Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Filmanalyse UE WS 14/15 Claus Tieber. Anmeldung/Teilnahme  Nachmeldungen nicht mehr möglich  Über Aufnahme von Nachmeldungen entscheidet SSS bzw. univis.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Filmanalyse UE WS 14/15 Claus Tieber. Anmeldung/Teilnahme  Nachmeldungen nicht mehr möglich  Über Aufnahme von Nachmeldungen entscheidet SSS bzw. univis."—  Präsentation transkript:

1 Filmanalyse UE WS 14/15 Claus Tieber

2 Anmeldung/Teilnahme  Nachmeldungen nicht mehr möglich  Über Aufnahme von Nachmeldungen entscheidet SSS bzw. univis  Anwesenheitspflicht (beim 4. Fehlen wird abgemeldet)  Bei Nichterfüllung der Aufgaben wird nicht benotet (eine negative Benotung ist aber nicht völlig auszuschließen) Claus Tieber

3 Inhalt Claus Tieber  Terminologie und Methoden der Filmanalyse  Form, Stil, Narration  Schwerpunkt Sound und Musik  Mikroanalyse im Zentrum  Verbindung Analyse – Interpretation, Methode – Theorie

4 Methoden Claus Tieber  Referate  Gruppenarbeiten  Tests  Diskussionen  Vortrag  Praktische Übung

5 Ziele Claus Tieber  Kenntnis und selbstbewusster Umgang mit Terminologie und Methoden der Filmanalyse

6 Benotungskriterien Claus Tieber  Prüfungsimmanente LV:  Schriftliche Arbeit, Abgabe bis spätestens , 80%  Inhalt: Szenenanalyse ausgehend von einer Filmszene, in der Musik eine wichtige Rolle spielt (genaue Instruktionen folgen) Umfang: ca Seiten  Tests: es gibt mehrere kleine und einen größeren Test (Punktesystem) 15 %  Mitarbeit 5%

7 Infos Claus Tieber   KEIN Moodle

8 Semesterplan Claus Tieber  29.10: Kontexte, Theorie, Analyse, Methode oder: wozu Filmanalyse?  5.11.: Narration  : Mis-en-Scène  : Kamera  : Schnitt/Montage  3.12.: Ton/Musik  : Funktionen, Motivationen etc.  : Methoden  7.1.: Szenenanalyse  14.1.: Musikszenen  21.1.: Mikro/Makroanalyse  28.1.: Schlussdiskussion

9 Referatsgruppen Claus Tieber  5.11.: Narration  : Mis-en-Scène  : Kamera  : Schnitt/Montage  3.12.: Ton/Musik  Max. 5 Studierende (Mix in Hinsicht auf Studienfortschritt)  Max. 20 Minuten  Terminologie an Hand von Beispielen  Werden von kleinen Tests befreit bzw. bekommen die Testpunkte durchs Referat

10 Praxisgruppe Claus Tieber  Produziert Schritt für Schritt eine einfache mit Musik unterlegte Dialogszene  Präsentiert ihre Schritte in  Narration (Drehbuch)  : Mis-en-Scène (Setting, Ausstattung)  : Kamera (Einstellungen, Positionen)  : Schnitt/Montage  3.12.: Ton/Musik  Präsentationen sind 5-10 Minuten lang  Wird von allen Tests befreit  Max. 5 Studierende

11 Testgruppen Claus Tieber  Stellen Testfragen zusammen und vergeben Punkte (1 Frage 1 Punkt)  3 Studierende für kleine Tests (3 Fragen)  5 Studierende für größeren Test (gesammelte Fragen der kleinen Tests)  Kleine Testgruppen werden von 2 kleinen Tests befreit  Größere Testgruppe ist vom großen Test befreit

12 Referenzfilme Claus Tieber  Wizard of Oz (1939)  Shining (1980)

13 Bachelor-Arbeit Claus Tieber  Bachelor-Arbeiten sind in dieser UE möglich  Anmeldung dazu innerhalb der ersten vier Wochen der LV (19.11.)  Bachelorarbeit muss auf Szenenanalyse basieren, Themen müssen genehmigt werden  Ersetzt NICHT die Teilleistungen der UE  Umfang: ca Zeichen (ca Seiten)  Abgabe: spätestens  Offizielles Titelblatt: tfm.univie.ac.at/studium/bachelorstudium/formulare/

14 Bachelorarbeit cont. Claus Tieber  Abmeldung von Bachelorarbeit bis spätestens Ende des Semesters: (schriftlich)  Es gibt nur EINE Note für UE & Bachelorarbeit  Bei negativer Beurteilung ist Überarbeitung möglich, aber nur innerhalb der zeitlichen Vorgaben, d.h. auch die überarbeitetet Bachelorarbeit muss bis spätestens abgegeben werden  Note setzt sich aus Bachelorarbeit und Note für UE zusammen, BEIDE Teilnoten müssen positiv sein

15 Abschlussarbeit UE Claus Tieber  Gründe für die Wahl des Films und der Szene, Hauptaugenmerk (Musik, Farbe etc.)  Fact Sheet (Jahr, Land, Regie, Genre, etc.) max. 1 Seite  Inhalt max. 1 Seite  Einleitung der Szene (wo im Film befinden wir uns)  Analyse der Szene, Protokoll  Zusammenfassung Ergebnisse, Muster, un/typisch

16 BA Arbeit ( Zeichen) Claus Tieber  Fragestellung  Kontext  Begründung der Auswahl  Fact Sheet max. 1Seite  Inhalt max,. 1 Seite  Szenenanalyse/Protokoll  Erkenntnisse (Muster, un/typisch) und deren Interpretation im Rahmen des Kontexts  Zusammenfassung, Antwort auf Fragestellung

17 Literatur Claus Tieber  Bordwell, Thompson: Film Art  Deutschsprachig: Faulstich, Kuchenbuch, Hickethier, Wulff  Übersetzt: Monaco

18 Mindmap Claus Tieber  Produktion  Rezeption  Erkenntnis  Fragestellung  Kontext

19 Claus Tieber  Typisch  Spezifisch  Struktur  Stil  Form

20 Claus Tieber  Signifikant  Korpus  Sample  Einzelfilm  Übersetzen  Erklären  Erkennen  Benennen  Einordnen

21 Claus Tieber  Verwerfen  Bedeutung  Übersetzung  Hermeneutik  Heuristik

22 Claus Tieber  Relativität  Begrenztheit  Prozessbezogenheit und Historizität  Applikativ  Explorativ

23 Claus Tieber  Interpretation  Reading  Frequenzanalyse  Grammatische Analyse  Interpretierende Analyse  Verstehen  Interpretieren

24 Claus Tieber  Modus  Inhaltsstruktur  Textstruktur  Produktionsanalyse

25 Prinzipien der Filmanalyse Claus Tieber  Relativität  Es gibt keine universelle Methode um Filme zu analysieren  Begrenztheit  Die Analysetätigkeit ist endlos  Prozessbezogenheit und Historizität  Analyse setzt Kenntnis der Geschichte voraus, sowohl der des Films, wie des bisherigen Diskurses zu den gewählten Beispielen  Nach Aumont/Marie: L‘analyse de film, zitiert nach Wulff 1998

26 Zwei Arten der Analyse Claus Tieber  Applikativ  explorativ

27 4 Ausrichtungen Claus Tieber  (1) Inhaltsstruktur,  (2) Textstruktur (in einem formalen Sinne)  (3) Rezeption  (4) Produktionsanalyse

28 Rezeptionsästhetik Claus Tieber  Untersuchung der im Werk angelegten Rezeptionsweisen und Adressatenmodelle, der Rezeptionsprozesse im Einzelnen, der Motivationen und Erwartungen, sozialer und individueller Funktionen, der Effekte und Wirkungen; im Zentrum steht der Rezeptionsprozess(Filmlexikon, HJW)

29 Interpretation Claus Tieber  den Texten einen oft nur impliziten, indirekten, verborgenen, möglicherweise sogar versteckten Sinn in einem kontrollierten, methodisch transparenten Verfahren zuzuordnen  Kontextualisierung: epistemologische, semiotische, ideologische, historische, soziale u.a. Voraussetzungen  Werksbezogen  Kontextbezogen  (Quelle: Filmlexikon, HJW)

30 Narration Claus Tieber  Story/Plot  Diegese  Ellipse  Fokalisierung

31 Narration Claus Tieber  Analyse und Typologie von Erzähltexten (Geschichten, Alltagserzählungen, Märchen, literarischen Erzählgattungen usw).  Narrative Strukturen  Kausalkette  Auch Dokumentar- und Experimentalfilme können narrativ sein  Narration ist nicht substantiell, sondern prozessual zu verstehen  kommunikativer Akt  Hypothesen  Aktivität, die das Wissen des Rezipienten und seine Eingeweihtheit in das Geschehen reguliert.

32 Narration Claus Tieber  a chain of events in cause-effect relationship occurring in time and space (Bordwell)

33 Story – Plot Claus Tieber  Fabula – Sujet  Story/Fabula:  zeitlich-lineare (chronologische) und kausal verknüpfte Kette von Ereignissen und handelnden Figuren  Plot/Sujet  Präsentation der Fabelereignisse im zeitlichen Verlauf der Erzählung, ihre Auswahl und Anordnung im Film

34 Diegese Claus Tieber  die erzählte Welt, raum-zeitliches Universum der Erzählung  Extra-diegetisch  Außerhalb der erzählten Welt  (intra-)diegetisch  Innerhalb der erzählten Welt  NICHT zu verwechseln mit On/Off  metadiegetisch

35 Zeit Claus Tieber  Filmzeit  Gefilmte Zeit  Ellipse  Flashback/Rückblende  Flash forward/Vorausblende

36 Fokalisierung Claus Tieber  Verhältnis zwischen dem Wissen einer Erzählinstanz und dem einer Figur  Interne Fokalisierung  Erzählinstanz sagt, was Figur weiß  Externe Fokalisierung  Weniger als die Figur weiß

37 Story Information Claus Tieber  Restricted (narrow)  Unrestricted (broad)

38 „Dramaturgie“ Claus Tieber  ACHTUNG: Der Begriff wird im Englischen (fast) NICHT verwendet  Drehbuchliteratur ist Ratgeberliteratur und KEINE wissenschaftliche Analyse

39 Narrative Struktur Claus Tieber  Szene  Sequenz  Segment  Akt  3 Akt-Struktur  Plot Points  Point of Attack/inciting incident/auslösendes Element  Midpoint

40 Syd Field: Drei Akt Struktur Claus Tieber

41 Narrative Struktur Claus Tieber  Heldenreise (Campbell, Vogler)  Planting  Foreshadowing  Deus ex machina /Zufall

42 Narrative Struktur Claus Tieber  Falsche Fährte  Unzuverlässiger Erzähler

43 Narratologie Claus Tieber  Äquilibriumsmodell (Todorov)  3 Phasen: Äquilibrium-Störung-Wiederherstellung  Semantische Räume (Lotman)  Oppositionelle Räume, Grenze, mobile und statische Figuren  Single, Dual, Multiple Focus (Altman)

44 Figurenanalyse Claus Tieber  Figuren als fiktive Wesen  Figuren als Artefakte  Figuren als Symbole  Figuren als Symptome

45 Uhr der Figur Claus Tieber

46 Mis-en-scène Claus Tieber  Bordwell:  Elements that appear in the frame that the director has control over, wheter they are intended or not  Function  Motivation  Relation to the rest of the film

47 Mise-en-scéne Claus Tieber  Set design/Ausstattung  Kostüm/Make-up  Farbe (S/W)  Performance/Schauspiel  Staging (Blocking)  Licht  Bordwell:  Color  Props  Size

48 George Méliès Claus Tieber

49 Beleuchtung Claus Tieber  3 point lighting  Low key  High key

50 High Key Lighting Claus Tieber

51 Low Key Claus Tieber

52 Three point lighting Claus Tieber

53 Matte painting Claus Tieber

54 Rear Projetion Claus Tieber

55 Staging Claus Tieber

56 Ausstattung Claus Tieber  Location  Kostüme

57 Kamera Einstellungen, Bewegungen, Fimformate, etc. Claus Tieber

58 Kamera Claus Tieber  Einstellungen  Positionen  Bewegungen

59 Filmmaterial Claus Tieber  8, 16, 35, 70mm  SW, Farbe  Analog, digital

60 Apect ratio – Format: Academy ration 1.37 Claus Tieber

61 Cinemascope 2.55 Claus Tieber

62 Framing, cadrage Claus Tieber  Masks  Iris

63 Einstellungen Claus Tieber  CU  LS  MS

64 Angles Claus Tieber  High angles  low angles  Overhead shot  Crane shot

65 Level Claus Tieber  Verkantet

66 Mobile framing Claus Tieber  Pan  Tilt  Tracking/dolly  Crane shot

67 Linsen Claus Tieber  Focus  Deep focus

68 Irisblende Claus Tieber

69 Deep Focus Claus Tieber

70 Deep Focus Claus Tieber

71 Space Claus Tieber  Onscreen space  Offscreen space  Filmischer Raum

72 Speed Claus Tieber  Slow Motion  Fast Motion

73 Funktionen Claus Tieber  Narrativ  Unifying  Cueing  Comic effect

74 Montage Claus Tieber

75 Montage Claus Tieber  Schnitt  Schnitte innerhalb einer Szene  Montage der Szenen  Kontinuität  Continuty Editing/Unsichtbarer Schnitt  Rough cut  Final cut

76 Claus Tieber  Cut  Dissolve  Fade-out  Fade-in

77 Relations between shot A and shot B Claus Tieber  Graphic  Rhythmic  Spatial  temporal

78 Claus Tieber  Elliptical editing  Overlapping editing

79 Coninuity Editing Claus Tieber  180 Grad system: „Verbot“ von Achsensprüngen  Establishing shot  Shot/reverse shot  Eyeline match  Reestablishing shot  Reaction shot

80 Crosscutting Claus Tieber  Parallel editing

81 Chronologie Claus Tieber  Flashback  Flashforward

82 Plansequenz/Long Shot Claus Tieber

83 Jump cut Claus Tieber

84 Match Cut Claus Tieber

85 Ton und Musik Claus Tieber

86 Sound track  Sprache  Musik  Sound Effects PD Mag. Dr. Claus Tieber

87 Tempo  accelerando  ritardando PD Mag. Dr. Claus Tieber

88 Lautstärke  Crescendo  Diminuendo /decrescendo PD Mag. Dr. Claus Tieber

89 Timbre  Tonfarbe  Höch/tief  Orchestrierung/Arrangement PD Mag. Dr. Claus Tieber

90 Textur  Density and Liveliness  Monophonie  Homophonie  Melodie und Begleitung  Polyphonie  A-melodisch (Begleitung ohne Melodie) PD Mag. Dr. Claus Tieber

91 Textur  Vordergrund  Hintergrund PD Mag. Dr. Claus Tieber

92  Diegetisch-onscreen  Diegetisch-offscreen  Extra-diegetisch-onscreen  Extra-diegetisch-offscreen PD Mag. Dr. Claus Tieber

93  Point of View Sound PD Mag. Dr. Claus Tieber

94 Offscreen Sound und Musik  Im Verhältnis zur Diegese:  Voice over  Audio-dissolve  Mickey-mousing PD Mag. Dr. Claus Tieber

95 Übergänge/Transitions  Sound Bridge  Hard Cuts PD Mag. Dr. Claus Tieber

96 Sound Bridge  Sound Advance  Sound Lag  Sound Link (Montage Szenen)  Sound Match PD Mag. Dr. Claus Tieber

97 Funktionen  Nach Copland:  Atmosphäre von Zeit und Ort  Psychologische Feinheiten  Hintergrund  Kontinuität  Dramaturgischer Aufbau PD Mag. Dr. Claus Tieber

98 Funktionen Claus Tieber  Tektonische (Grobstrukturierung)  Syntaktische (Elemente der Erzählstruktur)  Semantische (inhaltliche Gestaltung)  Mediatisierende (vermittelnde)

99 Unheard Melodies: Musik im CHC  Nach Gorbman:  Invisibility  Inaudibility  Emotion  Narrative cueing  Unity  Breaking the Rules PD Mag. Dr. Claus Tieber

100 Motivationen Claus Tieber  Strukturell/compositionell  Intertextuell/generisch  Künstlerisch  Realistisch/wahrscheinlich

101 Form Claus Tieber  Narrative elements  Stylistic elements  ABA Kansas-Oz-Kansas  Conventions  Norms

102 Form and Meaning Claus Tieber  Referential meaning (z.B. Depression in Oz)  Explicit meaning („There‘s no place like home“)  Implicit meaning (adolescence)  Interpretations  Symptomatic meanings  ideology

103 Principles of film form Claus Tieber  Function  Similarity and repetition  Difference and variation  Developement  Unity/disunity

104 Plot Segmentation Claus Tieber

105 Semiotik: Film als/und Sprache Claus Tieber  Ikon: Signifikant und Signifikat sind ähnlich/identisch, abbildend  Index: Zeichen verweist auf inhärente Beziehung zum Bezeichneten, anzeigend  Symbol: keine unmittelbare Beziehung von Signifikant und Signifikat, kulturelle Konventionen  Nach Peirce

106 Rhetorik Claus Tieber  Tropen:  Metonymie  Synektoche  Metapher

107 Sequenzprotokoll Claus Tieber  Zusammenfassung des Plots einer Sequenz, eines Abschnitts des Films  in Prosa  Leerzeilen zwischen den Sequenzen

108 Einstellungsprotokoll Claus Tieber  Nummer der Einstellung (durchlaufend)  Inhalt  Von-bis (z.B. 1:05:20-1:05:35)  Dauer (z.B.: 10 Sek.)  Kameraeinstellung  Bewegung  Schnitt/Montage  Dialog  Musik  Sound/Geräusch  Anmerkungen

109 Szenenanalyse nach Buhler, Neumeyer und Deemer, S. 33  Hintergrund und allgemeine Information zum Film. Genre, Regisseur, Jahr, Schauspieler. Inhaltsangabe mit besonderer Berücksichtigung der zu analysierenden Szene.  Inhaltsangabe der Szene  Liste der Einstellungen  Beschreibung der Soundtrackelemente und ihrer Balance, ihrem Verhältnis  Beschreibung aus verschiedenen Gesichtspunkten: Quellen der Sounds, narrative Funktion der Musik (emotional, charakterisierend, diegetisch- extra- diegetisch) Sound und Repräsentation  Zusammenfassung des Soundtracks PD Mag. Dr. Claus Tieber

110 Analyzing Film Style Claus Tieber  Determine the organizational structure of the film, its narrative or non-narrative formal system  Identify the salient techniques used  Trace out patterns of techniques within the salient film  Propose functions for the salient techniques and the patterns they form


Herunterladen ppt "Filmanalyse UE WS 14/15 Claus Tieber. Anmeldung/Teilnahme  Nachmeldungen nicht mehr möglich  Über Aufnahme von Nachmeldungen entscheidet SSS bzw. univis."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen