Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ultraschall im Puerperium post abortum und post interruptionem Dr. med. Kerstin Ulbicht Elblandkliniken Radebeul Frauenklinik Radebeul.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ultraschall im Puerperium post abortum und post interruptionem Dr. med. Kerstin Ulbicht Elblandkliniken Radebeul Frauenklinik Radebeul."—  Präsentation transkript:

1 Ultraschall im Puerperium post abortum und post interruptionem Dr. med. Kerstin Ulbicht Elblandkliniken Radebeul Frauenklinik Radebeul

2 US post partum Unmittelbar postpartal stellt sich das Cavum uteri als sehr schmaler Spalt bei fast strichförmigem Endometrium dar! Plazentareste sind als echoreiche Raum- Forderung sicher abgrenzbar.

3 US im Puerperium Darstellung von Plazentaresten:  im Cavum uteri randständig gelegene echoreiche, unregelmäßig geformte Strukturen mit Perfusion  DD: Koagel bei Hämatometra  Subinvolutio uteri durch Vergrößerung des Uterus und Verbreiterung des Cavum uteri auffällig – Klinik und Verlauf entscheiden!

4 Residua

5

6 US post sectionem -Darstellung der Uterusrückbildung -Ausschluss einer Hämatometra/ Residua -Beurteilung des Nahtbereiches: Nahtmaterial echoreich darstellbar geringes subseröses Hämatom normal -Ausschluss von Hämatom / Serombildung auch in der Bauchdecke

7 Normalbefund am 6. postop. Tag

8

9 6. postop. Tag

10

11 US bei Abort /Interruptio Bis max. 6. SSW sonogr. Kontrolle bei Vd. auf Abortus completus ausreichend:  Cavum spaltförmig  Endometrium strichförmig Analoges Vorgehen nach medik. Interruptio mit Mifegyne / Cytotec. Zusätzlich ß-HCG-Kontrolle gegen 0 !

12 US bei Abort / Interruptio Intraop. US-Kontrolle immer bei -fortgeschrittenem Gestationsalter -Mehrlingsgravidität -Uterusfehlbildung -gr. Uterus myomatosus -CK-Stenosen -Z. n. mehrfachen Curettagen  Residua / Perforatio sicher ausschliessbar!

13 US nach Abort / Interruptio Eine vaginalsonografische Kontrolle ist ca d postop. obligat!  Kontrolle Rückbildung  Ausschluss von Plazentaresten  Ausschluss einer Hämatometra  Ausschluss einer weiterbestehenden Gravidität.

14 Normalbefund

15

16

17

18 Vd. auf Residua

19

20

21

22

23

24

25 Plazentaresidua

26


Herunterladen ppt "Ultraschall im Puerperium post abortum und post interruptionem Dr. med. Kerstin Ulbicht Elblandkliniken Radebeul Frauenklinik Radebeul."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen