Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

RA Dr. Andreas Weitbrecht, LL.M. Deutsches und Europäisches Kartellrecht Universität Trier Sommersemester 2008.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "RA Dr. Andreas Weitbrecht, LL.M. Deutsches und Europäisches Kartellrecht Universität Trier Sommersemester 2008."—  Präsentation transkript:

1 RA Dr. Andreas Weitbrecht, LL.M. Deutsches und Europäisches Kartellrecht Universität Trier Sommersemester 2008

2 2 Überblick über die Vorlesung 7. AprilEinführung: Grundlagen; Rechtsquellen; Grundformen der Wettbewerbsbeschränkungen; Verhältnis zwischen deutschem und europäischem Wettbewerbsrecht; Verfahren und Sanktionen 21. AprilWettbewerbsbeschränkende Vereinbarungen 5. MaiMissbrauch marktbeherrschender Stellung 26. MaiFusionskontrolle 9. JuniVerfahren und Rechtsfolgen 23. JuniFallbesprechungen RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, SS 2008

3 3 1. Einführung: Überblick Grundlagen- Warum Wettbewerb? - Begriffsbildung - Stellung des Wettbewerbsrechts im Rechtssystem Rechtsquellen- Deutsches Recht - EG-Recht Grundformen der Wettbewerbsbeschränkungen - Wettbewerbsbeschränkende Vereinbarungen - Missbrauch marktbeherrschender Stellung - Unternehmenszusammenschlüsse Verhältnis zwischen deutschem und europäischem Kartellrecht - Vorrang des Gemeinschaftsrechts - Anwendungsschwelle EG-Recht - Zwei voll durchgebildete Rechtsordnungen Verfahren und Sanktionen- Verwaltungsverfahren - Ordnungswidrigkeitenverfahren - Zivilverfahren RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, SS 2008

4 Grundlagen Warum Wettbewerb? - Teil des demokratischen Prinzips - Innovation/ Günstige Preise/Sicherheit der Versorgung Begriffsbildung- Wettbewerbsrecht - Kartellrecht - Lauterkeitsrecht Die Stellung des Wettbewerbsrechts im Rechtssystem - Marktordnungsrecht - Bedient sich zur Durchsetzung -- Verwaltungsrecht -- Ordnungswidrigkeitenrecht/Strafrecht -- Zivilrecht RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, SS 2008

5 5 1.2 Die wichtigsten Rechtsquellen Deutschland- Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen - Zahlreiche Novellen - 7. Novelle 2005 EU- EG-Vertrag Art. 81 – 86, - Verordnung Nr. 1/2003: Durchsetzung der Art. 81 und 82 - Fusionskontrollverordnung Nr. 139/2004 RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, SS 2008

6 6 1.3 Grundformen der Wettbewerbsbeschränkungen Wettbewerbsbeschränkende Vereinbarungen Art. 81 EG §§ 1 ff. GWB - Horizontal -- Hard Core Kartelle -- Kooperationen - Vertikal -- Vertrieb, Franchising, z.B. Preisbindung -- Lizenzverträge Missbrauch marktbeherrschender Stellung Art. 82 EG §§ 19, 20 GWB Schwierige Abgrenzung von normalem Verhalten im Wettbewerb - Behinderung von Wettbewerbern - Ausbeutung der Marktgegenseite - Diskriminierungen Unternehmenszusammenschlüsse FKVO §§ 35 – 43 GWB Kontrollerwerb: -- Anteile -- Assets (Vermögenswerte) -- Gemeinschaftsunternehmen RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, SS 2008

7 7 1.4 (1) Verhältnis zwischen deutschem und europäischem Kartellrecht – Überblick Vorrang des Gemeinschaftsrechts -- Allgemein: Costa./.Enel, Slg. 1964, S Kartellrecht: Besonderheiten Anwendungsschwelle EG-Recht -- Eignung zur Beeinträchtigung des zwischenstaatlichen Handels (Art. 81 und 82) -- Fusionskontrolle: Umsatzkriterien Zwei voll durchgebildete Rechtsordnungen -- Zweischrankentheorie -- Fall Walt Wilhelm, Slg. 1969, S Art. 3 VO Nr. 1/ Sonderfall Fusionskontrolle: gegenseitig ausschließend RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, SS 2008

8 8 1.4 (2) Verhältnis zwischen deutschem und europäischem Kartellrecht – Einzelheiten Art. 81 und 82 Art. 81 EGArt. 3 Abs. 2 Satz 1 Verordnung Nr. 1/2003: Vorrang des EU-Rechts Art. 82 EGArt. 3 Abs. 2 Satz 2 Verordnung Nr. 1/2003: Vorrang des EU-Rechts, aber strengeres nationales Recht kann angewandt werden Dezentrale AnwendungNetzwerk der europäischen Kartellbehörden (Art VO Nr. 1/2003) RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, SS 2008

9 9 1.5 Verfahren und Sanktionen DeutschlandEUSanktionen Verwaltungsverfahren-- § GWB -- VwVfG -- VO Nr. 1/ FKVO -- Unterlassung -- Positives Tun Ordnungswidrigkeiten- verfahren -- §§ GWB -- OWiG, StPO Keine Trennung zwischen Verwaltungs- verfahren und Bußgeldverfahren -- Bußgelder Zivilverfahren-- §§ 87-89a GWB -- ZPO -- Anforderungen an nationales Recht -- Art. 234 EG Nur nationale Gerichte: -- Nichtigkeit -- Schadensersatz -- Unterlassung -- Positives Tun RA Dr. Andreas Weitbrecht - Kartellrecht - Universität Trier, SS 2008


Herunterladen ppt "RA Dr. Andreas Weitbrecht, LL.M. Deutsches und Europäisches Kartellrecht Universität Trier Sommersemester 2008."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen