Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Treffen der Forschungsreferentinnen und –referenten am 23./24. Februar 2006 in der Universität Kassel Sabine Moegen, LL.M. Referentin des Adm.-Kaufm. Vorstands,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Treffen der Forschungsreferentinnen und –referenten am 23./24. Februar 2006 in der Universität Kassel Sabine Moegen, LL.M. Referentin des Adm.-Kaufm. Vorstands,"—  Präsentation transkript:

1 Treffen der Forschungsreferentinnen und –referenten am 23./24. Februar 2006 in der Universität Kassel Sabine Moegen, LL.M. Referentin des Adm.-Kaufm. Vorstands, Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg

2 Seite | Was ist EARMA?  EARMA ist eine gemeinnützige Vereinigung.  EARMA wurde im Januar 1995 in Genua als Selbsthilfeeinrichtung zur Förderung des Wissenschaftsmanagements gegründet.  Mitglieder sind Vertreter von öffentlichen und privaten Forschungseinrichtungen aus über 20 europäischen Ländern.

3 Seite |  Kontinuierliche Verbesserung der Qualität von Verwaltung und Wissenschaftsmanagement  Setzen von hohen professionellen Standards durch effektive Unterstützung ihrer Mitglieder  Permanente Förderung der Belange ihrer Mitglieder  Beeinflussung europäischer Forschungsförderpolitik Mission von EARMA

4 Seite | Strategische Ziele von EARMA  Fördern der Belange ihrer Mitglieder und Beeinflussen der EU-Forschungsförderpolitik  Anbieten eines abgestimmten „Continued Professional Development“ (CPD) Programms  Aufbau eines effektiven Netzwerks und Kommunikationssystems für ihre Mitglieder  Erheben, auswerten und verteilen von Daten bezüglich best practice im Wissenschaftsmanagement  Aufbau einer effektiven und effizienten organisatorischen Management-Infrastruktur

5 Seite | Das Executive Committee  Aufgabe des Executive Committee ist die Leitung von EARMA. Zur Erfüllung der dadurch entstehenden Aufgaben kann es Arbeitsgruppen sowie deren Untergruppen einberufen.  Es setzt sich zusammen aus den vier Vorstandsmitgliedern und fünf von der Mitgliederversammlung gewählten Mitgliedern.  Mitglieder des Vorstandes sind zur Zeit: - Präsident: Frank Heemskerk - Vizepräsident: Paul Craven - Schatzmeister: Tom Berland - Sekretär: Claes-Olov Fälth

6 Seite | Mitgliedschaft Es gibt zwei Formen der Mitgliedschaft:  Ordinary Membership Ordentliches Mitglied kann jeder Mitarbeiter der Verwaltung oder der Geschäftsführung von Forschungseinrichtungen, Universitäten oder industriellen Betrieben werden.  Insitutional Membership Die institutionelle Mitgliedschaft ermöglicht allen Mitarbeitern einer Forschungseinrichtung das Angebot von EARMA in Anspruch zu nehmen. EARMA hat über 200 ordentliche und 60 institutionelle Mitglieder, die dadurch in einem Netzwerk von über Personen miteinander verbunden sind.

7 Seite | Networking EARMA dient als Netzwerk zum Erfahrungs- und Informationsaustausch zwischen seinen Mitgliedern. Es bestehen aber auch weltweite Kontakte zu anderen Wissenschafts- einrichtungen:  ARMA Association of Research Managers & Administrators (UK)  ARMS Australasian Research Managers Association  SRA Society of Research Administrators International  SARMA Swiss Association of Research Managers and Administrators  ACU Association of Commonwealth Universities  SARIMA Southern African Research & Innovation Management Association

8 Seite | Training Courses EARMA organisiert z.B. in enger Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum Karlsruhe Training Courses, um die Qualität von Verwaltung und Wissenschaftsmanagement zu verbessern. Hier ein Überblick: - Advanced International Project Management - Effective Negotiations - Risk Management in Projects - Coordination of Complex Projects - Effective Communication in International Teams - Successful Presentations - Leadership - Fundamentals of International Project Management

9 Seite | Regional Branches of EARMA Gegenwärtig wird die Möglichkeit diskutiert, sog. Regionale Büros von EARMA für folgende Regionen zu etablieren: Skandinavien (DK,N, S/FIN) Großbritannien und Irland, Deutschspr. Länder (D/A/CH) Osteurop. Länder (PL, CZ, SLO, RO) Süd-Westeurop. Länder (F/B,E, I), Israel Das Ziel ist, dadurch relevante Themen des Wissenschaftsmanagements in den einzelnen Ländern oder Regionen schneller und effektiver aufzugreifen, um sie dann auf nationaler und europäischer Ebene zu diskutieren und Lösungen für Probleme zu finden

10 Seite | 11. EARMA - Jahrestagung am 19./20. Juni 2006 am Institut Pasteur in Paris Weitere Informationen und Kontakt finden Sie unter


Herunterladen ppt "Treffen der Forschungsreferentinnen und –referenten am 23./24. Februar 2006 in der Universität Kassel Sabine Moegen, LL.M. Referentin des Adm.-Kaufm. Vorstands,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen