Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

So bunt ist unsere Schule Wir über uns Neue Klassen Neubau AG‘s SMV Rätsel Witze Impressum Neue Lehrer Aktuelles.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "So bunt ist unsere Schule Wir über uns Neue Klassen Neubau AG‘s SMV Rätsel Witze Impressum Neue Lehrer Aktuelles."—  Präsentation transkript:

1

2 So bunt ist unsere Schule Wir über uns Neue Klassen Neubau AG‘s SMV Rätsel Witze Impressum Neue Lehrer Aktuelles

3 Wir machen eine eigene Online-Schülerzeitung Projekt Online-Schülerzeitung im Schuljahr 2011/12 Wie kam es zu der Idee? Wir die Klasse 8 behandelten dieses Schuljahr im Fach Deutsch das Thema: „Zeitung an der Schule“. Anschließend kamen wir auf die Idee eine eigne Schülerzeitung zu erstellen. Warum nicht Online? Ein Name musste her! Wir fanden den Namen „Schülerblitz" alle sehr gut und passend für unsere Schülerzeitung. Der Name wurde demokratisch abgestimmt. Wie geht es weiter? Nach und nach sollen im Laufe des Schuljahres viele weitere aktuelle Artikel dazukommen. Dafür werden wir gemeinsam mit den beiden Lehrern (Frau Braun und Herr Ewen) im Fach Deutsch zu verschiedenen Themen Artikel verfassen und Fotos machen. Start Gelber Pfeil bedeutet Menüpunkt ist noch nicht zu Ende.

4 Interview mit Konrektor Herr Luft Herr Luft äußert sich zur Schülerzeitung Was halten sie von der Schülerzeitung? Herr Luft: Ich finde die Idee mit einer Schülerzeitung sehr gut und bin interessiert. Was in unserer Schule finden sie interessant, so dass man in der Schülerzeitung darüber schreiben könnte? In die Schülerzeitung sollten auch die Dinge kommen, die unsere Schule betreffen, auch Ideen und Projekte. Finden sie auch, dass man die Dinge, die außerhalb der Schule stattfinden, hineinschreiben sollte? Ja, ich denke es wäre nicht schlecht, wenn sich Schüler zu Themen äußern die Gärtringen betreffen. Würden sie die Schülerzeitung kaufen? Ja, das würde ich aus Interesse. Wessen Idee war die Schülerzeitung? Ich weiß es nicht, aber ich glaube, dass Frau Braun es sich ausgedacht hat. Wann kam die erste Schülerzeitung? Die Klasse 8 hatte die Idee für die erste richtige Schülerzeitung. Davor gab es so viel ich weiß, noch keine richtige Schülerzeitung an der Ludwig-Uhland-Schule. Start

5 WINTERSPORTTAG Schlittschuh laufen....am 27.März 2012 um 7:55 Uhr trafen wir uns vor dem Haupteingang der Ludwig Uhland Schule. Nachdem die Lehrer die Anwesenheitsliste kontrolliert hatten gingen wir zusammen in Richtung Bahnhof. Als wir dort angekommen waren, kontrollierten die Lehrer nochmals die Schülerzahl. Wir mussten ca. 55 Minuten mit der S-Bahn nach Oberesslingen fahren. Leider mussten wir uns nach der Ankunft mit dem Schlittschuh laufen noch gedulden. Nun bekam jeder Schüler einen Chip um sich Schlittschuhe auszuleihen. Wir konnten von 11 Uhr bis 12:30 Uhr Schlittschuh laufen, da wir danach wieder zur S-Bahn mussten, um nach Gärtringen zurück zu fahren. Um ca. 13 Uhr trennten wir uns am Bahnhof in Gärtringen. Eishalle Unsere Besten Jetzt ab nach Hause… Start

6 Wintersporttag- Aramis 29. März Treffpunkt: 8Uhr Haupteingang (LUS) 8.15 Uhr sind wir zum Gärtringer Bahnhof gelaufen Uhr fuhren wir zunächst mit der S- Bahn Richtung Herrenberg und anschließend mit der Regionalbahn nach Nebringen. Als wir ankamen versammelten wir uns und liefen gemeinsam zum Aramis. Dort angekommen wurden wir zuerst über die Sicherheitsvorkehrung aufgeklärt. Dann gingen wir in die Kabinen, zogen uns um und trafen uns am Sammelplatz. Wir konnten dort klettern, Tennis, Badminton, Tischtennis, Squash, Fußball und Airhockey spielen. Nach 2-3 Stunden Aufenthalt mussten wir wieder in die Kabinen und uns umziehen. Nachdem wir uns umgezogen hatten trafen wir uns vor der Tür, und liefen gemeinsam zur Bahn zurück. Wir waren um ca Uhr wieder in Gärtringen. Start

7 Wintersporttag- Filderado Am 29. März haben wir mit der Schule einen Ausflug ins Hallenbad Filderado in Filderstadt gemacht. Treffpunkt war an unserer Schule um 8 Uhr. Die Lehrer zählten nochmals alle Schüler durch und dann ging es auch schon los. Nach einer Stunde Busfahrt waren wir auch schon da. Es gab abwechslungsreiche Betätigungen z.B. 3 riesige Wasserrutschen, ein Thermalbad mit Außenbereich und das beliebte Wellenbecken. Es war ein tolles Erlebnis. Es hat allen Schülern sehr viel Spaß gemacht und alle möchten diesen Tag öfters haben. Start

8 1. Woche Betriebspraktikum der Klasse 8 Vom bis zum machte die Klasse 8 ein Berufspraktikum. Deswegen haben wir eine Umfrage gestartet. Durch die Umfrage in unserer Klasse, haben wir herausgefunden, dass der Großteil der Schüler in handwerklichen Betrieben beschäftigt war. Die Schüler waren in ganz Gärtringen sowie Herrenberg, Sindelfingen und Böblingen verteilt. Anschließend mussten die Schüler einen Praktikumsordner erstellen. Darin waren unter anderem Tagesberichte, Mitarbeiterinterviews sowie ein Bericht über den Praktikumsbetrieb. Um den ganzen Artikel abzuschließen sammelten wir ein paar Meinungen von unseren Mitschülern Meinungen der Mitschüler C. : Ich fand mein Praktikum sehr interessant. Ich habe in meinem Praktikum sehr viele Erfahrungen gesammelt und es hat sehr viel Spaß gemacht. T. : Ich fand mein Praktikum sehr lehrreich, aber ich musste sehr viele Überstunden machen. Start

9 Das zweite Betriebspraktikum der Klasse 8 Das zweite Praktikum fand vom 19.3 – statt. Wir mussten einen Praktikumsbericht schreiben mit: Interviews, Tagesberichten, ein Deckblatt und Broschüren. Nachdem das Praktikum beendet war erzählte jeder etwas über seine Erfahrungen. Am Ende ergab sich, dass den meisten das Praktikum Spaß gemacht hatte. Bei einigen Schülern aber war es nicht der Beruf den sie sich vorstellen können. Natürlich mussten wir bestimmte Dinge befolgen als wir den Praktikumsbericht anfertigten. Dabei half uns unsere Lehrerin und gab uns Tipps wie er noch besser aussehen kann. Die Klasse hat mit 28 Schülern in vielen verschieden Betrieben ein Praktikum gemacht, wie beispielsweise Autohäusern, Kindergärten, Drogeriemärkten und andere Märkte. In Sindelfingen, Herrenberg, Böblingen und Gärtringen. Start

10 Neubau Der Umbau der LUS begann vor ca. 2 Jahren. In der LUS- Gärtringen hat sich seit dem Umbau ganz schön viel verändert. Es gibt einige neue Räume, die mit Interactive Boards (Computertafeln) ausgestattet sind. Außerdem gibt es einen neuen MNT Raum mit neuen Geräten und Wasser- und Gasanschlüssen. Es gibt auch einen neuen Computerraum mit schnelleren Computern und Internet. Auch im Technikraum hat sich einiges getan: Neuer Raum, neue Stromanschlüsse und neue Geräte. Die Küche wurde ebenfalls erneuert. Der gesamte Umbau kostet ganz schön viel. Na dann ein schönes Schuljahr Der MNT-Raum Die Neue Küche Start

11 Interaktive Boards Seit Beginn des neuen Schuljahres hat die LUS fünf neue Tafeln. Diese „Computertafeln“ können zu vielerlei Dingen im Unterricht eingesetzt werden, beispielsweise in Musik oder MNT. Ein großer Vorteil ist das Speichern und Bearbeiten von Dokumenten und Bildern. Auch Medien, wie DVDs, CDs und das Internet können genutzt werden. Unsere Schule ist froh, dass wir die Boards haben. Start

12 Interview mit Hr. Schwanke Hr. Schwanke ist der neu gewählte SMV-Verbindungslehrer Wie lange sind sie schon in der SMV ? Seit September Wann war ihre erste SMV-Sitzung ? Am in der 5-Stunde (Aula). Warum haben sie sich wählen lassen ? Um das Schulleben aktiv mitzugestalten. Was für Aufgaben hat die SMV ? Die SMV ermöglicht den Schülern und Schülerinnen, ihre Interessen an der Schule zu vertreten und das Schulleben mitzugestalten. Macht es ihnen Spaß an der SMV beteiligt zu sein ? Ja Was für Erfahrung haben sie bis jetzt in der SMV gemacht ? Die Schüler der SMV sind sehr motiviert und kreativ. Welche Veranstaltungen gab es schon ? - SMV Ausflug nach Tübingen (für 2 Tage) - Weihnachtsbasar Start

13 Rechte und Pflichte der SMV !!! Die Rechte und Pflichte der SMV in der LUS Gärtringen sind Voraussetzungen für ein gutes Zusammenleben an unserer Schule. Die SMV ist bemüht die Wünsche der Schüler zu erfüllen, sowie Ausflüge und Veranstaltungen zu organisieren. Die SMV hat immer ein offenes Ohr für alle Schüler der LUS. Beschwerden oder Probleme nimmt Sie entgegen und leitet diese weiter. Die SMV gilt auch als Ansprechpartner für jeden, der am Schulleben beteiligt ist. Dabei wird die SMV von den Verbindungslehrern Herr Wörner und Herr Schwanke tatkräftig unterstützt. Die SMV besitzt das Teilnahmerecht an Konferenzen (Schulkonferenz). Mitglieder der SMV erhalten eine Bescheinigung im Zeugnis über die Teilnahme. Damit die SMV ihren Aufgaben nachgehen kann, müssen Schulleitung, Lehrer, Eltern und Schüler zusammenarbeiten. Start

14 Aufbau der SMV Sitzung In der erste SMV Sitzung zu Beginn des Schuljahrs (der Ludwig- Uhland-Schule) ging es um Themen, die bei jeder ersten SMV Sitzung am Schuljahresanfang wichtig sind. Es treffen sich die neu gewählten Klassensprecher der gesamten Schule (ausgenommen der Grundschule), in der Aula und wählen den Schulsprecher und seinen Vertreter. Die Schulsprecher müssen in der 8. Klasse sein um gewählt werden zu können. Der Vertreter muss in der 7. Klasse sein. Nachdem die Schulsprecher gewählt wurden legt die SMV einen Termin für den jährlichen Ausflug der SMV (Klassensprecher) fest. Start

15 Für schlaue Füchse Seit diesem Schuljahr haben wir eine Computer/Multimedia AG an der Schule. Die AG findet immer dienstags von bis Uhr im neuen Computerraum statt. Die AG wird von Frau Braun geleitet. Schüler können die Computer AG ab Klasse 5 bis Klasse 7 besuchen. Dort lernen die Schüler, wie man beispielsweise Flyer, Einladungskarten und Kurzfilme herstellt. Es ist ein Riesenspaß für groß und klein. Start

16 Fußball AG In diesem Schuljahr gibt es auch eine Fußball AG. Die AG wird von Herr Göger geleitet. Wir haben Tijda, einen Teilnehmer der Fußball AG, interviewt. Wann findet die Fußball AG statt? Wie viele Schüler seit ihr in der AG ? Die Fußball AG findet immer mittwochs in derWir sind ca. 20 Schüler Sporthalle der Realschule von Uhr statt. Wieso habt ihr die Fußball AG gewählt ? Groß und klein wechseln sich ab. Weil es Spaß macht zu spielen. Bekommt ihr Trikots / Kleidungen? Spielt ihr auch in der Freizeit Fußball ? Nein, wir müssen sie selber mitbringen. Ja, öfters mit Freunden (6-7 mal pro Woche) Macht es euch Spaß Fußball zu spielen ? Sind manche aus der AG im Vereinen ? Ja, uns macht es Spaß Fußball zu spielen. Ja viele. Was lernt ihr alles in der AG ? Wir lernen kicken / Tricks und so weiter. Habt ihr gegen andere Schüler / Klassen gespielt ? JA gegen die 9er. Start

17 Die Theater AG mit Frau Wennemann Wann findet die Theater AG statt? Jeden Donnerstagnachmittag. Welche Klassen dürfen teilnehmen? Die Klassen 3, 4, 5 und 6 dürfen teilnehmen. Wie viele Schüler nehmen teil? Da sich zu Beginn des Schuljahres sehr viele Kinder angemeldet haben, habe ich 2 Gruppen gemacht. Eine spielte im ersten Halbjahr und jetzt spielt die 2. Gruppe. Momentan sind 25 Kinder in der Theater AG. Um wie viel Uhr findet die Theater AG statt? Von 14 Uhr bis Uhr. Welches Stück üben Sie derzeit ein? Wir proben gerade das Stück „das Dreifarbenland“. Führen Sie öfters Stücke auf? Wir haben vor Weihnachten ein Stück aufgeführt und führen vor den Sommerferien „das Dreifarbenland“ auf. Wo findet die Theater AG statt? Die Theater AG findet im Klassenzimmer der 3b statt. Start

18 Lugsi? mit Frau Schulenberg Den meisten sagt dieser Name nichts, aber für einige ist es eine Leidenschaft. „Lugsi“ ist der Name des Schülerchors der Ludwig-Uhland-Schule. 70 Kinder aus den Klassen 2 bis 4 proben jeden Donnerstag von 14 bis Uhr. An Veranstaltungen wie die Weihnachtsfeier oder die Begrüßung von Frau Hallgarten zeigte der Chor sein Talent. Momentan proben sie für die Verabschiedung von Herr Jauch, die am kommenden Montag stattfindet. Frau Zinser hat den Chor mit viel Angeatmet gegründet. Frau Schulenberg führt diesen seit 2 Jahren mit Freude weiter. Auf Nachfrage wäre Frau Schulenberg auch bereit den Chor für ältere Schüler anzubieten. Start

19 Unsere neuen Lehrerinnen Im Rahmen unserem Schülerzeitungsprojekt haben wir ein Interview mit neuen Lehrern unsere Schule geführt. Frau Danzinger ist Lehrerin Klasse 3b. Wie heißen Sie ? Judith Danzinger. Wie alt sind Sie ? Ich bin 33 Jahre alt. Wo kommen Sie her ? Ich bin in Gärtringen geboren, wohne jetzt allerdings woanders. Haben Sie Familie bzw. Mann, Kinder ? Ja, ich habe einen Freund und ein Kind. Was für Hobbys haben Sie ? Ich fahre gerne Ski, lese oft und gehe gerne ins Kino. Üben Sie Sportarten aus ? Ich fahre gerne Ski, bin aber in keinem Verein. Start

20 Was für eine Ausbildung haben Sie gemacht ? Ich habe eine Lehrraumstudium gemacht. Warum sind Sie Lehrerin geworden ? Ich arbeite gerne mit Kindern zusammen. Macht ihnen ihr Beruf Spaß ? Ja, so gut wie immer. Was wäre ihr Traumberuf ? Ich habe meinen Traumberuf bereits gefunden. Was sind ihre Pläne für die Zukunft ? Ich möchte gesund und weise bleiben. Start

21 Unsere neuen Lehrerinnen Im Interview mit der neuen Lehrerin Frau Wenneman habe ich sehr viel über sie erfahren. Ich führte ein spannendes Interview mit Ihr. Wie alt sind sie ? Ich bin 31 Jahre alt. Wo kommen sie her? Ich bin in Mainz geboren und in Albig aufgewachsen. In den Letzten Jahren habe ich aber in der Nähe von Mosbach gelebt und gearbeitet. Haben sie Familie ? Ja, ich habe einen Freund. Was für Freizeithobbys haben sie ? Ich singe sehr gerne, lese und verreise gerne. Üben sie eine Sportart aus ? Ich spiele Badminton. Was für eine Ausbildung haben sie gemacht ? Nach dem Abitur habe ich in Karlsruhe studiert und dann in Mannheim mein Referendariat gemacht. Start

22 Warum sind sie Lehrerin geworden ? Mir macht die Arbeit mit Kindern Spaß. Ich finde den Beruf abwechslungsreich. Macht ihnen ihr Beruf Spaß? Ja, mein Beruf macht mir sehr viel Spaß. Was halten sie von der Lehrergemeinschaft ? Ich fühle mich sehr wohl im Kollegium und wurde als neue Kollegin nett aufgenommen. Welche Fächer haben sie studiert ? Ich habe Lehramt für Grund- und Hauptschule mit den Fächern Mathematik und HUS (Schwerpunkt Biologie) studiert. Wie gefällt ihnen die LUS ? Mir gefällt die Schule gut, vor allem die neuen Räume find ich toll. An der Schule gibt es eine Schulsozialarbeiterin, wie finden sie das ? Das finde ich sehr gut und wichtig. Start

23 Unser erfahrener Lehrer Im Rahmen unserem Schülerzeitungsprojekt haben wir ein Interview mit Lehrer an unserer Schule geführt. Herr Ewen ist Lehrer der Klasse 8a. Wo und wann sind sie geboren ? Ich bin 1948 in Rottweil geboren und in Oberndorf am Neckar aufgewachsen. Sind sie verheiratet wenn ja seit wann ? Ich bin seit 1983 verheiratet. Haben sie Kinder wenn ja wie viele ? Ich habe 3 Kinder zwei davon sind Zwillinge beide 24 Jahre alt, einen Jungen und Mädchen und eine 20 Jährige Tochter. Start

24 Wann haben Sie mit dem Studium angefangen ? und wo bzw, was haben Sie studiert. Ich habe von 1971 bis 1974 die Fächer Deutsch, Geschichte und Politik In Freiburg und München studiert. Wieso sind Sie Lehrer geworden ? Weil es Spaß macht mit Jugendlichen zu arbeiten. Macht ihr Job ihnen Spaß ? Meistens ja. Haben sie Hobbys wenn ja welche ? Ski fahren, Tennis spielen und Briefmarken sammeln. Wie stellen Sie sich ihre Zukunft vor ? Ich gehe nach dem nächsten Schuljahr in den Ruhestand. Start

25 Die Klasse 1c In der Klasse 1c macht 23 Schülern von 25 die Schule Spaß. Auf die Frage, welche Lieblingsfächer die Schüler haben, antworten 3 mit Rechnen, Sport, Lesen und Schreiben. In der große Pause spielen sie oft Fußball oder Fangen. Ihre Vorbilder sind meistens 2-5 Klässler. Später möchten einige von ihnen Tierarzt, Erzieher oder Ingenieur werden. Ihre Klasse mögen sie sehr, dennoch gibt es auch mal Ärger untereinander. Sie haben viele Freunde in der Klasse und auch in den anderen Klassen (z.B. 2. und 3. Klasse). Ihre Lieblingslehrerin ist die Klassenlehrerin bis auf 3 in der Klasse, die mögen alle ihre Lehrer. Start

26 5. Klasse, 20 Schüler eine Gemeinschaft Als ich in die 5 Klasse rein kam, sah ich gleich die verschiedenen Gesichter und Charaktere. Die Aufregung bezüglich des Interviews war in Klasse zu spüren. Ich fragte die junge Schülerin Elif wie sie ihre Grundschulzeit fand, sie antwortete darauf etwas verträumt: „Sehr gut!“ Die lebenslustige Merve meinte: „Ich fand es sehr schön und es hat sehr viel Spaß gemacht!“ Als ich den 10 Jährigen Sercem fragte wie er die Klassengemeinschaft findet antwortete er : „Sie ist eigentlich sehr gut!“ Auf die Frage was ihre Lieblingsfächer sind, antworteten die Schüler Tuce mit Sport und Englisch. Es scheint also sehr beliebt bei ihnen zu sein. Einige der Schüler finden den Neubau sehr schön. Die Schülerin Elif möchte, dass in die Aula etwas gemütlicher wird. Andere hingegen wollen mehr Activeboards. Wenn Merve mal erwachsen ist will sie bei Mercedes arbeiten und andere wiederum wollen mal den Abitursabschluss nachhohlen. Man merkt, dass alle in dieser Klasse unterschiedlich sind. Start

27 Interview mit der 10 Klasse 1. Ist die 10 Klasse schwer ? Wenn man am Ball bleibt und aufpasst ist es nicht so schwer. 2. Woher kommen die Schüler ? 8 aus Gärtringen, 2 aus Rohrau, 1 aus Sindelfingen und 2 aus Kuppingen. 3. Seit welchem Schuljahr seit ihr an der Schule ? 3 seit der 5 Klasse, 2 seit der 6 Klasse und eine Schülerin seit der 1 Klasse. 4. Was gefällt euch an der Schule und was nicht? Herr Luft und Herr Ewen mögen wir. 5. Was würdet ihr an der Schule verändern? Eine Raucherecke einrichten und in der Pause drin bleiben. 6. Was für ein Gefühl ist es die ältesten Schüler der Schule zu sein? Es ist so als hätten wir eine Verantwortung. 7. Wie viele Schüler seid ihr ? 19 Schüler. 8. Wenn ihr die Schule beendet habt was wollt ihr dann machen? Studium und Ausbildung 9. War eure Schulzeit schwer, wenn Ja warum ? Nein so schwer war es nicht. 10. Wie stellt ihr euch eure Zukunft vor ? Eine gute Ausbildung finden und genug Geld verdienen. Start

28 Ludwig Uhland F: Wann wurde Ludwig Uhland geboren Am 26.April.1787 F: Wo wurde er geboren Im Herzogtum Württemberg F: Wen heiratete Ludwig Uhland Emilie Auguste Fischer F: Wie viele Jahre älter wurde seine Frau 19 Jahre F: Wann starb sie Am 5.Juni.1881 F: Durch welche Krankheit starb sein Bruder Scharlach F: Wann starb Ludwig Uhland 13.November.1862 Start

29 LUS - Quiz F: Wie viele Lehrer/innen hat die LUS A: 32 Lehrer/innen F: Wie viele Sportlehrer/innen gibt es an der LUS A: 4 Lehrer/innen F: Wie viele Schüler/innen hat die LUS A: 371 Schüler/innen F: Wie viele Klassen gibt es an der LUS A: 18 Klassen F: Seit wie vielen Jahren gibt es die LUS A: 42 Jahren F: Welcher Lehrer/innen ist am längsten an der LUS A: Herr Luft Start

30 Schülerwitze Interessiert erkundigt sich der Vater: "Na, Bub, wie war`s heute im Chemieunterricht?„ Lehrer : „90% aller meiner Schüler haben in der "Gar nicht langweilig", erzählt der Junge, „Mathematikarbeit eine 4 !“ Der Schüler erwidert: in Chemie haben wir heute gelernt, wie man „Wir sind doch aber nur 26 Schüler/in.“ Sprengstoff herstellt!„ "Und was macht ihr morgen in der Schule?„ "Welche Schule?" Start

31 Fritzchen kam nach Hause und sagte: „Juhui, wir haben Der Lehrer zu Fritzchen: „Nennt mir mal ein paar Tiere!“ Hitzefrei!“ Fragt sein Vater: „Was? Mitten im Winter?“Fritzchen zählt auf: „Häschen, Hündchen, Pferdchen,….“ Fritzchen: „Ja! Das Schulhaus brennt!“Meint der Lehrer: „Lass doch das „chen“ weg.“ Darauf Fritzchen: „Eichhörn.“ Start Fritzwitze

32 Chuck Norris Witze Wenn Chuck Norris Liegestütze macht Die Kinder schlafen nachts in Superman drückt er die Welt nach unten. Schlafanzügen und Superman schläft nachts in einem Chuck Norris Schlafanzug Start

33 Impressum Zum Inhalt der Homepage Wir sind bemüht, die Informationen in unserer Online Schülerzeitung aktuell und richtig darzustellen. Trotzdem können Fehler nicht vollkommen ausgeschlossen werden und kann keine Gewähr für die Informationen übernommen werden. Verantwortliche für die Schülerzeitung Redaktionen der Klasse 8 Frau Braun Anschrift: LUS Gärtringen Haftungshinweis Trotz sorgfältiger inhaltlicher Überprüfung übernehmen wir keine Verantwortung für die Inhalte externer Links. Für die verlinkten Seiten sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber der angegebenen Seiten verantwortlich. Jegliche Haftung wird ausdrücklich ausgeschlossen. Copyright Texte, Bilder und Grafiken unterliegen dem Urheberrecht der LUS und dürfen ohne Zustimmung nicht verwendet, dauerhaft herunter geladen oder kopiert werden. Einige der hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich bei deren Besitzern. Falls wir durch die Wiedergabe eines Bildes, einer Grafik oder eines Textes unbeabsichtigt ein Copyright verletzt haben, bitten wir um Mitteilung, so dass wir den Fehler umgehend korrigieren können. Start


Herunterladen ppt "So bunt ist unsere Schule Wir über uns Neue Klassen Neubau AG‘s SMV Rätsel Witze Impressum Neue Lehrer Aktuelles."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen