungCharakterisierung Zuordnung zu den Bestimmung des Potentials Auswirkungenbezüglich eines Leitschadstoffes Beispiel: NO X Säurebildung NO X 0.7 SO 2 1 SO 2 Ozonbildung NO X CO 2 Eutrophierung NO X 0.13 MethanTreibhaus CO 2 1 Methan 11

15 Carbotech AG, CH-Basel Ökobilanz nach ökologischer Knappheit kritischen Frachten (UBP) nach R. Müller-Wenk und A. Braunschweig 1 F Ökofaktor = F k F k F: gesamte Belastung (Fracht) des betreffenden Schadstoffes in dem betrachteten Gebiet F k : kritische Fracht (maximal tolerable Fracht) UBP: Umweltbelastungspunkt Schadstoffausstoss Umweltbelastungspunkt = Ökofaktor funktionelle Einheit

16 Carbotech AG, CH-Basel Eco-Indicator ‘95 nach Goedkoop Berücksichtigte Wirkungen –Treibhauspotential - Karzinogenität –Ozonabbaupotential - Wintersmog –Säurebildungspotential- Sommersmog –Eutrophierungspotential- Pestizide –Schwermetalle Normalisierungnorm. Wirkung i = Wirkung i / jährliche Wirkung in EU Gewichtung norm. Wirkung i = Multiplikation mit Reduktionsfaktor Gew. Faktor = Charakt. Faktor Red. Faktor F / Norm. Faktor F =

17 Carbotech AG, CH-Basel Eco-Indicator ‘95 nach Goedkoop EinheitRed. Norm. FaktorFaktor Treibhauspotential kg CO 2 Äquivalentien * Ozonabbaupotential kg R11 Äquivalentien * 10 8 Säurebildungspotential kg SO x Äquivalentien105.6 * Eutrophierungspotential kg PO 4 Äquivalentien51.9 * Schwermetalle kg Pb Äquivalentien52.7 * 10 7 Karzinogenität kg PAH Äquivalentien105.4 * 10 6 Wintersmog kg SO 2 Äquivalentien54.7 * Sommersmog kg C 2 H 4 Äquivalentien * 10 9 Pestizide kg aktive Substanz254.8 * 10 8

18 Carbotech AG, CH-Basel Die Verbesserung der städtischen Lebensbedingungen durch die Einführung der Motorwagen kann man kaum überschätzen. Strassen bleiben sauber, sind staub- und geruchlos, befahren von Fahr-zeu-gen, die sich auf Gummireifen sanft und geräuschlos dahinbewegen und einen grossen Teil der Nerven-belastungen des modernen Menschen ausschalten Juli 1899 Schadstofffrachten (D, 1991) CONO x C n H m RussCO 2 SO x Anteil Verkehr75%61%53%30%19%4% Ca. 700 Verkehrstote pro Jahr (CH) Lärm: Grenz- und Alarmwertüberschreitung sind in Städten ‘normal’

19 Carbotech AG, CH-Basel Beispiele

20 Carbotech AG, CH-Basel

21

22

23

24 Biotreibstoffe

25 Carbotech AG, CH-Basel

26

27

28

29

30 Vergleich: Biotreibstoffe - konventionelle Treibstoffe (Herstellung und Gebrauch)

31 Carbotech AG, CH-Basel

32

33 EXPO

34 Carbotech AG, CH-Basel

35 Vergleich zwischen einem Space Frame mit verzinkter Oberfläche und einem ohne Verzinkung

36 Carbotech AG, CH-Basel

37 Entwicklung der Umweltauswirkungen der Plattformen im Laufe der Planung

38 Carbotech AG, CH-Basel Geschirr und Nahrungsmittel

39 Carbotech AG, Basel

40 Carbotech AG, CH-Basel

41 Energiebedarf der Lebensmittelbereitstellung

42 Carbotech AG, CH-Basel Umweltauswirkungen verschiedener Geschirrtypen


Herunterladen ppt "Carbotech AG, CH-Basel Ökobilanzen allgemein. Carbotech AG, CH-Basel Treibhauseffekt, Ressourcen, Schadstoffe, Ozonabbau Langfristige Investition Innovation."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen