Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Antrag: Gemeinschaftsschule 24.03.2015. PÄDAGOGISCHES KONZEPT Gemeinschaftsschule als GANZTAGSSCHULE PROFIL LERNEN an der Gemeinschaftsschule.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Antrag: Gemeinschaftsschule 24.03.2015. PÄDAGOGISCHES KONZEPT Gemeinschaftsschule als GANZTAGSSCHULE PROFIL LERNEN an der Gemeinschaftsschule."—  Präsentation transkript:

1 Antrag: Gemeinschaftsschule

2

3 PÄDAGOGISCHES KONZEPT Gemeinschaftsschule als GANZTAGSSCHULE PROFIL LERNEN an der Gemeinschaftsschule

4 GANZTAGSSCHULE Nutze die zusätzliche Zeit in der Gemeinschaft zum Leben und Lernen! Zusätzliches Fördern und Fordern Rhythmisierung Erweiterte Übungsphasen Wahlangebote im sportlichen und ästhetischen Bereich Mittagsangebote Mensa

5 Beispielstundenplan Klasse 5

6 MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag SportWZGEnglischDeutsch SportThemaWZGEnglischSport WochenplanThemaMusikDeutschMathe WochenplanWZGEnglischReligionMathe DeutschLesen/ Informatik EnglischReligionDeutsch MatheWochenplanMatheKlassenrat Essen Angebot Essen Angebot Essen Angebot WAGMNTGTALernen am WAGDeutschGTAFreitagnach- mittag

7 PROFIL: Demokratische Erziehung Übernimm Verantwortung für dich und andere durch vielfältige Mitgestaltungsmöglichkeiten und demokratisches Handeln! Lernen durch Engagement SMV Schule ohne Rassismus/ Schule mit Courage

8 PROFIL: Bewegte Schule Entdecke Freude an der Bewegung und lass dich zu lebenslangem Sport treiben motivieren! Weiterführende Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt Rhythmisierung Neigungsgruppen 3 Stunden Sport Angebote im Ganztagsbereich

9 PROFIL: Bildung für nachhaltige Entwicklung Entwickle Bewusstsein für dich und dein Handeln und dessen Folgen für Mensch und Umwelt sowie Bereitschaft für Veränderung! Kooperation mit EPIZ LDE-Projekt: Biosphärenzentrum, Gruorn und Klasse 5/6 Stadtrundgang WELTbewusst Regionale Verwurzelung

10 PROFIL: Elternarbeit Bilden Sie mit uns eine Erziehungs- partnerschaft zum Wohle Ihres Kindes und nutzen Sie unsere Angebote! Eltern-Lehrer-Tandem Elterncafé Förderverein regelmäßige Gespräche über Lernentwicklung

11 PROFIL: Berufsorientierung Lerne eine differenzierte Entscheidung hinsichtlich der Berufswahl zu treffen und sammle Erfahrungen in der Arbeitswelt! 16 Bildungspartnerschaften durchgängiges Konzept Kl Praktika in Kl. 7, 8, 9, 10 Unterstützer: VBO (Schulsozialarbeit), Bereb

12 Erziehungspartner/ Unterstützungssystem Eltern Schulsozialarbeit Migrationsdienst Berufseinstiegsbegleitung 16 Bildungspartner Partner LDE

13 LERNEN AKTUELL -Fördern und Fordern- umgesetzt in Jahrgangsstufe 5 1.Lernstandsdiagnose 2.Lernorganisation und Material 3.Organisation 4.Wichtige Elemente

14

15

16 LERNEN AN DER GMS Drei unterschiedliche Niveaustufen G, M, E-Niveau Berücksichtigt individuelle Begabungen Input-Übungsphase Individualisiertes und kooperatives Lernen Lerntagebuch Lehrer als Lernbegleiter Coaching Heterogene Lerngruppen

17

18

19 INKLUSION Heterogenität als Chance Miteinander und voneinander lernen Soziales Lernen inklusiv beschulte L- und E-Kinder Außenklasse der Oberlinschule Unterstützung durch Sonderpädagogen zieldifferenter Unterricht

20 LEISTUNGSRÜCKMELDUNGEN LEISTUNGSRÜCKMELDUNG statt Noten ABSCHLÜSSE ANSCHLÜSSE

21 LEISTUNGSRÜCKMELDUNGEN Keine frühzeitige Festlegung- sondern Eröffnen von Entwicklungsmöglichkeiten! differenziert, kontinuierlich Niveaustufen Individuelle Kompetenzraster Lerntagebuch Leistungserhebungen

22 LEISTUNGSRÜCKMELDUNGEN Abschlüsse Hauptschulabschluss (Ende Klasse 9/10) Realschulabschluss (Ende Klasse 10) Perspektive: Abitur

23 LEISTUNGSRÜCKMELDUNGEN Anschlüsse Berufsausbildung Berufskolleg Berufliches Gymnasium Allgemeinbildendes Gymnasium

24 WARUM? Das einzelne Kind steht im Mittelpunkt! Fit werden für die Gesellschaft! Ausgehen von den Stärken der Kinder! Profil GTS: Schule als Lern- und Lebensort eine überschaubare Einheit Veränderte Schullandschaft als Chance für die Stadt Münsingen und ihre Kinder

25 WARUM? Eine sozial gerechte Schule für alle! Längeres gemeinsames Lernen! Innovative, offene Schulform Keine frühzeitige Festlegung auf Niveaustufen Kindern Entwicklungszeit geben Keine erneute Trennung, kein Sitzenbleiben, kein Abschulen


Herunterladen ppt "Antrag: Gemeinschaftsschule 24.03.2015. PÄDAGOGISCHES KONZEPT Gemeinschaftsschule als GANZTAGSSCHULE PROFIL LERNEN an der Gemeinschaftsschule."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen