Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Jugendmedienschutz Neue Medien. 2 Jugendschutz Jugendmedienschutz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Jugendmedienschutz Neue Medien. 2 Jugendschutz Jugendmedienschutz."—  Präsentation transkript:

1 1 Jugendmedienschutz Neue Medien

2 2 Jugendschutz Jugendmedienschutz

3 3 Jugendmedienschutz Jugendmedienschutz Neue Medien Gesetzlicher Jugendschutz Erzieherischer Jugendmedien -schutz

4 4 Gesetzlicher Jugendschutz

5 5 JuSchG §§ 12, 13, 14, 15, JuSchG §§ 12, 13, 14, 15, Richtet sich an Erwachsene § 12 Bildträger mit Filmen oder Spielen § 13 Bildschirmspielgeräte § 14 Kennzeichnung von Filmen und Film- und Spielprogrammen § 15 Jugendgefährdende Trägermedien§ 12 Bildträger mit Filmen oder Spielen § 13 Bildschirmspielgeräte § 14 Kennzeichnung von Filmen und Film- und Spielprogrammen § 15 Jugendgefährdende Trägermedien

6 6 KJM Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten

7 7 USK Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle

8 8 FSM Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia Die FSM ist ein eingetragener Verein, der 1997 von Medienverbänden und Unternehmen der Online-Wirtschaft gegründet wurde. Die Selbstkontrollorganisation bietet jedermann die Möglichkeit, sich im Bereich des Jugendmedienschutzes über strafbare oder jugendgefährdende Inhalte im Netz zu beschweren oder Fragen zum Thema Jugendschutz im Internet zu stellen.

9 9 Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM)

10 10 Technische Lösungen Filter: Z.B. com anstelle von de Zeitfenster: Ist es kontrollierbar? Z.B. Abbruch von Spielen Listenerstellung: Zeitaufwendig

11 11 KJHG § 14 Richtet sich an Eltern, Kinder, Jugendliche, Pädagogen und Multiplikatoren § 14 Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz (1) jungen Menschen und Erziehungsberechtigten sollen Angebote des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes gemacht werden. 1. junge Menschen befähigen, sich vor gefährdenden Einflüssen zu schützen und sie zu Kritikfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Eigenverantwortlichkeit sowie zur Verantwortung gegenüber ihren Mitmenschen führen, 2. Eltern und andere Erziehungsberechtigte besser befähigen, Kinder und Jugendliche vor gefährdenden Einflüssen zu schützen. Erzieherischer Jugendmedienschutz

12 12 Zentraler Punkt ist der Erwerb von Medienkompetenz

13 13 Medienkompetenz VermittlungZielorientierung Medien- kritik analytisch reflexiv ethisch Medien- kunde Informativ- Instrumentell qualifikatorisch Medien- nutzung Medien- gestaltung

14 14 Wissensgefälle zwischen den Generationen

15 15 Miteinander Ergründen von Faszinationen, Moral und EthikErgründen von Faszinationen, Moral und Ethik Die Rolle der Medien in der BerichterstattungDie Rolle der Medien in der Berichterstattung KompetenzenKompetenzen

16 16 Projektentwicklung z.B. Klicken und Durchblicken Bielefeld Computerspielschule Leipzig

17 17 Diskussion

18 18 Danke für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "1 Jugendmedienschutz Neue Medien. 2 Jugendschutz Jugendmedienschutz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen