Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

01.06.2015 Birgit Kraus 1 Internationale Mobilität im Lehramtsstudium.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "01.06.2015 Birgit Kraus 1 Internationale Mobilität im Lehramtsstudium."—  Präsentation transkript:

1 Birgit Kraus 1 Internationale Mobilität im Lehramtsstudium

2 Birgit Kraus 2 Gliederung Programme Lehramtsstudium an der TU Darmstadt Wissenschaftliche Fallstudie an der TU Darmstadt Notwendige Maßnahmen

3 Birgit Kraus 3 Programme … auch und insbesondere für Lehramtsstudierende ERASMUS (Studium, Schulpraktika) Sonstige bilateralen Programme DAAD-Stipendien Fremdsprachenassistenz  Programm des PÄD  Völkerverständigung macht Schule  COMENIUS-Sprachassistenz Freiwilligendienst an deutschen Auslandsschulen …

4 Lehramtsstudium an der TU Darmstadt Ca Lehramtsstudierende (= ca. 7%) Modularisierter Studiengang Lehramt an Gymnasien mit Staatsprüfung  Biologie, Chemie, Deutsch, Geschichte, Informatik, Mathematik, Philosophie/Ethik, Physik, Politik und Wirtschaft, Sport B.Ed./M.Ed.-Studiengang Lehramt an Beruflichen Schulen  B.Ed.: Bautechnik, Chemietechnik, Elektrotechnik und Informationstechnik, Informatik, Körperpflege, Metalltechnik  M.Ed.: Deutsch, Englisch, Ethik, Geschichte, Informatik, Mathematik, Physik, Politik und Wirtschaft, evangelische Religion, katholische Religion und Sportwissenschaft

5 Birgit Kraus 5 Zentrale Fragestellungen zur Mobilität Gesetzliche Rahmenbedingungen Gesellschaftliche Rahmenbedingungen Arbeitsmarkt Schule  Personalauswahl Angebote und Infrastruktur der TU Darmstadt Sichtweise der Studierenden

6 Birgit Kraus 6 Wissenschaftliche Fallstudie: Internationale Mobilität im Lehramtsstudium Dokumentenanalyse zur Situation an der TU Darmstadt Dokumentenanalyse zu Auslandsaktivitäten von 98 Schulen der Region Experteninterviews zur Rolle von Auslandsaufenthalten bei der Personalauswahl an Schulen der Region Fragebogenerhebung zu Auslandsaufenthalten bei 325 Studierenden (3. Semester)

7 Birgit Kraus 7 Rahmenbedingungen Gesetzliche Vorgaben  Ausbildungsstandards der KMK  Vermittlung von „interkultureller Kompetenz“ in der Schule  Ggf. obligatorischer Auslandsaufenthalt im Studium für künftige Fremdsprachenlehrer Expertenmeinungen  Institutionalisierung von Auslandsaufenthalten  Alle Lehrer sollten mindestens zwei Fremdsprachen beherrschen. Gesellschaftliche Veränderungen  Steigender Anteil von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund

8 Birgit Kraus 8 Arbeitsmarkt Schule Auslandskontakte (Austausch, COMENIUS) Längere Auslandsaufenthalte von Schülern und Lehrern Bilingualer Unterricht  Hohe Nachfrage in allen Sachfächern  Zu wenig kompetente Lehrkräfte für MINT/Englisch Auslandserfahrungen sind auch Auswahlkriterium bei einem künftigen Überangebot von Lehrkräften!

9 Birgit Kraus 9 Situation an der TU Darmstadt Austauschmöglichkeiten  Viele Lehramtsstudierende – wenig oder gar keine Plätze  Praktisch keine Austauschplätze in der Pädagogik  Viele ungenutzte Plätze, auch in angelsächsischen Ländern Beratung und Information  Unklare Zuständigkeiten, veraltete Angaben  Fehlende Ansprechpartner speziell für Lehramt  Unzureichende Information und Werbung Ergänzungsbedürftige Curricula  Fremdsprachen  Interkulturelles

10 Birgit Kraus 10 Die Studierenden: im Teufelskreis der Nichtinformation Unzureichende Informationen zu Programmen und Ansprechpartnern Private Information und persönliche Beratung! Naturwissenschaftler bleiben daheim Einmal Ausland – öfter Ausland! Europa hat die Nase vorn Bitte auf Angelsächsisch… Angst vor Studienzeitverlängerung Angst vor Finanzierungsschwierigkeiten Angst vor Trennung von der Familie

11 Birgit Kraus 11 Maßnahmen Optimierung des Beratungssystems Benennung von Ansprechpartnern für Lehramtsstudierende Regelmäßige Informationen über internationale Aktivitäten der Schulen Regelung der Anrechnung von Studienleistungen und Information hierzu Erweiterung des Austauschangebots Ggf. Erweiterung des curricularen Angebots

12 Birgit Kraus12 Was können die Zentren für Lehrerbildung hier beitragen? Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "01.06.2015 Birgit Kraus 1 Internationale Mobilität im Lehramtsstudium."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen