Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Scheuble 08.01.2008Zentrum für MedienbildungFolie 1 Kassel Expertengruppe Lernsoftware Veranstaltungen 10./17.01.08 Zentrum für Medienbildung Pädagogische.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Scheuble 08.01.2008Zentrum für MedienbildungFolie 1 Kassel Expertengruppe Lernsoftware Veranstaltungen 10./17.01.08 Zentrum für Medienbildung Pädagogische."—  Präsentation transkript:

1 Scheuble Zentrum für MedienbildungFolie 1 Kassel Expertengruppe Lernsoftware Veranstaltungen 10./ Zentrum für Medienbildung Pädagogische Hochschule Zürich Walter Scheuble

2 Scheuble Zentrum für MedienbildungFolie 2 Mediendidaktik, Lerntheorie und Lernsoftware

3 Scheuble Zentrum für MedienbildungFolie 3 Ablauf der Lehrveranstaltungen Prof. Bachmair Differenzierung in Studiengruppen Lic phil. Scheuble Expertengruppe „Neue Lernmedien“ Lernsoftware Lic phil. Scheuble Expertengruppe „Neue Lernmedien“ Internet, Web 2.0 Prof. Bachmair Vorlesung im Plenum Prof. Bachmair Vorlesung im Plenum Prof. Bachmair Vorlesung im Plenum Teil 1 Prof. Bachmair Differenzierung in Studiengruppen Teil 1A Teil 1 Teil 2 Teil 2A Teil 2 Teil Einbettung Ziele Teil 1 Ziele Teil 2 Inhalt Teil 1 Arbeits- rückschau

4 Scheuble Zentrum für MedienbildungFolie 4 Ziele Teil 1 ( ) Die Studierenden sollen... Hauptdimensionen der historischen Entwicklung von Lernsoftware kennen lernen (1. lerntheoretische Dim., 2. technische Dim.) eine mögliche Kategorisierung von Lernsoftware nach didaktischen Kriterien nachvollziehen können (Wissenssysteme, Übungs- programme, Tutorials, Simulationen, Mikrowelten, Spielgeschichten, Online-Kommunikations-/-Kooperationsumgebungen) Lernsoftware als Teil einer strukturierten Lernumgebung erfahren und analysieren können (KAFKA-SAMBA-Modell) Kleine Unterrichtsprojekte kennen lernen im Sinne einer integrativen Medienbildung Einbettung Ziele Teil 1 Ziele Teil 2 Inhalt Teil 1 Arbeits- rückschau

5 Scheuble Zentrum für MedienbildungFolie 5 Ziele Teil 2 ( ) Die Studierenden sollen... Teil A (Lernsoftware evaluieren) Problemfelder der Evaluation von Lernsoftware anhand der Konzeption von „EvaSoft“ kennen lernen Datenbanken mit Lernsoftware-Evaluationen beurteilen Teil B (Kommunikations- und Kooperationsumgebungen) WebQuest, Internet Rallye als didaktische Konzeptionen für die Unterrichtsintegration neuer Medien kennen lernen Sich mit dem Konzept des problemorientierten Lernens auseinander setzen Einbettung Ziele Teil 1 Ziele Teil 2 Inhalt Teil 1 Arbeits- rückschau

6 Scheuble Zentrum für MedienbildungFolie 6 Ablauf Teil 1 ( ) 1.Zwei Kleinprojekte bearbeiten als Auffangzeit ( ) 2.Input 1. Teil: Begriffe zur Mediendidaktik, Entwicklungs- dimensionen in der Konzeption von Lernsoftware  Verbindung LSW-Konzpetion zu Lerntheorie 3.Arbeitsauftrag 1: Textarbeit mit Vorbereitungslektüre (Thissen, 1999)  Begriffsklärung Lerntheorien 4.Input 2. Teil: Kategorisierung von Lernsoftware 5.Arbeitsauftrag 2: Analyse von Lernsoftware  Didaktische anstelle technischer Bewertung 6.Klärung des Hausauftrages Einbettung Ziele Teil 1 Ziele Teil 2 Inhalt Teil 1 Arbeits- rückschau

7 Scheuble Zentrum für MedienbildungFolie 7 Arbeitsauftrag für Seminarteil Auftrag 1 Rund-um-Geschichte schreiben, weiterleiten ( -Projekt) Auftrag 2 Leseauftrag: Tergan, S. O. (2001). Qualitätsbeurteilung von Bildungssoftware mittels Kriterienkatalogen. Problemaufriss und Perspektiven. Unterrichtswissenschaft, 29 (4), Einbettung Ziele Teil 1 Ziele Teil 2 Inhalt Teil 1 Arbeits- rückschau


Herunterladen ppt "Scheuble 08.01.2008Zentrum für MedienbildungFolie 1 Kassel Expertengruppe Lernsoftware Veranstaltungen 10./17.01.08 Zentrum für Medienbildung Pädagogische."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen