Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Untersuchungstechniken in der Gynäkologie. 1. Anamnese.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Untersuchungstechniken in der Gynäkologie. 1. Anamnese."—  Präsentation transkript:

1 Untersuchungstechniken in der Gynäkologie

2 1. Anamnese

3 Anamnese 1. Eigenanmnese

4 Eigenanamnese aktuelle Beschwerden aktuelle Beschwerden -offene Frage -mit eigenen Worten schildern lassen

5 Anamnese 1. Eigenanamnese 2. symptombezogene spezielle Krankheitsanamnese

6 symptombezogene spezielle Krankheitsanamnese Unterbauchschmerzen Unterbauchschmerzen -Art/Stärke/Lokalisation -Zyklusabhängig? -Nahrungsabhängig? -Was für zur Verstärkung/Linderung? -Was ging dem Ereignis voraus?

7 Anamnese 1. Eigenanamnese 2. symptombezogene spezielle Krankheitsanamnese 3. gynäkologische und geburtshilfliche Anamnese

8 Gynäkologische Anamnese Blutungsanamnese Blutungsanamnese -letzte Periode -Zykluslänge/-dauer/-stärke -Zwischenblutungen? -Dysmenorrhoe -Menarche -Menopause

9 Gynäkologische Anamnese Verhütung Verhütung -„Pille“, Spirale, „3-Monatsspritzen“, Vaginalring -natürlich, mechanisch, chemisch

10 Gynäkologische Anamnese  Fluoranamnese

11 Gynäkologische Anamnese gynäkologische Erkrankungen gynäkologische Erkrankungen -Adnexitis -Geschlechtskrankheiten -gynäkologische OPs -gynäkologische Tumorerkrankungen

12 Geburtshilfliche Anamnese Schwangerschaften Schwangerschaften Geburten Geburten Abbrüche/Aborte/Extrauteringraviditäten Abbrüche/Aborte/Extrauteringraviditäten

13 Anamnese 1. Eigenanamnese 2. symptombezogene spezielle Krankheitsanamnese 3. gynäkologische und geburtshilfliche Anamnese 4. erweiterte Eigenanamnese

14 erweiterte Eigenanamnese nicht gynäkologische Krankheiten nicht gynäkologische Krankheiten -z.B. Diabetes mellitus - z.B. Schilddrüsenerkrankung -z.B. Depression

15 erweiterte Eigenanamnese nicht gynäkologische OPs nicht gynäkologische OPs -z.B. Adhäsionen -Appendicitis

16 erweiterte Eigenanamnese Medikamente Medikamente -Hormone -andere Medikamente

17 erweiterte Eigenanamnese Suchtanamnese Suchtanamnese -Nikotin -Alkohol -Drogen

18 Anamnese 1. Eigenanamnese 2. symptombezogene spezielle Krankheitsanamnese 3. gynäkologische und geburtshilfliche Anamnese 4. erweiterte Eigenanamnese 5. psychosoziale Anamnese

19 psychosoziale Anamnese soziales Umfeld soziales Umfeld -Partnerschaft -Familie -Wohnsituation berufliches Umfeld berufliches Umfeld -körperliche Belastung -Stress

20 Anamnese 1. Eigenanamnese 2. symptombezogene spezielle Krankheitsanamnese 3. gynäkologische und geburtshilfliche Anamnese 4. erweiterte Eigenanamnese 5. psychosoziale Anamnese 6. Familienanamnese

21 Familienanamnese  Brust-, Eierstock-, Darmkrebs

22 Anamnese 1. Eigenanamnese 2. symptombezogene spezielle Krankheitsanamnese 3. gynäkologische und geburtshilfliche Anamnese 4. erweiterte Eigenanamnese 5. psychosoziale Anamnese 6. Familienanamnese

23 1. Anamnese 2. Palpation des Abdomens

24 Palpation des Abdomens Schmerzen Schmerzen Resistenzen Resistenzen Abwehrspannung Abwehrspannung Leber Leber Nieren Nieren Lymphknoten Lymphknoten

25 1. Anamnese 2. Palpation des Abdomens 3. Inspektion

26

27 Inspektion des äußeren Genitales Infektion (z.B. Bartholinscher Abszeß)? Infektion (z.B. Bartholinscher Abszeß)? Atrophie? Atrophie? Prolaps? Harninkontinenz? Prolaps? Harninkontinenz? Hymen? Hymen?

28 1. Anamnese 2. Palpation des Abdomens 3. Inspektion 4. Spekulumeinstellung

29

30

31 Spekulumuntersuchung getrennte Spekula oder Entenschnabelspekula getrennte Spekula oder Entenschnabelspekula Fluor Fluor Farbe Farbe Ektopie Ektopie Neubildung Neubildung

32 1. Anamnese 2. Palpation des Abdomens 3. Inspektion 4. Spekulumeinstellung 5. Abstrich

33

34

35 Abstrich 1. Abstrich aus Portio 1. Abstrich aus Portio 2. Abstrich aus Zervixkanal 2. Abstrich aus Zervixkanal Bei V.a. Infektion auch Nativpräparat Bei V.a. Infektion auch Nativpräparat evtl. HPV-Abstrich evtl. HPV-Abstrich

36 1. Anamnese 2. Palpation des Abdomens 3. Inspektion 4. Spekulumeinstellung 5. Abstrich 6. Kolposkopie

37 Kolposkopie 10- bis 40fache Vergrößerung 10- bis 40fache Vergrößerung Mosaik? Punktierung? Mosaik? Punktierung? →V.a. Atypien? →V.a. Atypien?

38

39

40

41

42 1. Anamnese 2. Palpation des Abdomens 3. Inspektion 4. Spekulumeinstellung 5. Abstrich 6. Kolposkopie 7. bimanuelle Palpation

43

44 Palpation Vagina Vagina bimanuelle Palpation von Uterus und Adnexen bimanuelle Palpation von Uterus und Adnexen rektale und rektovaginale Palpation von Parametrien und Douglas-Raum rektale und rektovaginale Palpation von Parametrien und Douglas-Raum

45 1. Anamnese 2. Palpation des Abdomens 3. Inspektion 4. Spekulumeinstellung 5. Abstrich 6. Kolposkopie 7. bimanuelle Palpation 8. Ultraschalluntersuchung

46

47

48

49

50 Ultraschalluntersuchung vaginal vaginal -Uterus mit Myo-/Endometrium -Ovarien abdominal abdominal -Virgo -Stenosen -sehr großer Uterus -Schwangerschaft 2. und 3. Drittel

51 1. Anamnese 2. Palpation des Abdomens 3. Inspektion 4. Spekulumeinstellung 5. Abstrich 6. Kolposkopie 7. bimanuelle Palpation 8. Ultraschalluntersuchung 9. Brustuntersuchung

52

53

54 1. Anamnese 2. Palpation des Abdomens 3. Inspektion 4. Spekulumeinstellung 5. Abstrich 6. Kolposkopie 7. bimanuelle Palpation 8. Ultraschalluntersuchung 9. Brustuntersuchung 10. Invasive Diagnostik (Hyteroskopie/Laparoskopie)

55

56


Herunterladen ppt "Untersuchungstechniken in der Gynäkologie. 1. Anamnese."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen