Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Parteienlandschaft Deutschland Von Marcel Scheible.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Parteienlandschaft Deutschland Von Marcel Scheible."—  Präsentation transkript:

1

2 Parteienlandschaft Deutschland Von Marcel Scheible

3 Parteien in Deutschland In unserem Grundgesetzt heißt es: In unserem Grundgesetzt heißt es: „Parteien sind Vereinigungen von Bürgern, die dauernd oder für längere Zeit für den Bereich des Bundes oder eines Landes auf die politische Willensbildung Einfluss nehmen und an der Vertretung des Volkes im Deutschen Bundestag oder einem Landtag mitwirken wollen“ „Parteien sind Vereinigungen von Bürgern, die dauernd oder für längere Zeit für den Bereich des Bundes oder eines Landes auf die politische Willensbildung Einfluss nehmen und an der Vertretung des Volkes im Deutschen Bundestag oder einem Landtag mitwirken wollen“ „Ihre Gründung ist frei. Ihre innere Ordnung muss demokratischen Grundsätzen entsprechen. Sie müssen über die Herkunft und Verwendung ihrer Mittel sowie über ihr Vermögen öffentlich Rechenschaft ablegen“ „Ihre Gründung ist frei. Ihre innere Ordnung muss demokratischen Grundsätzen entsprechen. Sie müssen über die Herkunft und Verwendung ihrer Mittel sowie über ihr Vermögen öffentlich Rechenschaft ablegen“

4 Wann ist eine Partei eine Partei? Nach der Definition des Parteiengesetzes von 1967 ist eine Partei eine Nach der Definition des Parteiengesetzes von 1967 ist eine Partei eine Vereinigung von Bürgern, die Vereinigung von Bürgern, die Einfluß auf die politische Willensbildung auf Bundes- und Landesebene nimmt. Einfluß auf die politische Willensbildung auf Bundes- und Landesebene nimmt. Ihr Ziel ist die Vertretung des Deutschen Volkes im Bundes- oder einem Landtag. Ihr Ziel ist die Vertretung des Deutschen Volkes im Bundes- oder einem Landtag. Ihr Umfang und ihre Festigkeit der Organisation müssen für ihre Ernsthaftigkeit sprechen Ihr Umfang und ihre Festigkeit der Organisation müssen für ihre Ernsthaftigkeit sprechen

5 Aufgaben der Parteien Das Parteiengesetz von 1967 schreibt den Parteien folgende Aufgaben zu: Das Parteiengesetz von 1967 schreibt den Parteien folgende Aufgaben zu: Sie vertreten die Bürger mit ihren Abgeordneten im Bundestag und setzen sich für Interessen und Ziele ein. Gesetze werden von Abgeordneten, die zum größten Teil Mitglied einer Partei sind, verabschiedet Sie vertreten die Bürger mit ihren Abgeordneten im Bundestag und setzen sich für Interessen und Ziele ein. Gesetze werden von Abgeordneten, die zum größten Teil Mitglied einer Partei sind, verabschiedet Rekrutierung von politischem Personal (Kandidatenaufstellung bei den Wahlen). Rekrutierung von politischem Personal (Kandidatenaufstellung bei den Wahlen). Ziele in Form von Programmen entwickeln. Ziele in Form von Programmen entwickeln. Meinungsbildung (Einfluß auf die öffentliche Meinung und die politische Willensbildung des Bürgers nehmen). Hierbei sind Parteien der Transmissionsriemen zwischen Gesellschaft und Staat. Meinungsbildung (Einfluß auf die öffentliche Meinung und die politische Willensbildung des Bürgers nehmen). Hierbei sind Parteien der Transmissionsriemen zwischen Gesellschaft und Staat. Einflußnahme (Einfluß auf die politische Entwicklung in Parlament und Regierung). Einflußnahme (Einfluß auf die politische Entwicklung in Parlament und Regierung).

6 Die wichtigsten Parteien 1. Sozialdemokratische Partei Deutschlands, kurz SPD, älteste deutsche Partei, 1869 als Arbeiterpartei gegründet. 2. Christlich-demokratische Union, kurz CDU, gegründet 1945, Partei der rechten Mitte als alternative, ökologische Partei gegründet.

7 gegründet, als Nachfolger der DDR- Staatspartei PDS. Die „Linken“ vertreten einen demokratischen Sozialismus. 2. Freie Demokratische Partei, kurz FDP, 1948 als liberale Partei gegründet.

8 Parteien sitzen als unsere Vertreter im deutschen Bundestag Parteien sitzen als unsere Vertreter im deutschen Bundestag Die Bundesbürger wählen ihre Vertreter. Sie geben bei der Wahl ihre Stimme ab und bestimmen dadurch ihre politischen Vertreter. Die Bundesbürger wählen ihre Vertreter. Sie geben bei der Wahl ihre Stimme ab und bestimmen dadurch ihre politischen Vertreter.

9 Die Parteiverteilung

10 Laut dem Wahlergebnis von 2013 werden wir also momentan regiert von den 4 stärksten Parteien: Der UNION (Zusammenschluss der Parteien CDU und CSU) Der UNION (Zusammenschluss der Parteien CDU und CSU) Der SPD Der SPD Der Linken Der Linken Und den Grünen Und den Grünen

11 Parteien in Deutschland An der Anzahl der Stimmen, die die Parteien bei der Bundestagswahl gewonnen haben, richten sich die Anzahl der Sitze im deutschen Bundestag. An der Anzahl der Stimmen, die die Parteien bei der Bundestagswahl gewonnen haben, richten sich die Anzahl der Sitze im deutschen Bundestag. Je mehr Sitze die einzelnen Parteien im Bundestag haben, desto größer ihre Stimmenanzahl bei Entscheidungen zu allen Abstimmungen. Je mehr Sitze die einzelnen Parteien im Bundestag haben, desto größer ihre Stimmenanzahl bei Entscheidungen zu allen Abstimmungen. Die CDU hat momentan die meisten Stimmen im Bundestag, da sie stärkste Partei ist. Die Chance ist also groß, dass sie bei Abstimmungen gewinnen. Die CDU hat momentan die meisten Stimmen im Bundestag, da sie stärkste Partei ist. Die Chance ist also groß, dass sie bei Abstimmungen gewinnen.

12

13 Was ist die 5%-(Prozent)-Klausel? Parteien, die weniger als fünf Prozent aller Stimmen bekommen, dürfen nicht in den Bundestag.

14 Beispiele für Parteien, die nicht im Bundestag vertreten sind:

15 Parteien sind ein wichtiger und notwendiger Bestandteil moderner Demokratien. Sie sorgen für die Verbindung zwischen dem Staat und der Gesellschaft, indem sie die Interessen der Bürger vermitteln. Welche Partei dies am besten tut, kann jeder Bürger am Wahltag für sich entscheiden. Parteien sind ein wichtiger und notwendiger Bestandteil moderner Demokratien. Sie sorgen für die Verbindung zwischen dem Staat und der Gesellschaft, indem sie die Interessen der Bürger vermitteln. Welche Partei dies am besten tut, kann jeder Bürger am Wahltag für sich entscheiden.

16 E N D E


Herunterladen ppt "Parteienlandschaft Deutschland Von Marcel Scheible."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen