Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/2008 56433_1.ppt 5.Internationales Kartellrecht - Überblick 30 5.1 Rechtsquellen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/2008 56433_1.ppt 5.Internationales Kartellrecht - Überblick 30 5.1 Rechtsquellen."—  Präsentation transkript:

1 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/ _1.ppt 5.Internationales Kartellrecht - Überblick Rechtsquellen des internationalen Kartellrechts Völkerrecht Nationales Recht 5.2 Internationales Kartellverwaltungs- recht Völkerrechtliche Grundlagen Nationales Recht EU 5.3 Internationales Kartellstraf- und Ordnungswidrigkeiten- recht Völkerrechtliche Grundlagen Ne bis in idem 5.4 Internationales Kartellzivilrecht Hard-Core Kartelle Deutschland: Delikt Deutschland: Vertrag

2 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/ _1.ppt 5.1 Rechtsquellen des internationalen Kartellrechts - Überblick - 31 Völkerrecht Allgemeines Völkerrecht Völkervertragsrecht Internationales Soft Law Nationales Recht Kollisionsnormen Sachnormen Verfahrensrechtliche Normen

3 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/ _1.ppt Rechtsquellen: Völkerrecht 32 Allgemeines Völkerrecht Basis für inländische Jurisdiktion: sinnvolle Anknüpfung – – Territorialitätsprinzip – – Personalitätsprinzip – – Universalitätsprinzip Rücksichtnahme auf ausländische Souveränität (Interventionsverbot) Völkervertragsrecht Staatsverträge, z.B. über Informationsaustausch Internationale Organisationen, z.B. OECD Internationales Soft Law Erklärungen, Guidelines, etc. International Competition Network (ICN)

4 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/ _1.ppt Rechtsquellen: Nationales Recht 33 Kollisionsnormen (inländisch) Beruft Sachnormen zur Anwendung in internationalen Sachverhalt – – Einseitig – – Allseitig? Sachnormen Materielles Wettbewerbsrecht Versteckte Kollisionsnormen Verfahrensrechtliche Normen Lex Fori Normen zur Regelung von Auslandssachverhalten: – – Internationale Zusammenarbeit – – Beweiserhebung / Dokumentenvorlage – – Vollstreckung

5 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/ _1.ppt 5.2 Internationales Kartellverwaltungsrecht - Einführung - 34 Begriff Verwaltungshandeln gegenüber privaten Unternehmen Grenzen fließend – – „Civil“ in den USA – – In EU keine eigene Verfahrensart für Bußgeldverfahren Ziel/Thema Durchsetzung nationaler Wettbewerbskonzepte im internationalen Raum

6 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/ _1.ppt Internationales Kartellverwaltungsrecht - Völkerrechtliche Grundlagen - 35 Verbot der Vornahme von Hoheitsakten auf fremdem Territorium Zustellung Beweisaufnahme Vollstreckung Souveränität in wirtschaftlichen Angelegenheiten eigenes Territorium / eigene Wettbewerbspolitik zulässige Anknüpfung an Inlandsauswirkungen Einmischungsverbot

7 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/ _1.ppt Internationales Kartellverwaltungsrecht - Nationales Recht - 36 Rechtswahl Wirkungsprinzip: Anwendung eigenen Rechts Keine Anwendung ausländischen Kartellverwaltungsrechts Aber u. U. Berücksichtigung ausländischen Rechts, z. B. Zumutbarkeit Normen- und Verfahrenshäufung Keine Koordinierung der Verfahren Berücksichtigung „internationaler Interessen“ Gelegentliche Rücksichtsnahme auf andere Jurisdiktionen Beschränkung der Rechtsfolgen auf eigenes Territorium?

8 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/ _1.ppt Internationales Kartellverwaltungsrecht - EU - 37 Rechtsquellen Art VO Nr. 1/2003 Netzwerk Nationale Wettbewerbsbehörden von 27 Staaten Aufsicht Kommission (Art. 11 Abs. 6 VO Nr. 1/2003) Amtshilfe / Zusammenarbeit Fallverteilung Bekanntmachung über Fallverteilung im Netzwerk Nationales Recht für Verfahren Rechtsfolgen

9 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/ _1.ppt 5.3 Internationales Kartellstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht - Einführung - 38 Begriff Strafrecht weltweit als Begriff etabliert Gefängnisstrafen (Geld-) Strafen gegen Unternehmen Ordnungswidrigkeiten in Europa/Deutschland Ziel/Themen Sanktionierung von Verstößen bei grenzüberschreitenden Delikten, insbes. Kartellen, durch mehrere Staaten Doppelbestrafung? Auslieferung Trend Zunehmende Kriminalisierung von Hard-Core Kartellen

10 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/ _1.ppt Internationales Kartellstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht - Völkerrechtliche Grundlagen - 39 Allgemeines Völkerrecht Fremdenrecht Verbot der Doppelbestrafung (ne bis in idem) Völkerrecht – – Allgemeines Völkerrecht – – Völkervertragsrecht Nationales Recht EU Auslieferung Bilaterale Abkommen Multilaterales Abkommen in Europa (vgl. aber Art. 16 Abs. 2 GG)

11 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/ _1.ppt Internationales Kartellstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht - Ne bis in idem: EU - 40 Im Verhältnis EU (oder MS) zu Drittstaaten Keine Anwendung Berücksichtigung ausländischer Sanktion: Ermessen der Kommission Innerhalb EU 7. Zusatzprotokoll EMRK Art. 50 GRC

12 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/ _1.ppt 5.4 Internationales Kartellzivilrecht - Einführung - 41 Begriff Ansprüche zwischen Privaten mit Bezug zum Kartellrecht – – aus Delikt – – aus Vertrag Ziel/Thema Angemessene Berücksichtigung der öffentlichen Interessen im privaten Rechtsstreit – – inländische öffentliche Interessen – – ausländische öffentliche Interessen (?) Weichenstellungen Vertrag / Delikt Internationale Zuständigkeit USA / Europa

13 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/ _1.ppt Internationales Kartellzivilrecht - Hard-Core Kartelle - 42 USA Discovery Class Actions Trial by Jury Contingent Attorney Fees Dreifacher Schadensersatz und Strafschadensersatz EU Kein eigenes SE-Recht Anforderungen an nationales Recht Deutschland Verwaltungsentscheidungen res iudicata Ausschluss der passing-on defense

14 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/ _1.ppt Internationales Kartellzivilrecht - Deutschland Delikt - 43 Internationale Zuständigkeit §§ 17, 32 ZPO Konkurrierende Zuständigkeiten Kollisionsrecht §§ EGBGB Normenhäufung Sachrecht Anwendung ausländischen Kartellrechts? Anerkennung ausländischer Urteile § 328 Abs. 1 ZPO, insbesondere Nr. 4

15 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/ _1.ppt Internationales Kartellzivilrecht - Deutschland Vertrag - 44 Fallgruppen Nichtigkeitseinwand Vertragliche Schadensersatzansprüche Kollisionsrecht Rechtswahl – Art. 27. EGBGB Art. 34 EGBGB: Sonderanknüpfung deutschen und europäischen Wettbewerbsrechts Sonderanknüpfung ausländischen Wettbewerbsrechts? Anerkennung ausländischer Urteile § 328 Abs. 1 ZPO Anerkennung von Schiedssprüchen § 1059 ZPO § 1061 ZPO  Staatsverträge


Herunterladen ppt "RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, WS 2007/2008 56433_1.ppt 5.Internationales Kartellrecht - Überblick 30 5.1 Rechtsquellen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen