Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Grundbegriffe (Folie 1) Apsis: Meist halbkreisförmiger Abschluss eines rechteckigen Langhauses; innen wie außen besonders geschmückter Teil eines Kirchenbaus.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Grundbegriffe (Folie 1) Apsis: Meist halbkreisförmiger Abschluss eines rechteckigen Langhauses; innen wie außen besonders geschmückter Teil eines Kirchenbaus."—  Präsentation transkript:

1 Grundbegriffe (Folie 1) Apsis: Meist halbkreisförmiger Abschluss eines rechteckigen Langhauses; innen wie außen besonders geschmückter Teil eines Kirchenbaus.

2 Grundbegriffe (Folie 2) Arkaden: In einer Reihe auf Säulen oder Pfeilern aufliegende Rundbögen.

3 Grundbegriffe (Folie 3) Basilika: In römischer Zeit bezeichnete dieser Begriff die Gerichts- und Markthalle. Später wurde er für den christlichen Kirchenbau übernommen: ein mehrschiffiges Langhaus mit Mittelschiff und niedrigeren Seitenschiffen sowie einer Fensterzone.

4 Grundbegriffe (Folie 4) Bündelpfeiler: Gruppe von kleinen und großen Dreiviertelsäulen (so genannte Dienste), die um einen Pfeilerkern angeordnet sind.

5 Grundbegriffe (Folie 5) Fächergewölbe: In der Spätgotik häufige Form des Gewölbes mit fächerförmig auseinanderstrebenden Gewölberippen; ähnlich dem Netzgewölbe.

6 Grundbegriffe (Folie 6) Kapitell: Abschluss einer Säule oder eines Pfeilers mit ornamentaler, pflanzlicher oder figürlicher Verzierung.

7 Grundbegriffe (Folie 7) Kathedrale: Bischofskirche einer Stadt, in Norddeutschland Dom, in Süddeutschland Münster genannt.

8 Grundbegriffe (Folie 8) Kreuzgewölbe: Ein Kreuzgewölbe entsteht, wenn zwei Tonnengewölbe gleicher Größe sich rechtwinkelig schneiden. Die Schnittstellen heißen Grate.

9 Grundbegriffe (Folie 9) Langhaus: Langgestreckter Bauteil einer Kirche zwischen Fassade und Querhaus bzw. Chor.

10 Grundbegriffe (Folie 10) Maßwerke: Dekorationsformen der Gotik, die aus geometrischen Formen entwickelt wurden und zunächst für die Untergliederung von Fenstern, später aber auch zur Gliederung von Wandflächen verwendet wurden.

11 Grundbegriffe (Folie 11) M ittelschiff: Der mittlere Raum eines mehrschiffigen Langhauses.

12 Grundbegriffe (Folie 12) Pfeiler: Senkrechte Mauerstütze auf rechteckigem oder viereckigem Grundriss. Der Pfeiler kann wie eine Säule gegliedert sein.

13 Grundbegriffe (Folie 13) Pfeilerarkaden: In einer Reihe auf Pfeilern aufliegende Rundbögen. Arkaden können in einer oder mehreren Etagen übereinander angeordnet sein.

14 Grundbegriffe (Folie 14) Rosenfenster: Mit Maßwerk geschmücktes Rundfenster in der gotischen Kathedrale.

15 Grundbegriffe (Folie 15) Strebebogen: Bogen zur Ableitung von Schubkräften.

16 Grundbegriffe (Folie 16) Strebepfeiler: Die Strebepfeiler dienen zur Verstärkung hoher Mauern und zur Ableitung von Schubkräften. Sie steigen entweder an den Außenmauern empor oder sie überragen die Seitenschiffe und sind über deren Dächer hinweg durch Strebebögen verbunden.

17 Grundbegriffe (Folie 17) Strebewerk: Skelettbauweise, die besonders für den gotischen Kirchenbau typisch ist. Das Strebewerk dient der Verteilung der Schubkräfte von Dach und Gewölbe.

18 Grundbegriffe (Folie 18) Zentralbau: Baustil, bei dem alle Teile auf einen Mittelpunkt bezogen werden. Der Grundriss basiert auf einer geometrischen Figur (Kreis, Ellipse, Quadrat).


Herunterladen ppt "Grundbegriffe (Folie 1) Apsis: Meist halbkreisförmiger Abschluss eines rechteckigen Langhauses; innen wie außen besonders geschmückter Teil eines Kirchenbaus."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen